Springe zum Inhalt

Rhino

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

14 Gut

Über Rhino

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Das Lernzentrum am Killesberg bietet auch an, nur das zu zahlen was auch genutzt wird. Durchaus ist das hier eine feine Sache. Danke für die Ergänzung von dir.
  2. So einfach ist es dann auch nicht. ^^ Könntest du vielleicht deine Behauptung mit Argumenten unterstreichen?
  3. @yxcvWelcher Weg? Das Selbststudium oder das Fernabitur in dem Zeitraum? Wie gesagt ich bin in einer guten geistigen Verfassung und bin mehr als bereit mich hier ranzusetzen. Es ist ein Schulabschluss kein Jura oder Medizinstudium. 18 Jährige können das . Also packe ich das ja wohl auch. ^^ Ich habe ja Interesse an dieser Sache ich LIEBE Geschichte! Und ich würde mich nicht hierzu wenden wenn ich es nicht wirklich wollte. Ich würde hier nicht 2 Tage lang mit den Leuten stundenlang schreiben wenn es mir nicht wichtig wäre. Ich schau mal was möglich ist. Wo ein Wille ist...
  4. Ich möchte gern meinen Job behalten, wenn dieser sich mit meinen Plänen deckt wäre das um so besser. Meine Pläne muss ich gerade sortieren, eine 8 spurige Autobahn ist gerade in meinem Kopf. Ich muss hier logisch rangehen und gute Fragen mir stellen. Ist immer noch nicht so ausgeklügelt wie ich es mir erhofft habe, @OldSchool1966 @Lernfrosch Es ist sicher nicht leicht, das weiß ich. Aber danke dir für die Durchrechnung bzg, der Hefte etc. Die Sache ist, bei einem Selbststudium muss ich für das jeweilige Bundesland lernen. Umziehen könnte ich also schon, nur müsste ich dann zu den Prüfungen wieder nach Berlin ziehen. Dies halte ich für absolut unsinnig und umständlich, Frühling 2018 sind die Prüfungen. Ich kann also in ca. 20 Monaten selbst mir das alles erlernen und bleibe in Berlin.. Muss dann aber bzg. meines Jobs, mit den Stunden kürzer treten. Oder ich kann Herbst 2017 bzw. Frühling 2018 per ILS dies machen. Ich kann auch aus Berlin ausziehen und müsste aber auch meine jetzige Arbeit verkürzen. Also 1,3 Jahre für Abitur oder 1,8. Nur sind die Hefte nicht auf Schnelligkeit ausgelegt, allerdings gibt es mehrere Prüfungstermine. Auch darf man die entstandenen Kosten nicht außer Acht lassen. Mir missfällt aber das ich beim Selbststudium nicht noch anderweitig meine Prüfung machen kann. Diesbezüglich ist Berlin echt unter aller Kanone. Ich werde mal sehen was sich machen lässt.. Für weitere Anregungen und Hilfen bin ich gern zu haben. MFG Rick
  5. Das mag schon sein, aber mir bringt das Lernen und Co auf Tempo wenig, wenn die Prüfungstermine sowieso mir Grenzen setzen.
  6. Also das dürften dann ca. 1,8 Jahre sein die ich hier benötige.. Bin dann also mit 23 und 1/4 ungefähr fertig, Also 12 Monate sind absolut nicht möglich von jetzt an. Das ist sehr schade, Fernabitur wäre wahrscheinlich sogar länger als fast 2 Jahre. Im Grunde kann ich weiter Berufserfahrung sammeln aber trotzdem ist das ärgerlich bzg. meiner Pläne. Ich kann nur in Berlin diese Prüfung machen wenn ich in Berlin auch lebe. Wenn ich wegziehe kann ich nicht auf Berlin spezifisch lernen. Also muss ich quasi jetzt entscheiden wo ich hinziehen will. Denn weitere 2 Jahre hier in Berlin will ich sicher nicht leben.
  7. Keine Ahnung, dachte das nur einer der Punkte zutreffen muss. Aber das ist auch gerade nicht von großer Bedeutung. Ich lese mich gerade in Selbststudiumsanforderungen ein. Kann einer hier das für mich übersetzen? Es will sich mir nicht erschließen was genau das heißen soll: "3.2 In einem Teil der Prüfung wird in vier Fächern mündlich geprüft. 3.3 In einem weiteren Teil der Prüfung werden vier Fächer schriftlich geprüft; in zweien dieser Fächer sind vertiefte und erweiterte Kenntnisse nachzuweisen (Leistungsfächer). Die / der Vorsitzende des Prüfungsausschusses ordnet in einem der schriftlich geprüften Fächer eine mündliche Prüfung an, wenn sie / er dies zur Feststellung eines eindeutigen Ergebnisses für erforderlich hält. Auf Antrag des Prüflings ist in einem weiteren schriftlich geprüften Fach oder, wenn die / der Vorsitzende des Prüfungsausschusses keine mündliche Prüfung angesetzt hat, in zwei schriftlich geprüften Fächern eine mündliche Prüfung durchzuführen. " Danke für die Hilfe.
  8. Wo bin ich nur mit meinem Kopf? Oh Mann! ? Danke für die Korrektur. Jetzt macht das auch alles einen Sinn. ? Ok wenn ich "nur" einen 800€ Job hätte in der BWZ dann wäre ich bei 407€. Was zum Leben reicht. Aber ich verstehe schon was du meinst. Ist alles nicht so einfach hier. ^^ Was ich noch gern wissen würde ist, wie das mit dem Prüfungsterminen vorangehen soll? Diese fangen im Januar doch an. Wenn ich also im Sommer beginne (Jetzt) Kann ich doch nächsten Herbst nicht die Prüfungen machen sondern muss hier bis Januar wieder warten, Sprich: Sommer 2016 Beginn, Frühling 2018 Prüfungen. Bis zum Sommer 2018 sind 2 Jahre. Vielleicht habe ich mich verrechnet. Aber letztlich, machen mir die Termine einen Strich durch die Rechnung oder? Weißt du was dazu @Count Goldbeast?
  9. Nein ich erhalte keine Abzüge. Abzüge sind -0,00€. 1. Beginn Bewilligungszeitraum Oktober 2016 oder später. 2. Art des BAföG -> elternunabhängiges Bafög -> Da ich Abitur auf dem 2. Bildungsweg erlange 3. Ausbildungsart Abitur auf dem 2. Bildungsweg 4. Deutschland 5. Kein Schuldgeld? 6. nicht bei Eltern 7. beitragspflichtig 8." sonstiges Einkommen (nur markieren, wenn mehr als 400 Euro monatlich oder zusätzlich andere eigene Einkünfte wie Waisenrente oder Ausbildungsvergütung vorhanden sind; Unterhaltsleistungen spielen hier keine Rolle!) " 9. Werte unter 5200€ (oder auch 7500€; Die zahlt zählt eh nur zum Zeitpunkt der Antragsstellung) 10. bisher nie verheiratet 11. 0 12. 0 13. Dauer der BWZ ist 12 Monate; Da Schüler Bafög nur für die letzten 12 Monate gilt 14. Mit Bruttoeinkommen bekomme ich 708€ raus. Ohne jegliche Abzüge. @Esme, das habe ich raus. Zu @Count Goldbeast werd ich gleich eingehen. "Kein Abitur, kein Studium, immernoch keine Ausbildung, keine guten Noten, kein guter Job (Callcenter Forever), kein Geld, keine Frau, keine Kinder... Reicht das? " Ich habe einen guten Job. Ich arbeite schon seit 8 Monaten nicht mehr im Call Center. Ich arbeite in einem Büro mit einem großartigen Kollegium und tollen Arbeitsbedingungen. Im Vergleich zu Call Center ist das bei mir hier manchmal Kindergeburtstag! Und Kuchen gibts auch! Nein aber in ernst so mies würde ich meine Lage keineswegs hinstellen und doch kann ich den Wink mit dem Zaunpfahl verstehen. " Wenn unbedingt willst kannst dich zum dem Bafög-Thema ja einlesen, aber ehrlich gesagt würd ich mir hier die "Eurozeichen" aus dem Kopf schlagen, Berlin pisst zwar mehr Geld weg als andere Länder, aber hier die ganzen Kosten "geschenkt kriegen" bei gleichzeitiger Arbeit und nicht mittelloser Sozialfall... Nein... ich glaube nicht " Mein du Berlin sieht das anders? Ich mein es ist doch mein Anrecht dies zu erhalten. Ob sie wollen oder nicht. Ist doch ein Gesetz. So wie wir alle Steuern zahlen müssen so habe ich ein Anrecht auf Unterstützung. Letztendlich verdient der Staat ja auch an uns, da mehr Gehalt -> Mehr Ausgaben -> Mehr Staatskassenklingeln. Auf dein Industriethema bin ich schon aufmerksam geworden. Hier ist ja der "Klett-Verein" ein Fernabitur-Bildungsmonopol. So habe fertig @Count Goldbeast
  10. Ich kann leider überhaupt nichts zu maximal Stundenanzahl finden? Gibt es dort überhaupt eine? Ich muss nur eingeben wieviel ich verdiene. Je mehr ich verdiene desto mehr kommt dabei raus. Keine Ahnung wie dieses System funktioniert aber laut dem Rechner bin ich drin und bekomme viel raus. Hast du da ein paar Infos @Esme?
  11. Zu dir @Esme Den Mindestbetrag kriegst du aber auch nur wenn du förderberechtigt bist. Dh. wenn deine Eltern nicht über gewisse Verdienstgrenzen kommen (oder du elterunabhängiges Bafoeg kriegst, weil du schon über 30 bist o.ä.), du nicht mehr als x€ Vermögen hast, du mtl. nicht über x€ verdienst usw ... ich bin mir nicht sicher ob das alles auf dich zutrifft. Aber ich habe mich damit auch nicht im Details beschäftigt. Kenne das nur noch von früher, als ich mal "normal" studiert habe. War immer ein Act das Thema Bafoeg ... Also laut der Seite: http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/elternunabhaengig.php Entspricht die Lage den Anforderungen. Für den Erwerb der allg. Hochschulreife auf dem zweiten Bildungsweg Laut der FAQ Seite bin ich drin. Zu dir @Count Goldbeast Wow! Ein 74cm hoher Haufen Bildung der in meine Riesenbirne reingepresst werden muss und das auf einem Zeitraum von 1,5 Jahren? Das erscheint mir auch sehr schwer vorstellbar. Deine Vorstellung mit der Komprimierung ist auf jeden Fall super interessant. Ich bedanke mich vorab schon mal für den Link. Werde mir mal das Textmonster ausgiebig durchlesen. Kannst du vielleicht noch ein paar Vor und Nachteile bzg. meiner Aufstellung ergänzen? Danke für eure Hilfe! PS: Ich bin immer noch tierisch am hadern ob ich Selbststudium oder Fernabitur machen soll. Die Vorteile sind gravierend aber auch die Nachteile sind nicht ohne. Schul-Bafög würde die ganzen Kosten decken und noch sogar viel mehr mir zurückgeben. Laut dem Rechner und der Erhöhung von unberücksichtigten Vermögen von 7600€. Würde mir 100% helfen! Ich spreche hier von einem Nebenjobgehalt das ich 12 Monate erhalten würde. Ich lese mal den Text...
  12. @Esme Soweit ich gelesen habe hast du ein Anrecht auf einen Mindestbetrag. Dieser Mindestbetrag deckt trotzdem die entstandenen Kosten. Sicher werden viele Faktoren berechnen wie viel ich bekomme. Aber solange ich ein Anrecht darauf habe, bekomme ich etwas. Mit alle Kosten wieder reinholen meine ich, das ich alle Ausgaben die ich für diese Sache habe wiederbekomme durch das Bafög, somit also erst den Kurs mit meinem Geld vorstrecken muss, dann aber wieder alles zurückbekomme. Vielleicht sogar mehr.
  13. Hallo @Markus Jung, @Count Goldbeast, @mamawuschel, danke für die Antworten. Du hast vollkommen Recht. Ihr alle habt Recht. Ich muss mich nur entscheiden. Eine Alternative alla Abendschule/Privatschule = Dauer zu lang (3 Jahre), Kostet auch viel, Ist mir zu langsam und zu mühselig mich 3 Jahre in eine Schule nach der Arbeit zu schleppen. Dann lieber entspannt zu Hause/auf der Arbeit oder sonst wo lernen und selbst bestimmen wie schnell es gehen muss. Ich habe schon ein paar Ideen welche Richtungen ich einschlagen könnte. Bin mir darüber nicht sicher. Schon gar nicht weil ich nicht gern mit Sachen plane die ich nicht habe. Ich habe nun vor mir die Vor und Nachteile von Fernabitur und Selbststudium vor Augen zu führen: Das Selbststudium ist als solches die "krasse" Version des unabhängigen lernens. Vorteile: -Es kostet max. ein Viertel von dem was ein Fernabikurs kostet. -Es ist absolut ohne Risiko, wenn ich es verhaue dann ist es kaum eine Geldverschwendung -Damit wäre ich absolut unabhängig und würde von jeglichen Strukturen mich trennen -Es wäre für mich 100% individuell Nachteile: -Durchfallquote für Selbststudium ist immens hoch -Es gibt nur einen Prüfungstermin und nicht 2 wie bei der ILS -Ich muss mir wirklich alles absolut selbst raussuchen -Ich bekomme weder Schülerbafög noch Kindergeld für diese Aktion -Die meiste Zeit bin ich absolut auf mich allein gestellt und muss auch wirklich alles allein organisieren -Man hat nicht diesen Druck das man es schaffen muss, da kaum Geld reinfließt -Es benötigt eine wirkliche STARKE Entschlossenheit und das dazugehörige Selbstvertrauen um das zu schaffen Mehr fällt mir hier nicht ein. Bitte ergänzt meine Punkte wenn ihr wollt. Nun explizit zur ILS (Ich weiß es gibt auch andere Anbietet aber hierfür brauche ich noch mehr Zeit für eine Entscheidung) Vorteile: -Ich bekomme den ganzen Stoff vorgefertigt mir zugesendet -Ich habe Ansprechpartner bzg. Aufgaben und Problemen -Es gibt Vorbereitungsseminare, um einen die Angst vor der Prüfung zu nehmen -Man wird von Profis benotet und weiß so wie man ungefähr wo steht -Es gibt eine Community mit der man sich austauschen kann etc. -2 Prüfungstermine sind Möglich (Einmal im Herbst und einmal im Frühjahr) (GROßER Pluspunkt für mich) -Ich bekomme egal wieviel ich besitze Schülerbafög, da ich die Anforderungen hier dann erreiche; So kann ich dann in den letzten 12 Monaten doch alle Kosten die entstanden sind, wieder reinholen. Somit stehe ich doch im Plus. (Ist es nicht dann so, das ich quasi "bezahlt" werde für mein Fernabitur?) -Es gibt Rabatte (vielleicht auch für mich) -Wenn man die Prüfung verhaut hat man doch sein Fachabitur sicher (hab ich gelesen) Nachteile: -Es ist nicht gerade billig (Kostenpunkt: Rund 4000€) -Ich kann evt. nicht so schnell vorankommen wie ich es mir vorstelle -Kann aufgrund meiner Geschwindigkeit vielleicht nicht die Hilfe von den Lehrern bekommen, da die Lehrer ja allen gerecht werden müssen Mehr fällt mir gerade nicht ein. Werde ggf. nochmal editieren. Ja das war es soweit meinerseits. Sicher habe ich noch etwas vergessen. Könnt ihr mir noch bzg. des Schüler-Bafögs ein paar Erläuterungen geben? Danke für die Hilfe.
  14. @Count Goldbeast Darüber werde ich wohl 1 o. 2 Nächte schlafen müssen. Ich wollte eigentlich das ILS Fernstudium 3. Einstieg machen. Also Abschluss liegt keine 5 Jahre zurück. Und erhoffte mir dadurch mehr Tempo und schnelleren Erfolg. Meinst du meine Idee könnte doch nicht so gut sein? Fernstudium bietet viele Vorteile. Selbststudium auch. Ich würde Geld und Zeit sparen. Aber es ist risikoreicher. Dafür aber auch unverbindlicher. Ich muss das echt erstmal mich belesen bzg. Lehrplan und welche Bücher ich brauche. Dann muss ich in Foren nach Gleichgesinnten suchen und ggf. einen Nachhilfelehrer mir finanzieren. Hab ich noch irgendwas bzg. deshalb vergessen? Danke für die Hilfe. @TylerRae Da hast du nicht ganz unrecht!
  15. Nun es ist auf jeden Fall möglich. Und ich würde einen Haufen Geld sparen. Selbst mit Nachhilfelehrer und Co würde ich niemals auf 4000€ kommen. Die Bücher hast du gesagt, gibt es ja zu guten Preisen und Co. Also würdest du sagen es gibt keine "Tempo" Version vom Fernabitur bei ILS und SGD? Du sagtest das Berliner Abi ist nicht so viel wert. Dafür spricht dann doch eher die ILS oder nicht? Man kann doch auch die ILS nachträglich in Raten bezahlen wenn man das Abitur dann doch schon hat oder nicht? Danke für deine Hilfe. Kannst du mir noch mehr über das Selbststudium verraten?
×
×
  • Neu erstellen...