Springe zum Inhalt

MichiBER

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    518
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.254 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Wilhelm Büchner Hochschule
  • Studiengang
    Innovations- und Technologiemanagement (M.Sc.)
  • Wohnort
    Berlin
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

1.023 Profilaufrufe
  1. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude :) Wünsche Dir viel Erfolg
  2. Oje, das liest sich ja wirklich nicht schön, wie Dein Körper auf die ganze Zusammenkunft von Einflüssen reagiert hat. Umso mehr freue ich mich für Dich, dass die Massage Wunder gewirkt hat. Ansonsten hätte ich Dir eine Physio empfohlen. Der Typ in der Praxis drückt ein bissl hier, zieht ein bissl da und danach fühlst Du Dich echt wohler. Eine Thai Massage hab ich noch nie in Anspruch genommen. Wohl aus dem Grunde, dass sie wirklich etwas rabiater heran gehen. Aber wenn es (nebst blaue Flecken und Schmerzen) wirklich etwas bringt, ist es doch super.
  3. Du packst das schon Hast Du die Möglichkeit, Dich in ein Zimmer (für ne Stunde oder so) zurück zu ziehen? Alternativ gibt es auch gute, schallisolierende Kopfhörer....
  4. Hey Leute, am Samstag fand die Projektpräsentation statt und ich muss sagen: es war sehr erfolgreich: eine 1,3 haben wir erlangt. 💪 Wie bei @Tobse, hat sich auch unser Team bereits am Freitag an der Uni getroffen, um in einem der leeren Seminarräume die Präsentation zu proben. (am Freitag hab ich Dich aber nicht gesehen). Wir haben knapp 4 Stunden lang (bis 19 Uhr) geübt. Besprochen wurden die einzelne Folien, die Übergänge (wir hatten einen Präsenter, den man in der Hand halten kann und mit dem es möglich ist, zu den Folgefolien zu schalten, ohne am Laptop eine Taste drücken zu müssen) sowie die Reihenfolge der Folien (da fanden wir Ungereimtheiten, welche sich schnell lösen ließen). Das sollte sich am Folgetag bezahlt machen. Für 9 Uhr war der Termin angesetzt und gegen 8:15 Uhr sind wir gemeinsam an der Uni angekommen. Unsere Absprache waren das Tragen einer dunklen Jeans, einem weißen Hemd sowie einem dunklen Sakko. Zusätzlich trugen wir Namensschilder mit "unserem" Logo (von unser imaginären Beratungsfirma, welche wir während des Projekts gemimt hatten). Die anfängliche Nervosität verflog recht schnell, als wir mit der Präsentation begonnen haben. Da stellte sich eine gewisse Routine ein. Nach 39 Minuten waren wir fertig (von 40 anvisierten Minuten. Also waren wir super in der Zeit) Die Frau Brehm und der Herr Scheiblich waren sehr angenehme Zuschauer und die wenigen Fragen nach der Präsentation waren überaus fair. Sie haben lediglich eine einzige Folie kritisiert (eher eine Empfehlung ausgesprochen, wie man diese und jene Darstellung hätte anders zeigen können). Ansonsten gingen sie auf uns ein (etwas mehr lächeln wäre nett, nicht so in der Ecke verstecken und solche Dinge). Sie meinten auch, dass man gemerkt hätte, dass wir unter anderem die Übergänge (von einem Redner zum Nächsten) sichtlich geübt hatten, da es sehr flüssig/routiniert aussah. Die Notenverteilung war wie folgt: Endbericht = 1,0 Präsentation = 1,3 Folien = 2,0 Insgesamt somit eine 1,3 Auch wir hatten dabei die kleine Süßigkeit von der Tutorin erhalten (Weihnachtsschokolade *lach*) und sind danach zufrieden und erleichtert raus gegangen. Einen Dank an das Team für die tolle Zusammenarbeit (Wahnsinn, dass man tatsächlich ein 4 Monate langes Projekt hatte) und an die beiden Tutoren für die überaus faire Frage-Antwort-Runde sowie den Verbesserungstipps ("beim Kolloquium müssen Sie dies und das beachten, da und dort würden wir intensiver fragen"). Danach fuhren wir alle wieder nach Hause und waren glücklich Heute geht's weiter mit der Vertiefungsarbeit. Bis denne
  5. Genau, das habe ich gerade in Deinem Blog als Kommentar hinterlassen, dass mir auch so ist, als hätten wir miteinander gequatscht Mir war allerdings so, dass Dein Team ebenfalls um 9 Uhr dran wäre (mir ist so, als hättest Du das mal hier geschrieben)
  6. Meinen Glückwunsch zur super Note. Da hat es sich doch tatsächlich gelohnt. Ich glaub, wir beide haben miteinander gequatscht, als ihr da draußen auf Eure Noten gewartet hattet :D (eine Frau und ein größerer Mann waren in Deinem Team, oder?) Hab ja nicht vergessen, dass Du ebenfalls Deine Präsentation hattest, aber ich wollte jetzt auch nicht überall nachfragen, wen ich von fernstudium-infos kenne ^^
  7. Hey Leute, arbeitstechnisch war es bei mir in den letzten Tagen echt Land unter. Stress, kaum Zeit, Dienstreisen und viel zu tun ^^ Am Samstag steht endlich die Projektpräsentation an. Um 9 Uhr geht's los. Das Team trifft sich allerdigs bereits morgen, um in einem leeren Besprechungsraum das ganze einmal zu proben. Für eine sichtbare Corporate Identity werden wir alle farblich das gleiche anziehen (Sakko & dunkle Jeans) und zusätzlich werden wir Namensschilder tragen. Darauf abgebildet ist das Logo unserer fiktiven Beratungsfirma plus unser Name. Die Schilder habe ich für lau von einer Bekannten erhalten. Meinen Part von der ppt habe ich immer wieder geübt und komme auf ungefähr 12 Minuten. Aber es macht natürlich einen Unterschied, ob man alleine im Wohnzimmer mit der Katze redet, die gelegentlich mit einem irritierten "Miau" antwortet, oder ob man vor Fremden spricht. Da soll mir jetzt niemand kommen mit "stell' Dir die Zuschauer einfach nackig vor". Nee, klappt nicht *grins* Schön ist ja, dass ich wegen so einer Aktion morgen einen Gleitzeittag aufbringen muss. Was tut man nicht alles... Aber dafür habe ich mir gleich mal den kommenden Montag und Dienstag frei genommen, um etwas Kraft zu tanken (...und auch, um mit der Vertiefungsarbeit voran zu kommen). Drückt mal die Daumen Leute ^^ Bis denne
  8. Schade, dass es für Dich nicht so ganz einfach möglich ist, (zu dieser Zeit) frei zu nehmen. Gibt es denn vielleicht noch andere Termine? Alternativ gibt es (hier in Berlin zumindest) immer wieder die Möglichkeit, sich als Gastzuhörer (oder Nebenhörer, wenn man woanders immatrikuliert ist) in den Vorlesesaal zu setzen. Das ist unentgeltlich, so ist mir. Ansonsten kann ich Dir wärmstens die "xxx für Dummies" empfehlen. Da gibt es für alle denkbaren Module ein Buch (Mathe, Mechanik, Physik, Optik usw.). Alternativ schau Dir bei Youtube mal die Videos von Jörn Loviscach oder schau mal bei Online-vorlesungen.de rein Viel Erfolg
  9. Das freut mich, dass Du diese "Angst-Prüfungsleistung" angegangen und hinter Dich gebracht hast. Kannst stolz auf Dich sein. Es gibt bestimmt welche, die solche Angst-Fächer eeeeewig vor sich her schieben. Was für Probleme gab es denn da mit dem Proctoring? Die Reaktion bzw. Aussage von Deiner Freundin ist unpassend sowie unsensibel. Wir alle machen das hier in der Regel nicht aus Jux, weil wir uns sonst zuhause langweilen (und lieber teuer Geld ausgeben wollen). Da würde ich entweder der Freundin freundlich-diplomatisch mitteilen, dass Dich das verletzt hat, oder Du lässt Dir da ein dickes Fell wachsen (die dritte Option, sie gar nicht mehr zu treffen, fänd ich zu extrem). Mach Dir ein paar schöne Tage.
  10. MichiBER

    Monatsrückblick 7/12

    Hey Leute, die Jahreshälfte ist um, ein neuer Monat ist vorüber gegangen. Mal schauen, was los war. Aktueller Stand offener Prüfungsleistungen: 2 Vertiefungsaufgaben (im Gange) 1 Projekt (im Gange) 1 Masterthesis Was hat sich getan? Projekt Der vierte Meilenstein (QB4) wurde erfolgreich absolviert (der 4. von 5). Dabei handelte es sich um die Erstellung des Endberichtes. Das Team hat sich irgendwie ein bisschen Zeit gelassen (draußen war es heiß und einige waren im Urlaub), aber zwei Tage vor dem Abgabetermin (also, an dem Tag soll der Bericht der Uni vorliegen) wurde der Bericht ausgedruckt und verschickt. Er kam genau am letzten Tag an. Also, alles chic Nun gehen wir die Erstellung der Projektpräsentation an, wobei jeder von uns ca. für insgesamt 10 Minuten etwas erzählen soll. Heimarbeit (B-Aufgabe) Die letzte Heimarbeit wurde erstellt, finalisiert und per Mausklick dann an den Tutor versandt. Bereits kurze Zeit später trudelte die Note ein. Eine 1,3 ist es geworden. Bis heute hab ich es irgendwie teilnahmslos hingenommen. Vielleicht war es zu viel Stress in letzter Zeit. Vertiefungsarbeit #1 Das Kurzexposé mit dem Wunschtutor und -Thema wurde an die WBH geschickt. Glücklicherweise wurde es genehmigt, sodass ich gleich loslegen konnte. Ich habe inzwischen ca. 50% der Arbeit erstellt und zur Durchsicht (so'n Zwischenfeedback) an den Tutor geschickt. Bin mal gespannt, was er dazu sagt (habs noch nicht zurück) Vertiefungsarbeit #2 Hier gestaltet sich die Themenfindung als etwas schwierig. In meiner Firma besteht keine richtige Produktion, was voll zu dem Modul Lean Six Sigma passen würde. Da bin ich halt nach wie vor ein bissl auf der Suche Motivation Ich hatte nur noch wenige Prüfungsleistungen vor mir und zu jedem Thema gab es eine Mail an die Tutoren der WBH. Mich hatte es richtig genervt, dass ich über einen Monat lang nichts von den Tutoren gehört hatte (gibt ja einen entsprechenden Blog dazu). Erst auf wiederholtem Anruf kam Bewegung ins Spiel. Einer war im internetfreien Urlaub, der andere hatte einen Trauerfall, dann gab es Serverprobleme. Man, man, man. -.- Offtopic Die Arbeit nimmt mich momentan richtig gut in Anspruch. In diesem Monat habe ich mir (trotz zweier Gleitzeittage zu Monatsbeginn) knapp 24 Überstunden angehäuft. Aktuell sieht es schwierig aus, wieder frei zu nehmen (ich bevorzuge Gleitzeittage der Auszahlung), da -vor allem in den kommenden 2 Wochen- sehr viel Arbeit ansteht. Auch Dienstreisen sind wieder geplant. Ich finde es richtig oldschool, dass die "Mobile University of Technology" noch immer auf Präsenz-Module setzt. Deswegen darf ich jetzt noch für 2 Termine (Projektpräsentation und Masterthesis) von Berlin rüber nach Hessen. Und jeweils für nur ein paar Minuten. Und kleine Freude: ich konnte den Manager überzeugen, mich um eine weitere Gehaltsstufe anzuheben. Es ist interessant, wie seine Meinung von "Fernstudium kann jeder" zu einem "ein wirklich sehr gutes Know-How ist vorhanden" gewechselt ist Und oh große Freude: seit 2 Tagen bin ich Patenonkel. Mein bester Kumpel ist Vater geworden. yay 😎😄 Was ist für August geplant? Projekt Am 16.8. werde ich runter nach Hessen fahren, um mit meinem Projektteam noch ein paar Probeläufe durchzuführen. Am Folgetag in der Früh ist es dann endlich soweit. Dann müssen wir es als Team packen. Vertiefungsarbeit #1 Abhängig davon, wie das Feedback zur aktuellen Version der Arbeit ausfällt, werde ich dann hoffentlich in diesem Monat die Vertiefungsarbeit finalisieren können. Ich bin noch unsicher, ob ich die richtige Richtung eingeschlagen habe oder halt nicht... á là "Thema verfehlt". Vertiefungsarbeit #2 Dies hat eine geringere Prio als die Projektpräsentation und die Vertiefungsarbeit #1. Voraussichtlich werde ich mich erst nach der Präsentation intensiver hiermit befassen. Arbeit Dienstreisen, Überstunden, Stress und verdammt heißes Wetter sorgen dafür, dass mir -schon ohne Studium- der Kopf raucht. So, auf in den neuen Monat! Bis denne
  11. MichiBER

    Auf ein Neues?

    Wow, das ist ja unschön, was die Euro-FH da gemacht hat. Schade, dass man da so unflexibel ist. Denn, bei anderen Unis hat/hätte es doch auch geklappt. Supi, dass Du am Ball bleibst. VIel Erfolg!
  12. Das klingt wirklich sehr interessant. Zuerst dachte ich, dass sich diese Sprints mit den Crash-Kursen von der WBH vergleichen lassen (2tägiges Intensiv-Lernen in den Räumen der WBH wonach Dir der Kopf raucht). Schade, dass es an der Praxis scheitert, weil die User abspringen.
  13. Wie hast Du diese Temperaturen geschafft? Dachgeschoss? uiuiui Da würde ich ja entweder nur in der Badewanne lernen, oder irgendwo anders hin, wo man einen schönen Air Conditioner hat hihi Das ist unvorteilhaft, dass viele Prüfungsleistungen die gleiche Bezeichnung haben. Gibt es keine Unterteilung? An der WBh hast du A-Aufgaben, B-Aufgaben und H-Aufgaben. Somit wird zwischen freiwillige, obligatorische und Vertiefungsaufgaben unterschieden, was natürlich anders angegangen werden muss. Einerseits ärgerlich, dass Dir da erst nach dem Druck ein Fehler aufgefallen ist, aber andererseits: lieber, dass Du den Schnitzer gefunden hast, als der Tutor So manche Arbeiten habe ich auch daheim. Und auch als Souvenir. Wegschmeißen könnte man das noch immer irgendwann, aber ich finde es schön, es erst einmal zu haben
  14. MichiBER

    Unglaublich zäh

    Das Interpretieren von einiger Literatur (z.B. Kabale und Liebe). Aber Erörterungen waren für mich schon immer ein rotes Tuch ^^ Unabhängig vom Modul wird es immer irgend einen Stoff geben, den man Null interessant findet. Da müssen wir alle mal durch. Lass den Frust ruhig mal raus, das braucht hier jeder von uns mal
×
×
  • Neu erstellen...