Springe zum Inhalt

Lena222

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Lena222

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Nur zur Info ich habe mir nun mehrere Stellenausschreibungen angeschaut für die Wirtschaftsprüfung bzw. für die Assistenten und dort sieht es mit einem Mathestudium schlecht aus. Ich finde die Idee beide Studiengänge zu besuchen wirklich super . Manche schaffen nichtmal 1 Studiengang....
  2. Dadi, ich mag deinen Optimismus:). Fühl mich immer gleich gestärkt und motiviert wenn du etwas schreibst. Danke.
  3. Viele Dank für eure Sichtweisen. Mit 26 noch einmal ein Studium anzufangen, sollte meines Erachtens gut überlegt sein. Nun überlege ich einfach schon zu lange Aber ich möchte mich eben nicht für das falsche entscheiden. Mir bringt es nichts etwas zu studieren indem ich dann später kein Fuß fassen kann. Für mich persönlich muss das Sinn machen. Da mir beide Studiengänge zusagen, wie soll man sich da entscheiden, mit dem Hintergedanken wenn ich mit 29 fertig bin,sehr viel Konkurrenz zu haben? Den Vorschlag den Das gebracht hat, finde ich vielleicht für mich am sinnvollsten, um einfach erst einmal anzufangen aber ob das neben einem Vollzeitjob möglich ist. Kennt jemand eine gute und neutrale Studienberatung?
  4. Lippi vielen Dank für deinen Beitrag. Du hast natürlich Recht Wenn ich allerdings Mathe wähle, mit dem Nebenfach Bwl, bleiben mir die Möglichkeiten weg, in den Handel, wirtschaftsprüfung oder Logistik zu gehen . Und das ist ja mein Problem mit der Entscheidungsfindung... Welche Branchen ermöglichen sich nach einem Mathestudium mit NF Bwl? War das für euch auch so schwer sich zu entscheiden?
  5. Du bist ein Schatz, es gibt nicht mehr viele Optimisten
  6. Super nett von dir Dadi Danke für deine Mühe. Denkst du persönlich das 2 Studien machbar sind?
  7. Ihr seit klasse . Darauf wäre ich nie gekommen. Gesetz dem Fall mir werden beide sehr gut gefallen, was dann? Ich arbeite ja noch Vielen Dank dadi...
  8. Vielen Dank Tran, Ja, ich habe mich schon lange mit den Inhalten befasst, den Schritt bin ich schon gegangen. Aber trotzdem vielen Dank .
  9. Hallo zusammen, ich komme einfach nicht weiter. Seit 2 Jahren überlege ich ob ich Mathematik oder Wiwi studieren möchte, ihr könnt euch sicherlich vorstellen das die Zeit so davon rennt. Beide Studiengänge bringen viele und gute Jobmöglichkeiten mit, die mich interessieren. Unter anderem wenn ich wiwi studieren, die Wirtschaftsprüfung, Logistik oder der Handel. Wenn ich Mathe studiere, interessiert mich stark die Bank oder eine Versicherung. Ich möchte aber das aber auch realistisch sehen. Ich bin nun 26 geworden. Habe eine völlig andere Vorbildung. Ich bin Krankenschwester aber mittlerweile in der freien Wirtschaft im Vertrieb. Es geht nun also darum zu entscheiden was auch für meine Zukunft am besten wäre. Mathematik wird immer gesucht und wenn ich dann mit 29 fertig sein sollte, denke ich, würde ich dort noch einen guten Einstieg hinbekommen. Wiwi wiederum ist sehr vielseitig aber dort gibt es viele Jünglinge ohne "Quereinstieg" wie ich, die wahrscheinlich bessere Chancen hätten. Was denkt ihr? Habt ihr da vielleicht andere Sichtweisen? Sind die Chancen mit 29 vielleicht doch gar nicht so schlecht? Wäre toll na nochmal andere neutrale Meinungen zu hören.
×
×
  • Neu erstellen...