Springe zum Inhalt

Fischl

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

10 Gut

Über Fischl

  • Rang
    Neuer Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    m
  1. Niveaulos ist sicherlich keine einzige Matheveranstaltung in einer Universität. Nur liegen die Schwerpunkte wo anders und es werden Themen ganz unterschiedlich behandelt. Nur im Vergleich zu Informatik sind die Mathemodule sicherlich gut machbar... Die Kosten sind wirklich nichts...Wenn du dich für Wirtschaftsinformatik entscheidest, dann hast du pro Semester(Vollzeit) ca. 360 Euro, also das ist wirklich nichts im Vergleich zu anderen Anbietern, die das Geld für einen Monat verlangen. Wenn du in NRW wohnst, dann kommt für dich vielleicht ein Verbundstudium infrage. Das ist alles staatlich, du schreibst dich als Student ein, musst jeden zweiten Samstag auf eine staatliche FH, je nachdem für was du dich entscheidest, variieren die Standorte. FH Köln, FH Dortmund usw..Dort zahlst du pro Semester auch ca. 300 glaub ich, hast aber ein NRW Ticket und kannst mit Bus und Bahn fahren...Überlege es dir, denn es lohnt sich allemal. Keine Angst vor Mathe, denn wenn du es willst, dann schaffst du das auch. Wie gesagt, wenn es einfach wäre, würde es sich überhaupt nicht lohnen. Zumindest denke ich so darüber und letztendlich musst du dich selbst entscheiden. Übrigens gibt es extra Foren für die Fernuni Hagen. Dort findest du alles was du für dein Studium brauchst. http://www.studienservice.de/ https://www.fernuni-hilfe.de/ (Wird sehr aktiv betrieben und du hast eine riesen Community, die dir sicherlich bei Fragen helfen wird.) Viel Erfolg.
  2. Wieso machst du kein Studium? Mathe kannst du vor dem Studium nachholen. Entweder du kaufst dir ein Buch über Mathe in der Oberstufe oder du schaust dir Mathevorkurse auf Youtube an. Riskiere es doch einmal und mach ein Studium und das ist mehr Wert als irgend eine Fortbildung. Wenn du Wissen erwerben möchtest, ist die Uni der beste Ort. Mach doch Wirtschaftsinformatik in der Fernuni in Hagen. Dort ist Mathe auf WiWi-Niveau und nicht so hart wie in Informatik. Wenig Risiko heißt wenig Ertrag. Wobei du nichtmal etwas riskierst, hast nur Angst zu scheitern, aber mache ein Studium und lasse dich nicht vor Fehlschlägen unterkriegen...
  3. Hi, So dramatisch wie hier dargestellt, ist deine Situation nicht. Also nicht verzagen und immer nach Lösungsmöglichkeiten suchen, denn es gibt immer einen Weg. Siehe hier: http://www.berlin-kolleg.de/bewerbung/ihre-voraussetzungen Diese Voraussetzungen wirst du in jedem Kolleg/Abendgymnasium finden. Du darfst dich dort bewerben, weil du gearbeitet hast. Auch wenn du arbeitslos wärst, würden dir 18 Monate anerkannt werden. Mache es, du schaffst es. "Eine Berufsausbildung muss abgeschlossen sein oder eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit (mindestens 20 Std/Woche) nachgewiesen werden." StartingSix hat die Antwort schon vorher gegeben...du darfst das Abi nachholen...
  4. Hi Lukas, dann kündige lieber, wenn es nichts für dich ist, sonst musst du 6 Monate weiter zahlen. Welche Fachrichtung willst du denn studieren? Wurde bei euch in der Berufsschule keine Fachhochschulreife mit der Ausbildung angeboten? Soweit ich weiß hättest du einige Zusatzkurse belegen und die Fachhochschulreife erlangen können. Zu deinem Problem: Generell kannst du mit einer Aufstiegsfortbildung alles in Universitäten und Fachhochschulen studieren. Du bist noch relativ jung. Wäre ein Abendgymnasium nichts für dich? Wenn du jetzt wirklich studieren möchtest, würde ich dir raten, dass du dich als Akademiestudierender bei der Fernuniversität in Hagen anmeldest. In Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsinformatik darfst du alle Klausuren mitschreiben, so kannst du erstmal testen, ob es etwas für dich wäre. Ich habe gehört, dass die Klausuren in Hagen ziemlich hart sind, also überlege es dir gut, vorallem werden die Fehlversuche angerechnet. Du musst jetzt nur drei Jahre arbeiten und darfst danach in allen Universitäten und Fachhochschulen studieren, aber nicht alle Studiengänge. Ich würde dir raten das Abitur zu machen und zwar auf dem Abendgymnasium und danach auf eine Präsenzuni zu gehen, denn dann darfst du wirklich alles studieren, solange du die NC-Werte erreichen kannst. In NRW wird das Abitur-Online angeboten, also von Kollegs, die auch Abitur auf dem normalen Wege anbieten. In Bonn gibt es ebenfalls ein Angebot von einem Kolleg. Das ist viel günstiger als die SGD. http://www.weiterbildungskolleg-bonn.de/index.php/bildungsgaenge/bildungsgaenge-euskirchen/9-abitur-online-euskirchen Da du im Schichtdienst arbeitest, wäre vielleicht Unterricht vormittags eine Alternative? Kolleg (vormittags) in Bonn "Der Unterricht am Weiterbildungskolleg Bonn findet montags bis freitags in einem Zeitfenster von 08.30 – 15.15 Uhr statt" http://weiterbildungskolleg-bonn.de/index.php/bildungsgaenge/bildungsgaenge-bonn/4-kolleg-vormittags-bonn
  5. Lass das Fernstudium sein. Wie alt bist du denn? Nimm es mir nicht übel, aber du klingst wie eine Vierzehnjährige. Es gibt genug Fachhochschulen und Universitäten, die dich mit dem Schnitt nehmen würden. Das was du sagst stimmt doch von vorne bis hinten nicht und ich glaube dir kein Wort, sorry. In der Universität Marburg kannst du mit Fachhochschulreife studieren mit deinem Schnitt locker in Betriebswirtschaft (B.Sc.) reinkommen. Der letzte NC lag bei 2,8 für das Wintersemester und 3.0 für das Sommersemester. Also erzähle hier keine Märchen... Das ist jetzt nur eine Uni und es gibt genug Universitäten oder Fachhochschulen ohne oder mit geringem NC... http://www.uni-marburg.de/fb09/studium/studiengaenge/ba-spruk/studienverlauf/bewerbung/auswahlgrenzen#sommersemester-2015
  6. Ich habe mich jetzt in Hagen als Akademiestudierender eingeschrieben und mir einige alte Klausuren anschauen dürfen. Ich habe dieses Semester "Grundlagen der Wirtschaftsmathematik und Statistik" belegt und in den alten Klausuren waren viele MC-Fragen dabei, allerdings auch viele Aufgaben ohne MC, also reines Rechnen. Z.B. muss man ja, um die Ergebnisse überprüfen zu können, trotzdem rechnen, um zu schauen inwieweit es stimmt oder irre ich mich da? Habe bislang noch nie MC-Tests gemacht, nur alte Klausuren von Hagen angeschaut. In solchen Fächern wie Mathe wird es wohl beide Formen geben, zumindest in Hagen. Warum sollte man nicht rein auf MC umstellen, wenn die Module nur Wissensfragen behandeln? Kann mir nicht vorstellen, dass z.B. in Jura reine MC-Fragen gestellt werden, weil die entsprechenden Beispielfälle keine vorgegebenen Lösungsvorschläge haben können. Zumindest finde ich eine Mischung aus Transfer+MC-Fragen sehr gut.
  7. Ich wohne in einer größeren Stadt und dort gibt es solche Angebote von staatlichen Hochschulen, allerdings werde ich diese Angebote aus gewissen Gründen nicht weiter verfolgen. Ein Grund ist sicherlich, dass ich unabhängig vom Arbeitgeber studieren möchte. Ich werde die Pläne, die ich vorher hatte, weiterführen. Danke für eure Hilfe.
  8. (Privat, aber Präsenz-FH und alles was mit Medien zutun hat) http://www.macromedia-fachhochschule.de/ Dort gibt es für Angewandte Informatik(B.Sc.) die Richtung Systemintegration Hauptseite-->> https://www.verbundstudium.de/bachelor Richtung Systemintegration-->>https://www.verbundstudium.de/bachelor/angewandte-informatik/inhalte An deiner Stelle würde ich mal in eine Großstadt ziehen und ziehe nach NRW, vielleicht Köln. Dort gibt es viele Verbundstudiengänge wie du oben schon gesehen hast. Sehr flexible Zeiten. Kannst arbeiten und gleichzeitig studieren. An deiner Stelle würde ich jedoch ein Präsenzstudium machen, vorallem weil es dein erstes Studium ist. Du wirst es nicht bereuen, vorallem, wenn du in einer bunten Stadt studierst und viele verschiedene Leute kennen lernst. Du erweiterst damit deinen Horizont. Viel Erfolg.
  9. Ich bin gerade in der Findungsphase und wäge die Vor-und Nachteile ab^^ Ich bin hin und her gerissen, aber werde mich wohl endgültig auf ein Akademiestudium einlassen wie vorher geplant. Während meiner Ausbildung werde ich die Klausuren in Hagen mitschreiben. Wäre ich als normaler Student in Teilzeit eingeschrieben, würde es genauso lange dauern. Ein Zeitverlust wäre fast nicht vorhanden. Das heißt, dass ich wohl mit allen Klausuren fertig sein werde und mich mit der beruflichen Qualifikation immatrikulieren kann und mir nur die Seminare und die Bachelorarbeit fehlen wird. Sollte ich früher fertig werden, werde ich auch andere Klausuren aus den Wirtschaftswissenschaften belegen. Zur Zeit ist das der beste und absolut günstigste Plan. Auf ein Präsenzstudium kommt für mich definitiv nicht mehr infrage, zumindest was den Bachelor angeht. Für den Master gibt es ja den Studiengang Wirtschaftsinformatik von der Uni Bamberg und Uni Duisburg-Essen. Ich gebe dir Recht, dass auch Fortbildungen einen weiterbringen werden. Ich werde auf jeden Fall auch Weiterbildungsmaßnahmen wahrnehmen. Ich möchte jede Gelegenheit nutzen. Danke dir, wünsche ich dir ebenfalls
  10. Umziehen würde ich auf jeden Fall, allerdings stellt sich mir dann die Frage inwieweit sich das Studium dann lohnt, weil ich dann über 30 bin. Das beste wäre, wenn ich jetzt schon anfangen könnte zu studieren. Ich weiß, dass ich es schaffen könnte. Hätte ich jetzt genug Geld, wäre ein Fernstudium in Wismar meine 1. Wahl, weil ich kein Abi für Hagen habe. Das Thema Abitur hat sich jetzt erledigt, weil eine Ausbildung mit Berufsschule+Abitur zusammen nicht vollzogen werden können. Zumindest hat man es mir so im Abendgymnasium gesagt. Mit dem Thema bin ich sowieso nicht so ganz warm geworden, weil ich es nur für Hagen machen würde und ich weiß nicht, ob es sich lohnt über zwei Jahre zu "verschwenden". Man darf nicht in zwei Schulen gleichzeitig eingetragen sein. Es bleibt beim Akademiestudium, weil ich für Wismar nicht das nötige Kleingeld habe und die anderen Optionen zu weit weg sind. Ich könnte natürlich irgendwo kleine Nebenjobs machen, um > 200 €/Monat zu verdienen. Ich denke, dass ich irgend einen Weg finden werde, um es zu finanzieren. Ich bin eher der Typ, der lieber in staatlichen Einrichtungen seine Abschlüsse macht. Private Anbieter kommen leider nicht infrage. Jedenfalls danke für eure Hilfe.
  11. Danke für eure Antworten. Ich denke, dass ich dann von einem Diplom absehen werde. Ich werde dann Bachelor und Master machen.
  12. Ich denke, dass ich jetzt beim Akademiestudium bleiben werde, weil für mich alles andere irgendwie keinen richtigen Sinn ergibt. Ich bräuchte paar Jahre, um alle Klausuren zu schreiben und wenn ich Glück habe, werde ich mit den Klausuren fertig und kann mich gleichzeitig mit meiner Qualifikation einschreiben. Ich interessiere mich für Wirtschaftsinformatik, weil ich dort alle Klausuren mitschreiben darf. Wisst ihr, ob sich die Module regelmäßig ändern? Wenn ich jetzt anfange und mich in 5-6 Jahren einschreibe und die Module sich geändert haben, ist es auch blöd, weil ich die nochmal nachholen müsste. Ausbildung werde ich auf keinen Fall abbrechen, weil ich mich darauf sehr freue und ich eine sehr gute Firma gefunden habe. Vorallem macht mir der Bereich total viel Spaß, allerdings komme ich ohne Studium nicht so weit. Ich wünsche mir natürlich, dass ich übernommen werde, aber da kann ich natürlich nicht in die Zukunft schauen. Über den NC mache ich mir garkeine Gedanken, weil ich nach der Ausbildung genug Wartesemester angesammelt haben werde, dass ich locker in jeden, außer Medizin(Darf ich sowieso nicht) und Psychologie, reinkommen werde. Am liebsten wäre mir natürlich die Uni, weil ich ein wissenschaftliches Studium machen möchte und Hagen bietet mir das neben einer Vollzeittätigkeit. Ich kann eine universitäte Ausbildung mit einer praktischen kombinieren. Das ist genial. Es ist natürlich genial, wenn man seine Berufung gefunden hat, da spielt das Alter wohl keine Rolle mehr. Jedenfalls wünsche ich euch viel Erfolg bei eurer Zukunft. Danke für eure Ratschläge.
  13. Hallo Fernabi2013, Ich mache eine Ausbildung im IT-Bereich. Ein Verbundstudium würde mich schon reizen, weil Präsenzveranstaltungen nur jeden zweiten Samstag stattfinden und diese Möglichkeit von normalen Fachhochschulen angeboten werden, allerdings wohne ich bisschen weiter weg. Bis ich eine Weiterbildung gemacht habe, bin ich viel zu alt und die Fortbildung kostet auch ziemlich viel. Vorallem muss ich noch meine Ausbildung beenden und habe noch zwei Jahre. Da würde Abi viel schneller gehen, allerdings wäre nur der Vorteil, dass ich in Hagen studieren könnte. Ein Teilzeitstudium wird wohl wahrscheinlicher werden, weil ich auch mit FH-Reife in Hessen, Niedersachsen oder Brandenburg an Unis studieren könnte. Private Anbieter sind zu teuer. Ich hätte schon gerne ein Fernstudium gemacht, weil Hagen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat. Vielleicht möchte ich ja alles viel zu schnell und muss die Geduld dafür aufbringen? Aber ca. 5 Jahre für ein Fernstudium warten? Es ist echt wie immer alles eine Frage des Geldes. Naja, ich freue mich für dich, dass du es geschafft hast . Kommt Zeit, kommt Rat. Danke für deine Antwort.
  14. Hallo, ich bin 28, habe die Fachhochschulreife und habe eine Ausbildung angefangen. Ich erfülle keine einzige Zugangsvoraussetzung in Hagen und habe mich für ein Akademiestudium eingeschrieben. Also Fragen von Vergangenheit und was man vorher gemacht hat usw. soll hier nicht der Streitpunkt sein. Ich erfülle keine Voraussetzung und es wird sich auf absehbarer Zeit daran auch nichts ändern. Ich würde aber gerne richtiger Student werden. Verbundstudium kann ich leider nicht machen, weil ich zu weit weg wohne. Andere Fachhochschulen "oncampus" usw. sind ebenfalls sehr weit weg. HS-Wismar war anfangs eine Option, allerdings zu teuer. Um über die berufliche Qualifikation in Hagen zu landen, bräuchte ich ca. 5-6 Jahre(Natürlich, wenn ich nach der Ausbildung direkt übernommen werde und keine Unterbrechungen entstehen) und das wäre echt verschwendete Lebenszeit. Ich habe mir überlegt eine Fortbildung zu machen, um so die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung zu erhalten, allerdings kosten diese dann auch ca. 6000, da könnte ich ja direkt an der HS-Wismar studieren. Zudem werden für Aufstiegsfortbildungen ebenfalls Berufserfahrung usw. vorausgesetzt. Präsenzstudium kommt ebenfalls nicht infrage, weil ich Geld verdienen muss und private Anbieter mag ich ebenfalls nicht. Also ich habe mich echt sehr lange mit dem Thema auseinandergesetzt und ich komme irgendwie nicht weiter, weil die einzige Möglichkeit das Abitur erscheint. Macht es eigentlich noch Sinn den zu machen? Es würde ca. 2-3 Jahre dauern und ich wäre deutlich schneller, müsste auch bei späteren Umentscheidungen keine Abstriche machen wie Probestudium. Wobei, wenn man ein Probestudium nicht schafft, fraglich ist, ob es Sinn macht weiterzustudieren. Eigentlich bin ich jetzt total auf Hagen fixiert, weil Preis/Leistung stimmt. Bald soll ja die Wings University für Refugees und alle anderen kommen, die daran Interesse haben zu studieren. Die kooperieren mit "Elite" Universitäten und es soll kostenlos sein, allerdings dauert es noch ein Jahr. Lange Rede kurzer Sinn: Macht es Sinn das Abi(Kein Fernabi) zu machen? Ich weiß, dass ich 28 bin und diese Entscheidung auch selbst treffen könnte, allerdings wäre ich gerne für Tipps dankbar, ob es überhaupt Sinn macht? Vorallem in meinem Alter...
  15. @ Don Alfredo Das hast du leider falsch verstanden. Jedes Modul in Wirtschaftsinformatik hat 6 SWS. 6*20=120 € für ein Modul 12*20=240€ für zwei Module usw. Das was du erwähnt hast, ist der Arbeitsaufwand für ein Modul. 1CP=30 Arbeitsstunden, also 10CP*30=300 Arbeitsstunden Die Kosten sind semesterweise zu entrichten. Der Preis ist echt unschlagbar. Für ein Verbundstudium habe ich mich auch interessiert, allerdings wohne ich von den Orten zu weit entfernt, sonst hätte ich das vielleicht in Betracht gezogen.
×
×
  • Neu erstellen...