Springe zum Inhalt

remis

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über remis

  • Rang
    Neuer Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallo Hans die Idee an sich finde ich gut - die für sich kleineren abschnitte machen es irgendwie überschauberer und beim zertifikat bekommst du sicher ein gutes gefühl für den ablauf etc. auf der anderen seite sind das 12 Monate für 39 CP - damit sparst du dir im master nur 1 semster und 1-2 klausuren, bist aber 1 jahr beschäftigt... Ich habe mich übrigens auch noch nicht angemeldet, habe es aber noch immer vor...
  2. Also für mich würde die wbh sehr wohl in frage kommen, allerdings bin ich für deren master Wirtschaftsingenieurwesen nicht zugelassen, da ich einen bwl bachelor habe und wbh Informatik oder naturwissenschaften voraussetzt. außer der akad gibt es da eigentlich keinen größeren anbieter :-(
  3. Hallo Wilhelm Danke für den Hinweis. Das schreckt nun schon ab.. andererseits will ich erst ab Oktober loslegen. Vll hat die akad die Probleme bis dort hin ja im griff. Wirtschaftsingenieurwesen (master) wird leider von keinem anderem mir bekanntem Institut angeboten... blöde Situation:-(
  4. Hallo zusammen, ich mach gerade meinen Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft/180CP (berufsbegleitend als Abendkurs über die VWA Arnsberg an der FH Südwestfalen). Bis zum Sommer bin ich fertig und meine Gesamtnote wird - je nachdem wie meine restlichen Prüfungsleistungen laufen - zwischen 1,9 und 2,1 sein. Dafür dass ich sonst kein besonders guter Schüler war ist das für mich ein riesen Erfolg (…Mischung aus viel Glück und etwas Fleiß =)) Nun würde ich gerne noch einen Master in Wirtschaftsingenieurwesen machen. Ich habe mir dazu Unterlagen von der Wilhelm Büchner Hochschule und von der AKAD besorgt. WBH fällt leider flach, da man dort nur für den Studiengang zugelassen wird, wenn man einen Bachelor in Informatik oder Ingenieurswissenschaften hat. Bleibt also auf den ersten Blick nur die AKAD als größere Fernhochschule…passt aber von den Standorten her ganz gut – wohne zwischen Frankfurt und Karlsruhe. Nun habe ich folgende Fragen: - Hat jemand einen ähnlichen Werdegang hinter sich und kann etwas zum Niveauunterschied zwischen VWA Betriebswirt/Bachelor und AKAD Master Wirtschaftsingenieurwesen sagen? Der Bachelor mit 1,9-2,1 war machbar. Allerdings war das ein Abendkurs und ich habe dort viele Leute kennengelernt, mit denen ich gemeinsam lernen konnte, wovon ich extrem profitiert habe (Skript-Zusammenfassungen ausgetauscht etc.) Bei Fernkursen fällt das mehr oder weniger flach, oder? - Wie viele Klausuren muss ich bei der AKAD für den Master Wirtschaftsingenieurwesen schreiben und wie lang geht eine Klausur? Laut deren Webseite sind das pro Semester 3-4 Module. Beinhaltet jedes Modul eine Klausur oder sind manche Module mit mehreren Klausuren verbunden? - Welchen Umfang haben die Masterarbeiten bei der AKAD typischerweise? - Wie funktioniert das mit den Klausuren: ich melde mich für eine Klausur an Standort XY an, fahre dann hin und schreibe sie mit oder wie darf ich mir das vorstellen? - Was ist, wenn ich bei einer Klausur durchfalle? Darf ich Sie dann ein Mal wiederholen oder gibt es noch weitere Versuche? - Wie oft werden die Klausuren pro Semester angeboten? Bei den Infobroschüren stand geschrieben, dass 96% der Studenten ihren Kurs auf Anhieb schaffen. Das baut mich etwas auf =) Trotzdem würden mich Meinungen/Hinweise von ehemaligen eben dieses Kurses sehr interessieren Vielen Dank im Voraus für jegliches Feedback! VLG Remis
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung