Springe zum Inhalt

ReniReboot

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

13 Gut

Über ReniReboot

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    ILS
  • Studiengang
    gepr. Marketingreferentin
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nun haben wir die erste Schwierigkeit einer jeden guten Beziehung erreicht: Erwartungshaltungen! Es gilt, die folgende Lebenseinstellung für die nächsten 2 Jahre aufrecht zu erhalten: Ich arbeite in der Zeit von 8.00 - 22.00 Uhr. Was ich in dieser Zeit nicht schaffe, das mache ich eben danach.... Dann wollen wir mal sehen, was Reni in Sachen Zeitmanagement so drauf hat. Tipps sind hier extrem willkommen! Dann mal auf in die nächste Runde heute Abend!
  2. Eine Bekannte hat ein Studium neben dem Beruf absolviert und nicht im eigenen Betrieb geschrieben, sondern bei einem großen Süßigkeitenhersteller. Dazu musste sie sich ein wenig Urlaub nehmen, konnte es aber alles vereinbaren. Du musst ja nicht permanent in der anderen Unternehmung sein, um in einem dortigen Projekt eine Arbeit zu schreiben. Du brauchst "nur" einen Ansprechpartner. Vielleicht erkundigst Du Dich mal über einen Prof., der Kontakte hat? Darüber hat das auch bei der Bekannten funktioniert. Ich drücke Dir die Daumen!
  3. Von der Seite des Anbieters her kann ich das Statement schon teilweise bestätigen. Denn es gibt immer Studierende, die vor den Klausuren so verfahren. Da wird die ersten Monate im Semester nichts gemacht und dann für die Klausur gepaukt, damit man sie schafft. Das Ergebnis ist dann entsprechend. Wer regelmäßig am Ball bleibt, auch außerhalb der Studienbriefe und Lehrbücher mal paper liest oder recherchiert, der schneidet in der Regel besser ab. Das liegt in der Persönlichkeit und der Lernbereitschaft der Studierenden. Manche kommen damit gut klar. Für mich als Studientin wäre es nichts. Man sollte aber nicht, wie Prof. Sauter es getan hat, pauschalisieren.
  4. Ja, neben dem Studium soll es auch noch so einen klitzekleinen Anteil sog. "Freizeit" geben... hab ich von gehört... Ich lese derzeit "Wyrd Sisters" von Terry Pratchett, das war als 14-jährige mein erstes Pratchett Buch, nur konnte ich es damals noch nicht in Englisch. Das wird aufgeholt Außerdem wühle ich mich gerade zwecks Steuererklärung durch den Konz.
  5. ReniReboot

    Die Verwirrung naht...

    Ach als wenn das alles nicht schon schwer genug wäre, bin ich doch nun auf dem Weg zum richtigen Studium an eine Abzweigung gelangt... beide Wege sehen schmal, holprig und dennoch gut vorgetrampelt aus. ABER: Bei beiden kann ich nur ein paar Meter sehen... meh... Nun, meine lieben Mitleidenenden: MBA straight mit Präsenz plus einiger ausgewählter Rechtsmodule FernUni Hagen, oder doch der LL.M. an der Hochschule Niederrhein bzw. DIPLOMA...? Eigentlich möchte ich mit meinem Sprachtalent doch nur in Brüssel im Parlament als Übersetzerin arbeiten... und vielleicht noch die eine oder andere Stufe weiterkommen... puh...
  6. Sei froh, dass Du nun eine gute Betreung erhältst. Das ist ganz wichtig für den Erfolg. Wir empfehlen immer ein Seminar mit Hausarbeit vor der Masterthesis, damit man sich bereits einmal wissenschaftlich mit einem Thema auf diesem Niveau auseinandersetzen konnte. Inklusive Präsentation. Es gibt einen Leitfaden und der Betreuer ist jederzeit ansprechbar und gibt eine Deadline für die Gleiderung und erste schriftliche Ausfertigung. Das hilft. Die, die das Seminar besuchen, machen in der Regel eine bessere Masterarbeit. Nutze die Chance, Du wirst das sicher gut machen! Viel Erfolg! Reni
  7. Bislang am besten finde ich das MBA Angebot der FOM... Als Teilpräsenz kann ich mir gut vorstellen, dass es klappen kann. Ich bewundere "meine" Studis ja immer, wie viel sie aus Eigeninitiative heraus tun und auch tun müssen und wie gut sie teilweise sind. 2 mal in der Woche zum Studienzentrum fahren ist zwar auch lästig, hilft aber, um am Ball zu beleiben.
  8. Hallo, bei uns ist es auch üblich, entweder 2 Vorstellungsgespräche oder ein Telefoninterview vor dem Vorstellungsgespräch zu halten. Es wird eine größere Vorauswahl getroffen und es werden die üblichen Fragen im 1. Gespräch abgedeckt. In der 2. Runde sind nur die letzten 3 noch im Rennen. Dann geht es um das Team und wer fachlich am besten zum Aufgabenbereich passt.
  9. Mittlwerweile habe ich in meiner 70qm Wohnung sicherlich 10qm (bzw. Kubikmeter) voll mit Informationsmaterialien diverser Anbieter zum Thema Fern-/berufsbegleitendem Studium... puh, *system overload* Nach all dem Lesen gibt es noch immer so viel zu lesen. Eine Anmeldung zum Beratungsgespräch sollte Licht in die Lese-Ecke bringen... Nach diesem "Beratungsgespräch"... also eigentlich war es ein allgemeiner Informationsabend... bin ich nun versucht, einen klassischen MBA zu machen anstelle der ursprünglich ausgesuchten Programme M.Sc. Marketing oder HR-Management... Es scheint alles sehr speziell zu klingen bei den M.Sc.'s, aber überall wiederholen sich die Einheiten in diversen Richtungen. Es scheint mir, dass ich mich mit einem spezialisierten M.Sc. bereits festlege... Es gab mehr zu lesen in die Hand, diesmal in Englisch... das ist neu Also worin nun besteht der Sinn des Lesens? Hat man sich nicht im Herzen bereits für eine Sache entschieden, die das Lesen wieder zerrüttelt? Und tut es das, weil es Ärgern möchte, oder weil es Sinn macht? Zu lesen bekomme ich im Moment noch ein großes Fragezeichen...
  10. Danke! Ich habe ein Diplom (FH) und hatte lange überlegt, ob ein Master oder Weiterbildungskurse das Beste sind. Außerdem musste ich erst einmal die richtige Fachrichtung für mich finden. Eine finanzielle Frage ist es natürlich auch immer und der richtige Anbieter muss auch erst einmal gefunden werden. Ich habe mich nun schon einige Zeit mit der FOM beschäftigt und hoffe, dass dies die richtige Wahl ist. In der nächsten Woche habe ich dort ein Beratungsgespräch.
  11. Danke! Ich bin in der Beratung tätig für einen privaten Anbieter für Weiterbildungen. Daher auch meine Bemühungen, mich tiefer in den Bereich Marketing einzuarbeiten. Im Anschluss plane ich dahingehend ein Masterstudium. Die FOM hat da ganz gute Angebote und die Studienzentren sind in der Nähe. Ich freue mich auf die vielen Mistreiter!
  12. Am 11.06.2012 lernte ich Weiterbildung kennen. Ich habe sofort gemerkt, er war etwas ganz besonderes. Im Rahmen eines 20-Stunden-Vertrages haben wir uns näher kennengelernt und schon bald merkte ich, dass ich mehr Zeit mit ihm verbingen wollte. Ich erweiterte auf 30 Stunden in der Woche. Im Februar 2014 fragte ich dann, ob wir nicht Vollzeit wollen und er hat sofort ja gesagt! Glücklich verbrachten wir seitdem unsere Stunden miteinander, auch wenn es manchmal anstrengend wurde. Daher hat Weiterbildung im November 2014 um meine Hand angehalten.... Ich bin nicht nur im Bereich Weiterbildung tätig, sondern möchte auch noch parallel ein weiteres Studim belegen. Seit 11/2014 bearbeite ich den Kurs zur geprüften Marketingreferentin bei ILS und plane im Anschluss ein Masterstudium. Ich bin voller Tatendrang und hoffe, dass diese Seite mir manchmal Eheberater sein kann, wenn es zwischen Weiterbildung und mir mal schwieriger wird oder die Luft aus der Beziehung raus ist...
×
×
  • Neu erstellen...