Springe zum Inhalt

Aurora_

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    54
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

148 Sehr gut

2 folgen dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    AKAD University
  • Studiengang
    International Business Communication

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich wünsche dir auch schonmal frohe Weihnachten und einen guten Rutsch! Deinen Blog habe ich das Jahr sehr regelmäßig, wenn auch im Stillen, immer gerne verfolgt! Genieß die Zeit einfach und lass das Jahr entspannt ausklingen. 50 ECTS im halben Jahr, die Entspannung hast du dir definitiv verdient ☺️ Und: Wenn du nächstes Jahr Ideen oder Input für eine Hausarbeit im Social Media Marketing magst, melde dich gern bei mir! Ich habe bereits eine Hausarbeit über genau dieses Thema verfasst und kann dir da sicherlich ein paar Ideen mitgeben :)
  2. Es ist halt auch immer ein Unterschied dabei, ob dein AG dir 1. einfach keine "Sonderleistungen" (extra Urlaub, finanzielle Zuschüsse, ...) bietet oder 2. gänzlich gegen das Studium ist. Mit 1. kann man schon ganz gut umgehen, in dieser Situation befinde ich mich, 2. finde ich nicht unmöglich, man muss halt nur aufpassen, wann man was auf welche Weise mit dem AG bespricht (nicht, dass irgendwann ausversehen mal was zu diesem Thema "rausrutscht"). Aber, wie Frau Kanzler schon meinte: Hier gibt es so einige Nutzer, die das ohne Unterstützung/Wissen des AG machen. Ganz genau weiß ich nicht, wie es an der IUBH gehandhabt wird, da ich an einer anderen Fernuni bin. Daher will ich da auch erstmal keine konkrete Aussage treffen. Allerdings: Hausarbeiten & die Bachelorarbeit kann man sehr gut ohne Einbindung des AG schreiben. Egal an welcher Fernuni.
  3. Insatiable. Kam am 10. August neu auf Netflix und ich hab mich vom Trailer doch mal dazu hinreißen lassen, die Serie anzufangen. So abgefahren der Trailer ist, so skurril ist die Serie auch. Definitiv keiner meiner Favoriten, aber für die seichte Unterhaltung zwischendurch ganz nett. Mehr dann aber auch nicht. Die erste Staffel mit ihren 13 Folgen ist dann auch erstmal genug für mich.
  4. Oh wow. Ich musste zwar gerade die Semptquellen suchen, weil sie mir echt nichts gesagt haben (ich bin aus der "näheren" <100km Umgebung) - die sind ja vor allem im Winter wirklich einen Besuch wert! Google spuckt da ja schon richtig tolle Fotos aus
  5. Ich kann dir hier nur die Fakten der AKAD bieten. Bei der AKAD solltest du mit Prüfungszentren (Klausuren) in NRW weniger Probleme habe Köln und Düsseldorf sind möglich, ggf. könntest du sogar nach Belgien/NL ausweichen. Da würde ich dann aber, wenn die AKAD in Frage kommt, vorher nochmal kurz mit der Studienberatung reden. Hab diese Infos jetzt auch nur von der AKAD-Seite selbst. https://www.akad.de/akad-fernstudium/pruefungszentren-von-a-z/ Allerdings, bei den Laboren musst du wohl mit längeren Anfahrten rechnen. Das nächste Labor der AKAD wäre für dich wohl Pforzheim. Das ist mit 375 km schon eine Hausnummer.
  6. Auch von mir mal wieder ein kurzes Update Nachdem ich Orange is the New Black im Februar durchgezogen hab (die fünfte Staffel war einfach nicht meins, das war dann einfach nur noch durchziehen fast die gesamte Staffel über) musste ich mir was neues suchen. Zumindest bis 27. Juli, der Tag, an dem es mit OITNB weitergeht (und hoffentlich wieder so gut wie früher wird). Stranger Things hatte ich mal zwischenzeitlich angefangen, nach drei Folgen (ich sage mir immer, mindestens drei Folgen müssen es sein, damit ich ein Urteil fällen kann) hats mich aber einfach nicht gepackt. Genauso gings mir mit Tote Mädchen lügen nicht (13 Reasons Why) & The End of the F***ing World. War einfach alles nicht meins. Hängen geblieben bin ich dann tatsächlich an Riverdale. Und das suchte ich so, dass ich mir wünsche, dass meine Heimfahrt 15 Minuten länger dauert - damit ich anstatt einer Folge gleich zwei pro Strecke anschauen kann. Aber gut, mit selbst zwei Folgen pro Tag (1x Hinfahrt, 1x Rückfahrt) bin ich jetzt dann nächste Woche spätestens Freitag mit der Serie durch - überpünktlich zur neuen Staffel OITNB (13 Folgen = eine volle Woche schauen & fertig). Dann geht die Suche nämlich wieder von vorne los ... ... um dann ab (laut IMDB) voraussichtlich 10. Oktober wöchentlich eine neue Folge Riverdale zu sehen. Und in 2019 dann die neue Staffel Game of Thrones und Orange is the New Black. Wuhu.
  7. Da muss ich dich dann wirklich an einen Fotofachmann verweisen. Die kennen den Markt besser. Das Internet schmeisst mir bei Preis/Leistungs-Sieger eine Lumix aus, ich bin da allerdings wirklich nicht sattelfest (also alle Angaben ohne Gewähr). https://kameraguru.de/bridgekamera/ -> Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis Vorteil: Sie ist leichter, günstiger, kann ggf. auch einfach in die Tasche gesteckt werden und ist dabei. Manche haben auch einen klassischen Sucher UND einen Bildschirm. Und man hat Programme, aber kann sie auch (Teil-)manuell einstellen und bedienen. Großer Nachteil von Bridgekameras: Du kannst definitiv kein Objektiv wechseln, musst also das nehmen und damit klarkommen, was an der Kamera dran ist. (Da empfieht es sich, auf eine Kamera zu schauen, die vor allem mit einer sehr kleinen mm-Zahl beim Objektiv ausgestattet ist. 20mm oder weniger, das ist für die Landschaftsfotografie wichtig. Steht meist in der Kamerabeschreibung drin) Auch ist meist der Sensor und die Bildauflösung kleiner/schlechter. Dir fehlt definitiv eine gewisse Flexibilität. Kurzum: Eine Bridge-Kamera stellt eine Art "Brückenprodukt" zwischen stinknormaler Drauf-Losknips-Digitalkamera und DSLR/Systemkamera dar, man hat aber schon Einbußen. @KanzlerCoaching Okay, ich verstehe - ich mache definitiv etwas falsch
  8. Oh, Kameras, ich bin mit an Bord. Eine meiner großen Leidenschaften - und nachdem einer meiner besten Freunde und ich hierüber oft diskutieren - hier bin ich Anschauen im Geschäft ist immer eine gute Idee. So kann man die Geräte in die Hand nehmen, anschauen und einfach mal ein Gefühl für Haptik und Gewicht kriegen. Der Hersteller ist in deinem Stadium noch nicht mal wirklich relevant, wichtig ist, dass die Kamera für dich passt. Es gibt feine Unterschiede zwischen Canon und Nikon (DSLR), ich würde diese in deinem Fall aber wirklich vernachlässigen. Auch qualitativ sind wir heute so weit, dass eine Systemkamera einer DSLR sehr wohl Konkurrenz machen kann. Ein paar wichtige Gedankengänge vorab: Gewicht? Da kann ich KanzlerCoaching zustimmen. Eine DSLR kann wahnsinnig schwer werden. Eine Canon 60D (die ich ebenfalls besitze) zum Beispiel wiegt ohne Objektiv an die 800g. Nehmen wir das Standard-Objektiv, das gerne mitgeliefert wird (sog. Kit Objektiv), wiegt das nochmal 200g. Du schleppst also gerne 1kg und mehr mit dir rum (Ich in meinem "Standard-Setup" zum Fotografieren komme auf 1,5kg in der Hand und nochmal bis zu 2kg in einer Tasche). Das kann auf Dauer schon ätzend werden. Andererseits gibt es auch viele (mich inklusive), die sagen, Systemkameras sind ihnen zu leicht, da hätten sie nichts in der Hand. Wie du siehst, auch wieder Geschmackssache. Möchtest du das Equipment später mal erweitern? Sony macht mit seinen Alphas einen guten Job, keine Frage. Allerdings gibt es einfach auch noch nicht so viel Zubehör & Objektive dafür. Vieles musst du einfach auch neu beziehen. Bist du bei einer DSLR von Canon oder Nikon, hast du eine riesengroße Auswahl an Zubehör, auch gebraucht & zum günstigeren Preis. Spiegel oder spiegellos? -> DSLRs habe den Sucher (der klassische Kasten zum Durchschauen) und - bei Canon unter Live View bekannt - die Funktion, das Bild über den Bildschirm zu sehen (elektronischer Sucher). -> Spiegellose Kameras haben nur den Bildschirm. Möchtest du "nur" Landschaften machen, kann es gerne auch eine spiegellose sein. Spielst du mit dem Gedanken, später auch mal etwas mehr Action zu Fotografieren, ist der klassische Sucher von Vorteil. Letztendlich: das ist Geschmackssache. Am Anfang kann es mit einer spiegellosen Systemkamera vielleicht einfacher sein, weil du im Display direkt das Ergebnis siehst. Allerdings: Der elektronische Sucher frisst Akku ohne Ende. Während ich mit meiner DSLR an die 800 Aufnahmen mit einer Akkuladung machen kann, hat mein Kumpel zwischenzeitlich meist schon fast 2x den Akku gewechselt. Budget Blödes Thema, darüber muss man sich aber auch Gedanken machen. Die Fotografie ist ein teures Hobby. Meist ein sehr teures sogar. Vielleicht wäre es für dich auch am Anfang eine Überlegung, erstmal eine Bridge-Kamera zu kaufen, um sich mit dem Thema anzufreunden. Bist du dir ziemlich sicher, dass du fotografieren willst, wäre es gut zu wissen, welchen Rahmen du dir steckst: bis 500 Euro // 500 - 1000 Euro // mehr als 1000 Euro. Innerhalb jedes Rahmens gibts gute Möglichkeiten.
  9. Bei mir läuft Orange Is The New Black rauf und runter. Am Anfang hab ich das so nebenzu laufen lassen, während ich im Haushalt gearbeitet hab, mittlerweile hat mit OITNB so gefesselt, dass ich zum Teil mehrere Folgen an einem Tag durchschaue. Bin da gerade bei der letzten Folge von Staffel 4, das heißt, noch 13 Folgen bis ich mir eine neue Serie suchen muss. Game Of Thrones, meine absolute Nr. 1, geht ja leider erst April 2019 weiter, bei OITNB wird es Juni 2018 die neue Staffel geben. Also hab ich tatsächlich noch etwas Zeit für eine neue Serie, die allerdings nicht gerade 8 oder mehr Staffeln haben sollte. Da liebäugle ich grad sehr mit Riverdale oder Breaking Bad (<-- endlich mal zuende schauen). Bin mir aber noch nicht sicher, am Ende überzeugt mich Netflix doch noch von einer anderen Serie.
  10. Ich selbst bin in einem Verein angemeldet und trainiere aktiv 3 - 4x die Woche vor Ort (5-10 Autominuten von Zuhause weg). Meine Trainingseinheiten sind fest in meinen Tages- und Wochenplan eingebunden, quasi wie eine Verabredung mit Freunden. Da komme ich weniger in die Versuchung, das schleifen zu lassen (wäre nicht ganz so gut, weil ich den Sport wettkampfmäßig betreibe). Prinzipiell gibt es aber auch viele, gute Programme, die man (vorausgesetzt, man arbeitet technisch sauber) auch ganz gut zuhause zwischenrein machen kann. Und wenn es nur 15 Minuten Yoga/Stretching ist, bringt das sicherlich auch viel gutes mit sich.
×
×
  • Neu erstellen...