Springe zum Inhalt

Jasssm1n

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

8 Neutral

Informationen

  • Status
    Fernstudium-Interessent
  • Geschlecht
    w

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Danke!!! Ich denke für mich ist die Sache endlich klar und die Entscheidung Pädagogik steht. Ich danke allen sehr für die vielen Antworten,die ich sonst nirgends gefunden hatte. Tolles Forum ist das hier Wünsche allen ein schönes Wochenende.
  2. Vielen Dank für die ausführliche Erklärung. Offen geblieben ist mir dann die Frage, wo kann ich denn "Fuß fassen" mit diesen Fachkenntnissen? Wo finde ich einen Arbeitsplatz? Welche Aussichten habe ich?
  3. Ich war halt auch unsicher wegen dem Studiengang an sich. Ich finde so nicht wirklich viel über Gesundheitspsychologie und war mir unsicher, ob dieser Studiengang überhaupt Anerkennung haben wird bei Arbeitgebern und öffentlichen Stellen. Für die IUBH habe ich mich nur wegen diesem Studiengang entschieden. Und ich finde, nach meinen Erfahrungen, die dortige Beratung miserabel. Werde mal weiter suchen, freue mich aber über Empfehlungen und Ratschläge.
  4. Vielen Dank für die Erklärung, ich habe auch nochmal gegooglt, und bei den Erklärungen zum Psychologie Studium die Info gefunden, dass es üblich ist, dass es im Bereich Psychologie schon spezialisierte Studiengänge gibt, so wie Wirtschaftspsychologie etc. Anfangs wollte ich Soziale Arbeit studieren, aber eher, weil es mir leicht fallen würde und ich auch dort Chancen hätte in die Erwachsenenbildung zu gelangen. Sah dann das Studium Gesundheitspsychologie und war einfach begeistert von den Inhalten, ich dachte, das zu studieren müsste sich anfühlen wie ein Hobby,weil mich die Thematik fasziniert. Meine Zweifel haben mich aber hierher gebracht und ich denke, dass ich es lieber lasse und in die Pädagogik gehe.
  5. Was denken Sie denn über die noch nicht erfolgte Akkreditierung? Ich möchte auf lange Sicht in die "Erwachsenenbildung", Fortbildungen, Supervisionen, Beteiligung an Berufsschulen etc. Die Inhalte sind die der Gesundheitspsychologie, kurz beschrieben: die Psychologie hinter der Gesundheit - Gesunderhaltung. Das könnte ich jetzt natürlich beschreiben, würde aber den Rahmen sprengen
  6. Moin moin, Ich habe eine verzweifelte Frage. Bin angemeldet bei der IUBH für den Studiengang Gesundheitspsychologie. Studium startet zum 2.12.2019. Der Studiengang ist aktuell noch im Akkreditierungsprozess, die Mitarbeiter der IUBH wissen nicht wann und ob es akkreditiert sein wird. Sagen, ich solle auf mein Herz hören und gegebenenfalls bei zu viel Zweifel den Studiengang wechseln. Ich brenne aber tatsächlich für das Thema Gesundheitspsychologie und das ist nicht so leicht bei mir. Ich habe aber riesige Zweifel ob mir das Studium Aussichten auf einen Arbeitsplatz bringt. Was würdet ihr tun, was denkt ihr, Ratschläge?Tausend Dank im Vorraus und Liebe Grüße aus dem Norden.
×
×
  • Neu erstellen...