Springe zum Inhalt

der_alex

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    499
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

231 Sehr gut

1 folgt dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    xyz
  • Studiengang
    Trollalarm
  • Geschlecht
    x

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Frau Kanzler, gilt dann auch für Sie, denn Sie sind ja ein kommerzieller Anbieter?
  2. Du kannst den Fachwirt oder Meister machen, wenn du die nötigen Berufsjahre (5 Jahre) vorweisen kannst, selbst ohne vorige Ausbildung. Damit kannst du dann weiter studieren.
  3. Welche Ausbildung haben den die Dozenten der Bachelor Professionals? Das dürfte dann auch genügend Licht ins Dunkel bringen.... Dann kann auch diese leidliche DQR Thematik mit der Gleichwertigkeit beendet werden.
  4. Beider Steuererklärung kannst du Verpflegungsmehraufwendungen angeben, bis zu 24€ pro Tag. Somit bekommst du etwas wieder zurück, ebenso bei den Fahrt- und Hotelkosten. Lindert das deinen finanziellen Schmerz? PS: ich habe auch einige megainteressante Studiengänge bei der Euro-FH nicht belegt, weil ich aus dem Süden nach Hamburg fahren muss. Somit sind die Präsenzen massiv teuer durch die Flug- und Hotelkosten.. leider.
  5. Wäre es eine Alternative für dich, den Minijob aufgeben und nebenbei studieren? Alles ohne BAFÖG, somit kein Stress ,wenn du vorgegebene Zeiten nicht einhältst. Durch deine Einnahmen kannst du auch die Ausgaben des Fernstudiums absetzen, sprich das Finanzamt gibt dir (ein wenig oder mehr) einen Teil deiner Ausgaben zurück... So bleibst du flexibel, falls das Studium dir nicht gefällt oder zu schwer ist. Ferner kommt noch Geld rein, das macht dich unabhängiger und aktuell wachsen die Jobs nicht auf dem Himmel... BAFÖG ist auch nichts anderes als ein Kredit...
  6. Wie sinnvoll ist das Studium, falls jemand bereits ein fertiges Studium Wirtschaftsrecht (Bachelor L.L.B) hat?
  7. Ich habe den Msc in Technology and Innovation Management absolviert und merke, dass ich auf dem Arbeitsmarkt mit diesem Wissen seit Jahren nicht gefragt bin. Der Studiengang ist weniger auf Management gerichtet als man sich vorstellen kann. Es geht um Innovation, Wissensmanagement, Qualität, Patente etc. Der klassische Weg als Wirtschaftsingenieur ist da vorteilhafter. Das wenige Projektmanagement bietet jeder andere Kurs ebenso.
  8. 0% ohne Kinder. Um das gleiche mit 4 Kindern >14 Jahre zu erzielen, werden 10.000€ netto mehr benötigt im Monat. Halte das tool für sehr grobschlächtig... nette spielerei
  9. Klausuren sind auch uncool, Hausarbeiten machen mehr Spaß
  10. Es gibt Leute, die zögern. Immer wieder. Sind sich unsicher. Holen sich für alles mögliche Rat und können dennoch keine Entscheidung treffen. Keine Entscheidung zu treffen ist auch eine Entscheidung - und zwar gegen das Vorhaben.
  11. Die Bewertungen scheinen ganz gut zu sein: https://www.fernstudiumcheck.de/fernstudienanbieter/kmu-akademie Ansonsten gibt es mehrere Hochschulen in Deutschland - auch in Österreich - die Master / MBA ohne vorigen Bachelor ermöglichen, wenn eine Ausbildung + Weiterbildung(en) vorangegangen sind. Suche dir was passendes aus. Bedenken wegen Österreich hätte ich nur, da hier anderes Recht vermittelt wird und Deutschland dir dann nicht weiterhilft. Ab und zu sind jedoch die Rechtsthemen auch auf deutsches Recht zum Auswählen möglich.
  12. Ja, muss das denn als gutes Zeichen gesehen werden?
  13. Auf der einen Seite meckern - finden keine Azubis mehr - dafür wird selbst bei einer Hebamme dann ein bachelor nötig. Bald haben die Maler dann auch ein Studium zu absolvieren...
  14. Haribo und Schokolade konsumieren, das hat mir einige Kilo auf den Rippen ermöglicht.
×
×
  • Neu erstellen...