Springe zum Inhalt

Nick315

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    53
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Nick315

  • Rang
    Benutzer

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. achso das habe ich wohl falsch verstanden. Nun ja also damals bei uns sind sehr sehr viele in den naturwissenschaftlichen fächern und in Mathe durchgefallen. Mir ist keiner bekannt, der in Erdkunde oder in Sozialkunde durchgefallen ist. Da kann man immer etwas schreiben, wenn man sich einigermassen mit dem Thema beschäftigt hat. Null Punkte sind nahezu ausgeschlossen
  2. also ich habe mir vorhin die Einsendeaufgaben der neuen Hefte angeschaut was heisst denn schon schwierig? Ich finde, dass diese Einsendeaufgaben ganz anders sind als die wirklichen Prüfungsaufgaben. Solche Aufgaben würden niemals in der Abiprüfung in der Art vorkommen
  3. Diesen Fehler machen leider sehr sehr viele Menschen, die mit 25 oder älter plötzlich das Abitur nachholen wollen und das per Fernstudium. Es kann viele Gründe geben, das Abitur damals auf regulärem Wege nicht gemacht zu haben. Doch man sollte sich immer vor Augen führen, dass es kein Zuckerschlecken ist. Wenn du jetzt 25 bist und das Abitur nachholen möchtest, musst du 3-4 Jahre Minimum einkalkulieren. Aber wer sagt denn, dass du das in der Zeit schaffen wirst ? stell dir vor du brauchst 1 Jahr länger und fällst dann durch. Dann summiert sich das auf 6 Jahre. Dann wirst du 31 sein, wenn du das Abitur abgeschlossen hast ( wenn du bestehst) Und was dann ? Was möchtest du denn studieren? Bedenke, dass in vielen Fächern NCs vorhanden sind. Das heisst, wenn du dann mit einer 3,0 abschließt, musst du Wartesemester einkalkulieren und stell dir vor du studierst 2 Semester und stellst fest, dass es nichts für dich ist. Solche Dinge muss man vorab schon wissen und einkalkulieren. Viele denken leider, dass ein Abitur ein Allheilmittel ist und das Leben danach leichter wird. Dem ist jedoch nicht so.
  4. Sozialkunde LK ist nicht so schwierig. Da hast du im Grunde nichts zu verlieren. Das sind sogenannte Babbelfächer, wie wir in der Schule immer gesagt haben. Da kann man immer was sagen und versagt nicht plötzlich und du hast die Prüfung in deutscher Sprache. Bei den Fremdsprachen mündlich ist es wichtig, dass du den Redefluss nicht einfach stoppst und bloss da sitzt. Es wäre schön mit einer kleinen Einleitung deiner Person mündlich anzufangen. Wer bist du was machst du und warum machst du fernabi? Da ist das Eis gebrochen. So habe ich das in Englisch mündlich gemacht.
  5. Bei uns war es so, dass im Fach DEUTSCH LK kaum einer durchgefallen ist. wir mussten 8 oder 9 Bücher insgesamt vorher gelesen haben. Darunter DAS PARFUM, BUDDENBROOKS DER SANDMANN usw. in der Prüfung kamen 4 Aufgaben dran. ERÖRTERUNG und ein paar Fragen. Ich habe mich gegen die Gedichtinterpretation entschieden, da ich die Bücher in und auswendig kannte und auf die fragen eingehen konnte. 15 Punkte bekam ich am Ende. Die ganze Prüfungssituation war etwas hektisch und seltsam. Es kam ein Text von RAINER MARIA RILKE dran, den man mit dem PARFUM vergleichen sollte. 12 Schülerinnen gingen im lauf der Prüfung nach vorne und stellten alle die gleiche Frage IST RAINER MARIA RILKE ein mann oder Frau. Erst nach 12 Anfragen stand der prüfende Lehrer auf und verkündete, dass der Mittelname Maria früher bei Männern üblich war. Unfassbar, dass Leute Rilke nicht kennen. Eine Schande
  6. ich habe wieder zu diesem Forum gefunden, da ein Freund von mir seit einigen Wochen sein Abitur per Fernstudium nachholen will. Er hat mich um Rat gefragt und ich hab ihm geraten, das Abi per Abendschule zu machen. Letztlich hat er sich für die SGD entschieden, weil er weiss, dass ich auch dort mein Abi erfolgreich nachgeholt habe. er hat gleich material für mehrere Monate bestellt und sie in seiner Wohnung gebunkert und jeden Tag will er dafür sorgen, dass sich der Stapel minimiert. Ich habe reingeschaut und muss leider sagen, dass sich sehr wenig getan hat. Die Einsendeaufgaben in den Fächern Mathe, Latein usw. sind doch sehr einfach und einfach nicht mit den Abiturprüfungen zu vergleichen. Es ist zwar eine sehr gute Idee die Aufgaben per Wavelearn einzusenden, jedoch sollten sich Studierende nicht nur auf die Qualität und Schwierigkeit der Einsendeaufgaben verlassen. Zudem soll bitte nicht der Eindruck entstehen, ich würde Angst und Panik verbreiten, aber es kann nicht schaden, neben den Einsendeaufgaben auch echte Abiprüfungsaufgaben zu sichten.
  7. Hallo liebe SaraG ich habe meine Abiturprüfungen 2010 abgelegt und erfolgreich bestanden. Ich würde dir als erfahrener Absolvent folgendes ans Herz legen. 1. Das Material in den Anfangsmonaten ist noch recht einfach und ich an deiner Stelle würde da noch keine Sekundärliteratur hinzuziehen. Sogar im Fach Mathematik und in Latein waren die Anfangshefte sehr einfach, wie ich finde. Das Material von insbesondere SGD und ILS war in den Anfangsmonaten sehr schön und leicht 2. Langfristig jedoch und vor allem in den Monaten vor der Prüfung solltest du auf jeden Fall Lehrbücher hinzuziehen Ich habe einen Freund, der derzeit ein SGD-Abiturfernstudium absolviert und das Material scheint sich nicht wirklich in den Jahren geändert zu haben 3. Es gibt keine Patentrezepte und ''DIE LEHRBÜCHER'' die du dir besorgen musst oder solltest. Jeder hat da andere Bücher, die ihm oder ihr zusagen 4. Mein Tipp an dich: Geh in die Stadtbücherei und schaue dich dann um. Es gibt da so viele unterschiedliche Bücher. Schnuppere rein und leihe dir bei Belieben einige aus und schaue dir diese an und schau, ob sie dir das bieten, dass du dir erhoffst. So habe ich das gemacht und auch viele meiner Mitstudenten. Bücher, die einige als DAS BUCH angepriesen haben, fand ich sehr mühsam und schlecht und die anderen umgekehrt aber auch. 5. Es gibt eine oder mehrere Reihen von DUDEN mit dem Titel ABITUR -- CHEMIE ABITUR PHYSIK oder ABITUR Mathematik. Davon würde ich dir persönlich dringend abraten. Ich habe damals ein Set geschenkt bekommen mit 5 oder mehr Büchern. Diese Bücher haben mir nichts genützt und ich habe festgestellt, dass der Inhalt doch sehr hölzern und monoton daherkam. Man setzt vieles voraus ohne viele wichtige Aspekte zu erklären. 6. Verlasse dich bloss nie bloss auf die Heftchen von den Anbietern. Wenn du mal vor dem Abitur stehst und Monate vorher besorge dir dann am besten die Bücher der STARK REIHE. Diese sind exzellent, weil dort echte Abiturausgaben aus den letzten 6-7 Jahren drin sind am Ende der Bücher. Da kannst du mal wirklich reinschauen, wie die Aufgaben ungefähr aufgebaut sind. Ich kann wirklich sagen, dass vor allem in den naturwissenschaftlichen Fächern wie Chemie und Physik aber auch in Mathematik dort echte Aufgaben drin sind, die man in den sgd-Heftchen vergeblich sucht. Viele der Aufgaben im Abitur waren so sehr schwierig, dass man kaum sein Wissen allein auf die Hefte zurückführen konnte, Deshalb scheitern wohl viele auch in den Fächern. Falls du Fragen haben solltest, zögere nicht sie mir hier zu stellen. Und noch eine Sache wollte ich noch mal hier unbedingt loswerden. Die meisten der Studierenden, die mit mir 2010 zum Abitur angetreten sind, sind entweder in Chemie, Physik oder Mathematik gescheitert. Diese stellen eine immense Problematik dar. In den anderen fächern kann man wenigstens keine Aufgaben kriegen, wo man nichts schreibt und ein leeres Blatt abgibt, aber in den besagten fächern ist dies durchaus möglich.
  8. Seltsamerweise hat das bei mir auch länger gedauert als diese 33 Monate. Dabei habe ich zuerst richtig Gas gegeben. Ich habe zum Beispiel 7 Latein- Hefte in 4 Tagen bearbeitet. in 1 Woche hatte ich das Pensum von 3 Monaten bearbeitet. Das war diese Euphorie und der Ehrgeiz am Anfang. Irgendwann habe ich mich an die Monatsangaben gehalten. Leider musste ich zusätzlich einige Monate in Anspruch nehmen, da ich überraschenderweise 2 Wochen vor der Anmeldung zur Prüfung ein Paket mit Dutzenden neuen Heften erhielt, die in der Liste nicht vermerkt waren. Das waren nicht nur überarbeitete Hefte, sondern auch komplett andere Themenbereiche. vor allem in Mathematik war dies qualvoll.
  9. Es kann die verschiedensten Kombinationen und Möglichkeiten geben. Angefangen mit denen, die anfangs dabei sind, fleissig ihre Einsendeaufgaben einsenden und die Betreuung in Anspruch nehmen und dann mit dem Stoff nicht auskommen und aufgeben Man muss aber auch differenzieren und definieren, was man unter Betreuung genau versteht. Die Einsendeaufgaben einschicken und die korrigiert erhalten,ist eine Art der Betreuung, die jeder in Anspruch nimmt.Anders geht es auch nicht. Jedoch habe ich anfangs unter Betreuung eine andere Art verstanden, wo ich mich bei Fragen an meine Lehrerinnen und Lehrer wenden kann. Von dieser Art von Betreuung habe ich ehrlich gesagt abgesehen, nachdem ich auf zwei Fragen jeweils zu Latein und Chemie im Anfangsstudium 3-4 Wochen warten musste. Die Lehrer bieten auch die Möglichkeit an, sie telefonisch zu kontaktieren. Jedoch habe ich auch hier nach Tagen vergeblicher Telefonate davon Abstand genommen. Viele meiner Freundinnen und Freunde, die ich bei den SGD-Prüfungen kennengelernt habe, haben ebenfalls diese Erfahrung gemacht. Die Erfahrungen mit der Verwaltung war jedoch eine ganz andere. Ich habe mich bei jeder kleinsten Frage an diese Menschen wenden können, was ich auch getan habe.
  10. Ich kann wirklich nur großes Lob an die Betreiber dieser Seite aussprechen und zeitgleich die Diversität an den Beteiligten im Forum wertschätzen. Es ist eine sehr strukturierte Seite, die mir erlaubte mich sofort reinzulesen und mich zurechtzufinden. Wenn ich an meine Zeit des Fernstudiums zurückblicke, hätte ich mir mehr von diesen Seiten gewünscht. Zu diesem Zeitpunkt machte sich große Unsicherheit bei mir breit und ich sah mich mit der Frage konfrontiert, ob ich das Fernstudium schaffen würde oder nicht. Ich hoffe, ich kann euch allen helfen, indem ich meine Erfahrungen offenlege. Dabei finde ich diese angesprochene Diversität gut, dass verschiedene Meinungen akzeptiert werden und es nicht wie auf anderen Seiten ist, wo stets schlechte oder nur positive Berichte verfasst werden. In Zeiten von Manipulationen von Erfahrungsberichten ist diese Seite ein wahrer Segen.
  11. Mir sind noch weitere Fälle bekannt, wo Arbeitnehmer in ihrem Bereich nicht mehr arbeiten konnten. In der Hinsicht musst du selber tätig werden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Stadt bzw. der Magistrat in Großstädten diesen Menschen eine Chance gibt. Du könntest zum Beispiel ein duales Studium bei der Stadt machen. Die Ausbildungsvergütung ist etwas höher als bei konventionellen Ausbildungsberufen und du könntest über alternative Finanzierungsmöglichkeiten zusätzlich nachdenken. Ich kenne deine Lage nun ein bisschen, wenn auch nicht ganz, aber wäre das nicht was für dich? Der Magistrat ist sich seiner sozialen Verantwortung stets bewusst und bietet solche Angebote an, die sich auch an etwas ältere Menschen richten. Nun kann ich nicht sagen, ob es immer und in jeder Stadt so ist.
  12. Ich wünsche dir ehrlich viel Glück dabei und hoffe, dass deine Suche erfolgreich verlaufen wird. Damals habe ich auch so mehrere Versuche gestartet, Leute aus meiner Gegend(ich komme aus einer Großstadt) zu finden. Ich habe es damals auch über die Online-Plattform Wavelearn der SGD versucht, jedoch war die Suche aussichtslos. Als wir uns alle zur Probeklausur trafen, schilderten alle ähnliche Versuche. Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen die Anbieter die Kontaktdaten der Studierenden aus deiner Nähe leider nicht herausgeben.
  13. Wie gesagt, habe ich mir aus der Bibliothek damals dutzende von Büchern ausgeliehen. Die besagten waren auch dabei. Irgendwann hatte ich soviele Mathe-Lehrbücher und Lernhilfen ausgeliehen, dass meine Karte überbelastet war. Die angesprochenen Bücher waren für mich nicht hilfreich, das bedeutet jedoch nicht, dass es für andere ebenfalls so sein muss. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mit einem Buch aus dem Klett-Verlag sehr gut zurechtgekommen bin. Es hiess glaub ich einfach Mathematik Abitur 12./13.Klasse. Dieses Buch bietet den Vorteil, dass dort Formeln stehen und dann zu jeder Formel eine Aufgabe vorkommt. Am Ende gab es dort auch authentische Abiturprüfungsaufgaben aus den Jahren 2007-2009. Jedoch betone ich hier nochmals, dass dieses Werk auch nicht in in Kombination mit anderen Büchern hilfreich ist. Leider habe ich während des Studiums auch feststellen müssen, dass die von Professoren und anderen Kommilitonen angepriesenen Bücher(Für Physik oder Chemie) für mich nicht hilfreich gewesen sind. Ich habe mich dann auf die Suche begeben und habe viel viel bessere Bücher auftreiben können.
  14. Das ist absolut korrekt. Leider muss ich immer wieder feststellen, dass viele Menschen im Alltag diese Qualitäten der Handwerker nicht schätzen oder generell Menschen, die nur eine Ausbildung gemacht haben, für unfähig halten. Dieses Phänomen habe ich vor einiger Zeit mit einem meiner Uni-Professoren besprochen, der mir sagte, dass dies ein Relikt aus der Kaiserzeit sei. Dies hält heute noch an. Viele Menschen in den Personalabteilungen präferieren Menschen mit Uni-Abschluss, da sie glauben, dass diese sich schneller in Problembereiche einarbeiten können.
  15. Les dir doch mal bitte meine Aussage genau durch. In Kombination mit dem anderen Satz ergibt es einen ganz anderen Sinn. Wenn ich es mit jungen Menschen zu tun habe(beruflich wie auch privat) dann rate ich denen ,lieber eine Ausbildung zu machen.
×
×
  • Neu erstellen...