Springe zum Inhalt

MichiBER

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    568
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.428 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Wilhelm Büchner Hochschule
  • Studiengang
    Innovations- und Technologiemanagement (M.Sc.)
  • Wohnort
    Berlin
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

1.272 Profilaufrufe
  1. MichiBER

    Jahresrückblick 2019

    Hey Leute, ich glaub' es kaum, aber ich habe es wirklich gebraucht. Die Ruhe vor Allem. In den letzten 2 Wochen habe ich mir ausschließlich Ruhe, Spekulatius und Zeit für die Familie und Freunde gegönnt. Und was soll ich sagen? Ich bin richtig tiefenentspannt. :D Wenn ich so meine Blogs aus dem vergangenen Jahr anschaue, dann sehe ich, dass ich viel gemeckert und gejammert habe. Schön, dass es solche Webseiten wie diese gibt :) Was war für 2019 geplant? 1 Heimarbeit 2 Vertiefungsarbeiten 2 Klausuren 1 Projekt Die Masterthesis Und was soll ich sagen? Ich bin echt glücklich, dass alle Punkte tatsächlich erledigt wurden (ok, die Masterarbeit ist aktuell im Gange, aber ich bin zumindest dran). Die meisten Probleme, die mich plagten und auch des Öfteren zu einer Motivationslosigkeit geführt hatten, war die immense Auslastung durch die Arbeit. Insgesamt hatte ich 14 Dienstreisen absolviert, welche zwischen 2 Tagen und 1,5 Wochen andauerten. Ich war immer wieder völlig ausgelaugt (so wie zuletzt im Dezember). Ansonsten hatte mir die heimische Wohnung versucht, die Kräfte zu rauben (Wasserschaden, nun Eigenbedarf). Ich bin glücklich, weiterhin jede Prüfung gleich beim ersten Anlauf gemeistert zu haben. Und auch, dass mein Team beim Projekt kooperativ und einsatzfreudig war. Für dieses Jahr steht ganz groß auf dem Plan: Die Absolvierung der Masterarbeit *tät tät täääääää* Im Juni soll dann die Abgabe sein. Ich freu mich schon auf die Zeit nach der Thesis hihi So, das war's. Kurz und knapp. Ich wünsch Euch ein erfolgreiches Jahr 2020
  2. Hey Leute, nur noch 2 Tage arbeiten, dann habe ich für dieses Jahr frei, de Masterarbeit hat Anfang Dezember offiziell angefangen und im nächsten Jahr habe ich wahnsinnig viele Urlaubstage (46). Das alles sollte mich doch fröhlich stimmen. Aber irgendwie... Bei der Masterarbeit stehe ich vor einem riesigen Berg und weiß einfach nicht, wie ich das angehen soll. Eine grobe Struktur habe ich bereits vor Dezember ausgearbeitet, aber ich komm nicht weiter. Es demotiviert mich, nicht so wirklich einen Plan zu haben. Dann beschäftige ich mich mit anderen Dingen und bin noch enttäuschter, dass wieder so viel Zeit verplempert wurde. Das demotiviert mich weiter. Die Menge an Arbeit in den letzten Wochen (inkl. die Dienstreise nach Shanghai) hat mich völlig ausgelaugt. Ich fühle mich völlig fertig. Ich habe keine Lust mehr auf die unterbezahlte Arbeit und auf das Studium. Ich will einfach nicht mehr. Die größte Hiobsbotschaft ist aber die Nachricht, dass ich aus meiner Wohnung raus soll. Eigenbedarf. Ich versuche aber tapfer gegen diese Dinge anzugehen. Zu 1. Ein Freund von mir hat vor Kurzem seinen Master an einer Präsenzuni mit Bravour (1,0) abgeschlossen. Ich hole mir ein paar Tipps von ihm, wie ich was am besten angehen soll (zur Steigerung der Effizienz). Zwar hat er etwas gänzlich anderes studiert, aber dennoch ist das Prinzip des Schreibens der Masterarbeit doch identisch, würd ich meinen. Zu 2. Ich habe mir um die 70 Überstunden angehäuft (zzgl. die Überstunden aus der letzten Dienstreise) und meinen Chef davon überzeugen können, dass es durchaus positiv ist, dass ich ab diesen Freitag bis einschließlich der ersten Januarwoche frei haben will / werde. Und das sind alles nur Gleitzeittage, die ich hierbei nehme. Mir ist die Freizeit lieber als ausgezahltes Geld. Denn Zeit ist für mich wertvoll (zur Erholung, für Freunde und Familie). Deshalb nehme ich so viele Urlaubstage mit ins neue Jahr. Zu 3. Tja, mich hat es nun auch getroffen - ich muss raus. Ich habe mich aber kämpferisch gezeigt (und auch Glück gehabt, dass jemand im Bekanntenkreis ein Anwalt für Mietrecht ist, der mich unterstützt hat). Nun muss ich erst Ende August 2021 raus und bekomme darüber hinaus noch eine fünfstellige Summe als Entschädigung oben drauf. Das wars wieder einmal von mir. Ich wünsche Euch einen schönen 4. Advent, eine frohe Weihnachtszeit und einen schönen Rutsch ins neue Jahr (natürlich kommt noch der obligatorische Post zum Thema Jahresrückblick ) Bis denne
  3. MichiBER

    Freitag der 13.

    Das wird schon nicht am Datum gelegen haben 😉 Ich hoffe, dass es gerade noch reichen wird. *Daumen drück*
  4. MichiBER

    Monatsrückblick 11/12

    Hey Leute, das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende zu. Aktueller Stand offener Prüfungsleistungen: 1 Masterthesis Was hat sich getan? Vertiefungsarbeit Nach einem Tief kam das Hoch. Der kurze physische Treff mit dem Tutor hatte mir echt einen schönen Motivationsschub gegeben. Nur so kam ich dazu, mich noch einmal richtig aufzurappeln und die Vertiefungsarbeit fertig zu schreiben. Am Ende ist es eine wunderschöne 1,3 geworden Masterarbeit Morgen, am 02.12. geht die heiß ersehnte Masterarbeit los.*yay* Fachliteratur wurde bereits besorgt (hab die pdf- Version bevorzugt). Das Deckblatt und die ganzen Verzeichnisse sind allesamt vorbereitet. Dafür habe ich mich 5 Stunden lang mit Word herumgeärgert. LaTeX wollte ich zwar immer wieder mal anfangen, hab jedoch irgendwie nie Zeit dafür gehabt. Das wird schon auch mit Word funzen 👍 Motivation Yoa, also, ich bin weder voll faul, noch mega motiviert. Ich nehm es derzeit eher hin, dass die Masterarbeit ansteht. Der Stress wird schon noch kommen. Offtopic In wenigen Stunden bin ich los nach Shanghai. Kurzfristig wurden aus den ursprünglich geplanten 5 Tagen nun 10 Tage, die ich da drüben verbringen werde. Für die Masterarbeit ist dies nicht besonders förderlich, aber das wird schon werden. Was ist für Dezember geplant? Masterarbeit Ab Mitte des Monats werde ich mich ihr wieder widmen können. Ich denke, dass es gut/richtig ist, sich dann den einzelnen Kapiteln zu widmen. Also das Aufsplitten der Masterarbeit in einzelne Parts, um eine gewisse Übersicht herzustellen. Wie geht Ihr das an? Arbeit In diesem Jahr arbeite ich (nach der Dienstreise) noch 4 Tage. Dann ist endlich Urlaub. Ich komme am Mittwoch, den 11.12. wieder in Berlin an und bin dann 6 Stunden später bei Freunden auf einer Hochzeit. Na das wird ja ein Tag^^ So, auf in den neuen Monat! Ich wünsch Euch auf jeden Fall schon einmal eine stressfreie Zeit. Bis denne
  5. Hallo Leute, um mich herum ist es hier derzeit etwas ruhig geworden. Auf der Arbeit schwanke ich derzeit sinusförmig zwischen 80-120% Auslastung. Daher bin ich wirklich sehr froh, Wenn mir mein Chef hin und wieder Gleitzeittage zum Verlängern des Wochenendes genehmigt. An Überstunden mangelt es ja nicht. Als ich die letzten Wochen eher damit verbracht habe, Serien zu schauen, mich mit Freunden zu treffen und ein bissl am PC zu spielen, habe ich gemerkt, wie schön die freie Zeit ist. Ich freue mich schon sehr auf die Zeit nach dem Studium. Seit 2012 sitze ich am Studium dran (damals noch der Bachelor) und bin echt zufrieden, was ich erreicht hab. Aber ich bin auch froh, wenn es zu Ende ist. ^^ Das Angebot der WBH, diverse Literatur vom Springer Verlag anschauen zu können, habe ich gerne wahrgenommen. Bedauerlicherweise sind nicht wenige Bücher kostenpflichtig, was mir den Sinn dieser kostenfreien Möglichkeit nicht so recht erklärt. Aber ich hab die Infos vom Springer Verlag bei einem Buchladen (Hu*Du*bel) genutzt und mir so einiges an Fachliteratur besorgt. Die Frage, ob das Buch in digitaler Form oder als haptisches Buch gekauft werden sollte, war für mich nicht so leicht zu beantworten. Zwar habe ich gerne viele Bücher im Regal zu stehen, weil es halt nach was ausschaut, wenn so ein Regal schön gefüllt ist. Jedoch haben für mich die Vorteile überwiegt: in der Regel waren die eBooks um 5-10 € günstiger als die haptische Version und ich liebe die Suchfunktion in den pdf's. 😄 Am kommenden Sonntag geht es los - eine Woche dienstlich nach Shanghai. Ich freu mich schon wie Bolle. Jedoch geht auch genau zu diesem Zeitpunkt meine Masterarbeit los. Mal schauen, ob ich während der beiden längeren Flüge (um die 14h) zum Lesen komme. 🙄 Bis denne
  6. Man sieht da leider wirklich, dass die ohnehin schon schwache Aktivität mit den voranschreitenden Modulen noch weiter abebbt. Ich rate Dir, bei der EInführungsveranstaltung ganz viele Kontakte zu knüpfen. Gerade zu Beginn haben viele Studenten in etwa das gleiche Material (Mathe1, Informatik, evtl. noch Elektrotechnik). Der Vorteil ist, dass man sich noch schön gegenseitig motivieren kann. Die erste Studienbox ist wirklich etwas Schönes und Spannendes zugleich Vor allem gibt es da auch noch Traubenzucker für die Nerven hihi Viel Erfolg und Willkommen an der WBH
  7. Bei Mathe konnte ich mich nicht über einen Mangel an Übungsklausuren beschweren. Wenn ich jetzt mal schaue, dann finde ich 7 Übungsklausuren vor. Das geht doch wirklich Bei anderen Modulen bist du ja froh, überhaupt eine Übungsklausur zu erhalten. Was ist mit "richtige Klausuren" gemeint? Das waren doch allesamt einst mal "richtige" Klausuren. Demnach kann man daran ja gut erkennen, wie lange man selbst braucht, um da durch zu kommen. Ich hatte mir damals die Zeit gestoppt. Zu Beginn hatte ich um die 2h für eine Ü-Klausur benötigt (Prüfungsbedingungen, keine Hilfe, Hefte, Handy), zum Ende hin habe ich nur noch um die 30min benötigt. Es hilft wirklich, sich das durchzurechnen
  8. Meinen herzlichen Glückwunsch Das freut mich sehr für Dich Ich muss auch mal fragen, was das jetzt für eine Gesamtnote ist 1.3, 1.7, 2.0? Und wie geht es jetzt bei Dir weiter? Dicker Urlaub mit/ ohne wegfahren? Jobumschau?
  9. Hey Leute, da logge ich mich so ganz nebenbei auf der WBH-Website ein und siehe da: anstatt "86 / 120 CP", steht da auf einmal "90 / 120 CP". Das heißt, dass die Note meiner dritten (und zugleich letzten) Vertiefungsarbeit eingetrudelt sein muss. Bei der Einsicht auf das entsprechende Modul stand es dann da: bestanden mit einer 1,3. Geil. Im Laufe der Woche sollte dann wohl auch noch der Feedbackbogen und die Beurteilung eintrudeln. Nun habe ich echt alles durch und kann (könnte) direkt mit dem Master starten. Aber die Literaturrecherche bin ich bislang noch nicht angegangen. Ich genieße irgendwie gerade voll die Freiheit ....
  10. Vor allem für Mathe kann man sich mit Youtube wirklich gut behelfen. Schau mal nach Jörn Loviscach oder Daniel Jung (ein Verwandter von dir @Markus Jung ? ) Oder googel mal nach Mathebibel. Die Grenzwerte und Stetigkeit (ist ja Thema von MAI02) sind dort ebenfalls gut beschrieben. Die A-Aufgaben lohnen sich bei den ganzen logischen Fächern meiner Meinung nach wirklich. Darüber hinaus kann ich Dir die Übungsklausuren wärmstens empfehlen. Das sind alte "echte" Klausuren. Wenn Du die gut beherrschst, dann gehst Du noch sicherer in die Klausur. Du weißt, wo die Übungsklausuren zu finden sind?
  11. Da kann ich Dir gut nachempfinden. Das kann wirklich am düsteren Wetter liegen. Es ist dunkel, wenn man aufsteht und es ist u.U. erneut dunkel, wenn man Feierabend hat. Leg' Dir vielleicht genaue Termine mit Uhrzeiten fest, an denen Du Dich zum Lernen an den Schreibtisch setzt. Das von ist mir wichtiger als das bis (von den Uhrzeiten her). Wenn es nicht klappen sollte, dann macht man sich Stress, wenn es aber funzt, umso besser. Viel Erfolg Dir noch - wird schon wieder.
  12. Ja, so hin und wieder sind mir die bürokratischen Umständlichkeiten auch aufgefallen. Manchmal hab ich's auch versucht "aber es ist doch nur", jedoch ohne Erfolg. Und ich kann Dich da gut verstehen, für so wenige CP so viel Arbeit rein zu stecken. Aber hey, top abgeschlossen ist doch auch was Schönes
  13. Super, dass es auf das erstrebte Ende zu geht. Wie kannich es mir mit der Abschlussarbeit bzw. dem Abschlussprojekt vorstellen? Ist es sehr praktisch angehaucht?
  14. MichiBER

    Zielgerade in Sicht

    Der ist sogar schon geplant. Anderthalb Wochen in China. Peking und Shanghai sind die beiden auserwählten Orte, die ich ganz entspannt besichtigen möchte. Das ist ein Ding von Beidem. Natürlich bereitet es mir jedes Mal eine riesige Freude, dorthin zu fliegen, aber vor Ort bin ich selten unter 11 Stunden pro Tag arbeiten. An diesen wenigen Tagen soll halt möglichst viel geschafft werden. Und je schneller es klappt, umso glücklicher ist der Chef.
  15. MichiBER

    Zielgerade in Sicht

    Hey Leute, keine Prüfungen mehr. yeeaaahhh. So, das musste mal kurz raus hihi 😄 Aktueller Stand offener Prüfungsleistungen: 1 Vertiefungsaufgabe noch in der Benotung 1 Masterthesis Was hat sich getan? Vertiefungsarbeit #1 Nach knapp 5 Wochen trudelte endlich die Note ein. Mit 88% ist es eine annehmbare 1,7 geworden. Dazu gab es noch ein Feedbackbogen sowie eine Beurteilung (zu wie viel % ich welche Kriterien erfüllt hab), Vertiefungsarbeit #2 Ich hatte ein kleines Motivationsloch. "Es sei doch eh fast am Ende vom Studium, wozu noch eine Eile?" Dann hatte ich aber ein Treff mit dem Tutor, der diese Vertiefungsarbeit betreut, welcher mir neue Motivation und neuen Mut gegeben hat. Keine 24 Stunden später war die Arbeit bereit zur Abgabe Seit 1 Woche warte ich nun auf die Benotung. Lt. WBH hat der Tutor 4 Wochen Zeit dafür. Masterarbeit Am 01.12. geht es endlich los. Das große Ziel. Das Thema wurde von der WBH akzeptiert. Die letzten Tage des Oktobers habe ich ausgiebig mit Nicht-Studium-Zeugs genutzt. Das war eine echte Wonne. Motivation Das Tief schlich sich irgendwie so an und hielt sich dann auch ein Weilchen. Aber der kleine Schupser vom Tutor hatte mich wieder raus geholt. Offtopic Mein letzter Urlaub ist gefühlt zig Jahre her (dabei sind's nur wenige Wochen). Ich fühl mich erschöpft durch die Arbeit. Was ist für November geplant? Vertiefungsarbeit #2 Erwarten der Note Masterarbeit Ich beginne so langsam mit der von allen so geliebten Literaturrecherche ^^ und bastle schon einmal grob an einer Struktur. Für den Druck werde ich sehr wahrscheinlich wieder https://druck-deine-diplomarbeit.de/ nutzen, weil ich bei der Bachelorarbeit gute Erfahrungen damit gemacht hab. Arbeit In 3 Wochen bin ich wieder auf Dienstreise (Wuxi, in China), um ein Messsystem herzurichten. Und in den kommenden Monaten werden weitere Dienstreisen dorthin folgen (voraussichtlich beginnend im Januar wieder). Dies spielt mir aus Sicht der Masterarbeit nicht unbedingt in die Karten. Ja, man könnte auch im Flieger weitermachen. Aber ganz ehrlich, so richtig produktiv bin ich nur daheim an meinem Schreibtisch. So, auf in den neuen Monat! Bis denne
×
×
  • Neu erstellen...