Springe zum Inhalt

ReldaSakul

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

0 Neutral

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Woran liegt es denn im Detail? Ich habe den Beitrag gelesen, richtig schlau werde ich jedoch nicht daraus. Haben sie die Reflexion der beruflichen Vita absolviert? Wie sieht es mit der individuellen Studienprüfung aus oder dem Exposé? Wo sind Sie denn tatsächlich hängen geblieben und was waren die Gründe?
  2. Hallo Rene, kannst du mich mal kontaktieren? Ich würde auch gerne das Programm absolvieren und habe einige Fragen.
  3. Hallo Community, kennt jemand von euch die in den Niederlande angebotenen PDEng Programme? Ich habe euch anbei einen Link angefügt zu einem dieser Programme: https://www.tue.nl/en/education/graduate-school/pdeng-software-technology/ Hierzu folgende Fragen die sich mir stellen: 1. Ist ein PDEng einem deutschen Doktor gleichgestellt? Das Programm geht immerhin nur 2 Jahre und nennt sich auch Professional Doctorate. Trotzdem steht hier unter dem folgenden Link, dass der akademische Grad dem Level 3 zugeordnet ist: https://www.tue.nl/en/education/graduate-school/pdeng-software-technology/about-st/ - Kann dementsprechend der deutsche Doktortitel nach beenden des Programms getragen werden? 2. Wie schätzt ihr allgemein einen solchen Titel in der Relevanz ein? Wozu braucht es diese Form - ein Doktor sollte doch eigentlich noch einen wissenschaftlichen Nachweis liefern. Der fehlt hier meine Einschätzung nach gänzlich. Ich danke euch für eure Meinungen.
  4. Ja das stimmt. So werde ich es jetzt auch machen, es geht tatsächlich um die Preisgestaltung. Ich finde kein zugelassenes DBA Programm, welches unter 20.000€ kostet. Oder kennt ihr hier welche?
  5. Es geht definitiv um die Führung des Titels. Deshalb gibt es die ursprüngliche Frage überhaupt. Aber die Meinungen sind im Großteil identisch - Finger weg von der EMAS, da diese etwas dubios aussieht.
  6. Guten Tag, nein da liegen sie falsch. Ich besitze einen akkreditieren Bachelor, sowie Master Abschluss. Die Voraussetzungen für jegliche Promotionsvorhaben sind erfüllt. Es geht ganz einfach um die finanzielle Belastung! Vergleichbare Angebote wie beispielsweise bei der KMU (Kooperation mit der Middlesex-University) kosten gut und gerne 25.000€, andere Programme wie beispielsweise das Angebot der Davinius (Universität Nicaragua + Universität Mexico) kosten ca. 9900€. Dieses Programm ist beispielsweise nicht akkreditiert bzw. nach ANABIN erfüllen die Universitäten in Nicaragua nicht die Voraussetzungen für das deutsche Hochschulrecht. Deshalb möchte ich gerne eine vergleichsweise kostengünstige Variante eines DBAs, welcher trotzdem akkreditiert ist antreten. Ich hoffe ich konnte meine Beweggründe etwas darlegen. Ein PhD, welcher oftmals deutlich günstiger durchführbar ist, kommt aufgrund der doch schweren wissenschaftliche Ausrichtung nicht direkt in Frage. Viele Grüße
  7. Danke für die ausführlichen Antworten. Sofern das Programm anerkannt wäre, könnte der Titel überhaupt geführt werden und falls ja in welcher Form? Russland ist ja nicht Mitglied der EU, weshalb die Anerkennung von akademischen Graden etwas kompliziert ist.
  8. Genau das ist auch meine Frage. Was meint ihr wie ich das herausfinden kann? ANABIN beispielsweise listet diese sogenannte Business-School nicht in ihrem Verzeichnis. Ich danke für weitere Ratschläge!
  9. Okay ich danke dir auf jeden Fall. Für mich ist das Thema momentan schwierig einzuordnen, deshalb bin ich froh über deine Meinung.
  10. Hallo thb, danke für deine Meinung. Kontakt zur Business School hatte ich schon und es gibt auch einige Alumni. Hier habe ich bereits auch Kontakt mit einem Studenten aufgenommen. Deshalb denke ich nicht, dass es Scam ist. Trotzdem wundere ich mich genau über das zweite Zitat von dir. In Deutschland ist der DBA gleichwertig zum PhD, wieso wird hier anderweitig referenziert? Ich denke mir ist das ganze Thema etwas zu suspekt und ich werde wohl einen anderen Weg suchen.
  11. Hallo Community, ich habe heute eine Frage bezüglich der Einschätzung der EMAS aus Russland. Die EMAS selbst bezeichnet sich als "Eurasian Management & Administration School". Laut eigenen Angeben handelt es sich bei der EMAS um eine der besten Business-Schools in ganz Europa. Mir persönlich ist diese bisher völlig unbekannt und auch der Werbeauftritt sieht etwas (subjektiv) wackelig aus. Konkret suche ich derzeit nach passenden DBA Programmen (Doctor of Business Administration) und möchte zeitnah eines dieser Programme belegen. Ein entsprechender Anbieter solcher Programme ist auch diese Business-School. Was meint ihr zu der EMAS, leider finde ich keine konkrete Aussage zur Akkreditierung und Anerkennung der Programme? Wie ist konkret das Bildungsabkommen / Anerkennung von Abschlüssen zwischen Eurpoa/Deutschland und Russland? Hat jemand bereits konkrete Erfahrungen gemacht? Bei ANABIN selbst kann ich die Business-School gar nicht finden - das macht mich etwas stutzig. Schlussendlich möchte ich hauptsächlich dieses Programm absolvieren um forschungsorientiert ein betriebswirtschaftliches Thema praktisch umzusetzen. Der Weg ist definitiv das Ziel - trotzdem sind diese Programme im angelsächsischen Raum sehr kostspielig - deshalb danke ich euch schon im Vorfeld für eure Meinungen. Anbei der Link zum Programm: https://emasglobe.com/mba-programs/dba-doctor-business-administration Viele Grüße
×
×
  • Neu erstellen...