Springe zum Inhalt

ploettel

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    3
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

6 Neutral

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    EURO FH
  • Studiengang
    Business Coaching & Change Management M.A.
  • Wohnort
    Krefeld
  • Geschlecht
    m

Letzte Besucher des Profils

53 Profilaufrufe
  1. Hallo. Sorry, dass ich mich erst so spät melde. Ich habe eine handwerkliche Ausbildung gemacht und danach einen sehr bunten Berufsweg durchlaufen. Mehrfach konnte ich Führungspositionen durch viel Lernbereitschaft und Fortbildung in meiner Freizeit erlangen (lebenslanges Lernen). Jedoch wird das natürlich bei Arbeitgebern nicht so angesehen, wie ein akademischer Abschluss. Ganz speziell wird es nochmal, wenn man sich in großen Konzernen auf höhere Positionen bewirbt. Zusätzlich habe ich schon immer nach einer professioneller Ausbildung im Bereich des Coaching gesucht. Für mich hat sich gezeigt, dass sich eine gute Führungskraft dadurch auszeichnet, dass sie zwischenmenschlich sehr gut ist. Klar spielt das fachlich eine große Rolle aber den eigentlichen Unterschied sieht man erst, wenn man mal einen empathischen Vorgesetzten kennen gelernt hat. Das war dann ein weiterer Grund für das Studium Business Coaching & Change Management denn ich wollte mein Führungsverhalten weiter professionalisieren und weiter Methoden und Theorien lernen. Man muss für das Mastereinstiegsprogramm der EURO FH: -Eine Ausbildung beendet haben -10 Jahre gearbeitet haben, davon 6 Jahre in Führungspositionen -Ein Motivationsschreiben einreichen in dem man begründet, warum man denkt nach dieser Zeit einen Wissenstand zu haben, wie ein Bachelor. -Das ganze wird dann nochmal in einem Skype Telefonat mit dem Prof des Mastereinstiegsprogrammes erörtert. -Danach bekommt man dann eine Nachricht, ob man überhaupt das Mastereinstiegsprogramm machen kann. Das dieses wirklich kein "Zuckerschlecken" ist, habe ich ja in meinem ersten Post beschreiben. Ich habe nach dem bestehen des MEP erstmal einige Wochen Pause benötigt und war wirklich am zweifeln, ob ich den Master bei der Menge Lehrstoff überhaupt schaffe neben meiner Arbeit. Dies hat sich jedoch positiv bestätigt, da mich das Thema brennend interessiert 🙂 LG Peter
  2. Hallo Zusammen! Ich bin derzeit ca. in der Mitte des Studienganges nach der Reakkriditierung mit der Schwerpunktwahl zwischen Business Coaching und Change-Management. Ich habe Business Coaching gewählt. Dabei gibt es ein 5 Tages Präsenztermin der speziell auf das Coaching abgestimmt ist. Beim Change Management Schwerpunkt gibt es einen 2 wöchigen Auslandsaufenthalt in Peking oder Kolding (Dänemark). Ich bin sehr zufrieden mit den Inhalten des Studiums und bekomme es sehr gut neben einem Vollzeitjob geregelt, zu lernen und gut Noten zu erreichen. Natürlich ist das Thema exakt treffend für mich und mir fällt es sehr leicht die Inhalte zu verstehen. Daher geht es mir leicht von der Hand auch wenn es schon sehr viel Zeit am Abend und Wochenende erfordert. Gerade vor Modulabschlüssen ist es wirklich sehr zeitaufwendig. Dennoch hat sich noch keiner meiner Freunde beschwert, dass ich mich zu sehr zurück ziehe. Ich kann das also wirklich bestens Empfehlen. LG Peter
  3. Gerne Stelle ich mich hier in den Wind als gerade bestandener Master Einstiegs Programm Absolvent. Wer Fragen hat, kann gerne welche stellen. Eines Vorweg: Wer denkt, dass man mal eben so durch das MEP durch kommt ist, wie 70% derer, die überhaupt nach Erfüllung aller Vorleistungen zugelassen wurden und Handverlesen sind und trotzdem nicht klar kommen und es nicht schaffen, falsch informiert. Das Niveau alleine im Bereich Mathe ist dermaßen hoch, dass selbst mein Nachhilfelehrer (Master Angewandte Mathematik) ins Straucheln kam... Ich habe ebenfalls vor Jahren einen BWL Bachelor angefangen, hatte aber eben dieses Problem, dass es mich eher gelangweilt hat. Das MEP stellt die Gleichwertigkeit durch in Eigeninitiative nach Feierabend erworbenes Wissen mit dem Bachelor dar.
×
×
  • Neu erstellen...