Springe zum Inhalt

Schwabe86

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Schwabe86

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Lernzentrum Killesberg
  • Studiengang
    Abitur
  • Wohnort
    Stuttgart
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich sehe gerade irgendwie vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr. Weiß nicht wie ich genau das Lernen strukturieren soll.... Ein Fach immer so lange bis ich das Kapitel abgeschlossen habe oder einfach wie in der Schule mit Stundenplan im Wechsel so weit wie ich komme....
  2. Abend zusammen, ich werde meinen Weg auf jeden Fall gehen. Ich war nur überrascht, wie viele Leute aus meinem sozialen Umfeld so negativ reagieren.
  3. Abend zusammen, heute morgen habe ich meinen Zugang zum Forum und zur Onlinelernplattform des Lernzentrum Killesberg erhalten. Der erste Eindruck ist durchweg positiv. Der Umgang im Forum ist ausserst nett und konstruktiv, wobei es noch nicht sooo viele aktive User gibt, was in Anbetracht des erst im Januar angelaufenen Fernkurses jedoch nicht weiter verwunderlich ist. Sobald ich einige Zeit dort verbracht habe und mit den Funktionen und Möglichkeiten vertraut bin, werde ich euch ausführlicher darüber berichten. Mein Lernplatz ist soweit eingerichtet, auch wenn es ein echte Tortur war. Habe alles was ich mir sonst noch für die Tage vorgenommen habe ersteinmal aufgeschoben, die Erkältung macht mich echt fertig. Ich muss vor allem schauen das ich schnellstmöglich wieder fit werde! Mein To Do Liste welche ich auf jeden Fall noch irgendwie abarbeiten will diese Woche ist: Infos und Material zu Lerntechniken suchen Alte Schulunterlagen auf brauchbares durchsuchen Mir ein sinnvolles Ablagesystem für Aufgaben etc. erabeiten LG Schwabe
  4. Guten Morgen zusammen, da die Unterlagen zum Lehrgang Fernabitur am Montag bzw. Dienstag bei mir eintreffen sollen wollte ich eigentlich schon am Freitag damit beginnen mir meinen Lern und Arbeitsplatz einzurichten. Bis jetzt bin ich leider noch nicht dazu gekommen Nachdem mich seit Freitag Mittag eine starke ''Männererkältung'' plagt und ich auch noch Samstags Arbeiten musste und mich danach gleich ins Bett verkrochen habe, bleibt mir wohl nur noch der heutige Tag um etwas in der Richtung hin zu bekomen. Leider bin ich momentan ein wenig betrübt.... Meine Familie und Freunde scheinen meine Absicht das Abitur per Fernstudium nachholen zu wollen irgendwie als Witz zu sehen. Okay, von meiner Familie habe ich nichts anderes erwartet, aber von einigen meiner Freunde schon. Es ist fast schon pure Ironie, dass die einzigen die sich positiv in diese Richtung geäussert haben mein Personaler (Der sofort meinte, dass wenn ich es durchziehe und schaffe, ich mich sofort bei ihm melden soll, falls ich Interesse an einem BA Dual Studium im Bereich Chemischer Verfahrenstechnik hätte) und meine Kollegen sind. Dabei bin ich mir durchaus bewusst, dass das Ganze kein Spaziergang wird. Sowohl vom Stoff her als auch vom Zeitmanagement. Gerade in Mathe werde ich ganz schön kämpfen müssen, da ich dort meine große Schwäche habe. Ich bin mir auch vollstens bewusst das ich kein Anspruch auf Bafög fürs Studium mehr habe, wenn ich erfolgreich in der Regeldauer des Lehrgangs abschließe. Aber für mich sind das keinerlei Gründe, die mich von meinem Wunsch das Abitur zu machen und zu studieren abhalten können. Auch das meine Freizeit darunter signifikant leiden und quasi nicht mehr vorhanden sein wird ist mir vollstens bewusst. Klar, muss vor allem ich es wollen und es als meinen Weg ansehen, jedoch hätte ich nicht mit solch durchweg negativen Reaktionen in meinem unmittelbaren Umfeld gerechnet. Euch noch ein schönes Restwochenende. LG Schwabe
  5. Markus: Ich habe seit ich das erste mal eine Projektprüfung mit Praxisanteil hatte solche Probleme. Komischerweiße nur in Prüfungen. Wenn eine internationale Investorengruppe durch den Betrieb läuft und sich Arbeitsschritte zeigen lässt (Das mache ih sogar in Englisch), der Meister hinter mir steht oder der Chef und mich fachspezifisch ausfrägt, dann ist das gar kein Problem. Den Kerntrigger der dafür verantwortlich ist habe ich in meiner Psychotherapie vor einigen Jahren offenlegen können. In mir ist die tiefverwurzelte Angst, zu versagen, die durchbricht wenn ich in Prüfungssituationen Probleme bekomme oder das Heft, weil ich irgendwie unsicher bin, mir gehfühlt aus der Hand gleitet. Insgesamt kann ich am effktivsten dagegen vorgehen, indem ich mir bewusst mache, dass ich nicht wie von Kindesbeinen an indoktriniert, ein Versager bin. Es ist insgesamt schon besser geworden, dass letzte Mal als ich einen Zitter und Panik Anfall hatte war in meiner Laborprüfung in der Ausbildung. Tagelanger Stress vorher wegen der Vorbereitung, ein fremdes Unternhemen, unbekannte Maschinen, Räumlichkeiten und Geräte, Prüfer die alles hinterfragt haben was man gemacht hat... Naja bin durchgekommen irgendwie :-) Ist schon irgendwie tragisch komisch, ich kann vor egal wie vielen Leuten Powerpointpräsentationen halten, mich erklären, zielführend argumentativ behaupten, aber sobald das Wort Prüfung (Welches ja irgendwie den Beigeschmack des möglichen Versagens beinhaltet) irgendwas damit zu tun hat muss ich echt kämpfen.
  6. Hallo Markus, ich habe den Titel meines Blogs angepasst um möglicher Verwirrung vorzubeugen. Das ich der erste Blogger zum Lernzentrum bin dürfte nicht weiter verwunderlich sein, da die das Fernabi ja erst seit Januar diesen Jahres anbieten. Ich werde schauen, dass ich so viel und oft wie möglich bloggen werde, um ein möglichst gutes Gesamtbild vermitteln zu können. Wenn man aus der Retrospektive schreibt, vergisst man irgendwie immer so viel, ist zumindest bei mir so, wenn es schon einige Zeit her ist :-) Das mit den Startvoraussetzungen mag teilweise schon zutreffen. Aber ehrlich gesagt, war ich auch schon zu einem guten Anteil selber Schuld an meiner Lage. Mich nervt es im Nachhinein betrachtet vor allem, dass ich nicht schon früher erkannt habe, wohin die Reise gehen soll.
  7. Abend zusammen, vielen Dank für lieben Willkommensgrüße von euch, ist echt sehr nett und angenehm hier!
  8. Hallo zusammen, Prüfungsangst ist bei mir selber leider auch ein großes Thema.... Vor allem wenn es um praktische Dinge geht. Handgriffe die man 1000 Mal gemacht hat und eigentlich im Schlaf kann, fallen mir vor einer Prüfungskommision extrem schwer. Teilweiße fange ich richtig an zu zittern, das geht dann so weit das ich Gegenstände die ich halte fallen lasse . Schriftlich ist das ganze nur in den ersten 5 Minuten ein Problem. Da konzentriere ich mich kurz fange an zu schreiben und wenn ich ''Im Fluss'' bin, läuft es wie von allein. Ich wäre fast durch die praktische Berufsabschlussprüfung im Labor gefallen, weil ich so unglaublich nervös war. Das einzige wo ich nie Probleme mit hatte waren mündliche Prüfungen. Ich hab schon echt viel probiert, aber praktische Prüfungen sind mein absoluter Alptraum.> LG Schwabe
  9. Hallo zusammen, da es meiner Meinung nach viel zu wenig wirklich aufschlussreiche Infos von Leuten die ein Fernlehrgang Abitur belegen und vor allem dem AKAD Abiturfernlehrgang im speziellen, viel zu wenig Erfahrungsberichte, welche einigermaßen Aussagekräftig sind gibt, möchte ich euch hiermit an meinen Erfahrungen an selbigen Kurs teilhaben lassen. Ich selber bin 28 Jahre alt und gelernte Produktionsfachkraft Chemie. Ich bin wohl ein typischer Fall von ''dessinteressiert, motivations- und ziellos'' gewesen. Ich war nie wirklich schlecht in der Schule. In Deutsch hatte ich beispielsweiße immer einen glatten Einser Schnitt, in anderen Fächern war es so ähnlich. Im nachhinein kann ich es nichtmal so richtig nachvollziehen warum ich eine Ewigkeit gebraucht habe (Es gibt zwar schon einige prägene Faktoren, deren ich mir bewusst bin, jedoch möchte ich sie hier nicht unbedingt breittreten) mich im Leben zu fangen und endlich klare Ziele vor dem Auge zu haben. Der Wende kam ganz klar mit meiner Ausbildung vor drei Jahren. Mein damaliger Vorgesetzter in einem Chemieunternehmen erkannte mein Potential und wurde mein Mentor. Er sorgte dafür das ich einen Ausbildungsplatz in dem Unternehmen, wo ich über ein Zeitarbeitunternehmen tätig war, bekam. Er förderte mich und forderte mich. Ich bekam oftmals mehr und schwierigere Aufgben als andere Azubis, an mich hatte er andere Anforderungen und er gab mir auch mehr Verantwortung. So bereitete ich beispielsweiße den Innerbetrieblichen Unterricht für die anderen Azubis vor, der begleitend zur Berufsschule, ergänzend oder als Nachhilfe eingesetzt wurde. Dadurch entdeckte ich meine Leidenschaft, anderen Leuten Wissen näher zu bringen. Letztendlich schloss ich meine Ausbildung mit einem Schnitt von 1,2 ab. Und ich war angefixt. Jetzt will ich mehr. Studieren! Am liebsten auf Lehramt oder Erneuerbare Energien und Umwelttechnik. Da ich für IHK Lehrgänge und ähnliches leider zu wenig Beruffserfahrung habe, entschloss ich mich den Weg über das Abitur, welches ich berufsbegleitend machen möchte zu gehen. Ich infomierte mich über alle Möglichkeiten. Leider kann ich auf Grund meiner beruflichen Situation (unregelmässige Drei- manchmal auch Vierschicht Arbeit) eine Abendschule vergessen. Eine Ganztagesschule kommt auch nicht in Frage, da ich dafür zu wenig finanzielle Rücklagen besitze. Irgenwann bin ich dann mal über das Fernstudium gestolpert mit dem man auch Abiturlehrgänge bestreiten kann. Ich habe mir Infomaterial von den großen Drei (ILS, SGD, HSH) zukommen lassen und auch versucht telefonisch und per Mail so viele Infos zu bekommen wie es irgendwie möglich war. Das Ergebniss meiner Bemühungen war sehr unbefriedigend. Man bekam von unterschiedlichen Personen beim gleichen Institut oftmals unterschiedliche Angaben oder unvollständige Antworten. Die Ausnahme war Herr Sexauer (SGD), der sehr offen und kompetent war. Auf meiner Suche nach ausführlichen Erfahrungsberichten im Internet von Personen die das Fernabi bestanden hatten, bin ich hier gelandet und per Zufall über ein Posting gestolpert, welches besagte das es bei mir quasi ums Eck am Killesberg in Stuttgart, ein Lernzentrum gibt das per Fernlehrgang für das Abi in BaWü vorbereitet. Ich bin darauf hin ganz spontan dort hingegangen und habe mich beraten lassen. Dort wurde auf jede meiner Fragen eingegangen und alles ausführlich und detailiert beantwortet und geschildert. Nachdem ich eine Nacht darüber geschlafen habe, habe ich mich heute für den Abitur Fernkurs angemeldet und bekomme alle Unterlagen/Bücher bis Montag zugeschickt. Der einfache erste Schritt, die Anmeldung ist somit getan, ich warte voller Vorfreude darauf, dass ich richtig loslegen kann. Ich werde versuchen euch oft wie es mir möglich ist hier zu schreiben. Falls ihr Fragen habt nur her damit! Bis die Tage und liebe Grüße, Schwabe
  10. Hallo zusammen, Ersteinmal vielen Dank für das Eingangsposting, durch das ich auf den AKAD Abitur Fernkurs in meiner wunderbaren Schwabenmetropole erst aufmerksam wurde. Ich möchte schon seit einiger Zeit mein Abitur nachholen um studieren zu können. Leider ist das durch meine Abeitszeiten (Dreischicht und das sehr unregelmässig) nicht an einer Abendschule machbar. Ich hatte mir bereits die Studienhefte zur Probe vom ILS und der SGD zuschicken lassen, fand das ganze jedoch recht unübersichtlich und die Heftchen nicht so der Renner. Auf der Suche nach weiteren Infos und Erfahrungsberichten, bin ich dann hier gelandet. Bin dann einfach mal beim Lernzentrum in Killesberg vorbei gegenagen und hab mich beraten lassen und das Konzept passt perfekt. Habe mich angemeldet und bekomme die Bücher die Tage zugeschickt. Wenn der Bedarf besteht kann ich gerne über meine Erfahrungen bloggen. LG Schwabe Edit: Hier ist der Link zum von mir gestarteten Blog (Falls das alles so geklappt hat wie ich es mir vorstelle ) http://www.fernstudium-infos.de/blogs/schwabe86/13484-akad-fernabitur-mit-dem-lernzentrum-killesberg.html
×
×
  • Neu erstellen...