Springe zum Inhalt

montiit

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

17 Gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Wilhelm Büchner Hochschule
  • Studiengang
    B.Sc. Wirtschaftsinformatik
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

167 Profilaufrufe
  1. Da stimme ich dir zu. Für mich war es allerdings außreichend zu wissen, dass die WBH mir hierzu auch unterlagen zur Prüfungsvorbereitung bereit stellt. Ich habe dir mal eine Info als PDF von der WBH angehängt. In dem von dir angesprochenen Blog wurden die benötigten Klausuren auch soweit ich mich erinnere mit 1,x abgelegt, was als schriftliche Prüfung vielleicht bereits außreichend ist. HZP_Infos_WINB_2015.pdf
  2. So ist es. Angefangen wird mit C#, später folgen dann C++/C und Java. Bezüglich der HZP habe ich eigentlich keine Bedenken. Wenn man ein Studium schaffen will sollte diese eigentliche keine Hürde darstellen. Sie muss halt erledigt werden aber Sorgen mache ich mir deswegen nicht.
  3. Hi, ich denke das ist eine Fragen die du am Besten an die WBH selbst richtest. Liebe Grüße
  4. Vom Einführungsseminar ist nur der letzte Tag verpflichtend. Gerne kannst du in meinen Blog schauen, dort habe ich gerade kurz darüber berichtet. Zur Projektphase kann ich dir noch nicht viel sagen, da ich mich selber noch nicht damit außeinander gesetzt habe. Es wird wohl in Gruppenarbeit ein (Praxisnahes) Projekt abgewickelt, von der Planung bis zu Dokumentation und dieses dann auch präsentiert.
  5. Hallo an alle, seitdem ich das Fernstudium angefangen habe verfliegt die Zeit irgendwie noch schneller als sonst. Ruckzuck ist wieder eine Woche um. So kommt es auch, dass ich erst jetzt mal wieder was von mir hören lasse. Wie in meinem letzten Post hab ich das Einführungsseminar, welches jetzt auch schon wieder einige Tage zurück liegt, besucht. Da über den Ablauf in anderen Blogs schon ausführlich berichtet wurde, beschränke ich mich aufs wesentliche: Am ersten Tag hatten wir Vormittags eine kleine Einführung in das Studium und StudyOnline. War recht, naja eintönig und weitestgehend bekannt. Den Nachmittag durften wir dann mit einige Mathethemen im Schnelldruchlauf verbringen, was ich aufgrund der netten Tutorin und Ihrer Art das Seminar zu halten als sehr interesant empafand. Hier hat Sie auch schön aufgezeigt, auf was Wert gelegt wird und welche Defizite man aufarbeiten sollte. Tag zwei verbrachten wir mit Einführung in Betriebssysteme und C#. Fachlich eigentlich nichts neues aber der Geschichtliche Teil war schon toll. Auch hier muss ich den Dozenten loben, ich habe mich zu keiner Zeit gelangweilt. Am letzten Tag haben wir ein "Projekt" durchgeführt, über welches man im Nachgang eine Dokumentation anfertigen soll. Mein Eindruck war, dass wir das Projekt eigentlich nciht durchgeführt haben, da die Richtung und Teilschritte schon sehr aufgedrückt wurden und kaum Platz für interpretationen gaben. Also die Richtung war klar, eigenanteil gering aber interessant war es dennoch. Insgesamt hab ich mich durchweg vor Ort an der WBH sehr wohl gefühlt und bin zufrieden mich für diese Hochschule entscheiden zu haben. Ansonsten hab ich festgestellt, dass das Schwirigste am Fernstudium tatsächlich der innere Schweinehund ist. Dieser und dann das äußere Umfeld welches sich immer wieder neue Sachen einfallen lässt einen vom lernen abzuhalten. Sei es der Kumpel der mal wieder in der Gegend ist, generell die Jungs oder eine Unternehmung die man gerne machen wahrnehmen würde oder was völlig anderes. Allerdings denke ich, dass ich solangsam lerne damit umzugehen. Im Mai möchte ich versuchen die erste Klausur zu schreiben - Grundlagen der Informatik. Ich bin mal gespannt wie ich mit dem Stoff durchkomme. Das wars dann fürs erste mal wieder von mir - allen anderen weiterhin viel Erfolg :-) Liebe Grüße
  6. Hi Masterjule, habe ähnliche Voraussetzungen wie du. Auch Realschulabschluss und seit 2,5 Jahren als Fachinformatiker unterwegs. Ich habe mich (vor kurzem) für die WBH und Wirtschaftsinformatik entschieden. Nach dem ersten Leistungssemester muss ich eine HZP ablegen. Sobald du 3 Jahre voll hast, kannst du allerdings auch beianderen Anbietern ohne eine zusätzliche Prüfung (auch FU Hagen) direkt ins Studium starten. Mit der WBH bin ich bisher absolut zufrieden. Bezüglich den Präsenzen: An der WBH gibt es ein paar, ja. Zum einen das Einführungsseminar, dann die Klausuren und natürlich zur Kolloquium. Auch eine Projektphase wird es wohl geben, wo man zum Start und zu präsentation hin muss. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen :-)
  7. Es ist geschafft, die Anmeldung wurde versandt und nicht nur das, sogar das Startpaket ist bereits angekommen. Zur Einführungsveranstaltung am 20.-.22.3. habe ich mich auch gleich mal angemeldet. Nun bin ich also Student - zumindest so ähnlich, da ich noch eine HZP ablegen muss. So richtig los gings trotzdem noch nicht. Zunächst habe ich mir jetzt mal einen Überblick verschafft was so alles geliefert wurde. Dann habe ich mir angeschaut was im 1. Semestern an Prüfungsleistungen abgelegt werden muss und welche Studienhefte dazu gehören. Ich habe mir hierzu ebenso ein paar Excelübersichten erstellt, die mir die Organisation des Studiums erleichtern sollen. Ich denke ich möchte Modul für Modul lernen, da ich denke das mir dies leichter fallen wird. Hier muss man allerdings die möglichen Klausurtermine im Blick haben, damit man Entscheiden kann wann man womit anfängt. Die Schwierigkeit hierbei ist am Anfang jedoch, dass man nicht abschätzen kann wie lange man für was braucht, was die Planung natürlich erschwert. Eigentlich wollte ich mit Grundlagen der Mathematik beginnen, jedoch werde ich wohl aufgrund der Terminsituation doch mit Grundlagen der Informatik anfangen. Mathe wäre die Klausur im April gewesen, was mir für 7 CP optimistisch erscheint vorallem bei der ersten Klausen. Bei Informatik hab ich bis Mai Zeit und nur 5 CP. Das klingt machbar und Mathe folgt dann im Juli. Irgendwo dazwischen muss ich dann noch die beiden B-Aufgaben aus dem ersten Semester verpacken. Also wird es wohl doch Überschneidungen geben und das Modul für Modul-Lernen nicht zu 100% klappen. Ich bin mal gespannt wie sich das jetzt alles so entwickelt und wie ich mit den Studienheften lernen kann. Eine Leseprobe im Grundlagen Mathematzik-Studienheft stimmte mich jedoch sehr zuversichtlich :-)... aaalso kann ja fast nichts mehr schief gehen die nächsten Tage/Wochen.
  8. Hallo, es gibt mehrere Prüfungsstandorte an der WBH. Siehe hier: http://www.wb-fernstudium.de/infos-zum-fernstudium/pruefungssicherheit.php Gruß
  9. Vielen Dank Weidenhamster :-) Das werde ich machen, Markus.
  10. Hallo an alle, noch vor dem Studienstart habe ich mich entschlossen hier einen Blog zu eröffnen. Ich denke dies ist eine gute Möglichkeit sich selbst zu motivieren indem man sich im Tagebuchstil vor Augen hält, was man schon alles geschafft hat. Natürlich ist es auch toll, wenn ich hiermit anderen Interessenten helfen kann. Auch mir haben die Blogs hier und auch die User dahinter geholfen eine Entscheidung zu fällen (besonderen Dank hier an SebastianL). Als ich die von der WBH zur Verfügung gestellte Kostenübernahmeerklärung geöffnet habe musste ich jedoch nochmal kurz Zweifeln ob es tatsächlich dieser Anbieter werden soll. Tabstopps sind wohl ein Fremdwort, dafür kann man aber mehrere Leerzeichen in Verbindung mit der Tabulatortaste nutzen um keine Linie bündig mit der nächsten abschließen zu lassen... Nichts desto trotz bin ich mir in meiner Entscheidung mitlerweile sicher und muss nur noch meine Zeugnisse beglaubigen lassen. Es geht also bald los :-) ...
  11. Hallo, zunächst mal noch ein frohes neues Jahr an alle! Passend zum Jahreswechsel habe ich mich dann auch entschieden: Es wird Wirtschaftsinformatik an der WBH. Nun muss ich noch meine Zeugnisse rauskramen und beglaubigen lasse um dann im nächsten Monat durchstarten zu können. Vielen Dank nochmal an alle die mir bei der Entscheidungsfindung geholfen haben! Dank euch konnte ich die Sache noch aus anderen Blickwinkeln betrachten. Liebe Grüße
  12. Hallo nochmal, nach reiflicher Überlegung ist mir eigentlich relativ klar geworden, dass ein Bachlorstudium der Wirtschaftsinformatik eigentlich das ist, was ich möchte. Nun stellt sich mir nur noch die Frage wo ich dieses absolviere. Nach allem was ich bisher geleden habe, wäre ich bei einem der Privaten Anbieter deutlich besser aufgehoben als an der FU Hagen. Da ich weiß, dass ich in die Wirtschaft möchte brauch ich auch kein Universitätsstudium. Jedoch schreckt mich nach wie vor der Preis bei den privaten Anbietern ab. Man muss im Schnitt dort mit 12-13k€ rechnen, was etwa auf 250-300€ mtl. kommt. Mal ungeachtet dessen, dass man diese Summe später bestimmt durch ein höheres Gehalt wieder relativiert muss man sie erst einmal aufwenden. Das ist nicht gerade ohne und ich bin mir einfach unschlüssig ob diese die Mehrkosten wirklich wert sind. Hat hier jemand Erfahrungen?
  13. Hallo Nizalanza, ich versuchte mich bei meinen Ausführen rein auf den für dich relevanten schulischen Teil zu reduzieren. Und da ist es so, dass der Unterschied in den Fachrichtungen marginal ausfällt. Es werden also beiden Fachrichtungen Basics vermittelt, ja. Die Unterscheidung fand erst im 3. Lehrjahr statt und auch nur in einer wenigen Anzahl von Wochenstunden. Da man aber in einer dualen Ausbildung den Großteil der Zeit im Betrieb verbringt, weiß ich nicht ob der schulische Part ausreichend ist um dein Ziel zu Erreichen.
  14. Habe mich dort mal umgesehen und auch Kontakt aufgenommen. Preislich wäre das ja tatsächlich nicht viel höher als an der FU-Hagen, so wie ich das bisher gesehen hab. Allerdings sind die 450km bis zum nächsten Standort leider doch schon ein recht handfestes Argument. Je nach Präsenzanteil kann das auch shcnell ind Geld gehen... Danke für die Info! Gerade ohne Abitur hätte ich wohl am Anfang viel aufzuholen, vermutlich mehr als an einer FH...
×
×
  • Neu erstellen...