Springe zum Inhalt

wasdalosmeep

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über wasdalosmeep

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Danke für die Antwort Ja ich werde dort morgen nachfragen.
  2. Das wäre zwar im Rahmen des möglichen ABER: In irgedeine Berufsschule gestopft werden, wo ich 1x wöchentlich irgendetwas lernen, was mich nicht interessiert, ich weder Geld verdiene, noch mich Weiterbilde, ist für mich nicht weniger als reine Zeitverschwendung... Ich werde mich auf dem Schulamt erkundigen. Der nahtlose Übergang ist möglich.
  3. Das ist nicht mein Hauptargument, sondern für mich wäre das ein weiterer Vorteil. Ich will nämlich weder 1 Jahr lang nutzlos zu Hause hocken, aber auch nicht 1x die Woche eine Berufsschule besuchen, nur damit ich meine Berufsschulplicht erfülle. (Das hat der Sachbearbeiter vom Arbeitsamt gesagt, das wäre nämlich das einzigste was mir übrig bleibt, sollte ich nichts anderes finden.) In einem Vorstellungsgespräch werde ich da die Situation schildern wieso es dazu kam: Ausbildungsplatz verloren, kein Schulplatz mehr bekommen etc. Damit habe ich kein Problem.
  4. Da hast du Recht, aber es wäre unheimlich cool, alles zu Hause zu lernen, weil ich dann jeden Tag ausschlafen kann und flexibel bin, wann ich was lerne. (Bedenken, dass ich schlussendlich gar nichts mache, und das Geld umsonst ausgebe, habe ich nicht, ich nehme das sehr ernst...)
  5. Danke für die schnelle Antwort Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen Ich werde nachfragen LG
  6. Moin, kurz etwas zu mir, Ich bin 16, haben meinen Realschulabschluss mit 2,2 bestanden, hatte eigentlich vor eine Ausbildung zu machen. Aber das hat sich jetzt erledigt.(Wieso,Weshalb, Warum ist unwichtig) Deswegen möchte ich nun Abi machen. Da aber alle Schulplätze in meiner Umgebung belegt sind, und ein FSJ/BFD nicht in Frage kommen, ebenso wie eine andere Ausbildung, will ich mein Abitur an der SGD Darmstadt machen. Da ich aber bis 18 Berufsschulplicht (Ich wohne in Baden-Würtemberg) habe, frage ich mich ob das geht. Also ob das wie der Besuch einer "normalen" Schule zählt. Kann ich das einfach so machen? Mir ist bewusst, dass ich dann erst mit 19 an den Prüfungen teilnehmen darf. Aber Ich will nur an die SGD, damit ich 1 Jahr überbrücken kann und würde mich dann für das nächste Schuljahr an einem Gymnasium in meiner Stadt anmelden. Ich meine, in diesem Jahr kann ich mich schon mal darauf gefasst machen, was so auf mich zu kommt (auch wenn mich das montl. 138€ kosten würde, aber das ist nicht das Problem) Ich freue mich über zeitnahe Antworten LG
  7. Danke für die Antwort Der Beruf an sich mach mir eigentlich Spaß, aber die Umstände (Bezahlung) passen nicht und nach der Ausbildung verdiene ich auch nicht gerade viel. Es besteht ja dann die Möglichkeit sich zu selbstständig zu machen, aber das ist mir zu risikoreich. Und wenn ich die Ausbildung abbreche (gar nicht erst anfange), verdiene ich kein Geld, was auch doof ist... Und ich habe entdeckt, dass ich am besten lerne, wenn ich alleine und ungestört bin, das ist einer der Hauptgründe wieso ich das Fernabitur beginnen möchte. Abschließend möchte ich mich für die Links bedanken, ich werde sie sofort durchstöbern
  8. Danke für die schnelle Antwort Ich möchte kein Fachabi, sondern die Allgemeine Hochschulreife. Und das mit dem Zusatzunterricht auf der Berufsschule fällt leider flach, weil die Schule das nicht anbietet. Abendgymnasium ist wegen den Arbeitszeiten nicht machbar, bzw. weil das nächste Abendgymnasium ne Weile entfernt ist Für die Studiengänge die für mich in Frage komme, brauche ich die Allgemeine Hochschulreife.. Also bleibt mir nichts anderes übrig als das Fernabi zu machen (oder die Ausbildung abzubrechen und mich an einem Gymnasium anzumelden, aber falls das in die Hose gehen sollte, habe ich ein Problem).
  9. wasdalosmeep

    ILS oder SGD?

    Moin, Zuerst einmal etwas über meine Person: Ich bin 16, habe meinen Realschulabschluss in der Tasche (Durchschnitt von 2,1) und werde ab September einen Ausbildung zum Friseur beginnen. Im nachhinein bin ich aber damit unglücklich und möchte mein Abitur machen. Jetzt zu meinen Fragen: Ist es machbar neben der Ausbildung das Fernabitur zu machen? Ich bin zwar motiviert, habe aber dennoch Angst das mir das ganze zu viel wird. Was meint ihr? Welche ist die bessere Schule, die ILS oder die SGD? Ich lebe in Baden-Württemberg, deshalb würde sich die SGD anbieten, aber die ILS macht einen besseren Eindruck. Was meint ihr? Sind die Prüfungsverordnungen sehr unterschiedlich? Wenn ja, wo ist es leichter? Ich hoffe ich nerve niemanden mit meinen Fragen und freue mich über eure Antworten LG
×
×
  • Neu erstellen...