Springe zum Inhalt

Car Eider

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Car Eider

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Geschlecht
    m
  1. Sorry, weil es nun mal so ist. Zu diesem Thema musst du dich eben besser informieren und nicht einfach irgendwelche Behauptungen aufstellen. Auch das entspricht nicht meinem Statement. Gerne bin ich zu einer vernünftigen Diskussion bereit, allerdings bedingt das, dass man sich mit den Argumenten ernsthaft auseinandersetzt und nicht sinnfrei verbiegt oder absichtlich missversteht.
  2. Das ist schlicht falsch. Das wird auf absehbare Zeit auch hoffentlich so bleiben. AKAD/Aurelis hätte es hier in der Hand, genau an dieser Stelle ein Alleinstellungsmerkmal aufzubauen. Im übrigen musst du mir bitte die Entscheidung selbst überlassen, welche Kriterien für mich als K.O. Kriterien anzusehen sind und welche nicht. Ganz davon abgesehen, dass man die Dinge zu Beginn des Studiums anders sieht, als während oder ggf. nach dem Studium.
  3. Du hast mich nach Wünschen gefragt und nicht nach K.O.-Kriterien. Mit diesem Argument könnte man nun wirklich jeden Verbesserungsvorschlag zunichte machen. Das wäre schade, oder? Zur Promotionskooperation: Das bieten alle möglichen HS (faktisch auch berufsbegleitend) seit Jahren an, ob es sich hierbei um Fernhochschulen handelt ist bei einer Promotion sehr viel weniger ausschlaggebend, als bei einem Bachelor oder Master. Veröffentlichungen sind nach meiner Meinung alles andere als diskutierbar, zumindest wenn man Promotionen (im Rahmen einer Kooperation) anbieten möchte. Dann sollte der Doktorvater Profil erkennen lassen.
  4. Ich wünsche mir ein klares Profil, keine Promotionskooperation wie sie bei 100 anderen HS vor Jahren eingerichtet wurde. Ich wünsche mir exzellente (Gast-) Dozenten. Ich wünsche mir einen ernstzunehmenden Karriereservice. Ich wünsche mir Veröffentlichungen. Ich wünsche mir Lokalität und nicht Zentralisierung.
  5. Die alte VH kann ja nun kein Vergleichsmaßstab sein. Kommerzielle Softwarepakete wie Moodle allerdings schon. Ich würde den Spieß gerne umdrehen: Welche positiven Impulse gehen denn von Aurelius aus? Eine positive Kommunikation mit den Studentenvertretern? Alles andere wäre unprofessionell. Die Einführung der VH? Ist das ein "Verdienst" des neuen Eigentümers? Ich sehe keinerlei positive Entwicklung, vielmehr wird das Konzept des Alteigentümers (Konsolidierung in Stuttgart, Promotionskolleg, usw.) fortgesetzt. Eine Entwicklung zum Besseren (und damit meine ich nicht irgendwelche Renditekennzahlen) kann ich nicht erkennen.
  6. Wenn du die Beitragshistorie verfolgst, dann wirst du schnell feststellen, dass ich unmittelbar und (scheinbar reflexartig) angefeindet wurde. Zumindest wurde mir unterstellt, ich hätte ein wie auch immer persönliches (professionelles?) Interesse an Aurelius / AKAD. Ja,die VH läuft, der funktionale Umfang ist im Vergleich zu kommerziell verfügbarer Software allerdings einigermaßen überschaubar. Im Übrigen bin ich der Meinung, dass eine kritische Auseinandersetzung mit den Vorgängen bei AKAD sehr viel konstruktiver ist, als ein andauerndes Schönreden.
  7. Es steht bereits im vorhergehenden Post, dass die Einführung der neuen VH nun wirklich kein Loblied auf Aurelius rechtfertigt.
  8. Dann erhellen Sie mich doch bitte. Sehen wir davon ab, dass Sie als ehemaliger FOM Studierender sicherlich wenig Kenntnisse bzgl. der Einführung der VH haben. Es stellt sich trotzdem die Frage: Muss man als Studierender einer Hochschule nun wirklich jeden (Entschuldigung) Mist als Lobpreisung auf den neuen Eigentümer interpretieren? (1) Die Fertigstellung der VH ist in den Zeitraum nach der Übernahme gefallen.Das kann reiner Zufall sein. (2) Wenn es kein Zufall ist, dann stellt sich die Frage, ob die Software tatsächlich ausgereift veröffentlicht wurde oder ob es sich hier schlicht um Aktionismus handelt. In diesem Fall gäbe es natürlich einen Kausalzusammenhang, aber eben ein anderer als der, der von Frau Pielmeier behauptet wird. In diesem Zusammenhang stelle ich mir die Frage, wer da wohl ein Interesse haben kann, Aurelius und AKAD in ein besonders positives Bild zu rücken. Ich jedenfalls nicht. Von daher gibt es keinen Grund, mich mit unbegründeten Unterstellungen zu überschütten.
  9. In Frau Pielmeiers Antwort gibt es exakt einen Satz mit einem Fragezeichen und auf diesen bin ich sehr wohl eingegangen. Nicht nur das, ich habe ihn sogar als Zitat übernommen. Im übrigen bin ich - genau wie Frau Pielmeier - Studierender der AKAD. Im Gegensatz zu Frau Pielmaier basieren meine Aussagen aber nicht auf positiven Befunden. Ihnen als FOM Studierender sollte doch klar sein, dass die Anwendung des Sparsamkeitsprinzips mit anderen Befunden verbunden sein sollte.
  10. Was genau habe ich denn entschieden zurückgewiesen? Ich habe lediglich darauf aufmerksam gemacht, dass ihre Aussage offensichtlich eine reine Spekulation ist. Sie haben ja nunmehr dankenswerterweise diejenigen Punkte benannt, die sie zu diesem Schluss motivieren. Überzeugend klingt es für mich allerdings nicht.
  11. Also bitte, wollen Sie hier tatsächlich einen Kausalzusammenhang postulieren?
×
×
  • Neu erstellen...