Springe zum Inhalt

Josie_93

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

91 Sehr gut

Informationen

  • Status
    Aktiver Fernstudent
  • Anbieter
    AKAD
  • Studiengang
    International Business Communication (B.A.)
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke sehr! Für die Interviewauswertung musste ich mich erstmal in die komplette Methodik einlesen bzw. mir einige Beispiele anschauen, da das alles für mich Neuland war. Mühsam fand ich dabei eigentlich das Gesamtpaket, d.h. das Transkribieren und die Kodierung des Interviews bzw. die Erstellung des Kodierleitfadens 😄. Habe den Aufwand dafür maßlos unterschätzt. Aber in Zukunft weiß ich es besser!
  2. Eigentlich wollte ich schon viel früher ein Update geben, aber die letzten beiden Monate haben mir sehr viel abverlangt 😐 In UFU44 hatte ich ja Anfang März noch die Onlineklausur abgelegt. Hat super geklappt! Im Anschluss danach habe ich mich dann gleich an den Projektbericht gemacht, welcher auch einer der Hauptgründe für den Stress der vergangenen 2 Monate war. Für dieses Modul gibt es satte 20 Credits (die Note selbst macht aber nur 5% der Bachelornote aus). Man muss sich eigens ein Thema überlegen und einen geeigneten Betreuer suchen. Im Bericht soll man im Umfang
  3. Ich hoffe inständig, dass Letzteres der Fall war :)
  4. Hey :) vielen Dank! Ohje, das tut mir leid, dass du auch in so einer Situation steckst. Zu deiner Frage: Ich hatte mein Praktikum im vergangenen August abgeschlossen und bin seitdem als Werkstudentin beim selben Unternehmen weiter beschäftigt. Tatsächlich verdient man bei einem Werkstudentenjob weit weniger als bei einem Vollzeitjob bzw. bei einem Praktikum dann nochmal weniger als bei einem Werkstudentenjob (zumindest auf die Arbeitszeit gerechnet, da man ein Praktikum i.d.R. ja auch in Vollzeit macht, aber verglichen mit Werkstudenten ein nur minimal abweichendes
  5. ...heute oder morgen 🎶 (oder wie in meinem Fall vorgestern). Hatte ich nicht letztes Mal einen ellenlangen Post verfasst, dass ich zu 99% durch die BWL02-Klausur gerasselt bin, weil ich mir das meiste selbst erschließen bzw. mich auf Vorwissen aus anderen Modulen verlassen musste? Und dass der Korrektor sehr wohlwollend sein müsste, um mich überhaupt bestehen zu lassen? Tja, vergesst alles, was ich gesagt habe... ich lag falsch 😅 Die Prüfung hatte ich ja am 06.02. geschrieben. Vorgestern kam per Mail die Nachricht, dass eine neue Note im Campus ist. Da diese Art von Kla
  6. Zunächst einmal allen ein frohes neues Jahr (ist das im Februar überhaupt noch angemessen 🤔). Ist aber mein erster Beitrag dieses Jahr, daher seht es mir bitte nach 😄. Außer einer kurzen Verschnaufpause über Weihnachten habe ich mich hauptsächlich dem Studium gewidmet. Die Hausarbeit LPM40, die ich vor Weihnachten noch angefangen hatte, habe ich tatsächlich am 2. Januar abgegeben (was sollte man in dieser Zeit auch sonst über Silvester/Neujahr machen). Die Note war für dieses trockene Fach auch mehr als zufriedenstellend für mich (ich fand das Thema schrecklich - es ging um das KA
  7. Ein unfassbar merkwürdiges Jahr geht zu Ende. Eins ist sicher: ich werde dem Jahr 2020 keine Träne nachweinen. Wobei es ja schwer danach aussieht, als würde uns die jetzige Situation im neuen Jahr noch eine ganze Weile begleiten. Aber ich will und muss optimistisch denken, um dieses leidige Thema soll es in diesem Post aber auch gar nicht gehen... Zumindest studientechnisch war die zweite Jahreshälfte nämlich ein voller Erfolg. Ich hatte mir ja im September das Ziel gesetzt, in diesem Jahr noch zwei Klausuren sowie die drei ausstehenden Hausarbeiten abzuarbeiten, auch um den Rücks
  8. Wow was ein tolles Ergebnis! Herzlichen Glückwunsch auch von mir 🎉🎉
  9. Ich war in derselben Situation (Vollzeit-Job & Vollzeit-Studium) und hatte das dann später so gelöst, dass ich einen Werkstudentenjob angenommen habe. So arbeite ich nur 2,5 Tage pro Woche (ist also quasi wie ein Teilzeitjob). In der Regel kann man allerdings nur einen Werkstudentenjob annehmen, wenn man ein Vollzeitstudium nachweisen kann, da das Studium ja die meiste Zeit einnehmen soll. Studenten bei der Fernuni Hagen zählen (zumindest bei meiner Krankenkasse) bei entsprechendem Nachweis aber auch dazu und können sich als Student versichern. Vielleicht wäre sowas
  10. Das mit dem Formeleditor ist echt blöd, da hatten ja auch viele im Online-Campus ihre Bedenken geäußert, als die Nachricht bezüglich der Novemberklausuren kam. Ich hoffe, dass zumindest nicht ganz so doofe Aufgaben drankommen werden. Ich bin jetzt auch Ende November gezwungen, das erste Mal eine Termin-Online-Klausur zu schreiben. Glücklicherweise nur mit Text...bin trotzdem gespannt, wie das wird. Ich wünsche dir viel Erfolg bei den Prüfungen!
  11. Hallo zusammen, vielen Dank erstmal für eure lieben Worte! Auf jeden Fall! Bin auch echt froh, dass alles so reibungslos gelaufen ist. Genau, mein Praktikumsvertrag ist ausgelaufen und ich habe quasi für die gleiche Stelle dann einen Werkstudentenvertrag bekommen. In meinem Studienmodell gibt es leider nur 4 Schwerpunkte - Spanisch, Französisch, Personal und Marketing. Mittlerweile wurden die Modulangebote glaube ich etwas erweitert. Personal fand ich dabei am interessantesten und auch am sinnvollsten - sowohl berufstechnisch
  12. Nach langer Zeit melde ich mich mal wieder zu Wort. Die letzten Monate war es ruhig auf meinem Blog. Das hatte den Grund, dass ich beim Studium aus sehr unglücklichen Umständen eine Zwangspause einlegen musste. Zum einen natürlich wegen der Pandemie, die ja noch immer die ganze Welt in Atem hält. Aber hauptsächlich, weil mein Vater im Sommer nach langer Krankheit verstorben ist. Und obwohl ich ja quasi darauf vorbereitet war, hat es meine Welt dann irgendwie doch erstmal vollkommen auf den Kopf gestellt. Das Studium stand da natürlich ganz weit hinten an, da ich mir die Zeit nehmen wollte und
  13. Meinem Verständnis nach brauchen sie eine aktive Zustimmung der Studierenden - am Ende der E-Mail gab es deswegen einen Zustimmen-Button, die konkreten Änderungen waren allerdings nur über eingefügte Links einsehbar (also nicht direkt in der E-Mail). Bei den Gebühren hätte sich bspw. die monatliche Verlängerungsgebühr nach Ablauf der Betreuungsszeit geändert. Die werde ich ja hoffentlich nie in Anspruch nehmen müssen allerdings würde sich da der Monatsbeitrag z.B. von 96€ auf 169€ erhöhen. Ich habe der Änderung einfach nicht zugestimmt. Anderen Kommilitonen wurde auch seitens der AKAD bestäti
  14. Vielen Dank! Ich kann Literaturverwaltungsprogramme nur empfehlen, war am Anfang auch ziemlich überfordert damit, aber jetzt weiß ich gar nicht mehr, wie ich das ohne überhaupt hinbekommen habe 😄
  15. Puuuh, kann jemand mal die Zeit ein bisschen anhalten? Gefühlt konnte ich kaum gucken, so schnell waren Januar und Februar rum! Besonders Januar war früher eigentlich immer der Monat, der mir ewig lang, fast schon endlos vorkam. Ich hatte aber alle Hände voll zu tun die letzten Wochen, liegt vielleicht auch daran . Arbeit Relativ spontan konnten wir doch noch eine Nachfolge für meine Stelle finden (das gesuchte Profil ist erfahrungsgemäß ziemlich schwierig zu finden). Nachdem ich Ende Januar eine Woche mit einem grippalen Infekt mit Schnupfen und Husten flachlag (und eigentlic
×
×
  • Neu erstellen...