Springe zum Inhalt

Jason09

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Jason09

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    SGD
  • Studiengang
    Abitur
  • Geschlecht
    m
  1. Hallo Ich habe bereits mit meinem Fern-Abitur begonnen. Nun hätte ich ein paar fragen --->zwecks Deutsch Was kommt den so alles dran in dem Fach. Erörterung? Gedichtanalyse? Wörter und Sätze zuordnen? usw Den ich habe folgendes Problem. Da ich sehr Schwierigkeiten mit den ganzen Satzbau-Satzglieder ect. habe ich mich gefragt ob ich das vielleicht etwas außer acht lassen könnte. Ich schreibe "etwas" nochmal in klammer da ich das nicht zu sehr vernachlässigen möchte. Also grad solche Sachen wie mit Adverbiale Bestimmungen, Satzarten und zuordnen von bsp. Genetiv, Akkusativ. Dativ,Attribute usw.?! Weil dann könnte ich mich nämlich etwas mehr auf mein "Problemfach- Spanisch" konzentrieren mit dem ich etwas zu kämpfen habe Oder was denkt ihr?! Bitte um ehrliche Antworten Danke schon mal im Voraus
  2. wow wow wow... haha also bevor wir uns falsch verstehen.... ;D also nochmal @Mupfel: Falls du meinen Beitrag nicht richtig verstanden hast, erkläre ich es dir natürlich nochmal ausführlich Klar, steht Medizin im Vordergrund, aber da mir viele ja jetzt auch gesagt haben das dies sehr schwer wird und auch viele Nachteile mit sich bringen wird wie: Sehr guter Notendurchschnitt, Wartezeit, und vor allem das Alter in dem ich dann erst fertig währe.(ich muss ja auch noch was von meinem leben was haben) Deshalb bin ich natürlich auch dazu gezwungen nach andere Möglichkeiten zu suchen.Dies hat absolut nix mit "Coolness"oder sowas zu tun. Keine Ahnung was du dir überhaupt dabei gedacht hast sowas zu schreiben(), vor allem nachdem ich gesagt habe das ich mich sowieso erst vor kurzem entschieden habe ÜBERHAUPT weiter zu machen. Leider bin ich nicht gleich mit dem der vollen Weisheit geboren wie manch anderer. ebenso wie mit der vollen Gabe der Rechtschreibung (@ Stubenhocker)....Bin ja wohl nicht umsonst zur Hauptschule gegangen, und will JETZT weitermachen :lol (Nehmt´s mir nicht übel ) Deshalb melde ich mich ja auch in so einem Forum an um einfach "erfahrene" Leute zu fragen, und nicht mich im Internet 3 Stunden Todsuche mit der Suchfunktion die auch manchmal immer was anderes sagt.Ich möchte ja auch wissen was wohl der beste Weg ist. Techniker Weiterbildung würde bei mir auch 4 Jahre dauern, würde sich also nix schenken von der zeit^^ Ich werde mir jetzt nochmal Gedanken über alles machen und ein paar Tage ruhen lassen, aber das Abi trotzdem weitermachen weil dann stehen mir ja hoffentlich alle Wege offen. Danke an Alle und für Alles
  3. Ja das dachte ich auch das ich eher der Arbeitstyp bin. Wie gesagt hat sich das aber schnell geändert. Ich bin früher nur mit den Falschen Leuten rumgezogen^^ (eigenes Thema) . Hab selber auch viel Scheise gemacht, und mein Leben an mir vorbei ziehen lassen. =( Das bereue ich zutiefst. Nun will ich es mir selber beweißen. Gut das mit dem Medizin Studieren hat mich ehrlich gesagt schon etwas abgeschreckt. Aber mal sehen, nichts ist unmöglich. Ich habe mir gedacht das ich jetzt erst mal mein Abi mache und mir während dessen Gedanken mache was ich später studieren möchte falls ich das hin bekomme.Wahrscheinlich weiß ich es bis jetzt noch nicht, weil ich mir ja grad mal vor nem halben Jahr Gedanken gemacht habe das ich überhaupt weitermachen will.Mache auch zurzeit eine ziemliche Veränderung durch. Hat eig. jemand Erfahrung ob es sehr schwer ist wenn man nebenher Vollzeit- und sogar in Schicht arbeitet? Bekommt man das einigermaßen hin.? @Oldschool1966: Abendschule ist eher nicht drin, weil ich ja momentan das Geld brauche. Und dann würde ich gleich mal 400€ weniger verdienen. Ich muss ja hier alles bezahlen. Ich habe bereits etwas Eigenkapital zusammen gespart. Wollte eig. damit eine Wohnung kaufen. Aber ich währe auch bereit dies dann in mein Studium zu stecken. (davon Leben). Ich denke das ich von meiner Familie auch etwas Unterstützung bekommen würde.Das dies auch ein sehr langer weg ist , ist mir selber bewusst. Aber besser als 45 Jahre das gleiche zu machen. Ich will neue Erfahrungen sammeln, mich selbst testen, etwas neues entdecken und mich verändern. Nur mache ich mir etwas sorgen weil ich ja jetzt auf eig. Beinen stehe und dann plötzlich kein Geld mehr bekommen werde^^ @Dadi: Wie gesagt habe ich etwas muffe von ca.2000€ im Monat , eine neue Ausbildung zu beginnen und dan nur noch 5-700€ zu verdienen. Ich kann ja hier nicht alles stehen und liegen lassen =( .Denn wenn ich jetzt noch Neben meiner Arbeit vllt. noch Halbtags zum Arbeiten gehen oder probeweise im Krankenhaus,Altenpfleger ect. dann komme ich ja gar nicht mehr zum lernen. Ich könnte natürlich auch meine Fachhochschule machen, die währe aber dann nur eine Fachbezogenes Studium Technik-->würde mir also nix bringen wenn ich sowieso nicht in diesem Gebiet bleiben möchte. Und ob ich überhaupt einen Schnitt von 1,X schaffe, steht auch in den sternen Was ich mir auch überlegte habe währe vllt Archäologie zu Studieren , soll aber später extrem schwer sein einen Job zu bekommen. Oder sogar (jetzt kommt´s) Richtung Polizei:lol: Naja wie gesagt ich bin mir noch etwas unschlüssig. Aber ihr habt recht. Ein schritt nach dem Anderen . Erst mal mein Abi machen. Ich danke euch vielmals für eure Hilfe und Antworten. Ihr seit MEGA! ....könnt aber natürlich trotzdem weiterschreiben und mir tipps geben
  4. Ja ich hatte mir gedacht Richtung Medizin. Aber wenn mir hier jeder davon abrät ;D vllt. ändert sich ja auch meine Meinung in den 4 Jahren und ich möchte was anderes Studieren. Aber ich WILL unbedingt mein Abitur schaffen, selbst wenn es nur für mich und mein Ego ist. Meine Motivation Richtung Medizin zu gehen ist das ich vllt andere Menschen helfen möchte. Pfleger währe glaub nichts für mich. Aber wie gesagt es kann ja sein das sich in den 4 Jahre meine Meinung ändert. Ich möchte aber nicht in der Technik bleiben. Sonst hätte ich ja gleich meine Fachhochschule richtung Technik machen können^^ Aber ich hab immer noch von keinem gehört der es von der Hauptschule-zum Abitur geschafft hat?! (dies ist eig. meine Wichtigste Frage) Also wenn ich schon bei der SGD mein Abitur mache, dann will ich auch dort die Prüfung ablegen (Hessen, Darmstadt) . Oder ist es im vergleich zu Baden-Württemberg viel anderst? (Dort wohne ich) . Sonst mache ich es natürlich da Wie siehts aus mit den Seminaren? Muss/Sollte man da Wirklich an JEDEM Seminar Teilnehmen?! (Ehrliche Antwort bitte) Was kostet eines? Wie lange Dauert so ein Seminar? Welche weitere Kosten würden auf mich zu kommen?. @Muffel: Ich meine natürlich den 1. Einstieg, also von ganz vorne ! (sry, fürs Missverständnis) @Sebastian: Wow, hätt ich nicht gedacht das man da 8-10 Jahre für brauch. Dachte immer so 4-6 Jahre?! Gilt das auch für Gerichtsmediziner? Blöde frage jetzt. Ich habe mal was "forensische anthropologie" gehört, dass man aber nur in den USA so studieren kann. Stimmt das? Gibt es etwas anderes in der Richtung? Ein gewissen Opfer würde ich natürlich bringen, Geld bedeutet mir nichts^^ Mit Fächer meine ich , was ich für welche hätte? 8 stück sind es aber welche? Englisch, Deutsch, Mathe, Geschichte, Latain, Chemie, ...??und? VIELEN VIELEN DANK das ihr mir gleich geantwortet habt. Wirklich Klasse von EUCH!:thumbup: Grüßle Jason ;D
  5. Hallo Leute Also ich fang mal an Ich bin/war ein fauler Hauptschüler. 3,0 abgang. Dies hat sich nun geändert. Ich hab nach meine Schule eine abgeschlossene Ausbildung als Industriemechaniker gemacht. (3 1/2 Jahre) und Arbeite jetzt seit weitere 3 Jahre in diesem Betrieb. Ich bin ein sehr zuverlässiger Arbeiter laut meinem Cheff . Ich bin jetzt 22 und habe jetzt eingesehen das ich dies nicht mein Leben lang machen will^^. Deshalb hat sich meine komplette einstellung nun geändert. Ich habe mich vor 2 Wochen bei der SGD angemeldet für das Abitur (3.Einstieg). Da ich aber nicht im Technischen bleiben möchte, sonder vllt sogar richtung Medizin gehen möchte und danach studieren (wenn alles gut läuft) ist dies mein einziger Weg. Das man dafür eiserne Disziplin brauch ist mir selber bewusst. Ich lerne jetzt aber seit 4 Wochen spaß halber um zu schauen wie es läuft, und mit jeden tag wächst meine Motivation und Ehrgeiz mehr. (bis jetzt, ich weiß). Da ich aber trotzdem sehr trotzdem nebenbei sehr viel Sport betreibe, denke ich das ich den nötigen biss---> NEIN WILLEN habe das durchzuziehen, komme was wolle! Ich kann mich leider nicht für eine Abendschule anmelden das ich bereits alleine mit meiner Freundin alleine wohne und nebenbei in einem 2 Schicht-Betrieb arbeite und auf das Geld angewiesen bin. Drum habe ich mich entschieden das bei der SGD zu machen. Nun meine Frage. Ich möchte vllt. ein paar Erfahrungen/Motivationen/Kritik zwecks diesem Abitur. Gibt es es den jemanden der das geschafft hat?!, ich meine von der HAUPTSCHULE zum ABITUR. Ich habe bis jetzt noch von keinem Fall gelesen der dies geschafft hat?! Das macht mir natürlich Angst , ist ja klar! Stimmt es das viele Bücher/Hefte veraltet sind?! Sind die Prüfungen wirklich so schlecht organisiert und alles läuft schief?!. Denkt ihr ich komme mit 2 Stunden pro tag lernen unter der Woche klar? (Am Wochenende natürlich mehr) Weil wie gesagt , ich arbeite ja^^ Wie ist es wirklich mit der Durchfallquote?! Das man durchfällt wenn man nicht genug lernt ist mir selber bewusst---> Das Abitur wird nicht verschenkt. Reicht es diesen Stoff zu pauken oder sollte man zusätzlich noch wo anderes nachforschen.? Stimmt der Stoff mit den Prüfungen überein? Wie siehts es aus mit den Fächern?! Tut mir leid das ich euch gleich mit Fragen "Bombardiere" Würde mich sehr freuen wenn mir einer Antworten würde!
×
×
  • Neu erstellen...