Springe zum Inhalt

Bruce89

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

4 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke für die Meldung. Es ist alles noch aktuell. Das macht mir schon etwas mehr Mut bzgl. des Gegners Mathe. Problem bei mir ist einfach, dass ich zum Lernen oft einen Bezug zur Realität habe und wenn es richtig los geht mit Matrixen, Vektoren - da fehlt mir immer bisschen das Verständnis, was ich gerade überhaupt mache. War zumindest in der Schule immer so. Bei schwierigen Gleichungen in der Physik etc. da fiel es mir auch immer leichter, da ich ein "Ziel" habe sei es Optik oder Elektronik aber in der Mathe, zumindest bei meinem Lehrer, war immer einfach das Ergebnis der Gleichun
  2. Die Regionalzentren sind wirklich aus den genannten Gründen sehr interessant - ich habe die Möglichkeit andere Fernstudenten kennen zulernen und auch die Möglichkeit Stoffprobleme nochmal vor Ort zu klären - manchmal braucht man nur einen Hinweis. Auf die Frage mit dem Beginn - ich will aus privaten Gründen, die ich hier jetzt nicht groß erwähnen möchte, erst zum Wintersemester beginnen - davon abgesehen habe ich bis dahin auch einen großen Teil des Mathekurs absolviert - aktuell frische ich bestimmte Sachen auf, die ich aus der Schule schon wissen müsste - zB. wurden Logarithmen
  3. Ich wollte die Fernuni auch nicht schlecht reden - keineswegs! Ich habe mich die letzten Tage auch nochmal ausführlich mit der Seite und dem Studium an sich beschäftigt. Ursache für meine Verwirrung, denke ich, war der Umstand, dass bei Wirtschaftsinformatik zwei Fakultäten involviert sind, die auch sich gegenseitig verweisen - Seminar in der Wirtschaftsfakultät -> Bachelorarbeit in dieser Fakultät etc. Vielleicht hätte ich gern ein Seminar in der Informatikfakultät absolviert und eine Bachelorthesis im Wirtschaftsbereich geschrieben (habe jetzt noch nicht nach
  4. Ah gut so eine Übersicht habe ich gemeint - kann ich natürlich jetzt noch nicht sehen,da ich nicht eingeschrieben bin. Wie gesagt - wenn man sich erst einmal an den Aufbau der Seite gewöhnt hat, dann ist es i.O. Jetzt finde ich auch so manches aber am Anfang habe ich ewig gebraucht, da habe ich ganz ehrlich gesagt schon bessere Webseiten von Unis gesehen z.B. Hamburg oder Stuttgart. Mentoriate sind toll und ein Pluspunkt für Hagen - was mich wieder, hier aber extrem, stört sind die Seminare und dass man sich dort bewerben muss - evtl. kriegt man eins vielleicht aber auch nicht
  5. Was mir auch noch aufgefallen ist, dass die Seite der Fernuni Hagen extrem unübersichtlich ist. Dutzende Unterseiten, dann noch auf den Fakultäten verschiedene Unterseiten - wäre eigentlich gar kein Problem und ich versteh auch, dass die Fakultäten sich vorstellen wollen aber ich hoffe, dass man als eingeschriebener Student eine Art Dashboard mit Zugriff auf den wichtigsten Seiten hat - so finde ich das ziemlich wirr aufgebaut.
  6. Hallo an alle, ich wollte euch nur mal auf den aktuellen Stand bringen, falls es euch interessiert. Viel ist bisher noch nicht passiert - ich werde den Mathekurs ab Januar beginnen. Früher war leider nicht möglich, da mir die Gewerkschaft den Antrag erst genehmigen musste und aktuell sind die etwas überlastet. Aber ich will mich nicht beschweren, ist schon toll, dass es sowas überhaupt gibt. Ich habe mir einen Lehrplan aus dem Internet besorgt und bin gerade dabei mit Kusch das alte Wissen wieder aufzufrischen. Die Bücher sind sehr schön geschrieben.
  7. So damit ihr nicht denkt ich hätte das hier vergessen bzw. kein Interesse Ich habe mir wie weiter oben erwähnt scheinbar wirklich was eingefangen und für den PC habe keine wirkliche nerven^^ Ich habe mir überlegt, dass ich tatsächlich erst einmal ohne Abi den Versuch starten werde. Ich habe mich erkundigt, und bei mir um die Ecke wohnt ein Mathestudent, der mich da etwas unterstützen würde und den ich von Treffen kenne. Er hat mir erst einmal seine gesammelten Bücher von Kusch https://www.cornelsen.de/reihen/kusch-mathematik-310005350000/ausgabe-2013-3
  8. Ich kann die Sache mit dem Telekolleg ja Mal im Hinterkopf behalten und sobald man sich fürs neue Jahr bewerben kann, Mal versuchen. Muss mir nur durchrechnen ob das preislich dann wirklich besser kommt, wenn ich erst ein Auto brauche Mir ging es dabei auch gerne nicht so sehr um die schwere des Studiums. Ich bezog mich nur auf die Flexibilität und den Komfort. Die Fernuni müsste sich ja zB nicht mit den Semestern so beschränken oder könnte Prüfungen öfter anbieten. Mir ist aber klar, dass die privaten das auch nur wegen den höheren Gebühren können.
  9. Da ich mich heute leider nicht so fühle (werde glaube ich krank^^) anworte ich mal allen gebündelt - nicht antworten wollte ich bei den vielen Informationen nicht. Vielen Dank für den Tipp - das wusste ich bisher nicht. Dann werde ich erst einmal so weitermachen und die Zertifiakte, wenn ein Auslandsaufenthalt oder neuer AG spruchreif sind. Genau diesen Punkt habe ich nicht verstanden, da die Fernuni bei den Beispielsemesterplänen schreibt, dass man eigenverantwortlich schneller oder langsam und somit mehr oder weniger Module buchen kann. Was passiert
  10. Hallo euch alle und einen schönen Abend, ich muss in einer dreiviertel Stunde zur Spätschicht und dachte mir, dass ich die Zeit nutze und hier meine Frage loswerde^^ ich habe mich vor einiger Zeit aus diesen Grund hier angemeldet. So - ich arbeite aktuell bei einen großen Konzern und bin somit einigermaßen gut versorgt. Leider stoße ich aktuell mit meinen 29 Jahren auf eine "interne Brücke". Ich kann nicht weiter nach oben aufsteigen bzw. interessantere Tätigkeiten übernehmen, da ich "nur" eine Berufsausbildung zum IT Systemelektroniker mit Berufserfahr
×
×
  • Neu erstellen...