Springe zum Inhalt

hydra

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    13
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über hydra

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Geschlecht
    w
  1. Hallo Markus, ich arbeite seit einigen Jahren als freie Texterin im medizinischen Bereich u.als Autorin, daher verfüge ich nicht über die Voraussetzungen, welche die FernUni Hagen festgelegt hat. Was die Beweise angeht, freue ich mich sogar darauf, hätte nur gerne etwas mehr über die Inhalte des Mathematikstudiums erfahren:-). Nun, es ist richtig, dass ich aufgrund der persönlichen Vervollkommnung studieren möchte. Nicht zuletzt deshalb, weil ich eine Erkrankung habe, bei welcher ein starkes Umdenken gefragt ist. Da ich jedoch von meinem Wohnzimmer aus arbeiten kann, gäbe es evtl. einen Arbeitgeber, dessen mathematische/wissenschaftliche Texte ich schreiben könnte. Dazu benötige ich jedoch einen Titel, obgleich es mir persönlich lediglich auf das Wissen ankommt. Die letzten 10 Jahre verbrachte ich mit Fernschullehrgängen. Ich mag diese Art der Weiterbildung, wobei es mittlerweile zu einer Art Lebensphilosophie geworden ist. Daher nun das Studium an der OU, endlich einen Abschluss, etwas Vorzeigbares. Ich freue mich schon sehr darauf, wenn ich nur wüsste, ob ich einen naturwissenschaftlichen Studiengang oder Mathe wählen soll:-). Liebe Grüße
  2. Ich weiß, dass du mittlerweile einen anderen Studiengang gewählt hast bzw. dich für eine andere Uni entschieden hast, dennoch interessiere ich mich noch immer auch für ein wenig veraltete Beiträge:-). Also einen Open degree finde ich erst einmal interessant, aber irgendwie behagt es mir mehr, wenn der Studiengang einen konkreten Namen hat, weil Deutschland in allem so konservativ ist und ich Probleme mit der Anerkennung vermeiden will. Wie ist das denn an der OU mit den Residential Schools, sind diese oder Praktikumsphasen obligatorisch in BSc Natural Sciences, Health Sciences oder Mathematics enthalten? Ich habe eine Krankheit, weswegen eine Residential School oder eine Art Praktikum nicht in Frage kommt. Vielleicht kannst du mir weiterhelfen:-)
  3. Hallo, vielen Dank für die Antwort. Ich freue mich, auch wenn es für Sie sicherlich auch nicht leicht ist, dass es in den Weiten des Universums noch andere Menschen gibt, die sich mit einer Festlegung auf einen Studiengang schwertun:-). Vom Open Degree habe ich bereits gehört bzw. darüber gelesen. Aber wie ist das denn da? Nehmen wir an jemand studiert Mathe u. Bio im Open degree, dann hätte man ja am Ende des Studiums 180 Credits pro Fach, oder? In der Folge der Dinge dürfte man sich dann weder Biologe noch Mathematiker nennen oder liege ich falsch? Und was ist mit den pro Fach fehlenden 180 Credits? Entstehen dadurch Lücken während des Studiums, die man ohne Material von der OU schließen muss? Also bspw. (orientiert am Stoff einer staatlichen Schulef) wäre das erste Modul Botanik, das 2. Analysis, das 3. Genetik. Nun würde mir aber Cytologie fehlen, um Genetik zu verstehen. Muss ich Cytologie dann im Selbststudium ohne OU-Material erlernen oder entstehen derartige Lücken nicht, also sind die einzelnen Module lückenlos aufeinander aufbauend? Und welchen Abschluss hätte man bei dieser Fächerkombination? - BSc Biology and Mathematics (Open)? Liebe Grüße
  4. Hallo ihr Lieben, ich schätze ich habe ein größeres Problem: Ich weiß nicht, was ich studieren soll. Was zunächst nach einem relativ verbreiteten Phänomen klingt, gestaltet sich bei mir ein wenig komplizierter. Zunächst einmal die Fakten: Bereits vor einem Jahr informierte ich mich auf der Homepage der Open University über die dort angebotenen Studiengänge. Ich bin äußerst begeistert gewesen, denn eine solche Vielfalt innerhalb der Fachbereiche hatte ich nicht erwartet. Umfassende Recherchen ergaben, dass diese meine Wunschuniversität darstellt. Ich entschied mich vorerst für den Studiengang der Gesundheitswissenschaften, da ich mich bereits seit vielen Jahren (beruflich wie privat) mit biologischen u. medizinischen Sachverhalten auseinandersetze. Dabei stellte ich mir die Frage, ob es in jenem Studiengang Praxisphasen gibt, welche für das Bestehen obligatorisch sind. Nun bin ich mir unsicher gewesen, ob ich mir mit Gesundheitswissenschaften wirklich einen Gefallen tue, weil mich daran eigentlich lediglich Bio interessiert. Ich überlegte weiter: Mathe wäre auch eine Option:-). In der Schule hatte ich stets Freude daran, doch wie wir alle wissen, geht es im Studium um Beweise. Dann hat das Fach eine hohe Abbrecherquote und da fragt man sich: "Bin ich dafür überhaupt geeignet?" Der Test bei Mensa sagt ja. Reicht Hochbegabung allerdings fürs Mathestudium aus? Womit beginnt das Mathestudium wirklich? Ich kann zwar die Module einsehen, doch irgendwie brauche ich etwas konkretes. Zu mir persönlich: Mir ist es wichtig, dass es keine Praxisphasen gibt, in denen ich irgendwo arbeiten muss. Grund: Ich habe eine Krankheit, die das nicht zulässt. Warum ich dann überhaupt studieren will? Mir geht es um persönliche Vervollkommnung. Ich mache seit 10 Jahren verschiedene Fernlehrgänge, die ich auch erfolgreich absolviere, doch nun will ich studieren. Ich weiß, es gestaltet sich schwierig, doch könnte mir jemand evtl. einen Tipp geben, evtl. ein OU-Student? Liebe Grüße
  5. hydra

    Health Sciences

    @Kitsune, du schreibst (29.06.2014), dass das erste Modul im Studium "Naturwissenschaften" äußerst schwierig ist und über das Abiturniveau hinausgeht. Doch werden Kenntnisse auf dem Abiturniveau vom Grunde her vorausgesetzt für Naturwissenschaften oder könnte theoretisch jeder Mensch, der der Sprache mächtig ist und natürlich die gewissen intellektuellen Voraussetzungen mitbringt, diesen Studiengang erfolgreich absolvieren? Was mich also interessiert ist, ob die einzelnen Fächer Biologie, Chemie, Physik, Geowissenschaften... bei null beginnen. In Chemie wäre das dann der Atomaufbau, in Physik evtl. Wärmelehre... . Liebe Grüße
  6. Vielen Dank für deine Antwort, das hätte ich wohl selbst finden können:-).
  7. Eine Frage, die sich wieder auf die OU bezieht: Ist es möglich zwei Studiengänge zur selben Zeit zu belegen? Ich studiere, wie bereits erwähnt, ab Oktober Psychologie und habe auch Interesse an einem anderen Studiengang. Von meinem Intellekt wäre es durchaus machbar, man könnte sagen, er ist von Mensa "attestiert"worden, um das mal grob darzustellen. An Disziplin und Ehrgeiz wird es wohl auch nicht scheitern, einzig und allein mein organisatorisches Handeln sollte ein wenig generalüberholt werden. Ich habe in der Vergangenheit 4 Fernlehrgänge zur selben Zeit absolviert und diese mit 1,0 beendet. Aber ist es überhaupt möglich - mal von meinen Eigenschaften abgesehen - zur selben Zeit 2 Studiengänge an der OU zu belegen, die auch noch fachfremd sind? Liebe Grüße
  8. hydra

    Health Sciences

    Das wäre sicherlich eine Idee, aber als Biologe hat man leider schlechte Berufsaussichten, zumindestens betrifft das die meisten Studenten. Sicherlich gilt das nicht unbedingt für Molekularbiologie und evtl. auch nicht unbedingt für Humanbiologie, aber egal was, Chemie wird sie nicht ausweichen können. Dennoch werde ich ihr das als Option nennen. Vielen Dank für deinen Beitrag.
  9. hydra

    Health Sciences

    Vielen lieben Dank für deine schnelle Rückantwort. Ich werde ihr das mitteilen und habe mir die von dir eingefügten Infoseiten auch einmal angeschaut. Ich denke schon, dass sie den Einstieg schaffen wird. Ich habe auch ein großes biologisches Interesse, entschied mich aber dennoch für Psychologie, wobei ja Biologie auch hier vorkommt:-). Vielen Dank nochmal
  10. hydra

    Health Sciences

    Ich hatte vor einiger Zeit einen Beitrag verfasst, da ich mit meiner Euphorie bzgl. meines bald beginnenden Studiums eine Freundin anstecken konnte, die nun auch an der OU zu studieren plant. Nun habe ich einer Kollegin von der OU erzählt und sie war äußerst begeistert. Auch sie plant nun an der OU zu studieren. Da sie sich für biologische Sachverhalte interessiert und hier besonders für Humanbiologie, schlug ich ihr Health Sciences vor. Ihrer anfänglichen Euphorie folgten diverse Fragen. Sie interessiert sich zwar sehr für Bio, kann aber in Chemie keine Reaktionsgleichungen aufstellen. Da ich diesen Studiengang nicht belege und sowieso mit Lernen völlig ausgelastet bin (mache nebenbei noch andere Lehrgänge), möchte ich die Frage an euch stellen. Ist Chemie in Health Sciences ein wichtiger Bestandteil oder ist der Studiengang mehr biologisch ausgerichtet? Und wenn Chemie dabei sein sollte, was ich persönlich stark annehme, wo beginnt der Lernstoff? Bei Atomen und Atomaufbau oder bei Themen, die eher dem Abiniveau zuzuordnen sind? Und wie wird der Stoff erklärt? Also könnte sie mit 0 prozentigem Vorwissen in Chemie, dafür aber extremem Wissen (wirklich extrem) in Biologie ein solches Studium schaffen? Ich bedanke mich im Voraus für eure Rückantwort(en) Liebe Grüße
  11. Hallo ihr Lieben, mich interessiert immernoch die OU und ihre Studiengänge. Schön finde ich auch das Modell des Open degree. Eine Freundin von mir würde auch gerne hier studieren und sich für einen Open degree (Spanisch und Health Sciences) einschreiben wollen und fragt sich, welche Bezeichnung sie nach Erhalt des Bachelors tragen dürfte. (BSc. Health Sciences and BA Spanish oder wie?). Und kann man nach einem Open degree in Deutschland weiterstudieren? Wie anerkannt ist ein solcher Studiengang?
  12. Vielen Dank für eure Nachrichten. Ich hatte mich bereits an die Fernuniversität Hagen gewandt, doch diese schrieb mir eine ein wenig undurchsichtige Mail bzgl. der Möglichkeit den Master in Psycho (nach dem Bachelor an der OU)dort zu machen. @TomSon, wie lange ist es denn schon her, dass diese Psychologiestudenten, die du kennst im Anschluss an die OU zur FernuniHagen "gingen? Liebe Grüße
  13. Guten Tag, ich hoffe hier Hilfe zu finden. Ich bin ganz durcheinander, weil ich vielseitig interessiert bin und es mir daher schwer fällt, den richtigen Studiengang auszuwählen. Nun, eine meiner Ideen wäre es Psychologie an der Open university (Milton Keynes) zu studieren, aber auch Criminology and Psychological Studies wären eine Überlegung wert. Nun frage ich mich, ob ich nach erfolgreichem Bachelor einen Masterstudiengang in Deutschland draufsetzen könnte, egal ob der Studiengang "Psychology" oder "Criminology and Psychological Studies" heißt. Kann mir jemand helfen? Liebe Grüße
×
×
  • Neu erstellen...