Springe zum Inhalt

nswqn

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    21
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

22 Gut

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Was sind die schweren Mängel bei der Allensbach-Hochschule? Laut Link im Start ist es die fehlende Forschung, die ausschlaggebend war für die Aberkennung? Edit: Hier der Link mit der ausführlichen Analyse. Gibt wohl sehr viel zu meckern: https://www.wissenschaftsrat.de/download/2020/8257-20.pdf?__blob=publicationFile&v=2
  2. An der PFH Göttingen wird ein Lebenslauf, Arbeitszeugnisse und Nachweis über alle Aus- und Weiterbildungen erwartet. Außerdem das Modulhandbuch des Bachelorstudiums - alles zusätzlich zur Bachelorurkunde und -zeugnis. (Bewerbung war für den Master.) Überlege, ob ich noch eine Blutprobe mit einreiche, um meine Chance auf Zulassung zu erhöhen. 🤨
  3. Den Job bei der Wunschfirma absagen, weil man etwas besseres gefunden hat. Kann man das noch steigern? 😀
  4. Meisterpflicht gilt künftig für Handwerker, die sich mit einem eigenen Betrieb selbständig machen wollen. Niemand will Lehrlingen die Titel aberkennen. Du hast da etwas falsch verstanden.
  5. Wenn ich fragen darf: sind das Recruiter von anderen Unternehmen? Oder von diesen tausend Zeitarbeitsfirmen, die auch Personal direkt vermitteln gegen Provision?
  6. Was heißt es für den Master "Klinische Psychologie" bei der PFH, wenn die neuen Psychostudiengänge kommen?
  7. Gratuliere! Die mündliche ist doch Klacks dagegen. Denke, beruflich wirst Du es bald sehr einfach haben mit dem "Bilanzbuchhalter (IHK)", sofern Du denn einen neuen Job suchst. Edit: Wirklich stramme Leistung, das per Fernstudium zu machen. Die Menge an Lehrbriefen ist beachtlich, hatte mit viel weniger gerechnet, als ich mich mal über Fernlehrgänge Bilanzbuchhalter informiert habe.
  8. Danke für die ausführliche Antwort! Stolpersteine in der Prüfung heißt, es war schlicht zu schwer? Und die Aufgaben in Teil 2 waren einfach komplett an der Realität vorbei? Also man dachte so was wie: "Das gibt's im echten Leben nicht. Was weiß ich?" Hast Du Dich eigentlich per Fernstudium vorbereitet?
  9. Jetzt sind die September-Prüfungen für den Bilanzbuchhalter (IHK) vorbei. Und? Wie war's? 🙂
  10. Stabiler Salat, schon allein daran erkannt man das Unimensa-Essen
  11. Die "Differenzierung" erfolgt hier dadurch, dass ich nichts von Fernstudenten schrieb und diese auch nicht meinte. Hätte ich erwähnen sollen.
  12. Kannst Du das mit dem Masterabsolventen = "Top Manager" mal genauer ausführen? Studiumsabsolventen, auch mit Mastertitel oder Doktor, sind für mich erst mal nur Berufsanfänger, nicht mal Fachkräfte. Letzteres erfordert für mich mehrjährige Berufserfahrung.
  13. Ich habe noch einen Master an der PFH Göttingen gefunden: "Unternehmensrecht" LL.M. DIe Inhalte dort sind praxisnah und passen größtenteils zu meiner aktuellen Arbeit: Der einzige inhaltliche "Makel" sind für mich die Wahlpflichtmodule im dritten Semester, da hätte ich mir ein Rechnungswesenschwerpunkt gewünscht. Der Master hat nur 90 ECTS, setzt aber keinen Bachelor mit 210 ECTS voraus, dafür 50 ECTS in juristischen Fächern. Diese habe ich nicht. Im Vergleich zum FACT-Studiengang der SRH ist dieser hier sogar noch 4.000€ günstiger. Allerdings ist bei Überschreiten der Regelstudienzeit weiterhin die volle monatliche Gebühr fällig. Bei der SRH kann man die Regelstudienzeit ohne zusätzliche Kosten verdoppeln - und selbst darüber hinaus wäre nur eine Verwaltungsgebühr fällig. Hier finde ich die SRH stärker. Und wie gesagt, die 50 ECTS im jursitischen habe ich nicht, darum auch keine Wahlmöglichkeit. Würde mich freuen, wenn Du nach der Bilanzbuchhalterprüfung Bericht erstattest. Das wird schon. 🙂
  14. Tendiere auch zum Master, so wie Du es beschrieben hast. Denn das Wissen aus Tagesgeschäft habe ich bereits. Darf ich fragen wie Du den Aufwand / die Schwierigkeit Bilanzbuchhalter im Vergleich zum Bachelor empfindest?
×
×
  • Neu erstellen...