Springe zum Inhalt

jadasklappt

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

86 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    Wirtschaftsinformatik B.Sc.
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

248 Profilaufrufe
  1. Öha - hab ich echt in 2018 noch keinen Eintrag erstellt??? Puh - die Zeit rennt. Also ich habe Ende November 2017 die KLR-Klausur online geschrieben. Lief irgendwie gar nicht besonders gut, wurde aber dann trotzdem noch eine 2.3 . Habe die Klausur an einem Sonntag Nachmittag geschrieben und war völlig geplättet, dass die Note am Montag früh um 8:30 Uhr schon online war! Habe das nur durch Zufall mitbekommen :-) Eine Woche später habe ich dann den Abschlusstest in Englisch gemacht ( über Rosetta Stone) und damit 10 ETCS Punkte eingesammelt. War wirklich froh, das dann von der Backe zu haben - irre zeitintensiv. Und am Ende hat Rosie ganz schön genervt. Ende Februar 2018 habe ich mich dann an die Marketing Klausur gewagt. Zum einen, weil mir das Thema schon zum Hals raushing, zum anderen, weil für Marketing am 1.3.2018 ein neuer Kurs eröffnet wurde und ich dann den alten Kurs nicht mehr mit einer Onlineklausur hätte abschließen können. Ich hoffe, ich bin nicht durchgeflogen, denn auf dieses Modul habe ich wirklich keine Lust mehr. Im Grunde zwar interessant, aber einfach tierisch umfangreich. Und nun habe ich mich entschlossen, als nächstes Dienstleistungmanagement zu machen, weil da durchaus auch Inhalte aus Marketing vorkommen, die ich vielleicht noch weiß. Bislang habe ich mich ja nicht so richtig getraut, die von der IUBH vorgeschlagene Reihenfolge umzubauen, aber ich habe in meinem Blog auf jadasklappt recht interessante Rückmeldungen bekommen. So werde ich jetzt die weniger geliebten BWL - Module alle hintereinander machen und mich dann auf die IT-Module fokussieren. Mal sehen, ob ich das durchhalte ... Cool wäre es, wenn ich Ende März 2018 die Klausur schreiben würde, dann läge ich in meinem Plan und hätte die Hälfte des Studiums geschafft :-) Julia
  2. Es hat sich schon wieder einiges getan: Ich habe Spezifikation geschrieben. Die Klausur lief irgendwie nicht so toll - jedenfalls fand ich alle Fragen total komisch. Eine MC habe ich geraten. Also dachte ich, dass das nicht so toll wird, aber ... falsch gedacht: es wurde eine 1.3 ! :-D Am Tag der Spezi-Klausur hatte ich auch Einsicht in meine IREN und Datenbank-Klausur ( die mit dem Presslufthammer :o) ).Ich will ja immer aus meinen Fehlern lernen. Spannenderweise sind meine Fehler immer ganz woanders als vermutet. In IREN hatte ich keinen einzigen der vermuteten Fehler und ausserdem die volle Punktzahl bei allen offenen Fragen. Dafür waren 3 MCs falsch :-O - und nach dem neuen System daher 9 Fehlerpunkte ( 3 Fehlerpunkte pro falscher MC-Frage ). Obwohl ich im Stoff von IREN schon nicht mehr so drin war, kamen mir zwei der angeblich richtigen Antworten total falsch vor. Also habe ich Einspruch eingelegt. Und 5 Wochen später wurde dem auch teilweise stattgegeben, und so habe ich nur 2 MCs falsch und nur 6 Fehlerpunkte und also statt einer 1.7 eine 1.3. :-) Cool. So - und seit September schwitze ich mit Kosten-und Leistungsrechnung. Ich möchte gerne Ende Oktober die Onlineklausur schreiben, aber ich weiß nicht, ob ich den Stoff vom zweiten Skript so schnell schaffe. Die zwei Hefte sind echt umfangreich und für das erste habe ich gute 4 Wochen gebraucht. Nun mal sehen. Die IUBH hat ja nun eine neue Lernplatform. Ich finde sie deutlich schöner, ansprechender und professioneller als die alte ( die war ja schon beinahe etwas peinlich.... ). Leider sind bei den Tests noch Fehler drin und das irritiert tierisch, wenn man Fragen falsch beantworten muss, damit man den Test besteht. Ich denke aber, dass das schon schnell korrigiert wird. Ist ja irgendwie ein no-go. So, das war's schon :-) Schiebt mich an, damit ich dieses Monster Kosten-und Leistungrechnung endlich durchbekomme! Ist eigentlich ein total interessantes Modul. Bis dann :-)
  3. Na, dann hat die IUBH das angepaßt. Die sind ja schon immer dabei, die Vorgänge zu optimieren. Finde ich prima.
  4. Ich für meinen Teil würde Mathe1 und 2 nicht online schreiben, bin aber ansonsten Fan von Onlineklausuren. Ich hätte ein Problem damit, kein Schmierpapier nutzen zu dürfen.... in Mathe brauche ich das.
  5. Schritt für Schritt ... etwas mühsam und langsam, aber es geht vorwärts. Kurzes Update: Ich habe die Presslufthammer-Klausur mit 1.3 bestanden ( mit einem halben Punkt an der 1.0 vorbei) , also bescheinigt mir diese Note eiserne Nerven auch bei einem Wahnsinns-Lärmpegel :-D Die Requirement Engineering Klausur habe ich online zwei Wochen später geschrieben. Ohne Lärm. Und ohne Panik. Das hat mir vor Augen geführt, dass die Umgebung zuhause (bzw Büro) wirklich eine sehr beruhigende Wirkung hat. Trotzdem die Klausur mit einigen recht überraschenden offenen Fragen daher kam und ich außerdem noch einige doof-Fehler reingebaut habe, wurde eine 1.7 draus, mit 1 Punkt an der 1.3 vorbei. Ich kann also sehr zufrieden sein. Und nun steht am Samstag Spezifikation an. Obwohl ich mich noch nicht so richtig sattelfest fühle, will ich das durchziehen. Klar sind mir die Noten wichtig, aber ich will im Fluss bleiben und mich nicht mehr so festbeißen. Und in den Praxisprojekten später wird das sowieso nochmal vertieft. Daher lasse ich mich jetzt nicht von der Theorie erschlagen. Jedenfalls habe ich jetzt 60 ETCS Punkte, 1/3 also geschafft, ein Grund zum Feiern und Freuen :-) Drückt mir die Daumen für Samstag. Für meine Verhältnisse bin ich viel zu ruhig. Keine Ahnung was da mit mir los ist ....
  6. Ich habe bisher zwei Onlineklausuren geschrieben und ich kann dazu sagen: Absolut praktisch, der Ablauf sehr zeitsparend !! Sehr sicher ( Komplett-Überwachung vom Prüfling und vom PC ) wunderbar die freie Wahl der Zeit wann Klausur geschrieben wird Studium viel besser planbar deutlich geringere Nervosität in einer bekannten Umgebung (-> Gehirn funktioniert besser ! ) durch die überwachte Test-Onlineklausur, kann man den Ablauf vorher einmal üben die Positionierung des iPhones für die Überwachung ist total einfach. Es muss der Bildschirm von der Seite, die Person die Klausur schreibt und deren Hände auf der Tastatur zu sehen sein. Ebenso die Maus. Ich benutze meinen Stifthalter für die richtige Positionierung des iPhones. durch die Zeitangabe am oberen Rand, weiss man immer genau, wieviel Zeit noch übrig ist. Onlineformat ist deutlich übersichtlicher als die vielen Blätter. Ich habe die Onlineklausuren insgesamt als deutlich stressfreier erlebt, sogar die 3-Stunden-Klausur. Ich war anfangs sehr skeptisch, mittlerweile bin ich großer Fan von Onlineklausuren. Das einzige, was von Nachteil ist, ist dass meist kein Schmierpapier erlaubt ist und man auch nur den Online-Taschenrechner benutzen darf. Also Mathe 1 und 2 hätte ich sicher nicht online geschrieben.
  7. Es lassen sich leider nicht alle Klausuren online ablegen. Noch nicht jedenfalls....
  8. Ich glaube, die waren selber sehr überrascht und anfangs vielleicht auch überfordert mit der Situation. Ich war eigentlich schon zufrieden, nachdem dann überhaupt auf die Situation eingegangen wurde. (10 Min länger schreiben oder abbrechen) Denn danach sah es ja die erste Zeit nicht aus. Und das hat mir ein echtes Gefühl der Hilflosigkeit gegeben.
  9. Wieder eine Klausur überstanden. Datenmodellierung und Datenbanken IDBS. Und die war echt Hammer! Denn offenbar wurde die IUBH nicht darüber informiert, dass in den Räumen über der IUBH in München am Klausur-Samstag lärmintensive Bauarbeiten stattfinden sollten. So konnte die IUBH nicht mehr drauf reagieren. Das Ergebnis war, dass Klausur geschrieben wurde mit einem Lärmpegel, der komplett unzumutbar war. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich total hilflos gefühlt habe. Denn am Anfang wurde uns auch keine Alternative angeboten. Und ich dachte nur das kann doch nicht sein ?!?! Aber aufregen wollte ich mich auch nicht, denn dann hätte ich keine Konzentration für die Klausur mehr gehabt. Nach ca. 30 Minuten wurde uns angeboten, dass wir 10 Minuten länger schreiben dürfen. Das hat mich deutlich entspannt. Und dann kam noch der Vorschlag, dass wir abbrechen und im Juli neu schreiben dürfen, wenn wir wollen. Ich hatte zu dem Zeitpunkt aber meine Klausurpanik schon gut im Griff und habe mich entschlossen, das durchzuziehen. Heute kam auch nochmal eine email von der IUBH, in der sie sich entschuldigen und uns anbieten, dass wir auch jetzt noch, solange keine Noten veröffentlich sind, neu schreiben können. Aber ich glaube ich will nicht. Ich habe zwar keine Ahnung, was ich aufgrund des Lärms alles falsch habe, aber irgendwie bin ich so froh, dass die Klausur vorbei ist. Da kann ich mir das doch nicht nochmal antun.... Ich habe einen recht ausführlichen Klausurbericht in meinem jadasklappt Blog geschrieben: Presslufthammer-Klausurbericht Jedenfalls war das eine echte Prüfung, wie leistungsfähig man neben einem Presslufthammer noch ist. Bin gespannt auf die Note. Wenn die schlecht ist, dann war es der Presslufthammer. Daher fände ich es gerechter, wenn man sich erst nach Erhalt der Note entscheiden dürfte, ob man nochmal schreiben will. Jetzt bereite ich mich für die IREN Onlineklausur vor. Die will ich bis Ende des Monats weghauen, denn ich arbeite da schon eine Weile dran. Hatte die nur wegen IDBS ( Datenbanken) kurzerhand nach hinten verschoben. Eigentlich wäre die vorher dran gewesen. Dann habe ich einen straffen weiteren Lern-Plan, weil ich ja gerne meinen Rückstand aufholen möchte. Mal sehen, wie es so weiter läuft. Bis dann, Julia
  10. Hallo Markus, es sind ja einige der Module noch nicht auf Onlineklausur umgestellt. Bei IDBS vermute ich, liegt es auch noch daran, dass man in der Klausur E/R Modelle in Chen-Notation, Martin-Notation oder UML malen muss und das geht online nicht. Aber die IUBH arbeitet kontinuierlich daran, den Anteil der Onlineklausuren zu erhöhen. Und ich muss sagen, dass ich das gut finde. Denn ich war nach den 3 Stunden Online IOBP-Klausur deutlich weniger gestresst als nach den 3-Stunden IPWA Klausur. Und das, obwohl IPWA mit 1,0 besser war als IOBP mit 1,7. Ausserdem ist man dann mit der Planung echt super frei und schafft mehr Module in der gleichen Zeit. In IREN ( Requirement Engineering) müssen seit der Umstellung auf die Onlinemöglichkeit zB keine Sequenzdiagramme mehr entworfen und gemalt werden. Schätze das hat sich online nicht umsetzen lassen. Bevor also ein Modul online geschrieben werden kann, muss der komplette Fragenkatalog überarbeitet werden. Das sind aber alles Vermutungen... lg Julia
  11. Richtig gelesen. DA ist sie wieder. Die Stress-Woche vor einer Klausur. Ich schreibe Datenbanken am Samstag. Und bin gestresst, weil es so mühsam ist, sich passendes Übungsmaterial zu generieren. Ich habe einfach immer das Gefühl ich müsste noch mehr üben, damit mir alles auch im Klausurstress trotzdem gut von der Hand geht. Und wenn ich drauf komme, dass ich irgendwo was nicht mehr weiß oder mir irgendwas nicht sofort mit den richtigen Begriffen einfällt...... ohweia. Und dann will ich ja auch relativ schnell Requirement Engineering schreiben - online. Das Skript IREN hatte ich schon durch, aber dann habe ich IDBS vorgeschoben. Denn diese Klausur geht nicht online zu schreiben und ich wollte unbedingt im Juni einen regulären Klausur Termin nutzen. Ich habe meine IPWA ( Webprogrammierung) Klausurnote hier noch gar nicht gepostet. Da hatte ich ja einen halben Panikanfall in der Klausur. Aber das hatte offenbar keine schlimmeren Auswirkungen, denn ich habe eine Bomben - 1.0 ! :-D Und jetzt habe ich schon wieder das Gefühl ich bin erst klausurreif, wenn ich das Skript rückwärts aufsagen kann..... ( ok Scherz, aber fast fühlt sich das so an) Und immer vor Klausuren habe ich überhaupt keine Lust mehr auf das jeweilige Modul. Da langweile ich mich schon, traue mich aber nicht mit neuen Inhalten zu handtieren, weil ich Sorge habe, dass ich klausurrelevantes Zeug dann vergesse. Also echt - ich habe noch kein wirksames Mittel gegen diese behämmerte Klausurpanik gefunden. Ausser Ablenken und sinnfreie fernstudium-infos-Blog-Einträge schreiben :-) mannomannomann
  12. Ja, ich war die letzten Male im IREN Tutorium. Und einmal zu spät weil ich mir eingebildet habe es fängt um 19:30 an ... :-D . Dann warst du mein Mitstudent! Ich finde das immer schön, wenn man mindestens zu zweit im Tutorium ist. Vielen Dank für die Hinweise zur IREN-Klausur. Ich habe in IGIS mitbekommen, dass man gut Beraten ist, wenn man die Übungsaufgaben macht und an den Tutorien teilnimmt. Ich finde es ehrlich gesagt vorbildlich, wie Lars das macht. Leider ist er bislang der einzige Tutor, der Übungsaufgaben zur Verfügung stellt und die auch korrigiert. Schön finde ich auch, dass er die Tutorien wirklich MIT den Studenten macht und nicht so tut, als wär keiner da. Ich hätte mir in IOBP und IPWA sowas gewünscht.
  13. Sooooo - ich hab es gemacht. Ich habe die Klausur "Programmieren von Webanwendungen" geschrieben - 180 Minuten und 10 ETCS Punkte wert. Ich bin so froh! Vor so einer Klausur dreh ich echt immer am Zeiger. Und am Tag vor der Klausur habe ich nur noch Wolle im Gehirn. Schlimm. Im Grunde sind das - wie auch IOBP ( Objektorientierte Programmierung mit Java) ja immer Klausuren, die viel Theorie abfragen und nur relativ einfache Praxisanwendungen verlangen. Aber irgendwie fand ich auch das schon tierisch schwer. So eine Klausursituation ist schon immer eine echte Ausnahmesituation. Jedenfalls für mich. Ich war gestern so fertig, dass ich auch nichts weiter mehr machen konnte. Heute dann habe ich meine Erfahrungen in meinem Blog jadasklappt aufgeschrieben. Interessanterweise hilft mir das, mich von dem Thema dann auch wieder zu lösen. Wer sich dafür interessiert kann da reinschauen. Hier schreibe ich nicht so detailliert. Jetzt heisst es wieder warten auf die Note. Vom Gefühl her müsste das eigentlich - wenn ich nicht irgendwelche Böcke geschossen habe - recht gut ausfallen. Aber ich bin vorsichtig geworden, nachdem ich gestern bei meiner Klausureinsicht von IOBP realisiert habe, dass ich ganz andere Fehler gemacht habe, als ich so dachte. Denn das, bei dem ich dachte was Schrott war, war größtenteils richtig. Dafür hatte ich 4 MC Aufgaben falsch. Gestern in der Klausur dachte ich das erste mal "Ich schaffe das nicht!". Vermutlich deshalb, weil ich mir aus Doofheit eingebildet habe, ich hätte nur noch eine halbe Stunde Zeit, obwohl ich noch ganze 60 Minuten hatte! Wenn ich mir so überlege, ich habe in zwei Fächern 5 Zeitstunden Abi-Klausur geschrieben (ok - das ist schon eeetwas länger her) und habe daran keine "Panik-Erinnerungen" - warum bin ich jetzt, als sozusagen "alte Schachtel" so panisch ??? Und das im Grunde eigentlich grundlos. Ich habe dennoch die Hoffnung, dass ich etwas relaxter werde. Vielleicht sollte ich einen Workshop belegen, Thema "Reg' dich nicht auf, du bist nicht mehr 20!" Jetzt arbeite ich an Requirement Engineering und an Datenbankmodellierung. Bis bald, Julia
  14. Ich musste die 3 Stunden-Onlineklausur auch gut planen. Daher wusste ich schon fast 2 Wochen vorher, welches der Termin sein wird. Das Schöne ist aber irgendwie, dass man dann selber entscheiden kann zu schreiben, oder eben nicht. Wenn es doch nicht passen sollte, dann kann man ja einfach schieben. Dann musste ich meinen Schreibtisch aufräumen, sicher gehen, dass mich keiner stört etc. Und meine Panik vor der Klausur war größer als die Angst vor technischen Problemen. Daher habe ich dann gar nicht mehr dran gedacht, was so alles passieren könnte .... Und ich hatte schon den Eindruck, dass der Proctor recht genau schaut was ich mache, denn einmal wollte er, dass ich die meine Maus näher zu mir nehme, damit er sie sehen kann.
  15. So, also ich habe mich nach einer halben Ewigkeit doch getraut IOBP ( OOP mit Java ) zu schreiben. Und zwar online!!!! Irgendwie war ich total neugierig auf diese Art Klausur und habe mich dann nach einer Probeklausur mit Überwachung auch tatsächlich Mitte März drangetraut. 3 Stunden .... nach 2 Stunden war ich fertig bis auf je eine Aufgabe aus jeder Klausur ( sind ja im Grunde zwei Klausuren ). Und die habe ich dann noch 60 Minuten lang verschlimmbessert, bis Hopfen und Malz verloren waren. Allerdings kam heute die Note: eine 1.7 :-) Obwohl ich Anfangs der Onlineklausur echt skeptisch gegenüber stand, muss ich sagen, dass ich jetzt doch sehr froh bin, dass die IUBH sowas anbietet. Denn so ist man in der Einteilung der Klausurtermine deutlich flexibler. Und ehrlich: Betrügen kann man online und auch im Prüfungszentrum wobei ich vermute, dass es online riskanter ist. Aber im Endeffekt betrügt man ja eh hauptsächlich sich selbst. Mir wäre das viel zu stressig. Ich lerne lieber richtig. Beim Modul IPWA ( Web-Programmierung mit Java EE) habe ich zur Abwechslung auch mal mein Schneckentempo abgelegt. Ich habe in 4 Wochen das 10 ETCS Modul durchgearbeitet und könnte mich für die Klausur in zwei Wochen anmelden. Allerdings weiss ich noch nicht, ob ich mich das traue .... Jetzt gehe ich nochmal alles aus IPWA durch und lerne auch schon was für Requirement Engineering. Und freue mich auf Ostern. Das wars erstmal, ich schreibe Euch dann, ob ich mich Ende April an die Klausur gewagt habe....
×
×
  • Neu erstellen...