Springe zum Inhalt

Blueberrymuffinlove

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

4 Neutral

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Damit war gefragt, ob die weiter EU-Studenten aufnehmen. Aber ich denke mal schon.
  2. Hallo, ich habe neulich mit der Open Uni gesprochen und gefragt, ob der Brexit irgendwelche Konsequenzen bezüglich des Zuganges zur OU haben wird. Man sagte mir, dass es zum derzeitigen Stand keine Auswirkungen haben wird. Da ich nach dem Abi plane, mit der OU zu studieren, macht mich das ein bisschen unsicher. Ich möchte nicht anfangen und dann rausgeschmissen werden, weil die Unis dann dicht machen. Wisst ihr genaueres dazu???
  3. Hallo, erstmal vielen lieben Dank für alle Antworten. Ich muss dazu sagen, dass ihr mich wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht habt. Mir ist das alles viel zu schwammig mit dem Abschluss ohne Abitur und der Unsicherheit, was ich mit dem Abschlüssen in England/Deutschland erreichen kann und was nicht. Deswegen habe ich mich gerade für einen Fernlehrgang Abitur am Lernzentrum Kilesberg eingetragen und kann dort schon nächstes Jahr mein Abitur machen. Somit wäre ein Präsenzstudium in Deutschland wahrscheinlich erstmal das bessere für mich. Drückt mir die Daumen! Respekt an alle die so ein Fernstudium auf Englisch durchziehen. Beste Grüsse Blueberrymuffinlove
  4. Hallo, erstmal vielen Dank für das Durchlesen meines Anliegens. Ich bin 20 Jahre alt und habe leider mein Abitur aus gesundheitlichen Gründen im Jahr 2014 in der 13. Klasse abbrechen müssen. Ich bin mittlerweile wieder fit und überlege mir, direkt ein Studium in Psychologie oder Jura an der Open University aufzunehmen. Wie seht ihr die Chancen bei einem guten Abschluss in Law in England als deutsche Staatsbürgerin und Anwältin Fuss zu fassen? Mein Englisch ist derzeit auf einem B2 Niveau. Ich müsste also bis Oktober noch einiges pauken. Ist ein Jurastudium auf Englisch als ein non-native-speaker überhaupt realistisch? Meine Eltern raten mir eher zu einem Psychologiestudium, da ich damit auch in Deutschland auf dem Arbeitsmarkt Chancen hätte, falls ich anschliessend den Master-Abschluss an einer Präsenzuni in Deutschland anstrebe und danach eventuell die Approbation als Psychotherapeutin erlange. Beide Studiengänge interessieren mich wahnsinnig und ich kann es kaum abwarten wieder zu lernen, jedoch bereitet mir das Englisch wahnsinnige Kopfschmerzen, vor allem bei Jura. Versteht mich nicht falsch, mir ist bewusst, dass ich bis Oktober definitiv noch an meinem akademischen Englisch arbeiten muss, jedoch wäre es sicher sehr interessant zu erfahren, wie ihr oder Bekannte von euch mit einem reinen Studium auf Englisch klar kommt. Ist zufällig jemand von euch schon diesen Weg gegangen, sprich, hat Psychologie oder Jura an der Open University studiert und kann mir berichten? Ich freue mich jetzt schon auf Antworten!
×
×
  • Neu erstellen...