Springe zum Inhalt

JustusL

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

2 Neutral

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Anbieter
    Noch am suchen
  • Studiengang
    BWL oder Psychologie
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielleicht erledigt sich ja diese ganze Situation in ein paar Monaten. Zypern steht (auch de facto) vor einer Wiedervereinigung! Schaut mal auf den Link: http://cyprus-mail.com/2016/10/04/leaders-begin-new-round-intensified-talks/ Die beiden Teile (Nord und Süd) sind in einem finalen Einigungsprozess! In einigen Monaten ist diese Diskussion also wahrscheinlich beendet. Dann gibt es kein "de facto Nordzypern" mehr. Aber die vorherige Diskussion zeigt, dass es, auch in dem Urteil, hier wohl nur darum geht, ob man den Grad in den Ausweis eingetragen bekommt. Anerkannt ist die CIU. Hier stellt sich die Frage, warum hat man nicht einfach noch einmal 6 Monate gewartet, bis die Einigung vollzogen ist...Mit Geduld hätte man sicher viel geld gespart...
  2. Hallo dadoni! Die CIU auf Zypern (Nord) ist doch nach wie vor in Österreich und auch im Rest von Europa anerkannt. Geht es jetzt um die EIntragung in Deinen Pass? Das sind nämlich 2 ganz unterschiedliche Fragen - Anerkennung und Führung. Also ich habe keine Probleme bei der Führung des Grades der CIU als Dr. oder DBA. Auf eine Eintragung in meinen Pass habe ich aber verzichtet. Laut des Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung (BMWuF - Auskunft aus 2016!) darf ich den Grad als DBA und alternativ privat als Dr. führen! Ich führe ihn privat auch so. Also "keine Anerkennung" wäre mir neu. Ich kann es mir auch nicht vorstellen.
  3. Hallo Markus, viele Dank für Deine Antwort - ich werde das machen und mich melden.
  4. Hallo Markus, schön, dass man meine Frage doch noch in dem doch recht alten Thread hier gefunden hat :-) Auf mich trifft Nr. 2 zu. Ich habe mich auch schon divers informiert. Was mir aber immer wieder ein Fragezeichen hinterlassen hatte, war, dass es einigen Studenten (oder Vor-Studenten- wie man das auch immer nennen mag) unbekannt ist oder war, dass man in Baden Württemberg verpflichtend eine Hochschulzugangsprüfung machen muss. So zumindest in einem anderen Forum (im AK AD Forum). Es wurde u.a. ausgeführt, dass man "Zertifikat" mache, dass zum Bachelor-Studium berechtigt. Also kurz: Zertifikatsstudium bestehen und dann ab ins B.A-Fernstudium. DAS fände ich gut! :-) Aber wenn ich recherchiere komme ich zum Ergebnis, dass es sowas in B.-W. nicht gibt. sondern im Falle des Zutreffens Deiner Nummer 2, die Prüfung zentral in Konstanz. Ein Zertifikat, das mich (ohne weitere Prüfung) zum B.A.-Studium berechtigt, habe ich nirgends gefunden. In B.-W. scheint das also nur über eine spezielle Prüfung zu gehen. Dann frage ich mich aber, warum das niemand so richtig wusste, obwohl man schon das B.A-Studium absolviert. Kann man das B.A. Studium beginnen ohne Hochschulzugang und das dann spät nachholen? Und...was spielt das Zertifikat für eine Rolle. Ist das vielleicht die Prüfung in Konstanz? Fragen über Fragen :-)
  5. Hallo zusammen, ich bin gerade dabei, mir Infos einzuholen bezüglich des Studiums ohne Abitur bei AkAD. Dies wird ja über das Probestudium begonnen, bzw. ,an absolviert ein Zertifikat, das dann "zum Studium des Bachelor" berechtigt (so meine bisherige Info). Jetzt wurde AKAD ja insgesamt nach Stuttgart verlegt und die hier angesprochenen Studienstandorte gibt´s nicht mehr. Was mich aber trotzdem interessiert ist, welche Erfahrungen ihr mit dem Zugang zum Bachelorstudium gemacht habt. Musstet Ihr eine Hochschul-Zugangsprüfung machen? Oder nur ein Zertifikat oder etwas anderes? Gruß, Justus
×
×
  • Neu erstellen...