Springe zum Inhalt

Decharisma

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    116
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von Decharisma

  1. Hallo Zusammen mein letzter Blogeintrag ist ja nun doch schon mehr als eineinhalb Monate her. Ich hatte bei der Arbeit doch einiges um die Ohren mit vielen Überstunden und konnte mich nicht dazu aufraffen, am Abend noch etwas zu tun. Ich habe mich stattdessen mit ein paar Kursen bei Futurelearn beschäftigt. Also mehr Frontalbeschallung 😄 Nun habe ich Urlaub und konnte nun endlich einige der Aufgaben finalisieren. Lernheft 15: Die Nachricht II Ich hatte ja bereits im letzten Blog die Aufgabenstellung beschrieben. Dieser Exxon Valdez Bericht mit ca. 1200 - 1300 Anschlägen hat mir vom Thema einfach nicht zugesagt. Ich habe ein wenig recherchiert und dann ging es auch recht flüssig von der Hand. Habe für die Aufgabe 14 Pkt bekommen. Lernheft 17: Interview I Bei Aufgabe 17 sollte man nach vier interessanten Themen im Lokalbereich suchen und auch entsprechendende Interviewpartner und diese Themenideen ausarbeiten. Davon sollte man ein Thema auswählen und begründen, wieso man sich dafür entschieden hat (inkl. Interviewpartner und Ziel vorstellen etc). Ich habe mich für das Thema "Nach Grenzöffnung shoppen die Schweizer wieder in XXX. WIe wirkt es sich auf die Gastronomie und das XXX Gewerbe aus? Welche Änderungen sind zu spüren? Sieht man bei den Schweizern ein anderes Kaufverhalten?" und habe mich als Interviewpartner für den Vorstand des Gewerbeverbandes entschieden. Auch hier habe ich 14 Pkt erhalten. Lernheft 19: Interview II Hier sollte man ein Interview führen und niederschreiben. Ich habe mich für das Thema “Event Management im Ausnahmezustand” entschieden, da durch Covid-19 die Eventbranche sehr stark von den Einschränkungen betroffen ist und hier gerade die Digitalisierung bzw. Digitale Transformation ein wichtiges Thema ist. Das Ziel des Interviews war: Erfahren, inwiefern sich die Organisation von globalen Events verändert hat und auch abzuschätzen, was die Perspektive der Eventbranche ist und wie Eventmanager mit dieser Situation umgehen. Auch interessant ist einen Einblick in die virtuelle Event Organisation zu erhalten und vor welchen Herausforderungen Event Manager stehen. Aufschlussreich ist sicher auch herauszufinden, wie die Eventteilnehmer virtuelle Events empfinden, was sie daran schätzen und was ihnen fehlt is. Spannend ist auch zu ergründen, ob sich für die Zukunft Trends abzeichnen lassen. Außerdem ist ein sehr interessanter Aspekt der ganzen Covid-19 Situation auch die Sustainability Goals der United Nations und hier wäre es sehr interessant zu erfahren, wie das Unternehmen damit umgeht und was deren Ziele im Hinblick auf Events und Reisen sind.. Das Interview habe ich geführt, niedergeschrieben, redigiert etc. und habe für die Aufgabe 15 Pkt erhalten. Ich hab auch schonmal geschaut, was so in der Zukunft kommt und es wird auf jeden Fall anspruchsvoller und bei fast jeder der Aufgaben, ist etwas zu schreiben (Feature über Museum, Bericht, Artikel, Kommentar, Glosse, Wissenschaftlicher Bericht etc.) oder zu redigieren. Bei einer der Aufgaben soll man seinen Artikel der Lokalzeitung anbieten... Bin mal gespannt, ob die meinen Artikel überhaupt wollen, aber bis zu dieser Aufgabe dauert es noch ein wenig :-D Liebe Grüsse Decharisma
  2. Danke für Eure Rückmeldung. Ich hab es auch bisher so gemacht, dass ich einfach nicht alle reingenommen hatte und je nachdem, wo ich mich beworben habe, dann die entsprechenden Weiterbildungen eingefügt habe. Wobei die halt alle doch sehr verwandt sind und im Job, in dem ich arbeite eben auch diese Vielfalt herrscht. Wie bereits erwähnt, sind meine Zertifikate von Weiterbildungen, die in der Regel ein Jahr oder mehr umfassten z.B. Fremdsprachenkorrespondentin, Eventmanager, Kommunikationsmanager, Experte interne Unternehmenskommunikation, Journalist, geprüfter Kulturmanager, Projektmanager, usw. und nicht "nur" Zertifikate sind von Seminaren und Kursen wie z.B. Videomarketing & Crossmedia, InDesign, Photostshop oder sonstige Tools (die habe ich auch, aber habe da einfach nur Graphic Design Skills unter der Rubrik Software Skills angegeben). 😆 Die ganzen Sachen mache ich in meiner Freizeit. Merkwürdig, dass dann Firmen sich Fragen könnten, wann ich denn dann arbeite... Wie war das mit lebenslanges Lernen? Dachte Bildung bzw. Weiterbildung seien so wichtig. Wohl ein zweischneidiges Schwert.
  3. Eben, das hab ich mir auch gedacht.
  4. Wenn wir schon beim Lebenslauf sind, habe ich auch mal ne Frage, mit der ich mich schon eine Weile beschäftige. Ich habe ja sehr viele Weiterbildungen und Kurse gemacht. Zum Teil mit IHK Abschluss, viele Kurse mit Zertifikat die ca. ein Jahr dauern und dann noch Weiterbildungen und Kurse, die etwas kürzer sind. Ich hab mal alles zusammengeschrieben (in meiner Signatur hier ist übrigens nur ein Teil erwähnt) und das sind 1.5 DIN A4 Seiten und da sind keine Hobbykurse wie Gärtnern oder so dabei... Ich weiss, dass man nur relevante Weiterbildungen in seinen Lebenslauf nehmen soll, also Studium, Berufsausbildungen, Aufstiegsfortbildungen etc. aber auch die sind schon recht umfangreich... Habe mir mal überlegt, dass ich das wirklich relevante in den CV nehme und eine Art Addendum mit allen anderen erstelle? Falls der Personaler sich das doch anschauen möchte... Oder einfach nicht erwähnen aber dafür als Anhang das Zertifikat/ Zeugnis beifügen? Ich finde es doof, etwas nicht zu erwähnen und später wäre es evtl. doch relevant gewesen... Was würdet ihr machen?
  5. Ich hatte ja bereits mal erwähnt, dass ich in nem Konzern arbeite und entsprechend herrscht eine Flut an Informationen. Unser Chatbot ist für unsere „internen Kunden“ und deckt die Informationen von 5 Abteilungen ab, alle in einem anderen Bereich aber häufig ähnliche Themen. Wir arbeiten im Unternehmen mit Google und diese bieten auch Chatbots an. Unser Chatbot ist ganz klar gekennzeichnet bzw. erkennbar (Bild eines kleinen Roboters). Man kann diesen Chatbot auch trainieren. Ich (und natürlich auch die Kollegen und die internen Kunden) geben Fragen ein und das Chatboot Team in meiner Abteilung liest im Nachhinein die Fragen und prüft, ob diese beantwortet wurden bzw. richtig beantwortet wurden. Sie können im Hintergrund dann die entsprechenden Anpassungen machen. Der Chatboot lernt dann dadurch. Ist recht spannend. Und eben, man stellt sich einen Standort mit 15‘000 Mitarbeitern und hunderten von Abteilungen vor (Konzrn fast 100’000 Mitarbeiter). Zig interne Websiten, Informationen noch und nöcher. So Chatboots können da schon helfen, die Information zu finden, da wir auch verweisen auf andere Teams da wir auch oft Fragen bekommen, die nichts mit uns zu tun haben, aber dennoch oft bei uns landen. Auf unserer internen Website würde man nicht fündig werden und die Suchfunktion funktioniert mit vielen internen Seiten die nicht connected sind eben auch nicht.
  6. Liebe Alanna Wir haben das bei uns in der Firma auch, und wenn Du nur kurz was suchst und aufgrund Informationsüberflutung nicht findest (z.B. wo kann ich mein Zwischenzeugnis anfordern oder wo finde ich den Link zum Curriculum Kommunikationsmanagement etc.) ist das echt ne super Sache. Aber so ein Chatboot muss sehr gut aufgesetzt werden. Wir haben sogar einen für meine Abteilung (Google bietet die Software an) und wir sind dabei, den Chatboot zu Trainieren und es scheint auch ganz gut zu funktionieren. Aber natürlich sollte es weiterhin auch persönliche Beratung geben. Chatboot ist nur als Unterstützung gedacht (bzw. so ist das bei uns der Fall).
  7. Mich würde auch interessieren ob sie Trends erkennen inwiefern sich die Betreuung im Rahmen der Digitalisierung verändert hat bzw. noch verändern wird.
  8. Ich würde gerne wissen, inwiefern Corona das Fern-Studienangebot bzw. die Strategie der SRH auch mittelfristig beeinflusst.
  9. Einige Dinge habe ich ja bereits oben erwähnt. Online Campus ist im Moodle Format und recht einfach aber übersichtlich strukturiert. Es gibt eine Bibliothek die ich für meinen Bereich recht dürftig finde, jedoch habe ich mit Kommilitonen eines anderen Studienganges gesprochen und der konnte sich schon einige Bücher downloaden die scheinbar ganz gut sind. Ich habe erst ein Assignment gemacht, da ich aktuell noch einige andere Weiterbildungen mache. Man bekommt aber nichts geschenkt und muss ganz normal seine Projektarbeit bearbeiten z.B. für Firma X (Situation wird vorgegeben), eine SWOT Analyse, Strategische Ziele, Competitor Profile, Massnahmen ableiten und daraus eine Social Media Policy erarbeiten inkl. Comms Kanäle, Erstellung von Personas etc. Dies muss wie üblich mit wissenschaftlichen Quellen belegt werden (die Anzahl Quellen wird nicht vorgegeben). Umfang 16 Seiten ohne Deckblatt und Anhänge. Der Stoff in den Studienheften war gut, hat mir aber nicht gereicht. Ich musste auf jeden Fall noch weitere Recherchen machen (hab mich der Springer Bibliothek bedient, auf die ich durch eine andere Weiterbildung Zugang habe). Zusätzliche Recherche habe ich aber bisher bei jeder Weiterbildung meines Lebens betrieben 🙂 Es ist auf jeden Fall alles sehr praxisorientiert und entspricht voll dem Aufbau eines Weiterbildungsmasters. Man muss aber auch sagen, dass ich es nicht des Masters wegen mache sondern weil ich was lernen will und das Angebot super fand. Ob ich diesen Abschluss (wenn es dann soweit ist) je in meinem CV angeben werde, weiss ich noch nicht. Grund dafür ist aber, dass bei einer Suchmaschinen Recherche so viele negative Postings erscheinen. Wenn ich die Weiterbildung bei ENEB mit versch. Weiterbildungen, die ich bisher gemacht habe vergleiche, finde ich diese genauso gut oder besser (und für die anderen hab ich mehrere tausend Euro bezahlt). Wenn Du noch spezielle Fragen hast, geb Bescheid!
  10. Der Kurs hier ist übrigens ganz gut: Creating Digital Content von der University of Leeds & Institute of Coding Ich glaube der ist normalerweise nicht kostenlos.
  11. Hallöchen ich hab da auch schon ein paar Kurse absolviert. Sind recht Basic und habe die statt in 2 Wochen immer an einem Tag abgeschlossen. Aber werde mal noch einen weiteren machen in einem neuen Thema. Danke auf jeden Fall für den Tipp. Liebe Grüsse Decharisma
  12. Liebe Iris Ich hab jetzt erst Deine Frage gesehen. Was meinst Du mit sinnvolle Internetseiten zum Austauschen? Meinst Du eine Gruppe von Fremdsprachenkorrespondenten die einem Tips und Tricks geben? Oder Seiten von Anbietern, die Dich auf die Prüfung vorbereiten? Jobbörse innerhalb Deutschland z.B. mal auf Indeed schauen (da hat es recht viele Angebote für FSK). Liebe Grüsse Decharisma
  13. Ich finde das Video schon sehr gut um sich mal etwas zu orientieren und um zu entscheiden, ob das die richtige Fernuni ist bzw. der richtige Studiengang ist, würde ich mal das Curriculum anfordern. Ich hatte mich ja selbst schon sehr intensiv mit diesem Studiengang beschäftigt und er ist sicher interessant. Mir ist dieser aber zu wenig fokussiert auf Corporate Communications. Ob der Studiengang für Dich sinnvoll ist hängt auch davon ab, was Du in Zukunft genau machen möchtest und das ging aus Deinem Post nicht hervor. Schau doch sonst auch mal in diesen Blog einer IBC Studentin oder nutze die Suchfunktion hier (es gibt ein paar Posts dazu). Hoffe, dass Dir das weiterhilft. Liebe Grüsse Decharisma
  14. Liebe Jasmin Markus von Fernstudium-infos.de hatte hier einmal ein Interview geführt. Vielleicht hilft Dir das. Liebe Grüsse Decharisma
  15. Ich hab kürzlich den Film “Yves Saint Laurent” von Jalil Lespert gesehen (den gab es in der ZDF Mediathek aber ist nicht mehr verfügbar). Er hat keine guten Kritiken aber mir hat der Film und die Machart sehr gut gefallen. Ich schaue meistens Arte, Terra X, ZDF Info etc. und hier am liebsten Reportagen / Dokumentationen über Kunst, Kultur, Geographie oder Geschichte (bei Tierdokus schalte ich um weil das gar nicht meins ist). Mag aber auch gerne Actionfilme / Kampffilme und freue mich auf Teil 4 von John Wick. Polar (Netflix) hat mir auch ganz gut gefallen.
  16. Herzlichen Glückwunsch zur Erreichung Deines ersten Zieles. Jetzt ist Endspurt angesagt! Bezüglich Master wäre es natürlich clever, jetzt wo Du ohnehin im Lernmodus bist, den Master grad noch anzuhängen. Aber da muss unbedingt Deine Family mitziehen, sonst wird’s schwierig und klar, solltest Du eine klarere Vorstellung davon haben, wo es beruflich hin soll. Und ist natürlich auch wieder mit Kosten verbunden... Bin gespannt wie es weitergeht! Familienziel ist wahrscheinlich eher die Immobilie (meine Annahme)...
  17. Ja es gab eine Note. Ich hab für die Prüfung so 25-30 Minuten gebraucht. Es sind so viele Fragen wie in der Übungsklausur. “Ja, du wirst ganze Zeit per Kamera, Mikro und Überwachungstool für deine Bildschirmaktivitäten überwacht. Anschließend wird das aufgenommene Material von einem Mitarbeiter gesichtet auf Auffälligkeiten.” Zitat aus dem WhatsApp Chat. Ich hab mein Zertifikat trotz Nachfrage leider noch nicht. Ich war immer sehr von Akad überzeugt und mein Eindruck hat sich nach dem Kundenservice leider von sehr gut in ausreichend verschlechtert. Der Schuss mit der Nanodegree Aktion ging echt nach hinten los. Wenn man keine Antwort auf Nachrichten erhält ist das echt ganz schwach. Kostenloser Kurs hin oder her. Macht keinen guten Eindruck.
  18. Ja, bekomme sonst immer Benachrichtigungen. Muss aber mein Feedback revidieren. Ich hab “nur” die Mai Ausgabe nicht erhalten. Hab gerade nochmals geschaut. April und Juni kamen wie immer.
  19. Ich bekomme den Newsletter auch nicht mehr und bin bei Gmail. Liebe Grüsse Decharisma
  20. Gibt es Neuigkeiten zum Masterstudium? Man sieht dazu gar nichts mehr auf der Website.
  21. Liebe Kerstin Mit “in freier Gestaltung” meinst Du, dass es ein flexibles Fernstudium ist oder dass Du die Freiheit hast zu gestalten, was und wie Du es möchtest? Möchtest Du das so für nebenbei (Hobby) oder für den Job? Kennst Du schon gewisse Programme (Lightroom, Illustrator, GIMP, Photoshop, InDesign)? Die Online Schule für Gestaltung bietet z.B. Graphic Design und Fotografie an. Ich hab dort selbst schon nen Kurs besucht. Ich hatte dann aber einen Unfall und war dann einige Monate außer Gefecht und habe dann leider nicht weitergemacht... Die Bewertungen sind sehr gut, preislich allerdings nicht ganz so günstig. Hier mal ein Erfahrungsbericht https://www.coralinart.net/grafikdesign-fernstudium/ Ansonsten gibt es bei der IUBH ein Fernstudium in Kommunikationsdesign oder Mediendesign welches ganz viele spannende Inhalte hat. Bisher kann man meines Wissens die Module aber nicht einzeln belegen.
  22. Danke Dir. Ja, das habe ich gemacht (LinkedIn), aber ich konnte leider nur wenig Erkenntnisse daraus gewinnen... Der Background der Agentur Mitarbeiter ist: History of Art, Psychologie, International Management, Hospitality Management, Journalismus, Medien und Public Relations oder Comms. Alle auf Master Level. Wenige haben noch eine Weiterbildung im Bereich Coaching oder Moderation. Der CEO hat nen PhD in Religionswissenschaften. Er hat früher reden für Politiker geschrieben und macht bei uns sehr oft Speaker Trainings oder leitet die Speaker Rehearsal. Aber das ist nicht mein Ziel 🙂 Ich habe dann auch nach „Conception Design Event“ gesucht und viele auf LinkedIn mit dem Job haben eine Weiterbildung in Visual Communication und haben Art, Event Mgmt oder Comms studiert. Da liege ich mit meinen Weiterbildungen also nicht so schlecht. Ich konnte gestern Abend bzw. heute früh jedenfalls nochmals alles reflektieren (hab sogar davon geträumt) und ich habe nun einige Ideen. 💡 Einen schönen Sonntag zusammen!
  23. Liebe Kerstin leider kenne ich das London Art College nicht, habe mir aber mal die Seite angeschaut. Welcher Kurs interessiert Dich denn? Preislich sind die Kurse auf alle Fälle interessant. Graphic Design und Illustration Art find ich persönlich spannend. Ich konnte nur das hier finden (Artikel Art Radar). Sowie einen Post von vor 4 Jahren im Painters Online. Liebe Grüsse Decharisma
  24. Hallo Zusammen vielen lieben Dank für Eure Antworten. @Suzubaru Also ich hab schonmal so ein IHK Zertifikat gemacht über ILS und diese Weiterbildung hatte einen Umfang von fast 400 Stunden und ich musste auch eine 25-seitige Projektarbeit erstellen. Nicht alle IHK Zertifikate sind rausgeworfenes Geld 😄 Aber bei der HSB muss ich mir das mal genauer ansehen und welchen Umfang diese Weiterbildung hat. Für 40 Std 1600 EUR wäre schon ziemlich teuer. Danke auch für Deinen Tipp zur TH Brandenburg. Ich hab mir das mal angeschaut, allerdings passt dass so gar nicht zu dem, was ich suche. @Aramon Ja, die Euro FH hatte ich auch ins Auge gefasst. Die bieten dort einen interessanten Studiengang in Moderation an, bei dem man auch die verschiedenen Methodologien kennenlernt (z.B. Open Space, World Café, Fishbowl etc.) und auch lernt, wie man diese plant. In Design Thinking und Agiles Projektmanagement habe ich auch schon ein Seminar bei uns im Unternehmen gemacht. Nun geht es bei mir um eine Mischung aus visuellem Design, Methodologien und auch Kommunikation. Also nehmen wir an ich organisiere einen Event und weiss, was der Content ist und man arbeitet mit dem Auftraggeber die Botschaften aus und ich entwickle daraus dann ein Veranstaltungskonzept, welches Problemlösungen mit kreativen Ideen und Design verbindet. Also z.B. "Wie greife ich die Botschaft auf, entwickle Ideen, transportiere diese in Form von Design als Kommunikation im Raum?". Das kann sowohl das Set-up beinhalten z.B. eine andere Art von Möbeln, ein neues Raumlayout und Überlegungen, wie man mit dem Publikum interagiert, neue Methodologien zur Förderung der Co-Creation und Interaktion usw. Ich muss auch Ideen liefern für zig Einzelelemente des Event Programms (z.B. Ice-Breaker Ideen wie Beispielsweise ein Spielkartenset mit Content related Fragen, oder ein riesen Board, graphisch schön dargestellt mit verschiedenen Bereichen die mit den Inhalten des Events matched und auf welchem die Teilnehmer während dem Event Feedback anpinnen können oder einen Marketplace und wie man den am besten strukturiert und dann natürlich die ganze Agenda des Eventprogramms). Vielleicht eignet man sich das auch alles eher mit Learning by doing oder copy paste von anderen Events und durch Messebesuche an bzw. durch Beobachtung, was gerade Trends sind etc. Ich mache das wie gesagt, jetzt auch schon für gewisse Events aber ich möchte da noch besser sein 🙂 Wir haben auch eine externe Agentur, mit der wir ab und an zusammenarbeiten und ich bin echt erstaunt, mit welchen Ideen die manchmal kommen. Vielleicht fokussiere ich mich am besten mal auf die verschiedenen Set-up Möglichkeiten und visuelles Design... wenn Euch noch etwas einfällt, nur her damit... Schönen Abend und liebe Grüsse Decharisma
×
×
  • Neu erstellen...