Springe zum Inhalt

phoellermann

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    22
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

45 Gut

1 folgt dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Fernstudium Anbieter
  • Anbieter
    Macromedia Online
  • Wohnort
    Bonn

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. phoellermann

    Eine neue Reise beginnt...

    Hey, super, viel Erfolg bei dem Neustart. Hast eine gute Hochschule gewählt und ich bin sicher, du wirst dich schnell zurecht finden und deinen Weg machen. :)
  2. phoellermann

    Bloggen bis der Arzt kommt?

    Dann auch ein kleiner Beitrag von mir: ich bin schon lange ein Fan offener Entwicklungsprozesse und transparenter Strukturen und fand deshalb die Idee von CEO Blogs schon immer sehr interessant. Mich persönlich haben aber nicht nur Marketingbotschaften interessiert, sondern echte Einblicke in den Alltag dieser Personen, in Arbeitsweisen und Methoden. Für den Aufbau unserer neuen Fernstudiengänge an der Macromedia habe ich deshalb auch einen entsprechenden Blog gestartet und möchte die Entwicklung dieser Programme begleiten, z.B. indem ich Interessenten einen Einblick gebe, wie ein neuer Geschäftsbereich entsteht, was hinter der Entwicklung von Fernstudienprogrammen steht (von der Konzeption über die Akkreditierung bis zum Programmstart) und wer hier bei uns arbeitet.
  3. phoellermann

    Alles neu macht der... Januar?

    Hi Markus, zur Kooperation würde ich gerne mehr schreiben, wenn wir eine formale Vereinbarung haben. Im Kern geht es aber darum, wie das Studium besonders effektiv gestaltet werden, individuelle Lernanreize geschaffen und Studienabbrüche minimiert werden können... und wie sich verschiedene Maßnahmen langfristig auf den Erfolg am Arbeitsmarkt auswirken. Videos werden in der Tat (wie bei vielen anderen) eine wichtige Rolle bei der Vermittlung von Lerninhalten spielen und in jedem Modul vorkommen. Dabei werden wir für einige Themen auch weg von reinen Talking Heads gehen und haben in unserer Bildungsgruppe tolle Partner (z.B. Studi) die diesbezüglich Erfahrung einbringen. Ich berichte gerne noch mehr dazu. :) Besten Gruß, Philipp
  4. phoellermann

    Die erste Note ist da

    Cool, Glückwunsch! Und viel Erfolg beim wissenschaftlichen Arbeiten. :)
  5. phoellermann

    Abschied

    Hey, harte Entscheidung aber scheinbar eine wohlüberlegte. Ich habe schon so eine Vermutung, wo es hingeht... und wünsche dir alles Gute für den "Neustart". Wir brauchen da noch ein wenig...
  6. So, back in the job. Nach zwei sehr schönen und erholsamen Urlaubswochen über Weihnachten (und sogar etwas Sonne mit der Familie an der Nordsee) bin ich seit Montag wieder voll im Job und die Macromedia Online nimmt weiterhin Gestalt an. Diese Woche standen bzw. stehen neben fünf Vorstellungsgesprächen für neue Stellen und einem sehr spannenden Kooperationsgespräch mit dem IZA - Institute of Labor Economics auch mal praktische Arbeiten an. Zwar sind wir ja "schon" seit November in unserem Büro, so langsam wollen wir aber auch mal alle Möbel final aufbauen und vor allem Whiteboards an die Wände hängen (schließlich haben wir schon so viele Ideen im Kopf, die es aufzuschreiben gilt). Auch die Entwicklung unseres Filmstudios geht mit großen Schritten voran, wir haben ein altes Fabrikgebäude gefunden in das wir neue Studioräume einbauen wollen. Allerdings gäbe es dafür noch einige Arbeit für den Architekten, Stuckateur und Elektriker... und natürlich für unseren Videoexperten Marc (der schon seit Wochen kräftig 3D Modelle der Räumlichkeiten erstellt und das technische Equipment plant). Damit würden wir gleichzeitig das wohl erste professionelle Filmstudio in Bonn eröffnen und auch unseren Studierenden und externen Interessenten zur Verfügung stellen. Schließlich hat am Montag auch unser neuer IT Projektmanager Christian angefangen und wird jetzt mit Hochdruck daran arbeiten, unseren coolen Online-Campus zu realisieren. Da wir hier natürlich viel planen, einige tolle Funktionen vorgesehen sind und wir eine ganze Reihe neuer Lösungen für unsere Hochschule pilotieren werden, spielt er eine ganz wichtige Rolle und wird in Kürze eine Menge zu tun haben. Nächste Woche kann ich dann vermutlich auch noch mehr über unsere Open Innovation Initiative berichten, die bei meinem Kollegen im Führungskreis auch sehr positiv ankam... und mittelfristig über die gesamte Hochschule ausgerollt werden soll. Insofern: Ein echt toller Start in den Januar. Ich hoffe, bei euch auch?!?
  7. phoellermann

    Online Educa Berlin, ich komme

    Hi Markus, du hast Recht, die Kosten sind extrem hoch. Wie gut, dass ich als Referent einen Rabatt bekomme. ;-) Die Konferenz ist ziemlich gut, sehr divers und inspirierend (wir Deutschen sind klar in der Minderheit) und mein Vortrag lief m.E. auch gut. Habe einige positive Rückmeldungen bekommen und auch vertiefende Gespräche geführt. Du findest die Präsi gerne hier, bringt aber ohne Tonspur vermutlich eher wenig. ;-) Erfahrungen sind ganz offen gefragt, die populärsten Rückmeldungen sind ja Fehler im Lernmaterial, schlechte Betreuungsintensivät, Probleme mit dem Ablauf... aber im Alltag gibt es ja häufig so kleine Dinge, die sich summieren und die man elegant lösen könnte. :) So, ich nutze jetzt erstmal die Berliner Freiheit und gehe auf den Weihnachtsmarkt. Dir einen schönen Abend.
  8. Nachdem die letzten Wochen ganz im Zeichen interner Prozesse und Treffen standen, genieße ich diese Woche mal ein wenig Input von außen und werde zur Online Educa nach Berlin reisen. Dabei handelt es sich um eine der größten Konferenzen zum Thema "Digitales Lernen" weltweit und ich hatte schon mehrfach das Vergnügen, dort in Vorträgen von meinen Erfahrungen zu berichten (und natürlich extrem viel von anderen tollen Hochschulen zu lernen). Auch dieses Mal ist wieder ein Vorschlag von mit angenommen worden und ich werde in einem Panel zu "A New Generation of Makers: Building Student Engagement Through Technology" diskutieren. Dabei werde ich ganz allgemein erläutern, mit welchen Hürden Studierende im Online-Umfeld häufig zu kämpfen haben, wie man diese Hürden (zumindest teilweise) abbauen kann und welche Rolle Open Innovation Ansätze bei der Öffnung der Hochschulen spielen können. Wer sich mit dem Thema beschäftigen möchte, findet auf meinem privaten Blog einen entsprechenden Artikel dazu. Natürlich interessiert mich aber ganz besonders, welche Erfahrungen ihr mit Herausforderungen im Fernstudium macht und wie ihr mit diesen umgegangen seid. Erzählt doch mal, was euch am schwersten gefallen ist und was ihr euch für Unterstützung gewünscht hättet. :)
  9. phoellermann

    Die Qualität der Lehre...

    Lieber Markus, das stimmt so nicht bzw. würde den Anforderungen an private Hochschulen widersprechen. Die Akkreditierung einer Hochschule und von Studiengängen macht es erforderlich, dass mindestens 50% der Lehrleistungen durch fest angestellte Professorinnen und Professoren erbracht wird. Ist dies nicht der Fall, wäre das ein Verstoß gegen die Richtlinien des Wissenschaftsrates. Übrigens benötigt man auch mindestens sechs Vollzeitstellen für Professoren (wenn man nur Bachelor-Programme anbietet) bzw. zehn Vollzeitstellen (wenn man auch Masterprogramme anbietet). Details dazu finden sich im Leitfaden der Institutionellen Akkreditierung nichtstaatlicher Hochschulen des Wissenschaftsrates.
  10. phoellermann

    Crowd Intelligence

    Danke für die Info... eine weitere gute Idee, die nicht ganz zu Ende geführt wurde. ;-)
  11. phoellermann

    Crowd Intelligence

    Absolut... und natürlich die zeitnahe Realisierung angenommener Vorschläge. Ich verspreche, dass wir uns um beides bemühen werden. :)
  12. phoellermann

    Crowd Intelligence

    Ich finde ja, Crowd Intelligence (aka "Kollektive Intelligenz" bzw. "Schwarmintelligenz") ist ein spannendes Konzept: was ich selbst nicht weiß, weiß vermutlich jemand anderes und durch Zusammenarbeit gelingt es Gruppen - unabhängig von der Intelligenz der einzelnen Mitglieder - klügere Entscheidungen zu treffen als das Individuum alleine. Zugegeben, der Ansatz funktioniert nicht immer, denn in einigen Situationen wirkt die "Weisheit der Massen" sogar gegenteilig und drängt ("nudges") Individuen zu dümmeren oder auch moralisch fragwürdigen Entscheidungen (man denke nur an Börsenhypes oder Shitstorms). Trotzdem gibt es viel positive Beispiele für erfolgreiche Projekte, die auf den Grundlagen der Crowd Intelligence fußen, von Wikipedia über nutzergenerierte Marketingkampagnen bis hin zu Open Innovation Portalen. Gerade letztgenannte haben es mir, wie einige vielleicht schon wissen, besonders angetan. Schon vor mehreren Jahren habe ich mit "Create Your Studies" eine Plattform an der IUBH eingeführt, die als Feedbackportal für Studierende dienen und über die neue Studieninhalte, Programme und Services entwickelt werden sollten. Die eigens dafür entwickelte Lösung existiert noch heute und wird von den IUBH Studierenden weiterhin genutzt (wenngleich die Betreuung scheinbar etwas nachgelassen hat). Der durchschlagende Erfolg dieses Projekts - und auch die vielen positiven Beispiele aus Unternehmen wie Bayer, Dell oder der Postbank - haben mich dazu veranlasst, die Entwicklung der Macromedia Fernstudienprogramme noch einmal offener zu gestalten und einen ganz neuen Weg in der Studiengangsentwicklung zu gehen: Wir möchten möglichst viele Aspekte unserer Programme gemeinsam mit euch, der Fernstudiencommunity, entwickeln... und werden dafür ein cooles Open Innovation Portal aufsetzen. Unser Partner dabei ist HYPE Innovation, eines der weltweit führenden Unternehmen für Software im Ideen- und Innovationsmanagement, mit dem ich schon lange gemeinsame Projekte realisieren wollte. Letzte Woche hatten wir unser erstes Treffen im Hype Office in Bonn und haben unseren Projektleiter kennengelernt. Schon in zwei Wochen sollte unsere Plattform dann technisch aufgesetzt sein und im Januar wollen wir online gehen... und hoffen dann auf eine rege Beteiligung von euch (als aktive Fernstudierende), unseren Macromedia Präsenzstudierenden und auch Fernstudien-Alumni. Sobald wir etwas vorzeigen können, laden wir auch Markus zu einem Walk Through ein und sind gespannt, welche Wünsche und Erwartungen ihr an ein neues Fernstudium hättet. Bis dahin... stay tuned. :)
  13. phoellermann

    Das Team wächst...

    Klar, wir lesen bei vielen Themen interessiert mit, werden diese Fragen aber auch noch strukturiert stellen und eine Open Innovation Plattform ins Leben rufen auf der unsere zukünftigen Studierenden (und alle anderen Interessenten) ihre Studiengänge mitentwickeln können. Dazu schreibe ich in ein paar Wochen noch mehr. :) Fachrichtungen werden zu Beginn vor allem im Bereich des Medienmanagement und des Management liegen, wenn du dir unsere Webseite anschaust, findest du da auch schon die Studienrichtungen und Schwerpunkte. Ansonsten freue ich mich natürlich sehr über Verbesserungsvorschläge und Ideen.
  14. phoellermann

    Das Team wächst...

    Ganz unterschiedlich: drei über klassische Ausschreibungen, bei einer Person wollten wir eigentlich den Ehpartner einstellen... aber dann kam alles anders, zwei sind per Active Sourcing (also Headhunter) gekommen und mit einer Person habe ich schon früher super zusammengearbeitet und sie deshalb direkt abgeworben. In Zukunft kommen noch Leute die ich direkt über XING angesprochen habe, die ich aus früheren Tätigkeiten kenne oder mit denen ich sogar schon länger auf Twitter zu tun hatte. Du siehst, da gibt es es viele Optionen. Aktuell besetzen wir jetzt noch Positionen im IT Support, dem Marketing und der Studienberatung (später auch Studierendensekretariat und Prüfungsamt). Wenn also jemand von der Konkurrenz mitliest... einfach melden. ;)
  15. phoellermann

    Das Team wächst...

    Ja, wir arbeiten zumindest teilweise dezentral. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Zentrale der Macromedia in München sitzt und dort zentrale Einheiten (z.B. Finance, HR) angesiedelt sind die wir ebenfalls nutzen (wir müssen ja nicht alles noch einmal aufbauen). ;-) Die Kommunikation im Team erfolgt recht klassisch per Telefon, E-Mail, Whatsapp und Skype-Videokonferenzen. Wir haben wöchentliche Teammeetings und zahlreiche andere, themenbezogene Sessions mit allen relevanten Ansprechpartner. Außerdem nutzen wir in der gesamten Hochschule Yammer als "soziales" Netzwerk, so dass alle Standorte sich austauschen und sich auch präsentieren können. Gerade Yammer wird auch als Kommunikationstool für die Geschäftsführung, das Präsidium oder auch Abteilungsleiter genutzt. Präsenzmeetings gibt es natürlich auch, ich versuche mindestens einmal im Monat in München zu sein (bzw. an den anderen Standorten) und Tamara wird ebenfalls regelmäßig zu uns nach Bonn reisen. Zusätzlich nutzen wir für Projektmanagement z.B. monday.com und Trello und einige andere Tools mit denen wir auch mit internationalen Partnern zusammenarbeiten. Danke auch für dein Feedback zu den gewünschten Infos, Markus. Wir arbeiten an einem "Induction Wiki" über das wir eine lebende, sich ständig weiterentwickelnde Wissensdatenbank für alle neuen Mitarbeiter*innen entwickeln... und vielleicht auch irgendwann Screencasts für eher technische Prozesse.
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung