Springe zum Inhalt

Johnny367

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Johnny367

  • Rang
    Neuer Benutzer
  1. Genau deshalb hat mich deine Aussage verwundert. Ich konnte keine ergänzenden Literaturangaben finden. Vielleicht habe ich es auch nur übersehen...
  2. Herzlichen Dank für diese Infos! Da du ja diesen MBA anstrebst, müsste dir ja der Kurs Neuromarketing bekannt sein. Dieser ist auch als Demolehrgang in Moodle zugänglich. Was mich irritiert: Wenn nicht alle Fragen mittels Katalog UND Skript beantwortet werden können: Wie dann? Es gibt auf Moodle nicht mehr als Katalog, Skript und Audiovortrag (der auch "nur" das Skript zum Inhalt hat).
  3. Wirklich aufrichtigen Dank für diese Ausführung. Das ist mal ein Maßstab. Was mir ganz wichtig ist (und anscheinend leider nicht ganz herausgekommen ist): Auf GAR KEINEN FALL möchte ich behaupten, dass man seinen akademischen Grad an der DUK kaufen kann! Insbesondere in manchen deutschen Foren scheint diese Meinung vertreten zu werden. Mal deutlicher, mal weniger deutlich. Genau deshalb möchte ich mich schlau machen, was an der Sache dran ist. Denn (wie auch schon gepostet wurde): Ein unseriöser Grad von einem unseriösen Anbieter bringt nichts und ist mir auch die Studiengebühr nicht wert. Über die Seriösität der DUK möchte ich eigentlich gar nicht weiter diskutieren. Öffentliche Universität --> damit müsste eigentlich alles klar sein. Mir geht es darum, ob die Studien relativ "leicht" (was immer man darunter auch versteht) zu bewältigen sind. Ich spreche mal für mich: Ich habe den Eindruck, dass beispielsweise Medizin ein sehr hartes Studium ist. Und damit das auch nicht falsch verstanden wird: Ich arbeite nicht bei Hofer. Das war nur ein Beispiel.
  4. Weil das Wissen eines Masterstudiums nicht notwendig ist. Aber es sieht nach außen nicht gut aus, wenn jemand ohne Master diese Position bekleidet. Ich weiß, dass das ein holpriger Vergleich ist, aber: Man sitzt beispielsweise auf der Trainerbank bei einem Fußballverein. Selbst war man als Spieler gut, besitzt jedoch keine Trainerschein. Nun: Man könnte der beste Trainer sein, aber die Leute werden trotzdem murren... Zum Arbeitgeber und zur Position möchte ich hier öffentlich nichts sagen.
  5. Was soll ich sagen... Bin derselben Meinung. Und gebe mich mit dem Bachelor zufrieden. Aber was soll ich machen, wenn es der Arbeitgeber (zumindest formal) verlangt. Das ist wie mit der Firma Hofer. (In Deutschland Aldi) Beim Filialleiter ist ohne (irgendeinen!) akademischen Grad Schluss. Egal wie gut man ist. Bei mir muss es halt irgendein Mastergrad sein. Zudem: Ich weiß eben nicht, ob das Ganze an der DUK wirklich so einfach ist. Das versuche ich gerade in Erfahrung zu bringen.
  6. Vielen Dank für Ihren Beitrag. Diese Dinge sind mir durchaus bewusst. Nur: Es ist keine klare Aussage zum MBA General Management in Fernlehre an der DUK zu finden. Es gibt keine Quellen, die bestätigen: a) Das Studium ist als solches ein Witz und man kann den akademischen Grad tatsächlich erwerben (i.S.v. kaufen) oder Man muss sich tatsächlich dahinterklemmen und (fast) Vollzeitaufwand betreiben, wie es beispielsweise an der Uni Wien der Fall war. Sollte der Fall sehen, muss ich davon absehen. Das schaffe ich einfach nicht. Nicht neben einer Vollzeitbeschäftigung.
  7. Ja, gibt es offenbar. Einzig die Defensio ist natürlich mit Präsenz.
  8. Naja, es gibt ja so genannte Titelmühlen... Leicht heißt für mich: Nach der Arbeit heimkommen und ein paar Tests durchklicken, ohne vorher großartig lernen zu müssen. Wie schon gesagt: Brauche den Abschluss (den ich ehrlich gesagt selbst nicht für voll nehme, da sogar OHNE MATURA möglich) nur der Form halber. Ist ein Fernstudium. Und PS: Meine Vorbildung ist wirtschaftlicher Natur.
  9. Für den zweiten Poster: DUK = Donau Uni Krems. Also der Ruf ist mir vollkommen wurscht. Ich brauche für einen internen Aufstieg einen formalen Masterabschluss. Egal in was, egal woher. Anerkannt muss er in Österreich sein (das bedeutet Führungs- und eintragungsfähig) Das bedeutet: Ja, ich möchte etwas, dass früher als Visitenkartentitel bekannt war. Und legal muss das ganze natürlich sein. Das echte Wissen, Kompetenzen und die Qualifikationen, die ich für die angestrebte Position benötige habe ich mir im Bachelor und mit Berufserfahrung angeeignet. Nochmal: Der Master ist "nur" eine formale Voraussetzung. Und gerade WEIL die DUK so einen Ruf hat, hätte ich gerne die Bestätigung von Insidern, bevor ich viel Geld überweise: Ist das wirklich so leicht? Das gibt's doch nicht, dass dort niemand "studiert" (hat).
  10. Johnny367

    Echte Infos

    Hallo! Ich habe einen Bachelor hinter mir und "brauche" einfach einen Master. (Danke an die Geilheit hierauf, die in Österreich vorhanden ist) Habe den MBA General Management in Fernlehre ins Auge gefasst. Nun würde ich gerne ECHTE Erfahrungswerte hinsichtlich Schwierigkeit und Lernaufwand haben. Unberuhigenderweise ist im Internet nichts, aber auch gar nichts darüber zu finden. Ist schon sehr, sehr, sehr seltsam... Und ich sage wie es ist: Meine Sünden habe ich im Bachelorstudium schon abgebüßt. Ich möchte nur einen Mastergrad dazu, der möglichst schnell und einfach zu erreichen ist. Der Demolehrgang vermittelt diesen Eindruck. Ist das wirklich so? Und sind die Prüfungsfragen tatsächlich ALLE schon im Voraus bekannt? (So wie auf der DUK Homepage angepriesen?) Danke schonmal!
×
×
  • Neu erstellen...