Springe zum Inhalt

Kreisel

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    w
  1. Danke euch für die vielen hilfreichen Tipps und Einschätzungen! @TurboJim Den Master der FernUni habe ich mir angeschaut. Ich glaube das ist eine tolle Alternative. Leider hab ich die Einschreibefrist für das SS knapp verpasst, allerdings könnte ich in der Zeit ECTS an der örtlichen Uni machen. @Naledi Die Erfahrung habe ich nicht gemacht. IT Beratungen haben mich bisher zumindest immer zu Vorstellungsgesprächen eingeladen. Eigentlich hatte ich den.WiInf Master bei OnCampus ins Auge gefasst, allerdings kostet dieser knapp 8000€ und von den Inhalten scheint dieser sehr Management-lastig.
  2. Also meinst Du ich könnte auf das Fernstudium verzichten? Die Sache ist, ich habe ja bereits einen Master. Aber nun leider in Biologie. Trotzdem hört man oft, dass ein 'höherer Studienabschluss reicht', ein weiterer Master quasi überflüssig sei. So käme ein Bachelor-Studiengang für mich auch nicht in Frage, weil das schon irgendwie merkwürdig wäre, diesen als eine Art weitere Qualifizierungsmaßnahme zu wählen. Was dann meine Studienmöglichkeiten weiter einschränkt, da viele Fernhochschulen nur konsekutive Musterstudiengänge anbieten. Im Prinzip würde ich gerne auf ein erneutes Studium verzichten, da ich dafür einen Studienkredit aufnehmen müsste. Dennoch ist die Angst vor einer möglichen Arbeitslosigkeit in der Zukunft da und mit Biologie sind die Chancen auf dem Markt schlecht.
  3. Danke für den Hinweis. Am HPI bin ich bereits für einen Kurs eingeschrieben. Die Frage ist nur, ob ein Personaler diese Form der Weiterbildung anerkennt oder ob ich direkt auf Stapel 2 lande, sofern ich keinen MSc in Informatik habe.
  4. Hi More, ich würde langfristig gerne in der Wirtschaft unterkommen. Bioinformatik ist dafür weniger geeignet, da forschungsorientiert und als medizinischer Dokumentar würde ich deutlich weniger verdienen als ich es momentan tue.
  5. Hallo zusammen, seit einigen Wochen nun bin ich schon am überlegen und weiß nicht was die richtige Entscheidung für mich wäre. Ich bin Biologin, 33, und auf der Suche nach einer geeigneten Qualifizierungsmaßnahme um den Quereinstieg in die IT langfristig zu meistern. Ich möchte auf keinen Fall mehr als Biologin arbeiten und mein berufliches Ziel geht in die Richtung IT-Projektmanagement und IT-Beratung. Momentan arbeite ich im Bereich IT im öffentlichen Dienst und habe Erfahrung als Programmiererin. Bisher habe ich mir alles im Selbststudium bzw. 'on the job' beigebracht. Um nun meine Aufstiegschancen in der IT zu verbessern und einer evtl drohenden Arbeitslosigkeit in Zukunft vorzubeugen, möchte ich mich gerne weiter qualifizieren. Nun weiß ich nicht, ob Berufserfahrung allein ausreicht, um langfristig mit anderen IT'lern zu konkurrieren, da ich vom Studium her ja doch Biologin bin. Ich hatte daher an ein weiterbildendes Studium in Wirtschaftsinformatik gedacht, welches zwei Jahre dauern würde. Der Nachteil hierbei wäre die zeitliche und finanziell extreme Belastung. Ausserdem würde ich mich bei Einschreibung zwei Jahre an dieses Studium binden und sollte sich herausstellen, dass ich es nicht packe, bietet sich keine opt-out Möglichkeit. Als Alternative hierzu dachte ich an ein Zertifikatsstudium, spezialisiert auf einen Bereich der IT, welches idR nur 9-12 Monate dauert und finanziell keine so große Belastung wäre. Als letzte Option habe ich die Möglichkeit (nach Absprache mit dem Studiengangsleiter) Kurse der Informatik an der örtlichen Universität zu belegen und dort auch Scheine bzw, ECTS-Punkte zu machen. Bei den beiden letzteren Optionen frage ich mich nur, ob dies ausreicht um langfristig meine Karrierechancen zu erhöhen? Danke
×
×
  • Neu erstellen...