Springe zum Inhalt

lukasg

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

11 Gut

Über lukasg

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Hallo! Die Beuth Hochschule hat laut eigenen Aussagen letztes Jahr den Studiengang komplett überarbeitet. Da in der Vergangenheit öfters eher negative Erfahrungsberichte geteilt wurden, würde mich interessieren wie der momentane Stand ist. Hat sich die Betreuung und der Stoff inzwischen gebessert? Gibt es aktuelle Studenten die hier vielleicht ihre Erfahrungen teilen würden? Danke!
  2. Hallo! Dieser Thread ist zwar schon etwas älter, ich wollte aber trotzdem mal fragen ob sich die Betreuung und der Stoff inzwischen gebessert haben. Auf der Homepage steht nämlich, dass sich der Studienplan letztes Jahr geändert hat. Gibt es aktuelle Studenten die hier vielleicht ihre Erfahrungen nochmal posten würden? Danke!
  3. Hi, die HFH bietet meines Wissens eine Art Aufbaustudium an. Also ein B.Eng in Wirtschaftsingenieurwesen speziell für wirtschaftlich Vorgebildete. Die Dauer ist glaube ich 4 Semester wenn ich mich nicht irre. Hoffe ich konnte dir helfen! Lg
  4. Danke für die schnellen Antworten! also den bachelor würde ich gerne im Fernstudium machen, beim Master könnte ich mir evtl. für die paar Jahre eine Teilzeit oder geringfügige Beschäftigung suchen, Fernstudium wäre aber auch kein Problem. Es muss auch nicht an einer TU sein, hab keine Probleme mit FH. Nur sind halt Maschinenbau-Fernstudien nicht sooo dicht gestreut und für Master noch weniger. Außerdem bin ich Österreicher und kann nicht alle 2 Wochen nach zB Dresden fahren. Die TU Graz schlägt beim Wechsel von einer externen Hochschule vor, den Bachelor Studienplan kontrollieren zu lassen, dann kann man entweder ins Masterstudium direkt einsteigen mit evtl. Lehrveranstaltungen die man nachhlen muss und einem von den Wahlpflichtveranstaltungen abgezogen werden oder den letzten Teil vom Bakk. nachzuholen. Eine andere Möglichkeit wäre noch ein individuelles Studium. Aber vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere der einen solchen/ähnlichen Weg ausprobiert hat
  5. Hallo zusammen, Hat jemand damit Erfahrung gemacht? Besonders interessiert mich der Maschinenbau, aber bei der wbh gibt es ja "nur" den Bachelor. Ich fürchte, dass mir die TU's nicht den vollen B anerkennen und ich im Endeffekt eine riesen Menge nachholen muss. (zB: technische Mechanik auf der wbh: 8ECTS aber zB TU Graz 24ECTS) Danke im Vorhinein
  6. Ok, hier im Forum sind hauptsächlich Deutsche daher verständlich: Eine HTL oder höhere technische Lehranstalt ist eine österreichische Schulform, für 15 bis 19-jährige die mit Matura (=Abitur) abschließt. Es werden je nach Fachrichtung einschlägige theoretische und praktische sowie allgemeinbildende Werte vermittelt. Nach 3-jähriger Praxis wird der Titel Ing. verliehen (aber nicht B.Eng. daher nicht akademisch). Üblich für HTLer hierzulande ist das Überspringen von 1-2 (manchmal 4!) Semester bei FH-Studiengängen. Teilweise wird der HTL-Ing. sogar mit Dipl.Ing (FH) verglichen. Der deutsche Techniker ist meines Wissens eine Ausbildung die man nach der allgemeinen Schule macht (korregiert mich, falls ich falsch liege) und deshalb eher nicht mit HTL zu vergleichen.
  7. Hallo zusammen, im Juni werde ich mit der HTL Maschinenbau/Flugtechnik fertig und würde danach gerne an der wbh den B.Eng in Masch.Bau anhängen. Habe meinen Lehrplan mit dem detailierten der wbh verglichen und da ist doch einiges fast identisch, daher frage ich mich ob ich mir hier einiges anrechnen lassen kann. Hat schon jemand damit Erfahrungen gemacht? Danke im Vorraus!
×
×
  • Neu erstellen...