Springe zum Inhalt

Mareike88

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    44
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

14 Gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Studiengang
    VAWi
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Mareike88

    Wirtschaftsinformatik - FernU Hagen - Bedenken Mathe

    Ich habe mein Studium der Wirtschaftsinformatik in Hagen mittlerweile abgeschlossen. Ich werde mich in meinem Post erst mal auf die beiden reinen Mathemodule beziehen, es gibt allerdings noch weitere Module (internes Rechnungswesen, Finanzierung usw.) bei denen dir immer wieder Rechnungen begegnen werden. Ich würde sagen es kommt hauptsächlich auf die Motivation an. Auch Mitstudenten ohne Abitur sind zu ihrem Abschluss gekommen. Vieles der Oberstufenmathematik wird im Schnelldurchgang auch noch in Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik wiederholt. Ungünstig würde ich es am empfinden, das Modul erst am Schluss zu belegen. Gerade in Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik und dem 2. Mathemodul Algorithmische Mathematik habe ich die Betreuung und die bereitgestellten Übungsmöglichkeiten als sehr gut empfunden. In Mathe waren für mich vor allem Aufgaben mit Lösungen wichtig, um so das Gelesene immer wieder anzuwenden. Gewöhnungsbedürftig sind für dich bestimmt die Skripte. Vom Lesen der Formeln tatsächlich zu einem Stand zu kommen selber Aufgaben lösen zu können ist manchmal ebenfalls ein weiter Weg. Für Mathe empfand ich den Rechenanteil in den Hagener Klausuren recht hoch. Die Klausuren der Wiwi-Fakultät der letzten Semester sind übrigens hier abrufbar: https://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/pruefungen/klausuren/uebungsklausuren.shtml Tipp: Früh anfangen sich die Klausuren runterzuladen und zu sammeln. Ein paar weitere Informationen für Grundlagen der Wirtschaftsinformatik und Statistik Für Grundlagen der Wirtschaftsinformatik findest du eine Leseprobe hier: http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/download/lp_31101.pdf Hier findest du die Modulübersicht: http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/module/31101.shtml Deine Einsendeaufgaben sind dort später auch verlinkt. Hier erhältst du auch eine Übersicht welche mentoriellen Betreuung für das Modulangeboten werden. Wenn man kein Studienzentrum in der Nähe hat, kann man auch bei anderen Mal schauen, ob am Wochenende Blockveranstaltungen durchgeführt werden. Auf einem ersten Blick scheint das in Hannover im nächsten Semester der Fall zu sein. (die Mentorin kenne ich allerdings nicht) Viele Kommilitonen haben sich mit den fabianca Skripten vorbereitet, aber diese stellen ihren Vertrieb ein. Es gibt mehrere kostenpflichtige Drittanbieter, um ein Studium in Hagen abzuschließen sind diese allerdings nicht notwendig. (Auch wenn manche das anders sehen) Noch ein paar Worte zu Algorithmische Mathematik Algorithmische Mathematik geht weiter in die Richtung Mathematik. Hier würde ich so früh wie möglich anfangen Aufgaben zu bearbeiten. Die Kursseiten sehen ungefähr so aus: https://vu.fernuni-hagen.de/lvuweb/lvu/file/FeU/Mathematik/2015WS/01142/oeffentlich/01142.html Ohne Belegung des Kurses wird dir allerdings der Zugriff auf die Unterlagen nicht gewährt. Achtung: Der Klausur wird in jedem Semester angeboten, es gibt aber nicht in jedem Semester eine Betreuung! Hier gibt es übrigens Studientage, ich war damals für ein Wochenende in Nürnberg. Die Mentoriate und Studientage sind freiwillig, allerdings empfand ich den Großteil als sinnvoll. Des Weiteren kann man hier Kontakt zu weiteren Studenten knüpfen. Ich habe weder den Brückenkurs damals gemacht, noch habe ich meine Mathekenntnisse anderweitig aufgefrischt. Ich hatte allerdings auch andere Voraussetzungen. Wenn ich weiteres Material brauchte waren meine Favoriten das gelbe Rechenbuch und die Bücher aus dem binomi Verlag (https://www.amazon.de/Mathematik-f%C3%BCr-Wirtschaftswissenschaften-Trainingsbuch-kommentierte/dp/3923923228/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1473274856&sr=8-1&keywords=Mathematik+f%C3%BCr+Wirtschaftswissenschaften+binomi ; https://www.amazon.de/Mathematik-Vorkurs-f%C3%BCr-Studienanf%C3%A4nger-Beispiele-Aufgaben/dp/3923923414/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1473274830&sr=8-3&keywords=Mathematik-Vorkurs+f%C3%BCr+Studienanf%C3%A4nger ) Das ist aber Geschmackssache und sollte bei Bedarf in der örtlichen Buchhandlung oder Bibliothek entschieden werden. Die Mathekurse sind machbar, auch wenn du vermutlich ein wenig mehr Aufwand haben wirst. So ich hoffe das war nicht allzu sehr durcheinander.
  2. Mareike88

    [Suche] Fernstudium Chinesisch ab B2/C1

    Hast du schonmal über Einzelunterricht via Skype nachgedacht? Das ist ortsunabhängig und oft günstiger als Einzelunterricht in einer Sprachschule.
  3. Es gibt auch einen Master in Informatik von der Uni Trier (privat), der auch für ohne B.Sc. zugänglich ist. Dann gibt es noch die vawi mit Wirtschaftsinformatik, ebenfalls privat. In Hagen ist bei den Noten alles vertreten, ob man sich jetzt mehr oder weniger anstrengen muss als an anderen unis kann ich nicht beurteilen. Ich glaube allerdings, dass es unrealistisch ist innerhalb von 2 Jahren dort zum Abschluss zu kommen.
  4. Hallo Ovilava, ich habe ebenfalls den B.Sc. in Wirtschaftsinformatik an der FU Hagen gemacht. Ich hatte vorher weder eine Berufsausbildung noch ein anderes Studium abgeschlossen; d.h.der Bachelor in Hagen ist meine Erstausbildung. Neben dem Studium habe ich fachfremd gearbeitet und nach dem Abschluss bin ich erstmal für einige Zeit ins Ausland gegangen. Einen fachbezogenen Beruf habe ich nach meiner Rückkehr nach Deutschland jedoch recht schnell gefunden. Wirklich spürbare negative Erfahrungen bzgl. der FU Hagen oder der UNI (anstelle von FH) habe ich nicht gemacht. Was ich eigentlich sagen wollte: Es wird immer Personaler geben, die Vorurteile gegenüber bestimmten Abschlüssen haben und gerade bei der Jobsuche spielen noch zu viele andere Faktoren mit. Ob du mit dem Diplom der Wings bessere Chancen hättest, als mit deinem aktuellen Bachelor, lässt sich daher auch schwer sagen. Persönlich finde ich die Kombination Bachelor und danach Diplom ein bisschen kurios, irgendwie ist die Kombination Bachelor + Master ja wesentlich geläufiger. Viele Grüße Mareike
  5. Mareike88

    Fernstudium - klappt es so wie ich es mir vorstelle?

    Mhh...ich dachte die ganzen Web- und Medieninformatik Studiengänge die in den letzten Jahren vermehrt auftauchen zielen auch auf das Berufsbild ab.
  6. Mareike88

    Zickert zickt

    Hast du schonmal über https://www.zv.uni-leipzig.de/studium/weiterbildung/fernstudien-sprachen/fernstudium-spanisch.html nachgedacht bzw. dir eine Meinung gebildet. Ich bin am überlegen mein altes Schulspanisch via Fernkurs wieder aufzufrischen und bin da auf dieses Angebot gestoßen. Zickert hatte ich auch überlegt, aber das hört sich bei dir nicht so gut an. Mal schauen vllt. wird es auch Skype...
  7. Mareike88

    Gute Literatur zum Thema Physik gesucht

    Ich würd’ mal in der nächsten Bücherei, Bibliothek oder auch Buchladen vorbeischauen und mir dort die Lernhilfen für das Abitur anschauen. Das ist zwar nicht speziell auf den Industriemeister abgestimmt, aber um Grundlagen zu wiederholen bestimmt geeignet. Danach kannst du dann mit deiner schon vorhandenen Literatur weiterlernen. Ich fand‘ damals die mentor-Reihe ganz nett und einfach erklärt. Z.B. den hier: http://www.amazon.de/mentor-Abiturhilfe-Physik-Oberstufe-Mechanik/dp/3580656651/ref=sr_1_5?ie=UTF8&qid=1422988489&sr=8-5&keywords=mentor+physik Schau dir das aber lieber vorher an, es kann sein das es zu einfach ist oder du diese Art der Erklärungen nicht verstehst. Ansonsten hat mir noch das Physikbuch von Koch/Halliday gut gefallen. Ich bin mit dem Buch gut zurecht gekommen, ist aber auch ein ganz schöner Wälzer. (Buch: http://www.amazon.de/Halliday-Physik-Stephan-W-Koch/dp/352740645X/ref=pd_cp_b_1 ; Lösungen (leider nur teilweise): http://www.amazon.de/Halliday-Physik-880-L%C3%B6sungen-Losungen/dp/3527409017/ref=pd_bxgy_b_text_y ) Gut ist es wenn man zu den Aufgaben auch die Lösungen hat, um zu überprüfen ob man das Gelesene auch wirklich verstanden hat.
  8. Die UNISA (http://www.unisa.ac.za/qualificationsMD/ ) ist noch günstig. Aber was spricht eigentlich dagegen den Master auf Deutsch zu machen?
  9. Mareike88

    Studienwahl...

    Die PFH gibt noch an, den Betriebswirt (VWA) anzurechnen. https://www.pfh.de/fernstudium/bwl/studienzeitverkuerzung.html Ansonsten fallen mir noch oncampus (http://www.oncampus.de/betriebswirtschaftslehre.html ) oder die Hochschule Kaiserslautern (http://www.zfh.de/fuer-interessierte/studienangebote/bachelor-studiengaenge/von-a-z/betriebswirtschaft-bachelor-of-arts-ba ) ein. Wobei, es meines Wissens nach, bei den beiden Angeboten Präsenstage gibt. Wie es da um die Anrechnung steht weiss ich nicht, müsstest du ggf. selbst erfragen.
  10. Mareike88

    Welche Online-Lernkartei könnt ihr empfehlen?

    Ich benutze Anki und bin zufrieden. Wobei ich immer noch der Meinung bin, dass es für Anki eine längere Einarbeitungszeit bedarf als bei anderen Programmen.
  11. Mareike88

    Update 3.0

    Du hast zwei Termine, weil es ja auch zwei Einsendearbeiten gibt. Die erste Einsendearbeit ist am 04.12.2014 fällig, die zweite am 08.01.. Du kannst beide einreichen oder nur eine. Du benötigst aber mindestens eine bestandene Einsendearbeit, um an der Klausur teilnehmen zu dürfen. Nein es kein Alternativtermin, es ist der Termin für die zweite Einsendearbeit. Ein Alternativtermin würde auch keinen Sinn machen, da nach dem Termin die Lösungen freigeschaltet werden. Nochmal am Beispiel Grundlage der Besteuerung (sollte Modul 31681 sein?) Schau dir mal diese Seite an: http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/module/31681.shtml Dort findest du beide Einsendearbeiten mit den jeweiligen Abgabeterminen. So ist die Einsendearbeit zur Kurseinheit 1 am 04.12.2014 fällig und die Einsendearbeit zur Kurseinheit 2 am 08.01.2015. Was ist denn aus deinem dritten Modul geworden?
  12. Gerade bei Fernkursen bzw. beim Fernstudium habe ich das Gefühl, das ein ausformuliertes Skript oder halt ein Buch immer noch der Favorit ist den Lernstoff an den Schüler/Student zu bringen. Ich hab in Hagen nur mit ausformierten Skripten und Altklausuren gelernt. Ich bin zwar zu den Tutorien hingegangen falls angeboten, aber diese sind nur unterstützend und können nicht die ganze Arbeit leisten. Sollte dies für dich nicht in Frage kommen und solltest du Vorlesungen brauchen, solltest du dich doch eher beim Verbundsstudium, bei der iubh mit der Kombi aus Präsenz und Onlinestudium usw. informieren. Kommt halt auch darauf an was Standorttechnisch für dich machbar wäre. Nur meine Meinung. Ich wollte dich nur darauf aufmerksam machen, dass du deinen Lerntyp bei der Wahl mit einbeziehen solltest. Naja ist ja noch ein bisschen Zeit, bis das Masterstudium anfangen würde. Bei den meisten Fernstudiengängen kann man recht flexibel zwischen Voll- und Teilzeit wechseln, also solltest du doch noch was finden …. Jobsuche kann schon eine zähe und nervige Angelegenheit sein…
  13. Mareike88

    Schweden...

    Ich glaub bei Englisch B, steht das B nicht für das B aus dem gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (A1, A2, B1 ...). In Schweden belegen die Schüler Engelska A oder Engelska B (auch Engelska 5, Engelska 6 und Engelska 7) und es entspricht dann wohl dem Nivau des Schulsystems dort. (http://allastudier.se/studiefakta/12-folkh%C3%B6gskola/ ) Die Seite ( http://www.konstfack.se/sv/Utbildning/Ansokan-och-antagning/Behorighet-och-urval/Behorighet-i-engelska/ ) gibt für ein Englisch B folgende Zertifikate an: IELTS mit 6.5 und keinen Teil geringer als 5.5 Toefl (internet-based) 90, wobei im schriftlichen Teil 20 Punkte erzielt werden müssen Ähnliche Ergebnisse findest du auch auf dieser Seite: https://www.antagning.se/sv/Det-har-galler-for-dig-som-gatt/Utlandsk-gymnasieutbildning/Det-har-behover-du-ha/Behorighet-i-engelska/
  14. Hast du denn schon herausgefunden, wie du am Besten lernst? Lernst du gut aus Büchern, brauchst du Videos bzw. einen Lehrer, einen Klassenverband? Lernst du lieber in der Gruppe? Kannst du dir auch gut Lernstoff selber aneignen? Brauchst du viel Kontakt zu Mitstudenten? Wie hoch ist deine Selbstmotivation? Leidest du unter Aufschieberitis? Je nach dem was dir mehr zusagt, würde ich bei einem Masterstudium auch auf Anzahl der Präsensveranstaltungen schauen. Bzw. auch berufsbegleitende Masterstudiengänge mit Präsensveranstaltungen am Abend, wie bei der FOM mit einbeziehen. Nochmal meine Meinung zum Schwierigkeitsgrad in Hagen. Ich hab sowohl an einer Präsensuni studiert und in Hagen. Der Lernstoff hat sich (in den Fächern wo ich es vergleichen kann) kaum Unterschieden. Klar der eine legt auf das eine Thema den Schwerpunkt der nächste auf ein anderes. Von daher ist der Inhalt nicht schwerer, sondern die Lehrform ist unterschiedlich. Die meisten Fächer in Hagen werden in Form von Skripten vermittelt, du solltest in der Lage sein dir diese selber zu erarbeiten. Dies gilt auch für Mathe oder rechenlastige Fächer. Viele kommen am Anfang einfach mit der formalen Ausdrucksweise nicht klar. (Es besteht oft die Möglichkeit sich in den Studienzentren die Kursunterlagen anzuschauen, um einen Eindruck zu gewinnen.) Ja, Hagen hat Tutorien. ABER: Nicht zu allen Fächern, nicht an allen Studienzentren, nicht immer zu passenden Zeiten Für das ein oder andere Fach gibt es mittlerweise vom Lehrstuhl auch Videos in denen alte Klausuren besprochen werden. Die Überprüfung im Semester läuft in WiWi meistens über 2 Einsendeaufgaben (EA), von denen eine bestanden werden muss, um zur Klausur gelassen zu werden. D.h. man muss sich das Semester und seine Zeit so ziemlich selber einteilen. Ob Hagen schwierig ist hängt eher davon ab, was für ein Lerntyp man ist. Gerade private FH scheinen mehrere Lerntypen zu bedienen. Nochmal eine ganz andere Frage. Hast du darüber nachgedacht, dir nach dem Bachelor schon einen Job zu suchen (Berufserfahrung sammeln) und den Master in Teilzeit zu machen? Oder glaubst du das wäre dir zu viel? Du musst nicht antworten, aber ich stehe momentan vor ähnlichen Fragen und finde daher dieses Thema ganz interessant.
  15. Hast du dich schon einmal über die FernuniHagen erkundigt? Die bieten einen Master in Wirtschaftswissenschaften an, das wäre finanziell auch machbar. http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/studiengaenge/master_wiwi/ Es gibt dort auch eine Gebührenermäßigung, falls das auf dich zutreffen sollte: http://www.fernuni-hagen.de/studium/gebuehren/ermaessigung/ermindex.shtml Es gibt sechs Wahlpflichtmodule, die du dir recht frei aus folgenden raussuchen darfst: http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/studiengaenge/master_wiwi/wahlpflichtmodule.shtml Wieviel Geld kannst du denn monatlich ausgeben für dein Masterstudium? Du musst bei einem Fernstudium auch bedenken, dass du ggf. Reise- und Übernachtungskosten für Klausen, Seminare usw. hast. Gerade für BWL gibt es doch recht viele Anbieter. Ich gehe mal davon aus, dass der Preis auch mit eine Rolle bei deiner Wahl spielt. Ansonsten kannst du dir noch folgende Anbieter anschauen: http://www.iubh-fernstudium.de/ http://www.oncampus.de/master-studiengaenge-online/weiterbildende-master/bwl.html http://www.zfh.de/fuer-interessierte/studienangebote/master-und-mba-studiengaenge/master
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung