Springe zum Inhalt

Knirin

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    34
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

113 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    FernUniversität in Hagen
  • Studiengang
    M.Sc. Wirtschaftswissenschaft
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Bei mir sind es jetzt 12 Wochen. Nachdem in der WiWi-Prüfungsordnung die Rede von 8 Wochen ist, hab ich gerade mal eine vorsichtige Mail an meinen Betreuer geschickt... :D Mir wäre es ja egal, wenn er sagt, dass das alles noch x Wochen dauert - aber dann wüsste ich wenigstens, ab wann ich wieder nervös werden muss! Ich spiele ja immer mal wieder mit dem Master in Wirtschaftsinformatik... ein paar Sachen könnte ich mir ja sogar vom WiWi-Master anrechnen lassen... Aber auf alle Fälle nicht jetzt, ich habe gerade gestern erst den Kalender mit beruflichen Schulungen und Terminen gefül
  2. Sieht klasse aus, Glückwunsch! Den Anbieter von @MichiBER hatte ich für die Masterarbeit auch genommen, kann ich nur empfehlen. Übrigens gibts da sogar die Möglichkeit, gegen einen gewissen Aufschlag natürlich, sogar eine CD mit der PDF-Datei brennen zu lassen. 😄 Bei mir hatte zum Glück mein Freund noch ein Brennlaufwerk im Rechner...
  3. Knirin

    Freiheit!

    Danke gleichfalls! 😄🍵 Unsere leichteste Übung nach x Jahren an der FernUni, oder? 🤪
  4. oder frei nach @parksj86: Sie ist weg! Sogar schon seit ein paar Wochen, offizieller Abgabetermin meiner Masterarbeit war der 21.04. Was für eine chaotische und anstrengende Zeit! Offizieller Beginn war am 21.10., das Thema kam netterweise ein paar Tage früher, so dass ich gleich mal ein Wochenende mit der Erstrecherche verbringen konnte. Bis Anfang Dezember hatte ich dann einiges an Literatur gesichtet, war völlig verwirrt und überfordert vom Thema. Perfekt, um das geforderte Expose zu erstellen und abzuschicken, richtig?! 😉 Die Rückmeldung meines Betreuers war aber in
  5. Habe ich nicht, das ist zumindest im WiWi-Bereich an der Fernuni eher weniger üblich. Im Normalfall sucht man sich den Lehrstuhl aus (und damit auch grob den Fachbereich), an dem man die Arbeit schreiben möchte plus am besten noch ein paar Alternativen. Dafür gibts feste Fristen. Und nach der Frist geht der Antrag dann an die Lehrstühle, die dir im besten Fall als erstes Mal einen Platz für die Abschlussarbeit geben. Und wenn man den dann annimmt, gibts den Betreuer und das Thema zugeteilt. Bei mir ist es der Lehrstuhl für betriebswirtschaftliche Steuerlehre geworden, ganz wie
  6. Hach, was waren die letzten fast vier Wochen entspannt. Ich habe Freunde besucht, Urlaub gemacht und einfach das süße, normale Leben genossen. 😃 Damit wars dann gestern Abend schlagartig vorbei: das Thema für die Masterarbeit ist da!! Seitdem schwanke ich zwischen echtem Interesse und völliger Panik, da das Thema zwar interessant ist, aber ich auf den ersten Blick noch nicht sonderlich viel darüber weiß... Aber hey, ich hab jetzt ja auch 6 Monate Zeit dafür. 😉 Ich bin auf alle Fälle gespannt, was das im nächsten halben Jahr so gibt. Nächstes Wochenende bin ich no
  7. Ich habe fertig... Ok, eigentlich geht das Semester noch zwei Wochen, aber ich habe fertig. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes, das Semester war bis jetzt irgendwie das anstrengendste. Zumindest kommt es mir so vor, mein "Akku" ist gerade so leer wie schon lange nicht mehr und ich war noch nie so knapp davor, alles hinzuwerfen und mich heulend in eine Ecke zu setzen. Andererseits war das Semester mit der Seminararbeit und zwei Klausuren auch sehr optimistisch geplant. So kurz vor dem Ende haben mich notentechnisch dann auch ein wenig die eigenen Ansprüche eingeholt - i
  8. Sieht ganz hübsch aus. 🙂 Wobei man das Pink-Grau-Farbschema mögen muss, meins ist es nicht... Insgesamt hätte ich es gut gefunden, wenn zumindest der Kurs zum wissenschaftlichen Arbeiten dann seinen eigenen Vorgaben gefolgt wäre - das würde es für die Studenten sicher auch noch ein bisschen anschaulicher machen. So... @phoellermann, entschuldige bitte, es könnte im Folgenden ein wenig ausführlicher werden. Gib nie jemandem aus dem Redaktionsbereich etwas "zum mal Angucken", da findet sich immer etwas. 😉 Wie von den anderen angesprochen, finde ich grau als Farbe für
  9. Das stimmt, man hat inzwischen wirklich die Wahl. Wobei ich von der Bildungsherberge wirklich überrascht war, da habe ich in Hotels schon deutlich mehr Geld für deutlich schlechtere Einzelzimmer liegen lassen. Der einzige wirkliche Unterschied zum Hotel ist ja, dass es keinen Fernseher gibt, dafür einen anständigen Schreibtisch. Ach ja, und im Gegensatz zum Hotel ist das Wlan umsonst und funktioniert auch noch sehr gut... 😉
  10. Es sieht auf alle Fälle noch relativ neu aus. Ist aber auf alle Fälle ein "normales" Hotel mit normalen Preisen, dafür aber eben einem ziemlich unschlagbaren Standortvorteil, wenn man so nah wie möglich an die Fernuni hin möchte.
  11. Puh... das Seminar ist überstanden, ich hoffe sehr, dass die Endnote auch passt. Die wurde allerdings noch nicht veröffentlicht... also heißt es mal wieder warten und Geduld haben. Meine größte Stärke oder so... *seufz* Insgesamt wurde es nach den 8 Wochen für die schriftliche Ausarbeitung nur kurz entspannt, seit Ende Juni war dann noch einmal Vollgas angesagt. Es war nämlich ausdrücklicher "Wunsch" des Lehrstuhls, dass die Seminararbeit in der Gruppe präsentiert wird - ein Thema wurde immer mindestens zwei-, teils auch dreimal vergeben. Also habe ich seit Ende Juni mit meine
  12. Ja, der Aufwand ist wirklich nicht zu unterschätzen, gerade weil die Seminararbeit ein ziemlich starres Zeitgerüst hat... Dafür muss dann die Masterarbeit nicht mehr verteidigt werden. Gerade bin ich auf jeden Fall sehr gespannt auf das Ergebnis und dann auf die Präsentation im Juli.
  13. Ja, so schnell kanns gehen! Und faul war ich in den 8 Wochen wirklich nicht, es stand ja die Seminararbeit auf dem Plan. Die habe ich gestern fristgerecht abgegeben und warte jetzt gespannt auf das Ergebnis. Aber von vorne: Mitte März gab es eine Online-Besprechung des Lehrstuhls (vom Professor selbst), was allgemein gefordert wird und wie der formale Ablauf ist. Zum gleichen Zeitraum konnte man sich auch für Wunschthemen bzw. -themenbereiche melden (nach einer vorgegebenen Themenliste). Ich hatte ein Wunschthema angegeben und dann noch zwei Themenbereiche.. Pünktlich zum
  14. Heute gehts los! Ok, eigentlich bin ich letzte Woche schon fleißig ins neue Semester gestartet. 😉 Wenn die Motiviation schon da ist, dann will man sie ja nicht mit Blick auf das noch nicht offiziell gestartete Semester wieder verscheuchen, oder? Der Plan fürs Sommersemester ist auf alle Fälle sportlich, aber mit ein wenig Fleiß könnte das was werden: Seminararbeit: Abgabe der schriftlichen Arbeit ist Ende Mai, Präsentation dann Mitte Juli Internationales Management: Es gibt nur eine einzige Einsendeaufgabe pro Semester, die muss somit sitzen. Abgabe dafür ist Anfan
×
×
  • Neu erstellen...