Springe zum Inhalt

Kri

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Kri

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Anbieter
    Göttingen
  • Studiengang
    MBA
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo Mince, bitte entschuldige meine sehr späte Antwort. Ich hatte in den letzten Wochen bei der Arbeit viel um die Ohren, dazu dann der Lernstress, da ist dein Post leider einfach untergegangen. Ich und die FLB haben uns mittlerweile aneinander gewöhnt Ich habe noch keine Klausur geschrieben, daher kann ich leider noch nicht sagen, wie erfolgreich meine Lernstategie am Ende tatsächlich sein wird. Da ich aber nun doch mehr Zeit hatte als gedacht, habe ich mich für die erste Klausur zunächst an meine alte Strategie gehalten: Alle Unterlagen einmal durcharbeiten, heißt lesen und Notizen machen, dazu die entsprechenden Aufgaben bearbeiten. Nun bin ich gerade dabei die Einsendeaufgaben zu bearbeiten und werde im Anschluss dann "lernen", also meine Notizen durchgehen und versuchen mir das Wichtigste einzuprägen. Pro Woche habe ich bisher ca. 20-25h investiert...nach der Arbeit meist so 2 bis 3 und dann am Wochenende nochmal jeweils ca. 3 bis 4 bzw. 5 Stunden. Wobei ich auch mal einen Tag gar nichts gemacht habe, an einem anderen dafür dann aber mehr. Ich denke auch, dass sich die Stunden nochmal erhöhen werden, je näher die Klausur rückt. Solltest du noch weitere Fragen haben, kannst du dich gerne jederzeit melden. Viele Grüße Kri
  2. Hallo zusammen, ich bin seit dem 01.04.2014 im Studiengang MBA an der PFH mit dem Standort Göttingen eingeschrieben. Meine Suche nach Kommilitonen über das interne Forum der PFH war bisher leider weniger erfolgreich, was ich sehr schade finde. Deshalb versuche ich es hier noch einmal: Ich würde mich sehr über Kontakte mit MitstudentInnen aus dem Raum Göttingen bzw. gerne auch aus ganz Deutschland (dem Internet sei dank, stellt die geographische Distanz ja zum Glück kein allzu großes Hindernis mehr da) freuen. Ich denke, es könnte von Zeit zu Zeit ganz hilfreich sein, einfach mal über eine paar der Themen mit anderen Leuten zu sprechen (besonders vor den Klausuren) oder sich zum Lernen, Lästern, Plaudern zusammenzutun Da diese Woche auch die Einführungsveranstaltung zum Studium (Standort Göttingen) stattfindet, werde ich vielleicht dort auch dem ein oder anderen von euch über den Weg Laufen?! Ich freue mich auf einen regen Austausch mit euch! Viele Grüße Kri
  3. Hallo zusammen, vielen Dank für eure Nachrichten. Knapp 2 Woche später und einen FLB weiter, kann ich vermelden: es ist immer noch verdammt viel Stoff und die nächsten 3 Semester werden sicherlich kein Zuckerschlecken, aber ich denke, mit der richtigen Planung (und keinen 2 Klausuren hintereinander) wird es schon irgendwie, hoffe ich.... Du hast natürlich Recht TylerRae, oft sind die Hefte sehr dick, aber die wichtigsten Inhalte können auf wesentlich weniger Seiten zusammengefasst werden. Auch ich werde weiterhin an meinem System des Zusammenfassens festhalten. Zwar muss ich mich dabei nun etwas einschränken und der Menge des Stoffes anpassen, aber das wird schon. Und wenn ich damit am Ende völlig vor die Wand fahre, dann überlege ich mir für die nächste Klausur vielleicht doch noch eine andere Strategie. Ich hatte mir auch bereits die Klausurenübersicht angeschaut und mir die Klausuren so rausgesucht, dass ich nicht immer 2 auf einmal schreiben muss und werde wohl auch dabei bleiben. So zieht sich das ganze nach hinten raus dann zwar in die „Masterarbeitsphase“ aber ich denke, das wird auch irgendwie gehen. Und wie Markus schon ganz richtig sagte, so habe ich dann Zeit mich ganz auf ein Fach zu konzentrieren Viele Grüße und ein schönes Osterfest
  4. Hallo zusammen, erstmal vielen Dank für eure lieben Antworten. Es beruhigt mich zu wissen, dass ich mit meinem „Problem“ nicht alleine bin und dass man immer nette Menschen findet, die bereits sind zu helfen und ihre Erfahrungen zu teilen @ aquila: Ich denke wir ticken da tatsächlich sehr ähnlich. Ich lerne am besten durch aufschreiben/zusammenfassen, was bei mir in der Vergangenheit zur Anfertigung endloser Stapel von DIN A4 Seiten führte. Während ich im Abi und später im Bachelorstudium mit der Methode ganz gut gefahren bin, muss ich wohl einfach akzeptieren, dass ich bei der Fülle an Stoff meine Strategie etwas ändern muss. Ich werde wohl die Karteikartenmethode mal austesten bzw. einfach versuchen „Mut zur Lücke“ aufzubringen und nur noch die „wichtigen“ Infos rauszuschreiben. Für die erste Klausur werde ich das System mal testen und wenn es gut läuft dann so weiterführen. @Rumpelstilz: danke für die ermunternden Worte, ich hoffe, du behältst Recht und der Nebel lichtet sich bald @Markus: Da habe ich mich vielleicht ein wenig missverständlich ausgedrückt: ich habe meinen Bachelor in einem Präsenzstudium absolviert. Das letzte Jahr davon allerdings im Ausland, womit der zeitliche Rahmen sehr stark festgelegt war. Ich hatte 9 Monate und es war kein Platz für das Wiederholen von Klausuren oder Kursen etc. eingeplant. Wir hatten also einen Straffen Zeitplan und eine Menge Stoff (das dachte ich zumindest damals). Nun scheint mir die Fülle an Infos im Vergleich zu meinen FLB doch fast lächerlich Ich habe schon oft darüber nachgedacht, mit elektronischen Hilfsmitteln (Karteikarten etc.) zu arbeiten, denke aber, dass bei mir ein großer Teil der Informationsaufnahme über das Schreiben läuft (also mit Zettel und Schrift). Beim Tippen habe ich oft das Gefühl (vielleicht ist es auch Einbildung), dass ich die Infos nicht so gut aufnehme. Generell finde ich deinen Ansatz aber sehr gut. Ich denke am wichtigsten ist tatsächlich, dass man sich zu Beginn einen groben Plan macht und eine für sich passende Struktur findet. Laut PFH kann/sollte man in der ersten Semesterhälfte (April – Juni) die ersten zwei Klausuren schreiben (im Juni, an 2 aufeinanderfolgenden Tagen), die nächsten 2 Klausuren stünden dann in der zweiten Semesterhälfte (im September) an. Ich finde die Vorstellung 2 Klausuren hintereinander zu schreiben momentan noch ziemlich gruselig und bin damit einfach vom Stoff her überfordert. Wenn ich jeweils eine Klausur schiebe, hätte ich die erste im Juni, die zweite im August, die dritte im September und die vierte im November. (Theoretisch hätte ich im September mit allen 4 fertig sein können/sollen). Somit schiebe ich dann natürlich auch die weiteren 3 Klausuren weiter nach hinten, womit ich am Ende, je nachdem wie ich hinkomme, eine Klausur im dritten Semester, also der Masterarbeitsphase schreiben müsste. Ich denke/hoffe, dass ist nicht weiter schlimm. Somit habe ich dann zwar Klausuren über das ganze Jahr verteilt und muss quasi ständig lernen, aber das ist mir denke ich lieber, als für 2 Klausuren auf einmal zu pauken. Was meint ihr? Viele Grüße und auch euch viel Erfolg und gutes Gelingen
  5. Hallo zusammen, vor einigen Tagen habe ich mein Fernstudium MBA an der PFH Göttingen begonnen. Obwohl ich mehr oder weniger wusste, was da auf mich zukommt und mich bereits intensiv mit den Übersichtsdokumenten zur Klausurplanung etc beschäftigt hatte, bin ich nun doch ein wenig erschlagen von der Fülle an Infos und dem (scheinbar) unüberwindbaren Stapel an Fernlehrbriefen Zunächst hatte ich mein wenig an der von der PFH vorgegebenen Struktur langgehangelt und wollte meine ersten beiden Klausuren im Juni schreiben. Nach nun rund einer Woche bin ich allerdings nicht mehr so ganz davon überzeugt, dass dies überhaupt machbar ist (ich lasse mich hier sehr gerne eines besseren belehren). Leider musste ich auch feststellen, dass es wohl nicht möglich (nötig?!) sein wird, die FLB von vorne bis hinten zusammenzufassen, wie ich es im Bachelorstudium gerne gemacht habe. Vielmehr werde ich wohl versuchen müssen, das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen und somit den Inhalt ein wenig einzuschränken. Nun wollte ich mal in die Runde hören, wie der Rest von euch das Lernen so organisiert. Setzt ihr euch täglich nach der Arbeit an den Schreibtisch? Habt ihr bestimmt Tage, an denen gelernt wird? Wie hoch ist der Zeitaufwand pro Woche, bei dem ihr das Gefühl habt, es reicht aus, um am Ende gut auf die Klausur vorbereitet zu sein? Wie lernt ihr? (Rausschreiben, nur lesen, Karteikarten?) Ich freue mich über Erfahrungen und Tipps und nehme gerne jederzeit Ratschläge entgegen Viele Grüße Kri
  6. Huhu Tyler, hast du mittlerweile eine geeignete Form der Wiederholung des Stoffes finden können? Ich habe Anfang des Monats mir dem Fernstudiengang MBA angefangen und musste leider relativ schnell feststellen, dass mir wohl leider nicht die Zeit bleibt, jeden FLB von vorne bis hinten akrybisch durchzuarbeiten und zusammenzufassen (wie ich es vorher im Bachelor Studium gemacht habe). Über Erfahrungswerte wäre ich daher sehr dankbar Momentan erschlägt mich die (scheinbare) Füller der Informationen noch ein wenig. Viel Grüße Kri
×
×
  • Neu erstellen...