Springe zum Inhalt

mar97

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    2
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. mar97

    Entscheidungshilfe (Wirtschaftsrecht)

    Danke erst mal für Antworten. Also ist das Studium wohl nichts halbes und nichts ganzes bzw. würde mich nicht wirklich weiterbringen?! Soweit ich das verstanden habe, besteht diese Option nur mit einer Hochschulreife (Abitur) und nicht mit einer Fachhochschulreife (Fachabitur).
  2. Hallo zusammen, Ich wäre für eine kleine Entscheidungshilfe/Meinungen sehr dankbar. Erst mal zu mir: Ich bin 21 Jahre alt, habe nach dem Fachabitur (Wirtschaft & Verwaltung) eine Ausbildung zum Industriekaufmann abgeschlossen (verkürzt auf 2 Jahre). Danach habe ich mich entschlossen Vollzeit BWL an einer FH zu studieren. Das Vollzeit Studium hat mir gar nicht gefallen und habe das ganze nach dem 2. Semester beendet. Ich hatte das Gefühl, dass mir das alles zu lange dauert bis ich dann nach dem Bachelor in irgendeinem mittelmäßigen Job einsteigen kann. Zu meiner aktuellen Situation: Ich befinde mich seit Oktober in der Vertriebsausbildung der Allianz d.h. bis Januar 2020 zwei IHK Abschlüsse (Versicherungsfachmann & Finanzanlagenfachmann) bei vollem Gehalt. Der Wunsch ein Studium abzuschließen besteht aber immer noch, aber eben nicht Vollzeit. Ich habe mich jetzt schon ein bisschen eingelesen und bin im Bereich Wirtschaftsrecht hängen geblieben. Ich habe gelesen, dass es hier gute Jobaussichten im Versicherungs- und Finanzdienstleistungssektor gibt, da ich auch nicht für immer im Außendienst mit Provisionsanteil arbeiten möchte. Ich hätte gerne noch mal die ein oder andere Meinung zu diesem Vorhaben und evtl. Vorschläge was noch möglich ist, da es ja so viele verschiedene Studiengänge gibt. Vielen Dank schon mal!
×

Wichtige Information

Diese Seite verwendet Cookies. Datenschutzerklärung