Springe zum Inhalt

gunnard

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von gunnard

  1. Hallo zusammen, ich möchte nicht sang und klanglos einfach nichts mehr schreiben, daher ein kurzes "Auf Wiedersehen"! Ich habe die Gelegenheit, den Kurs ab diesem Monat in Vollzeit zu absolvieren und das "Fernstudium" daher abgebrochen. "Auf Wiedersehen" deshalb, weil ich bestimmt irgendwann wiederkomme Also, gutes Gelingen! Gruß Gunnar
  2. Hm... das bringt mich ins Grübeln Ich stelle mir eben vor, dass man von langsam erlernten Stoff mehr behält. Was meinst Du? Hast Du vorher schon in dem Bereich gearbeitet? lg Gunnar
  3. Hallo zusammen! Nach dem ich was meine Aufnahmefähigkeit beim Lernen betrifft so schonungslos auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wurde, habe ich mich wieder aufgerappelt und beschlossen, die guten, alten Karteikarten zu bemühen. Das hat früher geklappt, das muss auch heute klappen. Die ersten Erfahrungen waren zufriedenstellend. Zugegeben, es bedarf etwas mehr Zeitaufwand, die Karten zu erstellen und regelmäßig zu wiederholen, aber Stand jetzt weiß ich mir keinen anderen Rat. Was ich noch gar nicht so richtig umzusetzen weiß, ist der Tipp mit den Mindmaps. Das schaue ich mir aber noch mal in Ruhe an. Da gibts doch bestimmt ne App für! Geklappt hat dagegen das, ich nenne es mal, "Visualisieren von Lerninhalten", d.h. sich für verschiedene Stichpunkte oder Überschriften Bilder auszudenken. Da bleibe ich dran! Der Faktor Zeit wirft nun Fragen auf. Laut SGD lernt man 8-10 Stunden die Woche. Ich habe nun gut 6 Stunden diese Woche gelernt, heute Abend will ich noch mal ran. Ich bin mal gespannt, ob diese Angaben auch für Mr. Begriffstutzig gilt. Ich habe mir fest vorgenommen 10-12 Stunden die Woche zu schaffen - anfangs. Je nach dem wie ich in das Lernen zurückfinde, versuche ich später mehr. Aber ein Schritt nach dem anderen. Wie kommt ihr denn mit den Zeitvorgaben zurecht? Ich würde mich über ein paar Antworten sehr freuen. lg Gunnar
  4. Hallo zusammen! Danke für eure zahlreichen Tipps Was mich so irritiert ist die Tatsache, dass ich nicht weiß, was genau ich pro Lektion wirklich für die darauf folgenden Aufgaben brauche. Man muss also wirklich alles in den Schädel bekommen? In der Schule war es halt so, dass man meistens vorgekaut bekam, was relevant sein wird.. Zum Mindmapping: So habe ich es noch nie versucht, es wäre komplett neu für mich. Ich schreibe mir also zentral das Thema auf, das es zulernen gilt und male, skizziere, schreibe das in der Lektion hinzu kommende dazu? So entsteht mehr ein Bild als ein Text, das sich im besten Fall leichter einprägen lässt? Ist das so ungefähr richtig? Ich danke euch noch mal und bis bald lg Gunnar
  5. Hallo zusammen, heute ging es nun mit leichter Verzögerung an die ersten Lektionen. "Zeitmanagement und Selbstorganisation" hatte ich mir ja für den Start ausgesucht und habe nun ziemlich genau 1 Stunde hinter mir. Das Resultat: Ganze 4 Seiten und im Anschluss nicht mal in der Lage, die Wiederholungsaufgaben vernünftig zu lösen. Das kann doch echt nicht sei, oder? Irgendwie will es mit meiner Konzentration nicht richtig klappen und ich bin großer Hoffnung, dass sich das im Laufe der Zeit wieder einstellt. Also. Ich fange mit dem Heft wieder von vorn an und schaue was passiert. Abgesehen von alldem stell ich mir die Frage, ob ich die Wiederholungsaufgaben wirklich frei beantworten können soll oder ob das eher Aufgaben zum Aufarbeiten des gerade gelernten sind? Ich würde mich über eine Antwort hierzu freuen. Bis bald! Gunnar
  6. Danke @Markus. @Lisa: Danke Ja, es gibt Einsendeaufgaben. Die Prüfung habe ich für "so früh wie möglich" angesetzt. Der Kurs soll lt. SGD 18 Monate dauern. Ich hätte nichts dagegen, früher durch zu sein. Den 13-Tage Kurs hatte ich auch im Auge, aber da hatte ich mich gefragt, wie nachhaltig das erlernte bei so einem Schnellkurs sein kann. Wie lief das genau ab? Noch bin ich im Probemonat
  7. Es ist soweit. Nach dem ich vergangenen Mittwoch die Anmeldung in den Briefkasten geworfen habe, kam heute der Postbote mit einem großen Paket für mich. Die ersten Unterlagen sind da, die Probezeit (30 Tage) beginnt. Ich war zugegeben etwas überfordert. Wie starte ich denn nun am besten? Ein Anruf beim Studienbetreuer sollte helfen und nach einem sehr netten Telefonat habe ich jetzt den ersten Kurs gesetzt. Heute Abend schaue ich ein bisschen in die Unterlagen und morgen mache ich mir einen "Stundenplan". Dann kann es losgehen, wir wollen ja keine Zeit verschwenden. Starten möchte ich mit "GMA14: Zeitmangement und Selbstorganisation". Das kann ja grundsätzlich nicht schaden. Ich bin voller Elan, motiviert bis unter die Schädeldecke. Also los ^^ lg Gunnar
  8. Hallo Markus, danke für Deine Tipps. Ich habe mich inzwischen bei der SGD angemeldet und heute die Unterlagen bekommen. Ich werds mal probieren Gruß Gunnar
  9. Hallo Markus, vielen Dank für den Tipp mit der Suche. Entweder ich habe nicht ausgiebig genug nachgeforscht, oder es gab tatsächliche keine Threads mit den entsprechenden Infos. Wichtig war auf jeden Fall erst einmal der Hinweis zu den Gebühren im Fall der Kündigung des Lehrgangs. Ich habe mir bisher Unterlagen der SGD und der Fernakademie der Wirtschaft zusenden lassen. Die Unterlagen der Fernakademie waren "kurz und bündig", informativ und nicht überladen. Die der SGD sahen aus, wie eine Werbewurfsendung inkl. des kompletten Studienangebots in Katalogform, Finanzierungsservice-Broschüre etc., dafür aber mit Probelektion. Die bekam ich bei der FADW nicht. Ich möchte natürlich meinen Lehrgang dort beginnen, wo die besten Chancen für ein Bestehen der IHK-Prüfung liegen. Grüße aus dem Sauerland Gunnar Nachtrag: Ich habe mir auch noch andere Portale angesehen. Sicher gibt es bei allem Anbietern auch immer wieder Menschen, die dort keine guten Erfahrungen gemacht haben. Das kann ja alle möglichen Gründe haben. Mir ist beispielsweise ein gut frequentiertes Online-Portal wichtig. Dadurch erhoffe ich mir, Kontakt zu Gleichgesinnten aufbauen zu können.
  10. Hallo zusammen, ich habe mich entschieden, mich zum PFK IHK weiterzubilden und möchte dies per Fernstudium bzw. Fernlehrgang tun. Ich strebe eine Stelle als Personalreferent an und denke, dass ich mit dem PFK richtig liege. Bei welchem Anbieter sollte ich den Fernkurs belegen? Die meisten (oder alle?) haben ein oder zwei Präsenzwochen im Angebot. Ich komme aus Iserlohn in der Nähe von Dortmund und wollte nicht quer durch die Republik reisen, um daran teilnehmen zu können. Ich hoffe, dass sich hier auch andere PFK-Absolventen tummeln, die mir vielleicht eine Empfehlung aussprechen können? Und müssen eigentlich die vollen Lehrgangsgebühren auch dann gezahlt werden, wenn der Lehrgang abgebrochen wird? Vielen Dank schon mal und Gruß Gunnar
×
×
  • Neu erstellen...