Springe zum Inhalt

polli_on_the_go

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    1.983
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1.889 Sehr gut

2 folgen dem Benutzer

Über polli_on_the_go

  • Rang
    Sehr aktiv in der Community

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    Kristianstad University (aktiv) /APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft (Alumni)
  • Studiengang
    Master Programme Integrative Health Science (aktiv) / B.A. Präventions- und Gesundheitsmanagement
  • Wohnort
    Ruhrgebiet
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. ...verpasst. Und genau mit diesen Worten habe ich tatsächlich schon mal einen Blogeintrag in diesem Studiengang begonnen. Gemessen an meinen aktuellen persönlichen Ressourcen, die mir ein schnelleres Arbeiten in den letzten Wochen gesundheitlich nicht ermöglicht haben, bin ich ganz zufrieden. Ein wenig ärgere ich mich schon. Denn ich hatte das Exam um 23:56 Uhr fertig. Allerdings war ich so blöd und habe meinen Wordcount immer hinter die Überschriften geschrieben und hatte dann nach dem Konvertieren gesehen, dass ich eine Überschrift nicht korrigiert hatte. Also dachte ich um 23:57, ich habe n
  2. Ja genau das habe ich gemacht. Dieser Teil fällt jetzt auch vergleichsweise kurz aus, da eben hypothetisch für den Fall, dass die Umstände zu einem späteren Zeitpunkt nach weiterem Assessment eine Evaluation erlauben. Versuche jetzt zu kürzen, um für die letzten 1 1/3 aufgaben noch mehr als 378 Wörter zu haben. Denn die letzte Aufgabe ist die Diskussion der Stärken und Schwächen und naja, da braucht man mehr als 100 Wörter und das andere Drittel ist jetzt noch die ethische Beurteilung. Das muss ich sagen ist bisher die komplexeste Aufgabe im Studium (ABER, sie wäre au
  3. Update zum Exam: Ich habe jetzt noch 6 Std. 47 Minuten (und wenn ich den Beitrag fertig habe noch weniger). Und es kam wie es kommen musste, ich habe mich komplett in eine Sackgasse manövriert. Ehrlicherweise war diese aber unvermeidbar. Denn es war absehbar, dass das Evaluability Assessment zu dem Ergebnis kommt, dass aktuell keine Evaluierbarkeit gegen ist, da die Ressourcen nicht gegeben sind. So und dann stehe ich nun vor dem dritten Kapitel....die Planung der Evaluation. Warum muss ich mir immer Themen aussuchen, die die Gefahr bergen zur Herausforderung zu werden. Okay, ich liebe Herausf
  4. @lilienthal die Zweideutigkeit war unbeabsichtigt, trifft es aber heute, habe mich nämlich gerade kn mekner Aufgabe ins Aus manövriert und muss jetzt überlegen ob ich auf Risiko spiele oder nicht. Kann grad so gar nicht abschätzen, ob ich damit Schiffbruch erleide oder nicht
  5. Im Verhältnis zu manchen anderen Studiengängen. Aber sei beruhigt, der Master Public Health ist noch jünger. Er wird seit einem Jahr angeboten. Ich habe damals selber zum Stichtag mit dem 2012 eingeführten Studiengang Präventions- und Gesundheitsmanagement angefangen. Die Kinderkrankheiten, nimmt immer nur der erste Rutsch mit (das aber unabhängig von der Hochschule). Hier findest du die Pressemitteilung dazu und auch noch einmal ein paar zusätzliche Fakten sowie (vielleicht auch für andere interessant) die Abgrenzung zum Sozialmanagement, welches es ja schon erheblich länger gibt
  6. Hi, vor Statistik bzw. empirische Sozialforschung brauchst du an der APOLLON keine Angst zu haben. Ich habe gerade nachgesehen und laut Curriculum ist es ein Modul und zwar Forschungsmethoden in der Sozialen Arbeit mit den Teilmodulen Quantitative und Qualitative Sozialforschung mit einer Klausur als Prüfungsform sowie Evidenzbasierte Soziale Arbeit mit einer Fallaufgabe. Das ist weniger, als in manch anderen Studiengängen. Empirische Anteile können auch in andere Module einfließen. An der APOLLON geht es aber nicht einfach nur ums Rechnen oder auswendig lernen, sondern ums Ve
  7. Ja, schon, aber ich finde, dass muss der Kollege doch ahnen können? Aber du hast recht, mit bitte hätte das sicher geklappt. Es gibt aber Momente in der Arbeitswelt, da ist ein Bitte, für Menschen ein Signal jemanden nicht ernst zu nehmen. (Leider) Also wird es eher der Imperativ ;)
  8. Im Laufe des Fernstudiums verbringt man viel Zeit mit seinen Studienheften, man kennt die Eigenheiten des eigenen PCs, so gut, wie seine eigenen Macken und der Paketbote gehört nun zur relevanten Dienstleistung. Als ich begonnen habe zu studieren, hatte ich zwar einen Schreibtisch, genutzt habe ich ihn ehrlicherweise aber nie. War auch nicht mein eigener und er war auch nicht optimal (es dieser an beiden Seiten Einklappbare Esstisch von Ikea mit Stauraum). Also habe ich meist auf dem Bett oder einfach am Küchentisch gelernt. Dazu kamen, dann noch unzählige Nachtdienste mit Handylicht, um die B
  9. Gerade kam die Info vom Prof, dass die Tabelle optional ist. Das wiederum spielt mir hervorragend in die Karten.
  10. Was denn, ich habe ja nichts allgemein gesgat sondern nur, dass ich mich in meiner persönlichen Entscheidung bestätigt fühle ;).
  11. ja, schon. Aber gemessen an dem "ups wir haben festgestellt automatisierte Übersetzungen sind schlecht" dann doch noch weniger peinlich aber nur minimal ;).
  12. Sorry @IUBH Fernstudium aber das finde ich tatsächlich, wenn auch ehrlich, peinlich. Wenn man einen englischsprachigen Studiengang oder einzelne Module anbietet, sollten diese auch vernünftig sein. Gerade in fachspezifischen Kontexten ist doch bekannt, dass die automatisierte Übersetzung da nicht der beste Ansprechpartner ist. Es ist der einfache Weg, aber gemessen an den Gebühren, dann sicherlich ein sparen am falschen Ende. Gerade die Übersetzung aus dem Deutschen ins englische und vice versa muss gut durchdacht werden. Ich merke es auch insbesondere gerade aktuell in
  13. Gerade muss ich einmal eine Denkpause machen. Der Aufbau der Arbeit steht jetzt und auch die meisten Überschriften. Ein wenig erinnert mich das tatsächlich gerade an eine Fallaufgabe and der APOLLON, nur, dass ich mir den "Fall" selber gesucht habe. Ich muss tatsächlich sagen, wenn man vorher nicht im englischen Raum studiert hat und die vorherige Hochschule das Format für die Aufgaben klar vorgegeben hat, dann kann man schon mal kurz ins stocken kommen. Tatsächlich war das ganz am Anfang so, als es so überhaupt keine Vorgaben gab, außer eben, welche Art die jeweilige Examination
  14. Nrin es geht auch wöchentlich, wenn du es Manuell machst, als Gesamtsumme.
  15. Ich hatte es ja schon angekündigt. Für 2021 habe ich nir auch weitere Aktivitäten im Rahmen meiner virtuellen Weltreise überlegt. Ich habe mir zwei Ziele vorgenomnen. Ein individuelles Zielnund ein Gruppenziel. Ich habe die verrückte Idee gehabt, dass ich einmal die Chinesische Mauer (Osten) entlang laufen möchte. Dazu brauche ich 633 885 Schritte. Das ist mein individuelles Zeil. Wobei ich vermutlich länger als ein Jahr brauche, da ich meine Schritte zwischen diesem und dem Gruppenziel aufteile. Warum nicht einmal rund um das Mittelmeer laufen. Und ich möchte jeden, de
×
×
  • Neu erstellen...