Springe zum Inhalt

kimble

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über kimble

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  1. hör auf hier zu trollen du hast schon paar seiten vorher die selbe frage gestellt.
  2. Ich würde da drauf antworten das ich eben den 3,8er FHR Abschluss nicht auf mir sitzen lassen wollte und bedenken gehabt hätte das ich auch sicher einen Studienplatz bekomme. Das Externenabi bereitet mich ja zusätzlich auf ein Studium vor + ich könnte mit einem guten Abschluss vllt sogar gleich ein Duales Studium bekommen... Das Praktikum ist schon ne gute Idee aber im Worst Case versemmel ich halt das Studium und sitz auf meinem alten Scheiss Zeugnis und hab garnix :x. Is jetzt vielleicht ein bisschen zu Pessimistisch gedacht aber ka..
  3. Du hast was falsch verstanden.. es geht um ein HALBjähriges Praktikum, um den "praktischen" teil meiner Fachhochschulreife zu erwerben. Das musst du in jedem Land machen, nur in Baden Würtemberg geht das nur ein halbes Jahr anstatt einem ganzen. Das mit dem kurzes 8 wöchigen Praktikum weiß ich ja^^, das ist von Studiengang zu Studiengang natürlich unterschiedlich. Die Sachen die ich mir bisher rausgesucht habe hatten zu 50% kein Praktikum verlangt. Hatte grade noch ein anderen Thread gefunden indem angedeutet wird das man sich das ganze ja einfach so von ner Firma ausfüllen lassen könnte ^^, mach ich natürlich nicht, meine Frage war was wäre wenn die einem ohne dieses Halbe Jahr nehmen.. ob das nun die selbe Situation ist sei mal dahingestellt. Zum Thema: Das mit dem Praktikum ist natürlich eine gute Idee, aber ich hab trotzdem noch ein 3,8er!! FHR Abschluss^^, das ist natürlich nicht von einem Praktikum wegzubekommen, würde ich jetzt halt das Abi nachmachen dann hätte ich schonmal ein brauchbares Zeugnis -> was mir im EXTREMFALL auch bei nichtgelingen des Studiums weiterhelfenkönnte. Das poplige praktikum... ich weiß net. Das Externenabi könnte ich jetzt in BW kostenfrei machen, und ich könnte mich fürs Wintersemester nächsten Jahres anmelden. In Hamburg ist die Prüfung sogar 2 mal im Jahr, da wär vllt noch das Sommersemester drin.. ( obwohl ich hier jetzt kein extra Praktikum mitein plane im falle von einer FH) Es geht mir halt darum mich gut zu verkaufen.. bei den bisherigen Noten+der langen Arbeitslosigkeit muss man seinem künftigen Arbeitsgeber schon sehr viele gute Argumente liefern, ich weiß nicht ob das jetzt mit einem Praktikum alleine gelöst werden würde... ach keine ahnung!!!!
  4. huhu^^, ich such heute mal über Hochschulkompass, hatte nur mit studieren-studium.de gesucht nachdem ich den OT gemacht hab und da kam fast nix raus, deswegen. Von der FH wurde mir mitgeteilt das ich das Praktikum brauche.. wie verhält sich das wenn ich mich jetzt trotzdem bewerbe und glück habe und es denen nicht auffällt und sie mich trotzdem nehmen??? Im Nachhinnein bekomm ich noch den Bachelor entzogen oder sowas?! Hatte nämlich mit dem Gedanken gespielt mich simultan trotzdem einfach zu bewerben und vielleicht genommen zu werden ( in ner FH in BW werde ich mich natürlich jetzt gleich bewerben!)
  5. Um euch mal ein bisschen auf dem laufenden zu halten, also: Ich musste leider mit erschrecken feststellen das meine FHR nur in BW gültig ist ohne ein Halbjähriges Praktikum.. ich werd dazu nochmal die einzelnen Hochschulen anrufen um sicher zu sein das es überall zutrifft. Naja so hatte ich mir das eigentlich nicht vorgestellt, wenn ich jetzt noch ein auf das Studium bezogene Praktikum machen muss gute Nacht -.-.. Ich glaub so langsam sollt ich mich einfach fürs Externenabi anmelden... das Drama wollt ich mir eigentlich ersparen...
  6. Ich hab mich jetzt mal bei der Hochschule informiert und werde mich sobald es möglich ist für ein Studium einschreiben. Würde gerne in die Richtung Geologie/Geodäsie gehen, das hatte ich nach dem Abi auch vorgehabt, nur gabs auf der Uni eben mehr Studiengänge als in der FH die mich Interessiert haben. Am besten ist es wohl in meiner Situation erstmal Zweigleisig zu fahren, d.h. ich werde weiterhin mit dem Fernabi weitermachen, und mich gleichzeitig an der FH bewerben. Das die mich nehmen könnte ziemlich unsicher sein aufgrund der Noten... die einzige Chance die ich hab ist wegen der langen "Wartezeit" aufgenommen zu werden... im Gespräch mit der netten Frau wurde mir mitgeteilt das die Hochschule etwa 7% solcher Fälle aufnimmt ohne "auf die Noten zu schauen!". Ich könnte also Glück haben! Ansonsten werde ich auf ne Warteliste gesetzt... Ebenfalls meinte sie auch das ich mich auf keiner anderen FH bewerben kann, wärend ich bei ihnen auf der Liste bin.... stimmt das so??? Die restlichen Studiengänge die ich mir so angeschaut habe sind alle nix für mich... geht zum Teil einfach viel zu sehr an meinen eigenen Interessen vorbei... Das war wie gesagt auch der Grund wieso ich das Abi machen wollte, und nicht gleich studieren an der FH. Wäre natürlich Megaglücklich wenn das mit der FH funktioniert! Werde mir in der Zwischenzeit Mathe, Chemie und Physik Bücher kaufen und der Lernstoff mit den Materialien die ich schon durch den ILS Lehrgang habe durchgehen und Nachholen, hab die Tage damit angefangen und ist wirklich kein Problem bisher! Ein Job nebenher geht mit dem FH Studium leider nicht, ich könnte mir aber in der Zwischenzeit was suchen... wüsste nur nicht was man in der Richtung Geologie als Ungelernter machen kann.. sollte ich noch nachschauen.. Ja, und das Fernabi läuft wie gesagt ziemlich gut, einzige Probleme hab ich nur in Deutsch... hasse das Fach einfach!! -EDIT- Ich hatte die letzte Seite garnicht gesehen deshalb erstmal ein paar Antworten auf die Fragen, also: @Christian.. Das Fernstudium geht insgesamt 30 Monate.... Beginn war am 16.07.2013, also bisherige Dauer = etwa 6 Monate.. dh in 2 Jahren wäre ich fertig. ( mit 27 ) Für die Uni würde ich dann mit 28 Jahren anfangen.. ein Geologie Studium bsp geht 6 Semester.. Soweit ich informiert bin würde eine Abendschule genauso lang ( bzw länger ) dauern.. auf ein Kolleg werde ich aufgrund der schlechten Noten nicht aufgenommen. @more Das Studium ist KEINE Notlösung... ich hätte warschl schon viel viiiiiel früher mit ner anderen Ausbildung anfangen können die mir halt nicht zugesagt hätte. Wie kitsune schon aufgefallen ist sind die 60 Bewerbungen nicht viel, kam auch deswegen zustande weil ich mich nicht auf jede x beliebige Ausbildung beworben hatte... Inwiefern kann man eigentlich durch BaFög unterstützt werden? Zahlen die einem die Wohnung? ... xD Wenn ich mir das genauer Überlege sollte ich besser Bundesweit nach einem Studium suchen, dann könnte ich auch auf sowas wie wIng machen und mir ne Eigene Wohnung suchen... das käme beim Arbeitgeber jdf einiges besser mit 28 nicht das Studium durch bei den Eltern gewohnt zu haben... Eigenverantwortung etc..
  7. ich bin da bei der Studiums suche total lost... muss ich deswegen nochmal zum Arbeitsamt oder kann ich mir einfach über http://www.hochschulkompass.de/ ein Studium an einer FH ohne NC aussuchen und dann einfach bewerben?!
  8. 5 Jahre, nicht 8. Und der Notendurchschnitt war einfach aus Jugendlichem Leichtsinn heraus, ich hab mir damals über meine Zukunft keine Gedanken gemacht. Zudem kam noch hinzu das ich Probleme gehabt habe mich zu Konzentrieren, aufgrund einer Aufmerksamkeitsstörung die erst später Diagnostiziert worden ist, darum habe ich mich bereits gekümmert. Der Grund wieso ich so lange nichts gemacht hab war einfach weil ich nichts gefunden habe aufgrund der Noten. Hab mich etwa 50-70 mal beworben und davon vllt 6 Bewerbungsgespräche gehabt und es irgendwann halt aufgegeben. Ich will JETZT einfach was daran ändern, ich bin mir sicher das ich das Abitur/FH studium schaffen werde. ( Studium bin ich mir nicht sicher, eben weil ich halt so schlecht abgeschnitten hatte vorher.. und viel fehlt weiß nicht ob man das nachhohlen könnte bis das Studium anfängt..) Das Abi dauert bei der ILS eben 2 1/2 Jahre was schon sehr lange ist... und NACH dem Abi wären wir halt bei den 7 1/2 - 8 Jahren Ich kann mich halt nicht verreissen, die 5 Jahre sind halt nicht mehr wett zu machen, soll ich jetzt von der Brücke springen`? meine bedenken sind halt: "du kannst alles machen was du willst, 1er abi und guter uni abschluss, dein künftiger arbeitsgeber stellt dich trotzdem nicht ein wegen den 5 Jahren in deiner Jugend..." und das macht mir richtig zu schaffen..
  9. Also ich hatte mich vorab beim Arbeitsamt beraten lassen und mein Betreuer meinte eben das ein Studium an der FH schon sehr schnell intensiv wird.. da ich eine 5 in Mathe habe meinte er es wäre doch besser vorher Abitur zu machen. Eigtl mein Hauptgrund... Mit Abi hätte ich dann halt auch mehr Möglichkeiten was ich studieren will.. Das ich mit FH auch Abi in der Tasche hab hatte ich nicht gewusst! Das mit der Privatschule ist schon dreist Teuer.. denke eher nicht das mir das meine Eltern noch bezahlen würden... ich hatte schon die Fachhochschulreife an ner Privaten gemacht und ja... Das Entscheidende für mich ist halt das ich dauernd von meinen Eltern gesagt bekomme das es sich eben sehr schlecht macht das ich quasi am ende von Abi/FH 8 Jahre nichts gemacht habe bzw noch überhaupt keine Berufserfahrung habe... ist das so schlimm?? ich mache mir eben dauernd Gedanken was ich bei einem Bewerbungsgespräch sagen soll, sollte ich das alles wirklich durchziehen... Deswegen hatte ich mich eigtl auch fürs Fernabi entschieden um eben noch Halbtags arbeiten zu können um "was vorzuweisen" zu können... und mit meinem schlechten Noten weiß ich halt nicht ob das FH hinhaut, da wäre das Abi eben sicherer.. und mit nem Schnitt von 3,5 findet man nicht so viel.. Ich hatte mir eben Vorgestellt erstmal ein gutes Abi zu machen mit einem besseren Schnitt und dann sicher Grundlagen für ein Studium zu haben.. In den letzten Jahren hab ich kaum was vorzuweisen.. ab und zu mal ein Minijob, das wars PS. Ich hab mir mal auf http://www.hochschulkompass.de/studium nach einem Studium gesucht, ist ein bisschen verwirrend.. also ich weiß das ich mit der FHR nicht an einer Uni studieren kann, wäre das dann eine Duale Hochschule?! Oder was kommt für mich alles in Frage?
  10. Hallo Forum Ich bin 25 und will mein Abitur nachholen und studieren. Im Sommer 2008 hab ich meine Fachhochschulreife gemacht. Seitdem bin ich arbeitslos... also fast 5 1/2 Jahre!! Ich fühl mich einfach total dreckig wenn ich daran denke.. Hatte mindestens 3 Jahre versucht eine Ausbildung anzufangen aber Nirgens was gefunden aufgrund der Noten. Ich weiß garnicht mehr was ich bei einem Bewerbungsgespräch sagen soll was ich in den fast 6 Jahren gemacht habe.... Naja jedenfalls hab ich vor etwa 4 Monaten einfach einen Schlußstrich gezogen und mich für das Fernabitur bei der ILS angemeldet um endlich mal was zu schaffen. Meint ihr das lohnt sich in meiner jetztigen Situation mit das mit dem Abitur durchzuziehen und danach zu studieren?? Dann wäre ich fast 30 wenn ich fertig bin.. lohnt sich das am Arbeitsmarkt überhaupt ?! Finanziell hab ich keine Probleme da ich ziemlich wohlhabende Eltern habe, aber ich will trotzdem endlich was an meiner Situation ändern!!! Ich wollte mir noch ein paar Infos zum Fernabi in Hamburg einholen... sind die Regelungen zu den Prüfungen die selben: ----> http://li.hamburg.de/contentblob/3980324/data/download-pdf-abitur-2015-regelung-fuer-die-schriftl-pruefungsaufgaben.pdf ? Auf der ILS Seite finde ich zu den Prüfungen kaum infos..
×
×
  • Neu erstellen...