Springe zum Inhalt

Kiwibaer

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    145
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

27 Gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Fernuni Hagen
  • Studiengang
    Bildungswissenschaften
  • Wohnort
    Hamburg
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das Problem mit dem Naschen kenn ich nur zu gut. Ich habe mittlerweile meine Süßigkeiten durch Obst ersetzt: süßes Obst wie zum Beispiel rote Weintrauben oder Melone. Klappt leider nicht immer. Aber meistens Seit einer Woche versuche ich konsequent auf Weizen zu verzichten. Ich habe gemerkt, dass Weizen mich immer mehr dazu ermuntert hat, noch mehr Kohlenhydrate und Zucker zu mir zu nehmen. Wenn dich das Thema interessiert kann ich dir das Buch "die Weizenwampe" empfehlen. Seit ein paar Monaten gehe ich auch mindestens drei Mal die Woche für 30min auf den Crosstrainer bei mir zu Hause. Abnehmtechnisch merk ich bei den 1,5 Std. pro Woche nichts, aber man fühlt sich danach definitiv besser und hat sein schlechtes Gewissen beruhigt.
  2. Cool, da hast du ja echt nen Schnapper gemacht. Wusste gar nicht, dass Groupon jetzt auch so etwas anbietet. :-) Ich freu mich, deine Erfahrungen zu lesen!
  3. Danke für eure Kommentare! (Ich verzichte jetzt mal auf die direkte Eingabe eurer Namen... irgendwie funktioniert das bei mir nicht mehr. Vll. liegt es an meinem Browser?!) Ich habe mich nur in einem ganz kleinen Format selbständig gemacht, also nur auf nebenberuflicher Basis. Vor einiger Zeit habe ich angefangen, Kosmetik selber herzustellen. Nun habe ich die Gelegenheit bekommen, bei einem Buchprojekt mitzumachen und dort ein paar Seiten des Buches mit meinen Rezepten und Bildern zu füllen. :-) Hab vor, hier wieder etwas aktiver zu werden. Ich merke grad mal wieder, dass dieser Austausch hier unheimlich motivierend ist. Es macht Spaß, dass diese Internetseite so "aktiv" ist und es Gleichgesinnte gibt. ;-)
  4. Hallo ihr Lieben, hätte psychodelix mich nicht angefunkt, hätte ich bestimmt das Jahr Abwesenheit geknackt... was aber unabsichtlich gewesen wäre, denn in meinen letzten Semesterferien hatte ich mir fest vorgenommen hier zu posten... und habe es dann doch nicht geschafft/gemacht. Manchmal siegt auch einfach die Faulheit. :-D Typisch Student würde so manch einer sagen. :-))) Ein kleines bisschen zu Recht muss ich zugeben. :-D Wer keine Lust hat, nun einen meterlangen Blogeintrag zu lesen, der sollte spätestens hier wegklicken. Denn am besten fange ich bei meinem zuletzt verfassten Blogpost an: In dem letzten Post stand ich ein paar Wochen vor der Modulprüfung 1D an der Fernuni Hagen. Ich hatte mega spät angefangen zu lernen und war nicht wirklich zuversichtlich, habe mich aber mit einer lieben Kommilitonin zum "Bulimie lernen" getroffen. :-) Hat letztlich gut funktioniert. Hab das Modul mit ner 2,0 abgeschlossen. War mega froh darüber, weil ich keine Lust hatte, Statistik noch einmal an der neuen Uni zu belegen. In der Zeit der Vorbereitungen gab es eine Menge Papier- und Nervkram. Erst recht, als ich kein Studienplatz für mein Nebenfach bekommen habe. Letztlich habe ich mich notgedrungen für das Nebenfach Afrikanistik entschieden und hatte somit im Oktober meinen ersten richtigen Studententag an einer Präsenzuni im 3. Fachsemester. Puhh, ich war ziemlich geplättet von der Anzahl der Prüfungen, die man ablegen muss. Zum Vergleich: für ein Modul, welches man an der FernUni mit 15 LP und einer Klausur abschließt, muss man an meiner Uni z.B. für ein Modul mit 12 LP 3 Seminare á 1,5 Std. pro Woche besuchen (+ Vor- und Nachbereitung) + 3 Studienleistungen in Form von Referaten, Essays etc. ablegen + eine 15-20 seitige Hausarbeit schreiben. Gefühlt – zumindest im ersten Semester – war hier ziemlich viel zu tun. Aber nun gut, dafür war es ja auch Vollzeit. Ein bisschen schade ist es, dass man manchmal notgedrungen nur den LP hinterherlechzt. An der FernUni hatte ich bereits 60 LP „gesammelt“. Hiervon konnte ich mir immerhin 49 LP anrechnen lassen. Den Rest muss ich nachholen, da einige Module an meiner Uni mit weniger LP bewertet werden als an der FernUni. Auch das Nebenfach und meinen Schwerpunkt „Sozialpädagogik“ muss ich nachstudieren. So kam es, dass ich das Feld von hinten aufgerollt habe und notgedrungen das Vertiefungsmodul der Sozialpädagogik besuchen musste, obwohl ich bisher nicht mal das Einführungsmodul besucht hatte – was ich übrigens erst dieses Semester mache. Es hat aber alles einwandfrei geklappt, auch wenns mich einige Nerven gekostet hat. Mein Plan ist es, trotz Rückstand, im SS 17 meine Bachelorarbeit zu schreiben. So wie es momentan aussieht, scheint es zu funktionieren, wenn ich dieses Semester noch einen Schlag reinhaue und meine 55 LP reiße. Ein bisschen übermütig vielleicht, weil ein oder zwei Hausarbeiten auch noch während meines Praktikums anfallen, das ich in den Sommersemesterferien machen werde. Was ich aber an der FernUni gelernt habe, kommt mir jetzt definitiv zu Gute: Disziplin und Selbstorganisation. Eins kann ich sagen: ich fands schon super an der FernUni, aber eine Pärsenzuni legt doch noch eine Schippe drauf. In Präsenz zu studieren ist noch einmal ein komplett anderes Lebensgefühl und gibt einem viele Freiheiten. So hatte ich z.B. die Möglichkeit mein Hobby weiter auszubauen und mich nun damit selbständig zu machen. Diese Möglichkeit und Zeit hätte ich wohl nie gehabt, wenn ich weiter Vollzeit/Teilzeit gearbeitet hätte und ein Fernstudium gemacht hätte. Da aber in diesen beiden Bereichen momentan sehr viel Zeit drauf geht, steht mein Psychologischer Berater momentan mal wieder komplett still. Im Februar war ich bei dem zweiten Seminar. Vorher hatte ich es wenigstens noch geschafft Studienheft 9 zu bearbeiten. Ich habe das Abschlussseminar nun auf den Oktober geschoben, in der Hoffnung, bis dahin zum Studienheft 16 vorzustoßen. Meine Zeit läuft nämlich im Januar 2017 aus. Ich kann zwar verlängern, möchte ich aber eigentlich ungern, weil es ja doch immer im Kopf rumschwirrt. Bisher häng ich immer noch am Anfang von Studienheft 10 fest… :-D Der Plan steht… und ein gehöriger Tritt in den Allerwertesten ist wohl auch von Nöten. Also gut, das mal hier öffentlich zu machen. ;-) Ich bin momentan stark am überlegen, an den Bachelor noch den Master zu hängen. 100% weiß ich es noch nicht, aber ich hab ja noch 2 Semester… Ich wünsche euch ein schönes Wochenende! Tatsächlich muss ich morgen arbeiten :-D. Mein Nebenjob verlangt das immer samstags von mir… jaja,… auch Vollzeitstudenten müssen etwas fürs Geld tun. :-DDD
  5. @psychodelix Bei mir funktioniert es übrigens mit dem Namen auch nicht.... seltsam
  6. @psychodelix Per E-Mail geht alles. ;-) Ich geb mir ganz viel Mühe, dass ich morgen mal dazu komme, einen neuen Blogeintrag zu schreiben. Der wird wahrscheinlich meterlang. :-D
  7. Also ich habe gerade 4 Mails in meinem Postfach gefunden. :-) Funktioniert. Habe ich was verpasst? War lange nicht mehr hier.
  8. Kiwibaer

    Ist das normal?

    Hallo csab8362, mach dir keine Gedanken. Das man am Anfang so gut wie nichts versteht, ist ganz normal. Das ging vielen so. Erst kurz vor der Prüfung, wenn man alle Unterlagen durchgearbeitet hat und einen allgemeinen Überblick hat, versteht man es. Da kommt dann ein Aha-Erlebnis. Das wird übrigens nicht nur bei dem Modul so sein. Ich hab es bisher bei allen 4 1er-Modulen gehabt und war da wohl auch nicht die einzige. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg! Du schaffst das! LG P.S.: Falls du die Möglichkeit hast, an einem Tutorium teilzunehmen, mach es! Das hilft ungemein weiter.
  9. so ging es mir auch, als ich die Liste gelesen habe. Ich habe heute offiziell meine Zulassung erhalten und mich nun für das Nebenfach Afrikanische Sprachen und Kulturem im Vergleich entschieden. In diesem Fach werde ich dann auch Swahili lernen. ich bin gespannt, ist ja doch recht ungewöhnlich das Fach.
  10. @Fernstudi_Psy: Danke! Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Prüfung! Dann werden wir sie fast zeitgleich hinter uns bringen. @Markus: Das sind die Fächer, die dieses Semester zur Auswahl stehen: Afrikanische Sprachen und Kulturen im Vergleich Althebraistik Byzantinistik Finnougristik/Uralistik Französisch Geschichte der Naturwissenschaften Geschichte, Sprachen und Kulturen des Vorderen Orients Schwerpunkt Iranistik oder Schwerpunkt Islamwissenschaft oder Schwerpunkt Turkologie Italienisch Katholische Theologie Latinistik Gräzistik Neugriechisch Physik Slavistik Spanisch Sprachen und Kulturen des Indischen Subkontinents und Tibets Sprachen und Kulturen Südostasiens Auf den ersten Blick scheint Spanisch oder Französisch für mich ganz vernünftig. Für die Zulassung muss man allerdings gewisse Kriterien erfüllen, die ich leider nicht vorweisen kann.
  11. Am 2.9.2015 ist der Spuk endlich vorbei. Dann habe ich meine Prüfung im Modul 1D hinter mich gebracht und hoffentlich bestanden. Nach Kromrey... oder eher während dessen war ich ziemlich demotiviert. Ich hab die Hefte nicht zuende bearbeitet, wobei mir eigentlich nur ca. 80 Seiten gefehlt hätten. Aber kennt ihr das?: man arbeitet wie verrückt alles durch, schreibt Zusammenfassungen und am Ende der Skripte stellt man fest, dass man eigentlich wieder von vorne anfangen kann, weil nichts hängengeblieben ist. So gings mir bei diesen Büchern. Also beschränkte ich mich auf die Zusammenfassungen von anderen Mitstudierenden. Die Probeklausuraufgaben zeigen, dass das reichen könnte. Beim zweiten Teil, dem Statistik Buch hatte mich die Motivation leider auch schon beim Kapitel 9 (von 23 oder 24?) verlassen... woran lags? Unendlich viele Formeln, die von der Länge her so grausam waren, dass sie mich gleich wieder das Buch zuschlagen ließen... Eigentlich schade, denn jetzt im Nachhinein sind sie doch gar nicht so schwer. Ich weiß nicht wie es zustande kam, aber als ich vor ein paar Wochen bei einer Präsenzveranstaltung war, merkte ich, dass ich doch eine Menge schon wusste... irgendwie hatte mir aber der grobe Überblick gefehlt. Und ich wusste nun mittlerweile auch, an welchen Punkten ich noch arbeiten musste und ab welchem Thema mit noch Inhalte fehlten... das sind natürlich so kurz vor knapp nicht gerade ideale Bedingungen. Aber: der Plan steht! Ich werde diese Klausr schreiben. Ob ich durchfalle oder nicht... Gestern hatte ich das erste Mal wieder Spaß an den ganzen Themen und wusste wieder: das Studium ist genau das richtige für mich. Nun habe ich mir vorgenommen, das Statistik Skript doch nochmal bis zum Ende durchzuLESEN (!). Die Zusammenfassungen haben viel zu viel Zeit gekostet und irgendwie gar nichts gebracht. In ein Paar Tagen bekomme ich endlich den offiziellen Bescheid, ob ich an meiner Wunschprsenzuni angenommen bin. Gestern habe ich in meinem Bewerberaccount bereits ein Formular gefunden, in dem sie mir mitteilen, dass ich im Hauptfach Erziehungs- und Bildungswissenschaften zugelassen bin, sie meine Nebenfachwünsche allerdings nicht berücksichtigen konnten. Um also zugelassen zu werden, muss ich mir nun ein zulassungsfreies Nebenfach aussuchen... ihr könnt euch vielleicht vorstellen, welche Fächer zulassungsfrei sind... Schwierig schwierig... naja, ein paar Tage habe ich ja noch zur Entscheidung. Impulse steht seit Monaten still. Klar, wenn ich selbst beim Studium hinterherhinke. Wenn ich mit der Klausur durch bin, dann werde ich auch hier wieder Gas geben. Aber eins nach dem anderen. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!
  12. Ich wünsche dir alles Gute und drück dir ganz doll die Daumen für die Zukunft!
  13. So wie ich das in Erinnerung habe und bei dir auch lese, wurde das Skript ja aber in der Vergangenheit eingesetzt, oder nicht? Die Zusammenfassung muss ja nicht aus diesem Semester sein. Ich will auch nicht sagen, dass der SB schwer zu lesen ist, aber angesichts der fehlenden Zeit werde ich es wohl nicht schaffen, mich in die Materie richtig einzuarbeiten... Lernen auf Lücke ;-) Und vorallem erhoffe ich mir damit ein Überblickswissen, um dann Schwerpunkte setzen zu können.
  14. Anfang der Woche musste ich mit Erschrecken feststellen, dass es nur noch 7 Wochen zur Prüfung sind... und jetzt sogar nur noch 6 Wochen. Mein Rückstand ist mittlerweile so groß, dass ich es wahrscheinlich nicht mehr schaffen würde alle Skripte zuende zu lesen. Bis zu Kapitel 9 hat mir das Statistik Skript gut gefallen und dann.... kamen wieder die ganzen Formeln. Für mich irgendwie nur Hieroglyphen. Irgendwie habe ich dieses Semester einfach keinen richtigen Zugang gefunden. Am Dienstag habe ich mich mit einer Kommilitonin getroffen, mit der ich seit dem Tutorium im Modul 1A Kontakt halte. Wir haben nun eine Lerngruppe gebildet und uns die Bearbeitung des Lesekurses aufgeteilt. Da sie ungefähr auf dem gleichen Stand ist wie ich und auch nur ein Ziel hat: Hauptsache Bestehen!... gehen wir nun das Projekt gemeinsam an. Und ich muss sagen, es macht so einfach viel mehr Spaß. Ich lasse die Skripte jetzt links liegen und konzentrier mich nun nur noch auf die Zusammenfassungen aus dem Lesekurs sowie alte Klausuraufgaben. Mal gucken, ob das reicht. Falls nicht, probier ich es halt nochmal. Ist dann auch nicht so schlimm. Ich wünsche euch einen schönen Sonntag! P.S.: Falls von den Psychos zufällig jemand ne Zusammenfassung von dem Skript "Beschreibende und schließende Statistik" von Wolf (03239) hat... immer her damit. Ich würd mich riesig freuen:001_wub:
×
×
  • Neu erstellen...