Springe zum Inhalt

shauni

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über shauni

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    w
  1. Hallo, ich hatte am Freitag noch ein Telefonat mit einer Erzieherschule hier und die Dame hat mir auch zu einem Studium Sozialpädagogik / Soziale Arbeit geraten. Wir werden jetzt hier einmal durchrechnen, was finanziell möglich ist. Hier bei uns im Saarland gibt es leider keine Möglichkeit, ein duales Studium zu machen. Vg
  2. Hallo, vielen Dank für die vielen Infos. Eigentlich hatte ich mir vorgestellt, tatsächlich mehr an der Basis zu arbeiten, also mit Kindern, Jugendlichen usw. ...aber das werde ich nicht schaffen mit meinen Voraussetzungen. Mir geht es nicht um das Gehalt nach diesen ganzen Weiter- / Ausbildungen, sondern um den Verdienst während der möglichen Weiterbildung oder einer evtl. neuen Ausbildung. Ich bin verheiratet, mein Mann verdient zwar ordentlich, aber ich kann jetzt nicht einfach aufhören und bei Null beginnen. Ansonsten hätte ich mir tatsächlich überlegt, ein Präsenzstudium zu versuchen bzw. die Ausbildung zur Erzieherin zu wagen. Ich bin mir nicht so sicher, ob ich mit Sozialmanagement dort lande wo ich eigentlich hin will. Hier in einer Verwaltung unter zu kommen ist ziemlich schwierig. Anscheinend geht das nur über Vitamin B bzw. Parteibuch.... Vg
  3. Hallo, Dominik hatte mir eine Nachricht geschrieben. Sorry...ich dachte das sprengt hier den Rahmen...aber Markus hat recht. Es ist vielleicht für mehr Leute interessant. Ich finde den Studiengang ganz interessant. Was ich hierbei nicht weiß...wie ist es, wenn ich jetzt z.B. dieses Studium machen würde aber keine praktischen Erfahrungen im sozialen Bereich vorweisen kann? Ist es dann realistisch, dass ich trotzdem eingestellt werden kann? Ich komme ja nun aus einem völlig anderen Gebiet. Versteht ihr mich? Ich bin momentan so gefrustet, dass ich nichts finde was ich fernstudienmäßig oder auch ausbildungsmäßig machen kann....Überall liest man, dass Leute gesucht werden aber ich müsste tatsächlich komplett bei Null starten. Und in meinem Alter bekomme ich nirgends Förderung und irgendwie muss ich ja auch finanziell über die Runden kommen. Argh....
  4. Danke für die Info mit Fulda....aber da müsste ich auch meine jetzige Arbeitsstelle aufgeben...das kann ich mir leider finanziell nicht leisten
  5. Hallo Dominik, kann ich Dich hierzu kontaktieren? Vg
  6. Hallo Dominik, danke für den Tip...aber auch da ist es Voraussetzung, dass ich drei Jahre Berufstätigkeit im sozialen Bereich nachweisen muss... Das ist ein Handicap für mich bei BASA. Hat vielleicht noch jemand eine Idee? Lg
  7. Hallo, ich möchte mich mit 38 tatsächlich beruflich neu orientieren. Ich habe direkt nach meinem Abi ein Soziales Jahr in einem Kindergarten gemacht danach aber keinen Studienplatz im Bereich Sozialpädagogik bei uns vor Ort bekommen da mein Abi zu schlecht war Meine Eltern konnten mir auch leider kein Studium finanzieren mit Umzug...also habe ich mich nach anderen Stellen umgesehen. Während eines Ferienjobs wurde ich gefragt, ob ich eine kaufm. Ausbildung machen will...naja...gesagt getan. Also kaufm. Ausbildung gemacht und danach noch BWL an einer BA studiert. Alles erfolgreich abgeschlossen...aber nie zufrieden gewesen. Und ich will jetzt endlich was ändern. Ich suche eine FH / HS, aber es mir möglich ist, Soziale Arbeit bzw. Sozialpädagogik via Fernstudium zu studieren - aber ich habe halt keine Berufserfahrung im sozialen Bereich....Ich hatte an Koblenz gedacht...aber ich erfülle die Voraussetzungen nicht. Wer kann mir hier noch Tipps geben? Vielen lieben Dank!
×
×
  • Neu erstellen...