Springe zum Inhalt

Storm1992

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Vielen Dank für die Infos. Schade das die UNISA wohl nicht wirklich eine Option ist. Ich behalt sie trotzdem mal noch auf dem Schirm. Ansonsten schau ich mir den Rest mal an. Falls ihr noch Vorschläge für neue Unis oder Erfahrungen zu den gennanten habt immer her damit, je mehr Infos desto besser
  2. Hi, ne, ich hab mich noch nicht weiters damit beschäftigt. Wird für mich auch in ca. einem Jahr erst intressant. Aber das klingt ja erstmal gut, die erste Hürde schaff ich schon irgendwie. Kennt ihr dazu vllt noch einen direkten Konkurrenten? Ich frage deswegen, weil das ja die Nummer 1 aus Südafrika zu sein scheint. In anderen Bereichen zahlt man beim besten in einer diziplin ja idr einen gewissen prestige mit. Daher hätte ich jetzt vermutet das ein Konkurrent zur UniSA Qualitativ nur marginal schlechter ist, preislich allerdings relevant viel günstiger. DAs ist natürlich reine spekulation und vllt erzähl ich da auch ziemlichen blödsinn, aber wäre halt ne tolle Sache ^^. Grundsätzlich sprechen mich die etwas exotischen Länder mehr an (Freundin war. zb. in Jordanien) Thailand, Korea, Arabischer raum, Südamerika klingen für mich jetzt alle erstmal spannend. Annerkennung könnte da vermutlich schwierig werden aber da scheint Anabin ja Gold wert zu sein.
  3. Okay, ich kenn das von meiner Hochschule so: In meinem Bachelor hatten wir unter anderem BWL 1 und BWL 2. Es werden diverse Master angeboten, einer davon ist im grunde als Fortsetzung meines Bachelors gedacht. Im ersten Semester hat man hier BWL 2. Da ich das Fach aber schon während meines Bachelors gemacht habe muss ich es nicht nocheinmal ablegen. DA das bei anderen Fächern auch geht spart man sich so ein Semester. BWL 2 im Master müssten all diejenigen machen, die während ihres (z.b. technischeren) Bachelors nur Bwl 1 belegt haben. Wer auch BWL 1 nicht hat muss das in einer Art Vorkurs nacholen um zugelassen zu werden. Genau richtig getippt, die Master würden super klingen. Okay, auch gut zu Wissen also sollten im Bereich 10.000€ bis ungefähr 20.000€ auch schon was vernünftiges zu finden sein, dann hab ich jetzt schonmal einen Preisrahmen, vielen Dank Was haltet ihr von der Uni in Südafrika? http://www.unisa.ac.za/sites/corporate/default/ Die scheint wohl auch sehr groß und populär zu sein, ist aber gleichzeitig preislich moderat.
  4. Perfekt, das sind genau die Infos die ich brauche, vielen Dank Woher hast du den die Infos bzw. Zahlen? Höhere Abschlussquote wäre natürlich ein super indikator für moderate Schwierigkeit bzw. Hohe Qualität. Preislich hab ich kein direktes Limit im ersten moment (auch wenns das natürlich irgendwo schon gibt). Es sollte natürlich so günstig wie möglich sein, aber für konkrete Zahlen fehlt mir auch da die Erfahrung, was haltet ihr den da für realistisch? 10.000, 20.000, 30.000? Nach oben hin ist es vermutlich offen ^^ Super, schau ich mir gleich mal an, danke ^^ Das Fächer/ECTS aus dem Bachelor für den Master anerkannt werden. Wie gesagt, geht nur darum das die entsprechende Uni das grundsätzlich anbietet bzw. unterstützt. Geht dabei natürlich um einen Geld und Zeit faktor.
  5. Danke schonmal für die Antworten. Genau, und deswegen gibt es sicherlich günstige und gute Angebote und auch teure die schlecht sind. Die Kunst ist ja jetzt zu Wissen welche welche sind und da liegt der Hase im Pfeffer wie man so schön sagt Vorallem durch das einbeziehn des Auslandes denk ich das neben Kosten eben auch die Schwierigkeit recht stark variiert. Das muss ja nicht zwingend etwas über die Qualität aussagen. Schwer ist ja nicht gleichbedeutend mit gut. Ein abgebrochner Master weil er neben dem Beruf dann doch zu schwer war ist in jedemfall zu teuer egal wie günstig er ist ^^ Natürlich sind das (vorallem 2.) sehr subjektive Punkte. Trotzdem glaub ich das sich eine grobe Einschätzung durch genug Meinungen treffen ließe. Meinen Bachelor hab ich in Informations Managment und Unternehmenskommunikation gemacht (of Arts). Eben die Vielzahl der Angebote ist was mich etwas verunsichert. Sicher gibt es viele Möglichkeiten aber vorab gut informiert und ich hoffe halt mir den ein oder anderen Euro (wie gesagt sekundär) oder eben ein paar nerven zu sparen. Vielleicht helfen mir da die genannten Seiten weiter Und grundsätzlich ist für mich eigentlich nur das Ausland intressant. Macht sich (Imho) besser im Lebenslauf und reizt mich persönlich einfach mehr. In jedemfall vielen Dank, über mehr Infos und Meinungen freu ich mich natürlich ^^ P.s.: Als kleine Ergänzung noch, es wäre natürlich super wenn ich mir Fächer anrechnen lassen kann. Wie/Welche muss ich dann natürlich im Detail klären aber wäre toll wenn es grundsätzlich die Möglichkeit gibt. P.S.S.: Nach einigem suchen bin ich jetzt auf die University of Phoenix gestoßen, die wohl zur Apollo Group gehören und laut Anabin wohl teilweise in Deutschland anerkannt werden? Hier mal kurz die Links dazu: http://www.weiterbildung-ratgeber.de/university-of-phoenix-privatuni-usa.html http://anabin.kmk.org/no_cache/filter/institutionen.html
  6. Hallo zusammen, ich steig noch ganz neu in das Thema ein und wollte mich mal auf die Suche nach einer geeigneten Uni machen. Ich hab jetzt meinen Bachelor fertig und würde gerne den Master in Richtung (Wirtschafts) Psychologie o.ä. draufsetzen. Da mein Englisch das hergibt würde ich gerne ein Studium an einer ausländischen Fernuni machen. Da das ganze Berufsbegleitend ist würde mein Fokus eher darauf liegen das die Prüfungen gut zu schaffen sind als auf den Kosten. Jetzt intressieren mich gleich 2 Dinge zu denen Ihr mir vllt. ein bischen mehr erzählen könnt. 1. Wie ist der Preisliche Rahmen im Ausland ca.? Dazu gleich vorab, mir helfen auch grobe Einschätzungen aller: Amerika ist grundsätzlich Teuer, Uni XY is grundsätzlich sehr günstig etc. (nur als Bsp). 2. Wie ist das Niveau an den jeweiligen Schulen. Wie schwierig sind die Prüfungen? Ich denk mal das es da Regional wie auch unter den einzelnen Schulen ziemliche Schwankungen gibt. Ist natürlich sehr subjektiv aber ich denke einen groben Eindruck haben manche von euch da schon. Die Mischung aus machbar und gleichzeitig mit gutem Ruf wäre natürlich toll (billig solls natürlich auch noch sein ) Falls es dazu schon irgendwo eine Aufstellung/Liste gibt hab ich sie leider nicht gefunden. Wär toll wenns sowas gäbe, einen Formular in dem jeder seine Fernuni in verschiedenen Bereichen (Schwierigkeit, Kosten, Sevice etc.) bewertet. Vielen Dank schonmal, ich hoffe das so die Entscheidung leichter wird
×
×
  • Neu erstellen...