Springe zum Inhalt

Carsten Ries

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Carsten Ries

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Ehemaliger Fernstudent
  • Anbieter
    ILS
  • Studiengang
    Medienbetriebswirt
  • Geschlecht
    m
  1. Wer liest die? Eigentlich geht man davon aus, dass Verbraucher gut genug geschützt sind in Deutschland,... dem ist aber nicht so. Und selbst wenn Du Sie liest, ablehnen? Im Falle einer Arbeitslosigkeit, die man zwar einplanen sollte heut zu Tage, wie dann reagieren? Außerdem hatten Sie auf den Webseiten schriftlich ganz andere Sachen versprochen, diese Ausdrucke hatte mein Anwalt, die AGBs lauten ganz anders.
  2. Hallo Leute, ich gebe gerne zu, dass ich mich im Ton vergriffen habt, aber diese "heile Welt" Antworten sind genau so nervig wie die Geschichte selbst. Meine Famlie und ich, wir haben nicht viel Geld und wir haben uns dreimal überlegt, ob wir uns das Studium überhaupt leisten können und wir haben hin und hergerechnet und es funktionierte. Nachdem ich Arbeitslos wurde habe ich von ILS viele tolle Versprechungen gehört und was Sie doch alles tun können und ich habe ja jederzeit die Wahl zu Kündigen und das müsste ich aber nicht sofort, mir entstehen keine Kosten und bla, bla, bla.... Jetzt sitze ich hier, habe gerade wieder einen Job und mehr als 1000,- € Schulden am Arsch, weil ILS genau das gemacht hat,.. Bla... Bla... Bla.... Wenn sich jetzt irgendjemand angestoßen fühlt und meint das ist ja kein großes Ding, dann darf er gerne die Summe bezahlen.... Und das schlimmste an dieser ganzen Sache ist, dass ich nichts habe, gar nichts... außer vielleicht die Bücher.... denn mein Studium kann ich nicht fertig machen, da die Anwälte laut Ihren AGBs die Fristenverschiebungen in die Zeit einrechnen und ich somit mein Studium trotz das ich es zahlen muss, nicht beenden kann. Mich nerven echt die Leute, die dann das Ganze immer in meine Richtung drücken wollen, ILS ist ja so voll toll und der hat bestimmt selber schuld..... Leute die so einen Mist raushauen, bekommen meist von Daddy Geld und haben überhaupt keine Ahnung vom Leben.. oder nur unverschämtes Glück. Wenn jemand meine Familie schädigt, ist dieser Ton noch das harmloseste von dem was ich tun würde und ILS hat meine Familie geschädigt und wird es weiterhin tun, da wir nicht das Geld haben um diese "Leute" zu bezahlen.
  3. Ich habe im Jahr 2010 ein Studium bei ILS zum Medienbetriebswirt begonnen. Die ersten 8 Monate lief alles rund und war auch kein Problem die Summe von 134,- € im Monat zu zahlen. Dann wurde ich Arbeitslos und kann die Summe von 134,- € nicht mehr zahlen. Großzügig, wie ILS es ja verspricht erhalte ich eine Aufschub von 6 Monaten. Als ich sehe, dass ich dann immer noch Arbeitslos sein werde, sende ich ein Kündigung an ILS. Eine Antwort kam prompt. Ich müsste doch nicht extra kündigen, denn so kann ich meine Aufgaben ja nicht mehr einsenden, da diese ja auch nicht mehr bearbeitet werden. Außerdem ist es kein Problem mir weitere 6 Monate Aufschub zu gewähren. Auf meine Frage hin, was ist wen ich dann immer noch Arbeitslos bin, sagte man wörtlich „dann kann man immer noch kündigen und man kann sich sicherlich auf eine Summe einigen, ohne Sie groß zu belasten. Das hörte sich gut an und ich tat, was Sie mir empfohlen haben (Emails dazu liegen vor). Nach dieser Zeit war ich trotz mehrfacher Bewerbungen immer noch Arbeitslos und bezog dann Hartz IV. Mit einer Familie an der Backe und einer Frau die auf 80% arbeitet erhalten wir dann mal kein Geld von Hartz IV und ich muss die Krankenversicherung selbst zahlen. Das Ganze mit insgesamt 1300,- € netto! Spätestens da fragt man sich, wem man eigentlich ins Hirn geschissen hat, der sowas so absegnet. Übrigens, der niedrigste Beitrag zum selber zahlen der Krankenversicherung ist 180,- €. Die gute Laune war nach meine Anruf bei ILS dann auch noch flöten, die mir dann mitteilen, dass es keine weiteren Aufschub gibt und da ich nicht gekündigt habe auch gefälligst den gesamten Betrag bezahlen soll und wen ich die Summe nicht auf einmal erbringen kann, soll ich bitte 134,-€ im Monat zahlen… wohlgemerkt von den 1300,- € (Miete ohne Nebenkosten 700,- €). Etwas Fassungslos über diese Unwahrscheinliche Frechheit, schaltet ich meine Anwälte ein, die auch mit den ganzen Mails im Background vor Gericht zogen. Der Richter gab uns unmissverständlich zu erkennen, dass er für ILS stimmen muss, da das Ganze in den AGBs eindeutig geregelt ist. Vortäuschen falscher Tatsachen soll ich dann bei der Staatsanwaltschaft geltend machen, die Chancen sei aber gering, da Sie in Ihren Emails auf die geltenden AGBs hingewiesen haben. Laut meiner Recherche im Anschluss, scheint die Firma das bei zahlreichen Leuten so gemacht zu haben. Ich kann Euch daher nur Abraten diese Firma zu nutzen, zumindest wenn es um Ratenvereinbarungen geht. Übrigens eine Restschuldversicherung bieten Sie auch auf Nachfrage nicht an! Alle anderen die sich diesen Betrag direkt leisten können kann ich nur bitten, einen anderen Anbieter zu nehmen (z.B. SGD – Unterlagen sind identisch) da ihr diese Machenschaften direkt unterstützt. PS Nachfragen beantworte ich gerne, wenn Sie sinnvoll sind. Dummes trollen nur damit man mal einen Hirnfurz geschrieben hat, beantworte ich nicht!
  4. Hallo Markus, Gott sei Dank schreibst Du im unteren Text noch vernünftigere Sachen sonst hätte ich wohl auf diese Antwort wohl einfach nur "Korinthenkacker" geantwortet. Medienbetriebswirt Wollte damit meine Ausbildungen Kaufmann im G&H, Veranstaltungstechniker und Hardwarespezialist und Netzwerktechniker vereinen. Es sind 12 Monate nach den AGBs die man aussetzen kann. Ansonsten steht in den AGBs das man danach je nach Situation entscheidet. Irgendwo in den AGBs steht, dass man noch etwas akzeptiert und somit noch eine 2. Bedingung existiert, die man nicht erhält. Diese bricht mir gerade vor Gericht das Genick, laut meiner Anwältin. Ja, ich hatte alle Raten gezahlt. ja,.. wie in den AGBs hinterlegt. Weitere Leistungen wurden nicht in Anspruch genommen. Es gab lediglich eine Mail in der die Aussetzung bestätigt wurde. Die Bereitschaft mir nicht entgegen zu kommen war schon vorher nicht vorhanden. Die Frechheiten der anderen Person habe ich nicht aufgeschrieben, würde den Rahmen sprengen. Ich kann nur eines sagen, dass ich mit meiner Aussage der höfflichste war und die Frau am Telefon mehr verdient hätte. Ich bin sicherlich nicht jemand der Gewalt verabscheut, aber der Frau hätte ich wahrscheinlich eine Backpfeife gegeben. Ehrlich, ich wünsche Dir ne Familie an den Hals und dann Hartz IV,.... Denk doch mal echt vorher nach. Ehrlich ich weiß nicht ob Du von Beruf "Sohn" bist, aber den meisten Leuten fehlt das Geld um einfach mal so ein Fernstudium zu zahlen. Um sich aber verbessern zu können muss man sich manchmal auf einen Ratenplan einlassen. BAföG ist nichts anderes, nur das man es etwas leichter hat. Jetzt ein Wort in aller Deutlichkeit, warum muss ich mich hier Rechtfertigen und warum muss das ILS nicht? Warum hat man mehr Verständnis für die Unternehmen und keines für die Mitmenschen? ILS wird sich zu diesem Thema niemals äußern, es wird kein Entgegenkommen geben und es wird immer so weiter machen und andere (was schon oft passiert ist, laut Verbraucherzentrale) in die Schulden treiben. Auch andere Unternehmen sind so und werden das so weiter machen. Wo bleiben Eure kritischen Fragen an diese Unternehmen? Wo bleiben Eure kritischen Fragen, warum Leute in Deutschland überhaupt Arbeitslos werden? Wo bleibt Eure kritische Frage, warum sich die meisten Leute nicht einfach ein Fernstudium leisten können? Wo bleiben Eure kritischen Fragen, warum derartige Unternehmen gleich Anwälte einschalten und nicht mehrere Wege anbieten? Ich kann es ziemlich genau beantworten, an dem kranken System könnt ihr nix ändern. Euch interessiert es auch nicht wirklich. Fehler bei anderen Menschen zu suchen, dass macht Spaß. Hilfe ist das keine und sinnvoll ist das auch nicht!
  5. Hallo liebe Leute, ich bin gerade sauer weil ich den ganzen scheiß nochmal schreiben muss, da in der Zwischenzeit mein Login auf diesem Forum abgelaufen ist und ich nach dem Antwort Button ins Anmeldefenster kam und mein Text natürlich nicht gespeichert wurde. Ich würde gerne mal wissen wer so einen Schwachsinn programmiert? Nun zum Thema ILS (die zweite). Ich habe mich 2010 für ein Studium bei ILS entschieden aus 2 Gründen; erstens man bekommt die Unterlagen von einem halben Jahr im Voraus und Sie sind ja soooo flexibel und passen sich den Lebensumständen Ihrer Mitglieder an. Am Arsch die Waldfee. Nach 7 Monaten wurde ich Arbeitslos und musste von ALG 1 leben, nicht gerade viel, aber besser als ALG 2. Ich bat um eine Aussetzung des Vertrages nach ihre AGBs um 6 Monate. Nach diesen 6 Monaten hatte ich aber immer noch keinen Job und gerade einen Rechtsstreit mit meiner Ex-Firma am laufen….. Also nochmal angerufen und eine Verlängerung der Aussetzung gebeten. Auf meine Frage hin, was danach ist und ob ich vielleicht vorher aus Sicherheitsgründen kündigen solle, sagte man mir nur, wir schauen dann was wir tun können. Ich war beruhigt und nach mittlerweile 1 Jahr meldete ich mich wieder. Immer noch kein Job und mittlerweile im ALG 2 Bezug. Mit Frau und Kind hatten wir nun 1430,- € zum leben. Inkl. Auto- und Wohnkosten. ILS zeigte sich plötzlich gar nicht mehr freundlich. Die Summe ist jetzt in einem fällig so teilte man mir das mit und ich fragte die Sachbearbeiterin ob Sie noch alle Tassen im Schrank hat. Vor allem nach dn beruhigenden Worten vom Telefonat vor einem halben Jahr. Sie erklärten sich dann „großzügig“ bereit, sich auf eine Ratenzahlung einzulassen. 135,- € im Monat soll ich zahlen (trotz das Sie den ALG 2 Bezug gesehen hatte, ich faxte den Zetteln hin). Ich fragte Sie dann ob Sie jemals mit Kind und Frau von Hartz 4 leben musste,…. Sie antwortete natürlich nicht und sagte mir das Sie mir nur noch 75,- € anbieten kann, danach sind die Mittel erschöpft. Ich akzeptierte und zahlte diese 75,- € genau 2 mal, dann kam die Autoversicherung von 268,- €. Wir hatten zwar etwas Geld auf der Seite (was wir laut ALG 2 gar nicht dürfen) und konnte die Summe zahlen, allerdings nicht die Rate. Ich rief bei ILS an und man vertröstete mich, Sachbearbeiterin sei in Urlaub,… blablabla,… 2 Wochen später kam ein Brief eines Anwaltes der die restlichen 700,- € forderte und gleich noch 200,- € für seinen edlen Dienst. Ich übergab das ganze meinen Anwälten (dank Rechtsschutz) und diese teilte mir mit, dass ILS Knebelverträge hat und ich wahrscheinlich mein Studium gar nicht zu Ende machen kann, aber die Summe voll bezahlen darf, zusätzlich kommen noch die Gerichtskosten oben auf. Fazit: Ich versuchte mich etwas besser zu stellen und investierte viel Geld (für meine Verhältnisse), jetzt habe ich nichts, außer einem Haufen Schulden. Für mich ist das Thema Fernstudium gestorben und ich werde ILS mit allen Mitteln bekämpfen und in allen Internet-Foren darüber berichten. Nur wer das Geld hat, sollte auch so ein Studium tatsächlich nutzen.
×
×
  • Neu erstellen...