Springe zum Inhalt

Moira

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    26
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

45 Gut

1 folgt dem Benutzer

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    IUBH
  • Studiengang
    Soziale Arbeit
  • Wohnort
    Rhein-Neckar
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

104 Profilaufrufe
  1. Ich hatte mir Mal eine PDF als Kindle Datei umgewandelt. Hätte funktioniert, wenn es nicht an den Seiten ab und an kleine Definitionen und so geben würde. Da ist das Format dann leider total durcheinander geraten.
  2. Ich finde es nicht aufwändig. Man hat links ein Menü, öffnet da die jeweilige Lektion und hat dann mehrmals den Punkt "Fragen zur Selbstkontrolle" für jeden Unterpunkt innerhalb der Lektion. Ich finde es sogar besser als früher (hab Selbst- und Zeitmanagment ohne Interactive Book gemacht) weil ich darin gleich die Antwort bekomme und nicht die Datei mit den Antworten öffnen muss.
  3. Nein. Diese Fragen am Ende jeder Lektion des Skripts dienen ausschließlich der Selbstkontrolle. Den Test nach jeder Lektion muss man im myCampus weiterhin machen und die sind umfangreicher. Ich weiß nicht, ob es vorher anders war, aber bei den Interactive Books gibt es eine bis drei Fragen am Ende jeder Lektion.
  4. Ich kenne nur die neuen Skripts und finde sie optisch ansprechend. Keine Ahnung, ob die alten besser waren. Ich lerne mit der gedruckten Variante und gehe dann in die interactive books und beantworte die Fragen. Es gibt ja ein Menü links und da klicke ich einfach direkt auf die Fragen.
  5. Dein Verlust tut mir sehr leid. 😔
  6. Die Zeit vergeht wirklich immer viel zu schnell! Willst du definitiv in deinem Zeitmodell bleiben oder kommt ein Wechsel für dich in Frage?
  7. In dieser Woche habe ich nichts fürs Studium gemacht, denn im Hause Moira waren alle krank. 😕 Mein Sohn und ich waren gerade ein paar Tage gesund, als er uns am Sonntag mit einem Magen-Darm-Virus überraschte. Und mein Mann, wie sollte es anders sein, hat sich angesteckt. Ich war eigentlich ganz fit, aber scheinbar war meine Erkältung noch nicht ganz abgeklungen, denn am Mittwoch habe ich immer wieder ein komisches Druckgefühl auf der Brust gehabt, dass ich dann weghusten musste. Ich hatte im August letzten Jahres eine kleine Herz-Op per Katheter und dementsprechend macht mir sowas etwas Angst. Also habe ich die 116117 angerufen und natürlich haben die gleich RTW und Notarzt vorbei geschickt. Bei meiner kardiolgischen Vorbelastung wollten sie sicher gehen, dass ich (30 Jahre) keinen Herzinfarkt habe. Hatte ich natürlich nicht und kam mir echt etwas blöd vor, weil so ein Aufriss gemacht wurde, aber ich tröste mich damit, dass ich die für mich gerinste Instanz (Subsidiaritätsprinzip und so 😋) kontaktiert habe und die entschieden haben, dass ein Notarzt kommen soll. Ich wurde dann noch ins örtliche Krankenhaus mitgenommen und weil ja nicht klar war, ob ich zur Überwachung bleiben muss, haben sie mir gleich mal einen Zugang gelegt. ICH HASSE ZUGÄNGE!!! Ich durfte aber noch am selben Abend gehen und der blöde Zugang war total unnötig. Wenigstens lag er beim ersten Versuch. Bei meiner Herz-OP waren es drei Versuche, bis die Nadel endlich da war, wo sie hin soll. 🙄 Nun ja. Die letzten Tage habe ich also hauptsächlich mit Schonen verbracht, was trotz kranken Baby ganz gut funktioniert hat, weil mein Mann ja auch zuhause war und mir einiges abnehmen konnte. Fürs Studium habe ich aber echt gar nichts gemacht und werde mir gleich erstmal das Skript zur Einführung in die Soziale Arbeit zu Gemüte führen. Es wird Zeit, dass ich wieder was mache! Feature Foto: https://pixabay.com/de/erkältung-krank-fieberthermometer-1972619/
  8. Moira

    Monatsrückblick 1/12

    Konntet ihr den Schnee denn auch nutzen oder war es zu viel und daher nicht für Wintersport geeignet? Viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben. 🙂
  9. Ich finde so eine Pauschalaussage tatsächlich ziemlich dämlich. Stichwort Nachtigall und Lerche und den unterschriebenen Tageszeittypen. 5.30 Uhr aufstehen würde mir echt gar nichts bringen. Also davon abgesehen, dass ich das eh regelmäßig machen muss, weil ein Baby auf mir rum turnt. 😁
  10. Seit dieser Woche bearbeite ich das Modul "Einführung in die Soziale Arbeit". Zunächst habe ich ohne das physische Exemplar des Skripts gearbeitet aber ich muss leider sagen, dass mir das nicht liegt. Ich mache meine Lernkarten im Brainyoo und irgendwie habe ich es nicht hinbekommen vernünftige Kategorien zu erarbeiten, wenn ich mit der PDF bzw dem Interactive Book gearbeitet habe. Seit Donnerstag habe ich nun die physische Ausgabe und nachdem mir die fünfte Lektion sehr viel leichter von der Hand ging als die vier davor, habe ich beschlossen auch die anderen Lektionen noch mal auszuarbeiten. Heute ist die zweite dran. Meinen Ausflug in die Alpen werde ich noch etwas ausweiten. Ich möchte erstmal das Modul "Wissenschaftliches Arbeiten" machen, bevor ich eine Hausarbeit abgebe. Aber da warte ich noch auf die Überarbeitung des Moduls zum 01.03. Der theoretische Teil ist ja auch schon fertig und ich muss nur noch das Tagebuch schreiben. Es ist also kein richtiges Prokrastinieren. Gestern hatten wir dann noch ganz großartige Post im Briefkasten: wir haben einen Krippenplatz für unseren Sohn! Und zwar schon zum 01.04., obwohl ich da echt nicht mit gerechnet habe, weil wir sehr spät dran waren mit der Anmeldung. Ich habe nur ein bisschen Angst, dass mein Fernstudium nicht als Grund akzeptiert wird einen Krippenplatz haben zu dürfen, weil Voraussetzung ist, dass beide Elternteile arbeiten. Allerdings studiere ich ja in Vollzeit und habe das auch bei der Anmeldung angegeben. Da allerdings noch mit der Uni, an der ich mein Präsenzstudium gemacht habe. Schauen wir mal. Wenn mein Sohn eingewöhnt ist, würde ich auch gern nebenbei arbeiten. In der Facebookgruppe hat eine Kommilitonin geschrieben, dass man in Hessen auch als Studentin in Kitas und anderen Einrichtungen arbeiten kann. Das würde ich dann auch gern machen und dann an 2-3 Tagen in der Woche. Gibt es hier jemanden, der oder die bereits während des Studiums im sozialen Bereich arbeitet und keine entsprechende Ausbildung hat? Featurephoto: https://pixabay.com/de/home-office-laptop-notebook-startup-599475/
  11. Meine liebste Kommunikation mit einem Dozenten war im Präsenzstudium. Ich habe mitten im Semster geheiratet und habe per Mail über die Änderung meines Familiennamens informiert. Von dem Dozenten kam als Antwort nur "Schade." zurück. 😳
  12. Haha! Jetzt weiß ich, wer du in der WA Gruppe und der FB Gruppe bist! 😃 Wir hatten auch eine kleine Konversation. 😋
  13. Ich habe mich heute in der Bib der Hochschule angemeldet und direkt zwei Handbücher zur Sozialen Arbeit mitgenommen. Mal gucken, ob ich sie brauche, aber lieber haben als brauchen, nicht wahr? Und dort anmelden wollte ich mich eh.
  14. Ich habe eben extra noch mal den Laptop hochgefahren, nachdem ich eigentlich schon alles abgemeldet habe für heute, denn diesen Button kannte ich noch nicht. Und tatsächlich! Es war wirklich kein technisches, sondern ein Layer 8 problem. 🙈 Vielen Dank für den Hinweis, liebe Vicky. 😊 Du hast mir mein Studium sehr erleichtert. 🤣
  15. Seit Monatg bin ich nun offiziell Studentin der Sozialen Arbeit. Und obwohl ich hoch motiviert mit meinem ersten Modul starten wollte, konnte ich leider nicht, denn leider erschien mein im Care gebuchter Kurs nicht im myCampus. 🙄 Ich musste also dem Hinweis entsprechend das Studierendensekretariat anschreiben um mir dort sagen zu lassen, dass das schon mal etwas dauer kann (nach einigen Jahren im telefonischen Kundenservice erkenne ich das sofort als Vertröstung. Ich glaube nicht, dass dieser automatische Prozess auch mal 24h dauert) und ich doch den IT Helpdesk anschreiben soll, wenn es am nächsten Tag immer noch nicht geht. Es ging natürlich nicht. Am Mittwoch hatte ich dann auch endlich Antwort vom IT Helpdesk. Mit der Synchronisierung der Systeme stimmt was nicht und mir wurden die Kurse nun manuell gebucht. Nachdem ich vorhin einen weiteren Kurs gebucht habe, der natürlich auch wieder nicht im myCampus erschienen ist, befürchte ich, dass ich immer den Weg über den IT Helpdesk gehen muss. Schauen wir mal. Jedenfalls konnte ich am Mittwoch dann endlich mit dem Studium beginnen. Mein ursprünglicher Plan bestand darin erstmal das "Handwerk" zu lernen und daher mit Selbst- und Zeitmanagement anzufangen und danach die Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten zu machen. Das habe ich insofern verworfen, dass ich warte, bis es das Update für wissenschaftlches Arbeiten am 01.03 gibt. Selbst- und Zeitmanagement habe ich jedoch angefangen und schon fast wieder beendet. Das ist ein Modul, dass man scheinbar sehr schnell abschließen kann. Man muss eine Seminararbeit schreiben, die aus einem sehr kurzen theoretischen Teil und einem tagebuchähnlichen längeren Teil besteht. Die Theorie habe ich fertig, das Tagebuch fange ich nächste Woche an. Als zweites Modul habe ich "Einführung in die Soziale Arbeit" gewählt. Ich würde eigentlich gern mit dem physischen Skript arbeiten, aber da ich das erst am Mittwoch bestellen konnte, ist es natürlich noch nicht da. Ich habe mit dem Interactive Book die erste Lektion durchgearbeitet und mir im Brainyoo Karteikarten angelegt. Unsicher bin ich jetzt noch wie viel ich über das Skript hinaus lesen muss um die Klausur mit einer guten Note zu bestehen. Ach und wegen des Ausflugs in die Alpen: das ist das Zeitmanagement System, für das ich mich entschieden habe. 😋 Ich werde jetzt mal in meine To Do Liste für den Tag gucken und schauen, was ich alles geschafft habe und was ich verschieben muss. Diesen Blog zu schreiben stand übigens auf der Liste. 😄 Ich glaube, dass mir so ein System wirklich helfen kann und bin bemüht es über die Hausarbeit hinweg durchzuziehen. Featurefoto: https://pixabay.com/de/berge-alpen-wiese-sommer-736886/
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung