Springe zum Inhalt

MandyMii

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    46
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

43 Gut

2 folgen dem Benutzer

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Hallöchen erst mal finde ich es gut, welchen Weg du schon gegangen bist und wie du dich mit deinen Zukunftsplänen beschäftigst. Ich kann aber aus eigener Erfahrung nur sagen, dass der Bachelor in seiner Vertiefung und der Master ein Unterschied von Welten darstellen kann. Mein persönliches Bsp: ich habe meinen Bachelor Business Administration in einem betriebsbegleitendem Studium gemacht mit der Vertiefung Management und Handel. Für mich stand mehr oder weniger fest, der MBA reizt mich sehr. Aufgrund einer Zwangspause von einem Jahr durch die FH als Zulassungskriterium habe ich mich aber doch für etwas spezifischeres entschieden, nämlich den Master Controlling an der Iubh. ein Semester Controlling im Bachelor und dort auch andere Berührungspunkte aufgrund der Vertiefung, haben mich in dem Glauben gelassen vieles kenne ich dort schon. ätschibätsch, trotz das ich inzwischen auch im Aufbau und der Implementierung einer controllingabteilung bin, habe ich in dem drei viertel Jahr meines Studiums schon so viel Neues gelernt was echt überwältigend ist. zudem kommt, dass die Vertiefung im Bachelor schon ein anderes Leben war als das “Grundstudium“. mir hat damals die ihk auch gesagt, der Betriebswirt ist im Grunde das Grundstudium im Bachelor. und auch wenn du immer nebenher Berufserfahrung sammelst (wie ich auch) würde ich den „ordentlichen“ weg gehen und noch die Vertiefung vom Bachelor belegen. im Grunde hast du dann 1 1/2 Jahre mehr vor der Brust, aber auch die Möglichkeit dich mit den anderen auf gleicher Ebene zu messen. und zwischen fh und Universität macht im Grunde auch keiner einen wirklichen Unterschied. eher im Gegenteil, dass ich nach der Ausbildung direkt gearbeitet und gleichzeitig studiere hat mir bisher immer hohen Respekt zukommen lassen. Und es gibt auch genug Stellenangebote von Headhuntern, obwohl ich gar keinen Bedarf danach habe.
  2. Es hilft ja alles nichts. Einen Fehlversuch ohne wenigstens für den Moment das beste zu geben hinzunehmen, war für mich einfach keine Option. Ob der Einsatz sich bezahlt gemacht hat, wird sich noch zeigen. Aber so kann ich mir keinen Vorwurf machen
  3. Hallo ihr Lieben, nun ist es schon eine ganze Weile her, dass ich mich zu Wort gemeldet habe. Also hier ein kleines Update: Inzwischen habe ich zwei Klausuren mit je 10ECTS (Management/Leadership & Controlling 1+2) erfolgreich bestanden. Meine erste Seminararbeit (5ECTS) gilt auch als bestanden. Und eine Benotung einer kleinen Klausur (5ECTS - Unternehmensplanung) steht noch aus. Leider habe ich mich im ersten Semester, meinen persönlichen Plan von 3 Klausuren à 10ECTS nichts erfüllen können. Lag unter anderem an dortiger Kursumstellung, Positionswechsel im Unternehmen und auch keiner Motivation für dieses Fach. Nun ja, dafür steht mein Plan für das 2. Semester und wenn die Unternehmensplanungsklausur noch knapp bestanden ist - dann sollte dies auch hoffentlich funktionieren. -> kleiner Lacher: am Tag der Prüfung, streikte mein Computer -> dann fanden sich mein Monitor und mein Laptop blöd und zu guter letzte wollte dann auch die Webcam nicht mit dem Laptop zusammen arbeiten (Die beiden hatten sich aber zum Glück wieder vertragen). Moral von der Geschichte: mit schlechter Laune und dann noch Fragen die mir nicht sonderlich lagen, die Klausur irgendwie über mich ergehen lassen. Kampflos untergehen liegt mir einfach nicht Mein bisheriges Fazit ist: Wenn man realistisch an die Geschichte dran geht und ein paar Kompromisse in seinem Leben eingeht, ist es machbar ein Vollzeitstudium und einen Vollzeitjob unter einen Hut zu bekommen. Dadurch, dass ich nicht zu einer FH fahren muss und auch generell bisher alle Klausuren Online geschrieben habe, sehe ich dies persönlich als Chance die Zeit sinnvoll ins lernen zu investieren. Ich lerne für eine Klausur nach der anderen, einfach weil es für mich besser funktioniert, als wenn ich versuchen würde parallel zu lernen und am Ende des Semesters eine straffe Taktung zu haben. Die Klausuren und Aufgabenstellungen der Seminararbeiten empfand ich bisher als mehr als klar und verständlich. Aber auch geschenkt gibt es hier nichts! Die Dozenten der jeweiligen Fächer, haben mir bei Rückfragen auch immer schnellstmöglich geholfen. Bei den Korrekturzeiten kommt es immer auf diesen an. Manche waren in 3 Tagen schon durch, die anderen haben fast die kompletten 6 Wochen gebraucht. Alles in allem würde ich mich nach jetzigem Stand, immer wieder für die IUBH und meinen Master Controlling entscheiden. Trotz der Anonymität eines Fernstudiums, habe ich einen verbündeten gefunden, wir versuchen sogar unsere Vorbereitungen für das selbe Fach relativ gleich zu halten um uns gegenseitig zu unterstützen. -> Also wer Interesse an dem Studiengang, oder einem Gelegentlichen Austausch hat. Kann sich gerne bei mir melden Gerne helfe ich auch im Rahmen meiner Möglichkeiten, bevor es zur Anmeldung kommt bei anderen Studiengängen. P.S. die Anwerbegebühr ist ja auch nicht unerheblich, und teile ich auch immer gerne mit dem anderen Studierenden auf Sooooo, ich hoffe mein Beitrag hat euch nicht zu sehr gelangweilt. Falls Ihr Fragen habt, immer gerne her damit Die nächste Klausur ist erst für Ende Juni geplant, also habe ich auch etwas Zeit und Kopf dafür, euch in meiner Freizeit zu unterstützen. Habt einen guten Start ins WE!
  4. Das kann man sich selbst aussuchen, da ich keine externe webcam habe und ich einen 2.monitor für meinen Laptop genutzt habe (um den Laptop nur noch als Laufwerk zu nutzen) habe ich mich für die klassische Variante entschieden :)
  5. Haha ja irgendworauf muss man im Moment wohl warten :D also wir hatten ja über die Pflichtlektüre kurz gesprochen, bei dem was ich gefunden hatte kam ja generell nichts Neues sondern nur logische Ansätze heraus, demnach war ein Teil schon mitdenken aber auch nicht so das ich es vermisst habe die anderen Pflichtlektüren nicht gefunden zu haben. (Habe aber prinzipiell auch eigentlich nur auf Fokus wirklich verstehen gesetzt anstatt auswendig lernen) und zur Zeit, kann ich auch nur sagen, dass es mich selbst etwas verwundert hat, aber durch die offenen Fragen ich vermutlich auch nicht genug geschrieben habe, dass ich deswegen vlt ein paar Punkte verloren habe. Muss aber auch sagen dass für die Mc fragen je 3 Minuten eingeplant waren & ich bei dem Großteil aber nicht die Zeit dafür benötigt habe.
  6. Hallo Zusammen, also vorab möchte ich ein paar generelle Erfahrungen mit euch teilen. Ich muss wirklich sagen, ich bin nach wie vor immer noch sehr zufrieden mit der IUBH. Inzwischen bin ich etwas über 2 Monate dabei & habe die unterschiedlichsten Lernmöglichkeiten kennen und schätzen gelernt. Ich hatte mich in meinen ersten zwei Monaten lediglich mit dem Modul erfolgsorientiertes Controlling befasst, da es in den 4 Wochen Probe auch nur möglich ist 10ects zu buchen, habe ich mich für ein komplettes Modul entschieden. Für das restliche Semester, werde ich die anderen Module parallel lernen und erst am Ende des Semesters die Prüfungen ablegen. Dafür habe ich mich entschieden, da ich nicht nur von Prüfungsphase in Prüfungsphase stolpern möchte - sondern auch froh bin, jetzt wieder entspannter etwas neues zu lernen. Mein IPad ist leider bisher noch nicht bei mir eingetroffen, dies liegt aber wohl auch daran, dass die Anmeldungen einfach durch die Decke geschossen sind. Die IUBH hofft, dass es bis Mitte November bei mir eintrifft. Abeeeer, finde ich auch halb so wild - gut Ding will Weile haben ;) Nun kommen wir zu meiner Klausur vom Samstag: Am Freitagnachmittag habe ich mir einen Termin gemacht für den darauffolgenden morgen. Technisch war es dank der Daten vorher -zur Erläuterung- auch nicht sonderlich schwierig. Mein Procotor war auch mehr als verständnisvoll, als ich ihm erklärt habe, dass es sich um meine erste Online-Klausur handelt und ich auch nicht gerade unnervös bin. Auf dem PC habe ich während der Klausur, nichts von ihm mitbekommen - und mein Handy habe ich auch einfach nicht für voll genommen :D Zur Klausur: Ein Mix aus MC-Fragen, offenen Fragen und Rechenaufgaben. Es war alles gut lösbar und bei einer ordentlichen Vorbereitung auch ohne "böse" Überraschung. Von der Zeit her, kam ich auch mehr als gut zurecht - ich hatte am Ende noch ein Drittel der Zeit übrig. Ich hatte das Glück, dass meine Klausur mehr als flott benotet wurde - demnach habe ich heute schon das Ergebnis erhalten. Es war jetzt keine Glanzleistung, aber für die erste Online-Klausur und erste Klausur auf Masterniveau bin ich dennoch zufrieden. Nun geht es aber auch schon direkt weiter mit dem neuen lernen :) Ich hoffe es konnte euch allen ein wenig die "Furcht" vor der ersten Klausur nehmen. Macht es gut. Lieben Gruß
  7. Genau :) 1x die Woche gibt es die online-live-tutorien & ansonsten sind diese aber auch alle so abrufbar :) hab bisher auch alle Tutorien mit den vorhandenen Daten bearbeitet, kannst halt keine direkten zwischen fragen stellen aber im Grundegenommen war es dabei auch bisher für mich noch nicht notwenig. war dort alles mehr als gut nachvollziehbar & falls du mal Schwierigkeiten hast, gibt es immer noch die Möglichkeit direkt ne Mail an den Dozenten zu schreiben. ich hatte eine Rückfrage wegen der pflichtlektüre und innerhalb von 10 Minuten eine Antwort :D
  8. Hallöchen :) also für das Modul 10ects gibt es 2 Skripte, welches jedes ca die oben genannten 170 Seiten hat. Die vodcasts sind mehr oder weniger kleine Lektionszusammenfassungen. Die Tutorien sind alle eingestellt, eine Liveveranstaltung hat bei mir zeitlich bisher noch nicht gepasst. Im Grunde genommen vertiefen die das aus dem Skript noch etwas, durch Rechenübungen oder andere Aufgaben. Hierzu ist dann auch das Online Tutoriom aufgenommen, also die Dozentin siehst du in einem kleinen Fenster und mit Ton erklärt sie auch alles ganz genau. Lieben Gruß!
  9. Hey Ahanti, erst mal Respekt fürs so flott sein und für den Tipp mal sehen ob dieses Wunder mich auch noch erwartet
  10. Hey Alexs, erst einmal vielen Dank! In den ersten 4 Wochen hast du nur Zugriff auf 10 ects - deswegen habe ich mich für erfolsorientiertes Controlling 1 & 2 entschieden. Ich versuche nämlich deinen Plan auch erst einmal umzusetzen, Modul für Modul zu bearbeiten. wenn ich alles richtig verstanden habe, gibt es aber nur eine Klausur für beide Skripte. also erfolgsorientiertes Controlling = 1 Modul = 1 Prüfung. Zudem Glaube ich das du nur so viele ects pro Semester buchen kannst, wie auch angestrebt. Falls du es aber nicht pünktlich schaffst, kannst du aber am Ende kostenfrei verlängern. Diese zwei Kritieren waren für mich auch der Grund, dass Studium auf 2 Jahre anzusetzen. Lieben Gruß
  11. Hallöchen ich bin seit 01.09. im Vollzeitstudium dran, bisher bin ich aber wirklich echt begeistert und die ersten Skripte sind ja aus bestehenden Masterstudiengängen. Ist meiner Meinung aber bisher auch genau das worauf ich gehofft habe. Du kannst in meinem Blog aber auch meine bisherigen Erfahrungen einmal durch lesen
  12. Ach klasse das es bei der Probeklausur der Taschenrechner online verfügbar ist das ist wirklich ein mehr als super Tipp. werde ich wohl mal anstreben
  13. Danke erst einmal für die Info und auch das die erste Nervosität auch mehr oder wenige normal ist. Besonders das mit dem Schmierpapier beruhigt mich doch ein wenig ich kenne durch den Bachelor zum Teil Prüfungen in Hotels mit zig Aufsichtsmenschen Schreiben zu müssen und zu einem bestimmten Stichtag. warum ich das online System doch etwas angehmer für die Termine finde, aber natürlich auch einen Riesen Respekt vor der Prüfungssituation selber habe. alles ein für und wieder. vlt werde ich auch einfach mutig sein und die erste Klausur online ausprobieren, auch wenn sehr viel rechnen dran kommen wird. ein nicht programmierbarer Taschenrechner ist ja glaube ich auch erlaubt, oder? aber vermutlich werde ich so oder so deinen Tipp befolgen und mal rum klicken, wenn es soweit alles geschafft ist und sehen was die Sachlage bringt. vielen Dank auf jeden Fall
  14. Hallöchen ihr Lieben, ich hoffe es geht euch gut?! Ich muss mich mal kurz vom lernen und arbeiten ablenken... Also ich bin mit dem 1. Skript (erfolgsorientiertes Controlling 1) spätestens Anfang kommender Woche soweit fürs erste durch. Langsam ist natürlich auch endlich das rechnen und anwenden dran *freeeeeu*, aber da kommt auch der Knackpunkt - ich werde mir immer unsicherer, ob ich die Klausur online schreiben möchte oder im Studienzentrum?!?! Nun kommt ihr ins Spiel, habt ihr vlt. schon soweit mit den Online-Klausuren Erfahrungen das ihr mir eure persönlichen Erfahrungen mitteilen könnt? (Besonders in den Controlling oder mathelastigen Klausuren wäre das echt super..) Mir graust es etwas davor, mir handschriftlich keinen Überblick beim rechnen zu verschaffen zu können. Oder darf man leere Blätter während der Klausur nutzen und beschriften etc.? Ansonsten schon mal ein kleines Fazit von mir: Habe im Moment so viel um die Ohren, dass ich mir jetzt schon einen extremen Zeitdruck rein donnere - aber nunja, die Familie zwingt mich auch Lernpausen einzulegen. Ansonsten bin ich wie oben erwähnt, froh das es endlich ans rechnen geht und mir das meiste noch ganz gut bekannt vor kommt Lieben Gruß!
  15. Vielen Dank für deine Hilfe ich arbeite zwar auch Teilweise im Controlling aber finde es immer schwer die Praxis da so ganz wieder zu finden (häufig läuft es ja ganz anders ab und ist auch zT von begrifflichkeiten nicht so scharf getrennt. lernst du denn eher für alle Fächer zeitgleich oder eins nach dem anderen?
×
×
  • Neu erstellen...