Springe zum Inhalt

Tsamda

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    55
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

75 Sehr gut

1 folgt dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    B.A. BWL

Letzte Besucher des Profils

402 Profilaufrufe
  1. Meine Zusammenfassungen mache ich auch immer selbst, nur manchmal hilft es als Orientierung, die Zusammenfassung von jemand anderem zu lesen. Mir fehlt das etwas, da man sich im Präsenzstududium in diesem Punkt deutlich mehr austauschen konnte. Es geht mir nicht darum von irgendwem etwas abzuschreiben, sondern eher zu schauen, wo die Schwerpunkte gesetzt wurde und was weggelassen wurde, da ich selber dazu neige jedes noch so kleinen Detail mit aufzunehmen, weil es ja eventuell wichtig sein könnte. An dieser Stelle fehlt mir etwas die Fähigkeit zwischen wichtig und unwichtig zu differenzieren. Daher ist es als Inspiration immer ganz hilfreich zu sehen, was die anderen so machen Vielen Dank für deine Tipps, an die zweite Option habe ich auch schon gedacht. Nur möchte ich mir eigentlich kein Modul erschaffen, das ich dann ewig vor mir herschiebe. Wenn ich jetzt erstmal was anderes mache, habe ich danach wahrscheinlich noch weniger Motivation Recht fortzusetzen. Mal sehen, ich bin mir noch nichts wirklich im Klaren, was die beste Lösung ist. Vielleicht muss ich noch etwas drüber nachdenken 😅
  2. In meinem letzten Eintrag habe ich noch überlegt, ob es sinnvoll ist das Modul Recht anzufangen, wenn noch keine Inhalte im Kurs vorhanden sind. Schlauerweise habe ich mich dagegen entschieden und erstmal Finanzierung gemacht. Das kann ich wirklich nur jedem raten. Falls ein Kurs leer ist, erstmal abwarten, nach einem Monat ist dann meistens auch etwas vorhanden! In Finanzierung warte ich nun zur Zeit auf meine Note, das Lernen dafür hat eigentlich ganz gut funktioniert (dank diverser Mindmaps, die ich mir erstellt habe). Nun bin ich allerdings gerade nervlich am Ende... warum? Wegen des Moduls Recht! Ich habe vorher nicht geahnt, wie katastrophal schlimm dieses Modul sein wird. Vorweg ist zu sagen, dass ich Wirtschaftsrecht bereits an meiner alten Hochschule ein ganzes Semester lang hatte und da nicht sonderlich große Probleme drin hatte, zugegeben der Dozent dort war auch extrem gut, sodass man die Zusammenhänge alle sehr gut nachvollziehen konnte. Ich weiß nicht woran, es jetzt liegt, dass ich bereits seit über 2 Wochen mich durch Recht Teil I arbeite und noch immer kein Stück Land in Sicht ist! Ich habe das Gefühl, ich werde 3 Jahre brauchen für dieses eine Modul... Bei meiner Recherche in der Facebook-Gruppe bin ich eigentlich nur auf Meinungen gestoßen, die besagten, dass Recht so super easy sein soll?! Reden wir da irgendwie von verschiedenen Modulen? Der Kurs wurde vor kurzem neu aufgelegt (daher ja auch der fehlende Inhalt), jedoch gehe ich nicht davon aus, dass sich dort so viel verändert hat. Eine Musterklausur gibt es, soweit ich weiß, jedoch nicht mehr. Sehr schade, da ich so noch viel weniger sagen kann, ob ich mich wenigstens in die richtige Richtung orientiere. Ich habe das Gefühl, zur Zeit gnadenlos auf dem Holzweg zu sein, oder einfach vor einer unüberwindbaren Mauer zu stehen. Gehe ich das Ganze viel zu detailliert an? Liegt es daran, dass ich Halbwissen in dem Bereich habe, das mich blockiert? Oder liegt es an der komplett anderen Herangehensweise mit dem Thema Recht umzugehen? Wenn ich Module bearbeite, habe ich eigentlich immer das gleiche Schema und bis jetzt ließ sich das auch stets einwandfrei umsetzen. Bis jetzt! Normalerweise reichen zwei Wochen locker aus für mich, um eine grobe Zusammenfassung zu schreiben, aber Pustekuchen! Ich bin in diesen zwei Wochen nichtmal mit Teil I durchgekommen... Es fühlt sich an wie die ultimative Zeitverschwendung, aber ich weiß mir auch gerade keinen Rat mehr. Falls jemand einen ultimativen Tipp für Recht hat, wäre ich dafür unendlich dankbar! (Vielleicht auch eine Zusammenfassung? Meine ist bis jetzt schon viel zu lang und damit auch nicht wirklich brauchbar und wie gesagt, das Ende ist nicht in Sicht) Das Fernstudium betreibe ich nun seit über einem halbe Jahr und das ist jetzt der erste Punkt, an dem ich gerade wirklich nicht mehr weiter weiß.
  3. Ha! Mindmaps sind genau mein Ding, da muss ich mich auch direkt mal beteiligen! Mein Konzept ist es pro Lektion eine Mindmap zu erstellen, zumindest bei Themen, die sich auch dafür eignen. Diese hier sind nun gerade ganz aktuell für Finanzierung 1&2, insgesamt 8 Stück + 2 Formelsammlungen 😁 Jede Lektion hat eine eigene Farbe, so kann ich die Inhalte besser den Themenfeldern zuordnen
  4. Ich mag Hausarbeiten ehrlich gesagt viel lieber als Klausuren, auch aus den bereits genannten Gründen. Beim Auswendiglernen bleibt bei mir deutlich weniger hängen, als wenn ich mich mit einem Thema für eine Hausarbeit beschäftige. Bei BWL gibt es insgesamt nur 3 Hausarbeiten, was ich sehr schade finde (mittlerweile sind es ja sogar nur noch 2). Bei vielen Themen würde es sich sehr gut anbieten und mit der Themenwahl hat man ja zusätzlich nochmals die Möglichkeiten sein Studium individueller zu gestalten. Dazu muss ich allerdings auch sagen, dass das Feedback bei den Hausarbeiten bis jetzt sehr mager ausgefallen ist und einen übergeordneten Lerneffekt bietet die Hausarbeit ja auch nur, wenn man weiß wo die eigenen Schwachstellen gelegen haben. Mir fehlte z.B. eine gewisse Anzahl an Punkte, jedoch keine Erläuterung warum. Es stand als Fazit nur sowas wie "sehr gute Arbeit", was allerdings Inhalt, Aufbau etc. angeht bin ich nun nicht wirklich schlauer als vorher. Wo genau meine Fehler waren und was ich nächstes Mal besser machen könnte, ließ sich absolut nicht erkennen. Diese Informationen wären meiner Meinung nach aber essenziell wichtig, natürlich auch in Hinblick auf die Bachelor Arbeit.
  5. Tsamda

    Motivation ...

    Ich kann dich verstehen, mir geht es gerade genauso... keine Motivation vorhanden. Einen super Tipp habe ich leider auch nicht 😅 Allerdings helfen mir Mind Maps auch, da kann man das gelernte nochmals besser miteinander verknüpfen.
  6. Mir geht es bei dem Thema gerade um das Fortkommen im Studium. Da ich zuvor an einer Präsenzuni studiert habe und dort die Notenverteilung immer öffentlich war, fehlt mir dieser Indikator jetzt einfach. Mir hilft es schon weiter, wenn ich weiß, wie einzelne Module ausfallen und wie ich mich persönlich im Leistungsspektrum verordnen kann. Zudem sagen die Noten ja auch etwas über den Schwierigkeitsgrad, die Betreuung usw. aus. Die Statistik über den subjektiven Schwierigkeitsgrad hilft mir daher auch schon weiter. Darüber hinaus ist es ja auch ein Unterschied, ob jemand ein Modul als super schwer einschätzt, dann aber 1,0 schreibt. Daher fände ich es sehr aufschlussreich zusätzlich zu dieser persönlichen Einschätzung die Notenverteilung zu sehen. Das ist ja aber auch natürlich ein sehr subjektives Empfinden und für den Einen wichtiger als für den Anderen, deswegen habe ich auch im Anfangspost gefragt, ob es Leute gibt, denen es da ähnlich geht.
  7. Auch 2018 wurde es in der Facebook Gruppe geteilt, ist allerdings mittlerweile schon etwas her.
  8. Genau, diese Statistik habe ich auch. Das hat mich auf die Idee gebracht, dass der Ersteller dieser Statistik beim nächsten mal vielleicht zusätzlich zur Einschätzung des Schwierigkeitsgrades auch die jeweiligen Noten mit aufnimmt.
  9. @alexs Vielen Dank erstmal! Deine Schilderung hört sich echt abenteuerlich an, wenn mehrere Kurse hintereinander so sind ist das echt blöd. Ich hatte bis jetzt immer Glück mit den Modulen, also z.B. Statistik & Mikro waren wirklich sehr ausführlich und gut was die Materialien und die Hilfe vom Tutor angeht. Allerdings finde ich es gerade ziemlich schwer ohne irgendwelche zusätzliche Hilfestellung mit den Inhalten selber zu beschäftigen. Ich komme mir da ziemlich verloren vor, deshalb überlege ich Recht solange aufzuschieben, bis dort Inhalte verfügbar sind und erstmal einen etwas "älteren" Kurs zu machen. Nur leider weiß man das ja auch nicht bevor man bucht. 🤷‍♀️
  10. @Markus Jung Ja genau, repräsentativ wird es in keinem Fall sein, aber vielleicht reicht es ja aus um sich ein wenig zu orientieren. Ich überlege mir mal, wie man die Umfrage am Besten hier im Forum umsetzen könnte, außerdem bin ich echt neugierig, wie die Verteilung bei den einzelnen Modulen aussieht! @patse Ich glaube auch nicht, dass es am Aufwand liegt, aber wer weiß vielleicht hat es ja doch einen Datenschutz Hintergrund. Rein rechtlich müsste so eine freiwillige Abstimmung aber doch okay sein, oder? Jeder nimmt ja dann freiwillig Teil und ob alle Abstimmungen dann der Wahrheit entsprechen lässt sich ja sowieso nicht überprüfen. Wird eigentlich die "Erhebung zum subjektiven Schwierigkeitsgrad der Pflichtfächer im BWL Fernstudium an der IUBH" von der IUBH selbst erstellt oder wer macht das? Es wäre ja auch alternativ denkbar diese Erhebung einfach um die Angabe der Noten zu erweitern...
  11. Das sind einige gute Argumente, da habe ich so gar nicht weiter drüber nachgedacht! Als Student hat man auch irgendwie nur seine eingeschränkte Sichtweise auf die Dinge... das wird mir gerade klar 😄. Ich habe auch gerade deinen Blog entdeckt, sehr spannend das Ganze mal von der anderen Seite zu sehen. Das macht diese abstrakte Institution "Fernhochschule" deutlich greifbarer für mein Empfinden, sehr cool!
  12. Hallo zusammen! Ich habe mich gerade gefragt, ob es irgendwo Informationen zum Notendurchschnitt der jeweiligen Module beim Bachelor BWL gibt? Jedes Mal wenn ich eine Note bekomme, weiß ich nämlich nicht ganz, wie ich diese zu bewerten habe. Ist es im Verhältnis eher gut oder schlecht? Ich finde so etwas eigentlich immer ganz hilfreich zu wissen, um die eigene Leistung besser einschätzen zu können oder um eventuell auch im Voraus den Schwierigkeitsgrad eines Moduls besser einschätzen zu können! Zum Schwierigkeitsgrad gibt es ja immer wieder Umfragen bzw. Grafiken, allerdings finde ich den Notendurchschnitt eines Moduls nochmals aussagekräftiger. Falls es so eine Übersicht nicht gibt (wovon ich mal ganz stark ausgehe), wäre es nicht vielleicht möglich selber so was anzulegen in Form einer Umfrage hier im Forum? Besteht vielleicht auch noch von anderen Personen ein Interesse diesbezüglich?
  13. Das macht mir Mut! Obwohl ich finde, dass z.B. das Bereitstellen eines Forums eigentlich sofort geschehen könnte. Dann kann man sich wenigstens gegenseitig helfen, das Bedarf ja eigentlich nicht sonderlich viel Arbeit nehme ich an 🤔 Dass du so negative Erfahrungen gemacht hast ist echt ärgerlich, eigentlich sollte es doch auch andersrum laufen: Wenn der Kurs fertig gestellt ist (mit allen Inhalten etc.) dann kann man ihn umstellen aber vorher halt nicht... verstehe diese Logik nicht ganz!
  14. Danke das habe ich! Und ich habe sogar heute schon die Note bekommen und bestanden, nach nichtmal 24h 😁
  15. Es gibt doch nichts Besseres als diese Gefühl nach der Klausur, wenn man es einfach endlich geschafft hat und seinem Ziel hoffentlich(!) einen Schritt näher gekommen ist! Dazu noch herrliches Wetter und das alles an einem Sonntag! Heute habe ich Mikro geschrieben und ich bin wirklich jedes Mal aufs neue froh, dass es die Online Klausuren gibt! Für meine Lebenssituation ist das einfach eine riesige Erleichterung und ermöglicht es mir, in meinem Tempo voran zu kommen und alles 100% flexibel an die jeweilige Situation anzupassen. Danke 🙏 Zum ersten Mal hatte ich jedoch heute etwas Probleme bei der Verbindung zum Proctor, phasenweise war er leider nicht zu verstehen oder musste Sachen wiederholen, weil die Verbindung weggebrochen ist. Seltsam woran es gelegen hat, ich glaube nicht an meiner Verbindung. Allerdings war es ja auch nicht meine erste online Klausur, daher kann ich den Text sowieso bald mitsprechen 😄. Als nächstes Modul habe ich mir Recht ausgesucht, da ich gerade erstmal genug von Funktionen und Angebot & Nachfrage habe. Dabei ist mir jedoch aufgefallen, dass der Kurs komplett leer ist, das ist mir so auch noch nie untergekommen! Es lässt mich gerade zweifeln, ob ich jetzt wirklich Recht als nächstes machen werde. Der Kurs ist scheinbar am 1.3.19 neu gestartet, das bedeutet leider, dass außer dem Skript und den Gesetzestexten keinerlei Hilfestellung vorhanden ist. Keine Vodcasts, Podcasts, Tutorien etc., es gibt nichtmal ein Forum oder Piazza um Fragen zu stellen?! Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass nach einem Monat schon etwas an Material vorhanden sein würde, schade schade. Vielleicht hat ja jemand schon das neue Modul von Recht bearbeitet oder ist gerade dabei und hat Lust sich auszutauschen? Dann schreibt mir gerne eine Nachricht 😅 So viel erstmal dazu, ich genieße jetzt noch meinen restlichen freien Sonntag und wünsche allen morgen einen guten Start in die neue Woche! ☀️
×
×
  • Neu erstellen...