Springe zum Inhalt

Ipsy 33

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

17 Gut

Über Ipsy 33

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m
  1. Hallo, vielen Dank an alle, die durch ihre Postings dazu beigetragen haben, dass ich eine Entscheidung treffen konnte. Ich habe mich jetzt bei der AKAD für das MINT-Zertifikat angemeldet und werde kurz vor Ablauf des Probemonats definitiv entscheiden, ob ich mich auf das Zertifikatstudium einlasse. Wegen der Klausur- und Seminartermine, die mitten in der Woche stattfinden, habe ich nach wie vor bedenken, aber vielleicht klappt es ja irgendwie. Mal sehen...
  2. Hallo OldSchool1966, frag ruhig nach, wann immer dir etwas unklar ist oder du mehr Informationen brauchst. Ich freue mich, dass du versuchst, mir weiter zu helfen. Ich habe meine Hochschulzugangsberechtigung (allg. Hochschulreife) auf dem zweiten Bildungsweg erworben - durch den erfolgreichen Abschluss eines Fachhochschulstudiums (Sozialpädagogik / Soziale Arbei). Du hast Recht. Mich reizt die inhaltliche Ausrichtung - die Kombination der beiden Teilgebiete, aus denen das Studienfach zusammensetzt. Zu meiner Motivation: Ich würde das Studium aus privatem Interesse beginnen und denke nicht über spätere "Verwertungsmöglichkeiten" auf dem Arbeitsmarkt nach. Ich habe einfach Lust, mich in einem Bereich auszuprobieren, mit dem ich bisher noch nicht so viel zu tun hatte. Und: In der Pädagogik treffen wir aufgrund verschiedener Theorien Voraussagen darüber, wie sich Menschen in bestimmten Situationen verhalten, was sie denken und fühlen. Auf der Basis dessen, versuch wir ihnen zu helfen, ohne die absolute Sicherheit zu haben, dass es auch klappt. Im Bereich Technik ist das anders. Wenn ich z. B. ein Computerprogramm schreibe und es starte, bekomme ich umgehend eine Rückmeldung - funktioniert oder funktioniert nicht. Diesen Kontrast zwischen der Vorgehens- und Denkweise in sozialen Berufen und dem analytisch strukturierten Denken in naturwissenschaftlich - technischen Arbitsfeldern finde ich spannend. Außerdem habe ich Leute, die kreativ mit Technik umgehen können immer schon beneidet. Entschuldige, dass die Antwort jetzt etwas langatmig geworden ist. Ich bin halt Pädagoge -
  3. Hallo OldSchool1966, mich interessiert das (berufsbegleitende) Studium der Elektro- und Informationstechnik. Nun bin ich als Sozialarbeiter nicht nur fachfremd; zudem liegt meine Schulzeit schon etliche Jahre zurück. Mathematik und die naturwissenschaftlichen Fächer habe ich damals eher 'stiefmütterlich' behandelt - um es diplomatisch auszudrücken. Vom MINT-Zertifikatstudium erhoffe ich mir eine solide Vorbereitung auf den Teil des Studiums, der mir wahrscheinlich am meisten Schwierigkeiten bereiten wird. Die Tatsache, dass diese 15 Monate voll angerechnet werden bei der Aufnahme des Studiums im Fach Elektro- und Informationstechnik käme mir entgegen. Ich habe kein Problem damit, die Ärmel hoch zu krempeln und mich in die Materie einzuarbeiten - aber die Rahmenbedingungen müssen stimmen. Deshalb die Fragen.
  4. Hallo an alle, ich interessiere mich für das MINT-Zertifikat an der AKAD, bin mr aber nicht sicher, ob ich es in Angriff nehmen sollte. Nicht zuletzt einige Erfahrungsberichte, die ich u. a. auf Fernstudiencheck.de sowie auf ähnlichen Internetseiten gelesen habe, verunsichern mich sehr. Vielleicht absolviert jemand von euch gerade das Zertifikatstudium und kann mir einige Fragen beantworten. Das würde mir helfen, eine Entscheidung für oder gegen das Studium zu treffen. Hier nun meine Fragen: - Ist es wirklich so, dass Klausurtermine oft in der Woche stattfinden? Dies würde mir das Studium sehr erschweren und so manchen Urlaub sicherlich vermiesen, zumal ich diesbezüglich an die Schulferien gebunden bin. - Stimmt es, dass einige Seminare / Klausurtermine NUR in Stuttgart angeboten werden? Sind das grundsätzlicht Pflichttermine? Ich wohne in der Nähe von Köln und könnte nur mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen = Zusatzkosten (Fahrtkosten, Übertnachtung...). - Ich habe vereinzelt auch lesen müssen, dass man kaum mit anderen Studierenden in Kontakt kommt, was die Bildung von Lergruppen sehr erschwert, wenn nicht gar unmöglich macht. Wie sind hier eure Erfahrungen? Ich danke euch allen im Voraus. Subitus
×
×
  • Neu erstellen...