Springe zum Inhalt

puffy1803

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    5
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

1 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. An eine Umschulung hab ich noch gar nicht gedacht.... das heißt ich habe totale Prüfungsangst. Ich schreibe bei dem Lehrgang zwar auch eine Abschlußprüfung, aber das macht man von zu Hause.Vielleicht war Bürosachbearbeiterin der falsche Ansatz. Ich möchte etwas machen was Zukunft hat, einige Berufe wird es in ein paar Jahren nicht mehr so geben... als ich mich nach eventuellen Bürojobs umgesehen habe ist mir aufgefallen das oft Kenntnisse mit dem PC gewünscht sind, sprich SAP, Power point usw. Gibt es da Umschulungen für?Das hätte auf jeden Fall Zukunft.
  2. aber....du hast recht, in die Richtung habe ich noch gar nicht gedacht... Friseurbedarf Unternehmen.Da wäre es bestimmt einfacher reinzurutschen, da ich mich in dem Bereich auskenne. Danke 😊 das versuche ich mal. Liebe Grüße
  3. Ja, eigentlich dachte ich das ich diesen Lehrgang erst fertig machen sollte, damit ich was in der Hand habe um mich in einem Bürojob zu bewerben,dann habe ich mich aber doch auf 2 Stellenangebote beworben.Leider keine Chance. Da sich der Arbeitsmarkt in den letzten Jahren etwas geändert hat, hatte ich die Hoffnung das auch einer ungelernte Kraft eine Chance gegeben wird. Natürlich sind 2 Absagen nicht aussagekräftig.... persönlich ist der Lehrgang schon eine Bereicherung, aber beruflich wird mir der Sprung vom Friseurbereich zum Büro wohl nicht gelingen.... Die meisten Unternehmen möchten dann wohl doch eine Fachkraft... Das Arbeitsamt konnte mir auch keine aussagekräftige Antwort geben.
  4. Ich habe mir überlegt was ich machen kann um den Beruf zu wechseln.Einach so als Quereinsteiger irgendwo anfangen stelle ich mir nicht so einfach vor. Wir müssen uns in unserem Beruf nebenbei mit Kassensystem, Bestellung, Waren ein und Ausgang auskennen.Da wir selbstständig arbeiten und der Chef nicht in jedem Salon sein kann. Ich konnte mir gut vorstellen sowas nur zu machen, sprich arbeiten im Büro. Der Lehrgang macht mir auch Spaß, und in der Beschreibung zur Bürosachbearbeiterin habe ich das so verstand das man durchaus Chancen hat, mit dem Zertifikat was man bekommt, in einem Unternehmen genommen zu werden. Ich muss zugeben, ich hätte mich mehr informieren sollen. Ich möchte das auch gerne weiter machen und beenden, aber wenn dieser Lehrgang nicht so anerkannt wird, wäre es beruflich gesehen verschwendete Zeit.
  5. Hallo :-) ich bin sehr verunsichert.... ich bin seit 20 Jahren Friseurin und habe einen Lehrgang bei der ILS angefangen zur Bürosachbearbeiterin. Ich war am Anfang sehr motiviert, da ich ein Ziel vor Augen habe, nämlich einen Branchenwechsel. Ich bin 39 Jahre und denke das ich nicht mehr soviel Möglichkeiten habe mich beruflich zu verändern. Aufgrund von drei Bandscheibenvorfällen, habe ich mich nach langen Überlegungen für diesen Lehrgang entschieden. Jetzt habe ich schon einige Berichte gelesen in denen steht das es mit einem Abschluß und Zertifikat zur Bürosachbearbeiterin schwer ist einen Job als eher unqualifizierte Anfängerin zu bekommen. Da es natürlich Leute gibt die eine kaufmännische Ausbildung haben und eher genommen werden.Das ganze macht mich ziemlich traurig, da ich dachte endlich eine Lösung und einen Weg für mein Problem gefunden zu haben. Ist es sinnvoll mit dem Lehrgang weiter zu machen, Zeit und Geld zu investieren....? Ich spiele mit dem Gedanken abzubrechen. Liebe Grüße
×
×
  • Neu erstellen...