Springe zum Inhalt

Waves

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Waves

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    w
  1. Hallo firefly, also ich kann dich gut verstehen. Ich denke auch, dass ein Master nicht immer das "Allheilmittel" ist ;-) Insbesondere vor dem Hintergrund, dass du eben kein "Jungspund" bist und allgemeine Berufserfahrung und soft skills vorweisen kannst. Dennoch werden entsprechende Praxiserfahrungen im Bereich "Controlling" auch notwendig sein. Aber diesbezüglich hast du ja auch angeführt, dass du an ein Praktikum denkst! Ggf. wären diese Angebote auch etwas für dich?: http://www.fernuni-hagen.de/IWW/studiengaenge/iww-aufbaustudiengaenge/controllingbetriebswirt-in-iww.html http://www.oncampus.de/wirtschaft.html Ich glaube, dass es auch eine Art "Krankenhausbetriebswirt" gibt...allerdings habe ich dazu nur teure Lehrgänge gefunden Wünsche dir jedenfalls noch viel Erfolg bei der Suche! LG Waves
  2. Hey, erstmal danke für eure Antworten Bezüglich der potenziellen Masterstudiengänge habe ich mich bereits umfassend informiert, wobei eigentlich "nur" der von mir genannte Master übrig geblieben ist Die HFH ist letztlich ausgeschieden, da ich aufgrund fehlender ECTS usw. auf ein kleines "Vermögen" kommen würde. Außerdem gefällt mir die "reine" Online-Variante nicht so wirklich:sneaky2: @Markus: Die MPA/MPM-Studiengänge reizen mich thematisch nicht so wirklich. Außerdem könnte ich als Landesbeamtin nicht an der FH Bund studieren... Dennoch dankeschön! Aber ich würde mich wirklich noch über weitere Kommentare/Tipps freuen (s. obige Fragen) Hab doch auch schon von Usern gelesen, die aus "meinem" Bereich (o.ä.) kommen könnten....Aquila?CrixxxEck?.... LG, Eure Waves
  3. Hallo liebe Community! Ich bin zwar neu hier, aber "beobachte" das Forum bereits seit einiger Zeit und hoffe, dass mir jemand helfen kann Erstmal etwas zu mir: Ich habe vor ein paar Jahren das Studium zur Dipl.-Finanzwirtin (FH) erfolgreich abgeschlossen und arbeite seitdem in der Finanzverwaltung (g.D.). Vor ein paar Monaten habe ich dann den Entschluss gefasst, mich noch nebenberuflich weiterzubilden. Mit dieser Weiterbildung möchte ich zum einen meine Aufstiegschancen innerhalb des g.D. verbessern (insb. was Stellen betrifft), zum anderen aber ggf. auch einen späteren Aufstieg in den h.D. "anpeilen" (sofern es ein Masterstudium werden sollte). Tja, und dann gibt es natürlich eine riesen Palette an Auswahlmöglichkeiten! Ich beschäftige mich zurzeit sowohl mit Zertifikatsstudiengängen (modulare Weiterbildungen), als auch Masterstudiengängen. Letztere sollten jedoch nicht zu teuer (<8.000 €?!) und vor allem auch nebenberuflich (Vollzeit) "machbar" sein. Bezüglich der modularen Weiterbildungen habe ich insbesondere die FernUni und auch ggf. die HFH/Euro-FH "ins Auge" gefasst. Bei der FernUni interessieren mich natürlich die steuerrechtlichen Module, während die Anderen auch interessante wirtschaftsrechtliche Weiterbildungen anbieten. Kennt jemand ggf. noch vergleichbare Angebote, die für mich interessant sein könnten? Hat jm. Erfahrungen damit, wie diese Art von Weiterbildung bei Personalern "ankommt"? Bei der Suche nach einem geeigneten Masterstudium, bin ich bei folgendem Angebot "hängen" geblieben (ortsnah, günstig und regelm. Präsenzen!): http://www.hs-niederrhein.de/wirtschaftswissenschaften/studium/masterverbund/ Leider gibt es dort keinen steuerlichen Schwerpunkt. Ich überlege deshalb zurzeit, ob dieses Studium in meine Vita "passt". Andererseits bin ich der Meinung, dass ich im Hinblick auf das Steurrecht bereits eine intensive Ausbildung genossen habe. Was meint ihr dazu bzw. zu so einer "Konstellation"? Die Studieninhalte interessieren mich sehr, darunter insbesondere Vertragsgestaltung und Handels-u. Gesellschaftsrecht. Diese Kenntnisse könnte ich auch gut in meine Arbeit einbringen. Auch die Managementkompetenzen dürften in Bezug auf den h.D. nicht uninteressant sein. Für eine nüchternde Einschätzung wäre ich sehr dankbar (gerne auch jm. aus dem ö.D.) Auch Erfahrungsberichte (bzgl. des o. g. Masters) würden mich brennend interessieren! Habe leider bisher nur wenige gefunden. Achja und was vlt. noch interessant ist: Das Masterstudium sollte sich im Bereich Wirtschafts- o. Steuerrecht "bewegen". Ein "reines" WiWi-Studium scheidet für mich aus:thumbdown: Mensch, jetzt ist das so ein "Batzen" geworden. Aber wer bis hierhin gelesen hat, darf mir auch gerne antworten:thumbup: Eure Waves
×
×
  • Neu erstellen...