Springe zum Inhalt

Mirel

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    4
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielen Dank für die zahlreichen Antworten! Werde mir die Fernuni Hagen mal genauer anschauen, da das Konzept durchaus interessant erscheint. Die Preisdifferenz von knapp 10.000 € ist ebenfalls eine Überlegung wert. Gruß
  2. Die Inhalte des Beratungsgespräches sollten, so wie du diese darstellst, sollten eigentlich kein Problem darstellen. Hatte bei dem Handelsfachwirt ein ähnliches Gespräch mit dem Personalleiter, da die Firma die Kosten der Fortbildung übernommen hat, welcher vor "hohem Lernaufwand" gewarnt hat. Der Satz "Sogar an der FU Hagen" klingt, als wäre die FU Hagen "etwas Besseres" als bspw. die Euro-FH. Ist dem so oder habe ich den Satz lediglich falsch interpretiert? Vielen Dank für die Erfahrung mit der Zulassung! Klingt bisher wirklich alles eher positiv und würde vermutlich gegen das Nachholen des Abiturs sprechen und für das Fernstudium. Grüße
  3. Vielen Dank für die raschen Antworten! Ich habe die Fortbildung zum Geprüften Handelsfachwirt (IHK) absolviert. Laut Studienberatung der Euro-FH erfülle ich die Zulassungsvoraussetzungen, sofern ich an einem telefonischen Beratungsgespräch teilnehme. Beruflich möchte ich durchaus in der Wirtschaft bleiben, bei den folgenden Berufen ist Interesse vorhanden: Einkauf, Personal, Marketing Entsprechend könnte das B.Sc. BWL-Studium durchaus zu den Berufszielen passen. Gruß
  4. Guten Abend, liebe Community, seit Längerem steht für mich fest, dass ich mich weiterbilden möchte sowie beruflich anders orientieren möchte. Letztes Jahr habe ich eine IHK-Aufstiegsfortbildung absolviert, womit ich eine eingeschränkte Hochschulzugangsberechtigung habe. Die IHK rät dazu, eine weitere Aufstiegsfortbildung der IHK zu absolvieren, diesem Rat möchte ich jedoch nicht folgen. Bei der benötigten Zeit sowie anstehende Kosten ist ein Studium wesentlich rentabler sowie besser angesehen. Zumindest wurde mir häufig so berichtet. Nun stellt sich mir die Frage, ob ich ein themenbezogenes Fernstudium absolvieren soll (habe mir diesbezüglich die Euro-FH angeschaut) oder das Abitur per Fernstudium / Fernabitur nachholen sollte, um weniger eingeschränkt studieren zu können, dann ggf. auch an einer Universität. Zeitlich würden mit einem Alter von Mitte zwanzig vermutlich beide Varianten in Frage kommen. Des Weiteren kommt eventuell ein Stipendium der IHK in Frage, sofern das Studienangebot der Euro-FH von der IHK akzeptiert wird. Ich würde mich freuen, wenn jemand Rat weiß oder sich in einer ähnlichen Situation befindet. Mit freundlichen Grüßen
×
×
  • Neu erstellen...