Springe zum Inhalt

Eluria

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Ansehen in der Community

97 Sehr gut

Letzte Besucher des Profils

254 Profilaufrufe
  1. So, ich konnte es natürlich nicht lassen und hab Mathe 2 noch abgeschlossen. Geholfen hat mir dabei ein Tipp, den ich ganz am Anfang mal im Einführungstutorium bekommen hab: die 5-Minuten-Methode. Egal wie müde oder unmotiviert ich bin, ich setze mich abends hin mit dem Ziel, 5 Minuten durchs Skript zu schauen. Wenn ich dann mal drin bin, werden immer 1-2 Stunden daraus. Mathe 2: vom Stoff her deutlich weniger kompliziert als Mathe 1 aber auch (für mich) wesentlich uninteressanter. Ich rechne und knoble lieber, als dass ich mechanisch Algorithmen ausführe. Am 21.5. habe ich dann beschlossen, die Klausur abzulegen, obwohl ich mich nicht zu 100% bereit gefühlt hab. Die Klausur: Ich habe noch nie so lange gebraucht. 10 Minuten vor Schluss habe ich dann abgegeben. Bei den MC-Fragen musste viel (und aufwändig) gerechnet werden, da habe ich dann bei zwei aus Zeitmangel einfach geraten. Anscheinend gut geraten, denn heute kam die Note: 1.3 Damit schließe ich mein erstes Semester mit 40 ECTS und einem Schnitt von 1.45 ab. Das zweite beginnt am 30.5., aber ich werde mir erstmal alle Skripte schicken lassen und lege etwas verspätet los. Voraussichtlich starte ich mit Requirements Engineering. Jetzt gönne ich mir aber erstmal ein paar Tage Ruhe und Entspannung!
  2. Mein letzter Beitrag ist noch nicht lange her, getan hat sich so einiges. Zuerst das Positive: Auf meine gefühlt völlig missglückte IGIS-Klausur gab es eine 1.3, damit schließe ich das erste Semester mit 1.48 ab. Die beiden BWIR-Hausarbeiten habe ich auch schon abgegeben. Wenn ich davon ausgehe, dass diese bestanden sind (wobei ich mir bei der zweiten nicht ganz sicher bin), hab ich in 5 Monaten 35 ECTS geschafft. Soweit kann ich also zufrieden sein. Jetzt aber zum schwierigeren Teil: Da mein Semester offiziell noch bis 30.5. geht und ich nicht "nichts" tun wollte, habe ich mir weitere 10 ECTS freischalten lassen und mir die Skripte für Mathe 2 und Kosten- und Leistungsrechnung schicken lassen. Auf Mathe 2 hatte ich mich so gefreut, da ich Mathe einfach liebe. Und nun? Ich weiß nicht, ob das eine psychische Sache ist, weil die Sachen ins zweite Semester gehören würden und ich jetzt eigentlich "frei" hätte, aber ich muss mich echt so richtig zwingen, dranzubleiben. Ich bin plötzlich sowas von müde. Im Moment stecke ich erst im zweiten Kapitel. Im Gegensatz zu Mathe 1 finde ich es bis jetzt geradezu simpel. Vielleicht kommt die Motivation zurück, wenn die Aufgaben knackiger werden? Egal was die Antwort ist, wenn ich mit diesem Modul durch bin, mache ich Ferien bis Ende Mai und hoffe, dass ich danach wieder mehr Lust aufs Lernen hab.
  3. Ich habe an der Hausarbeit zu Zeit- und Selbstmanagement geschrieben, das 3. Kapitel des selben Moduls bearbeitet und den Onlinetest gemacht. Dann habe ich mich endlich für mein nächstes Modul (Mathe 2) entschieden und Kapitel 1.1 bearbeitet.
  4. Eluria

    Bald Semesterendspurt

    Es ist mir eigentlich gar nicht wichtig, zügig voranzukommen, da ich ja sowieso schon viel schneller bin als geplant. Der Energielevel wäre noch hoch genug, vor allem macht es mir momentan eigentlich viel Spaß, abends etwas fürs Studium zu tun. Ich habe heute ans Studiensekretariat geschrieben und werde wohl nochmal ein Modul belegen. Nehme mir aber vor, es erstmal etwas ruhiger anzugehen und nicht unbedingt in ein paar Wochen schon die Prüfung zu schreiben.
  5. Eluria

    Bald Semesterendspurt

    Heute habe ich die letzte geplante Klausur (Grundlagen der industriellen Softwaretechnik) meines ersten Semesters geschrieben. Bei IGIS fand ich die Prüfung wirklich frustrierend. Es kamen zwei Fragen, mit denen ich echt nichts anzufangen wusste und beim Rest bin ich auch eher unsicher. Sehr schade, das es für mich bis jetzt das lernintensivste Modul war und ich mich eigentlich gut vorbereitet gefühlt habe. IOBP wurde inzwischen auch bewertet (1.7, somit liegt mein Schnitt jetzt bei 1.53) Damit hätte ich - vorausgesetzt ich habe IGIS bestanden - die ursprünglich geplanten 25 ECTS geschafft. Da mein nächstes Semester aber erst Ende Mai beginnt, habe ich mir 10 weitere ECTS freischalten lassen und die beiden Module zum wissenschaftlichen Arbeiten belegt. Das Workbook ist fast fertig und wird (im Rahmen des Sprints) kommende Woche abgegeben und die Hausarbeit für das Selbst- und Zeitmanagment wird wohl auch nicht mehr als 2-3 Wochen in Anspruch nehmen. Beide Module hätte ich mir wohl durch mein Erststudium anrechnen lassen können, habe ich aber bewusst nicht gemacht, da das wissenschaftliche Arbeiten bei mir schon ein Weilchen her ist und ich mich nochmal damit vertraut machen wollte. Es stellt sich mir also bereits jetzt die Frage: Soll ich im Mai erstmal 2-3 Wochen Ferien machen, oder lasse ich mir nochmal Module freischalten? Einerseits würde ich meine Anfangsmotivation gerne nutzen (und die Module des 2. Semesters klingen halt schon spannend), andererseits wäre es schon verlockend, mal ein paar Wochen abends frei zu haben und nicht immer über den Büchern zu sitzen. Wie dem auch sei, nächstes Semester gibt es gleich 30 ECTS, da ich mittlerweile das Zeitmodell auf Vollzeit gewechselt hab. Insgesamt kann ich nach (fast) einem Semester sagen, dass ich sehr froh bin, die IUBH gewählt zu haben. Diese flexible Art, zu lernen und stets in meinem eigenen Tempo unterwegs zu sein, macht deutlich mehr Spaß als mein erstes Studium.
  6. Kann mich exemy nur anschließen. Die ersten Kapitel sind zäh, ds wird aber besser und anschaulicher. Mir hat es am Ende richtig Spaß gemacht. Ein Tipp: es hat alte Aufzeichnungen der Tutorien auf mycampus. Die haben mit mehr gebracht als die Live-Tutorien.
  7. Auch von mir: Herzlich Willkommen! Ich bin in einer ähnlichen Situation. Wirtschaftsinformatik an der IUBH, 35 Jahre alt. Vorher was ganz anderes gemacht (ich war Lehrerin) und zwei kleine Kinder. Ich hab im November angefangen und finde, es klappt sehr gut neben den Kids. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und einen guten Einstieg!
  8. Ich finde es immer wieder spannend, deine Beiträge zu lesen, sozusagen eine kleine Vorschau, was bei mir später noch ansteht. Auf erp4students freue ich mich auch schon, aber ich brauch vorher wohl noch etwas mehr Grundlagenwissen. Mein Tagesablauf hat sich ähnlich verändert. Beide Kids zu Hause, also mache ich tagsüber Kindergartenprogramm. Kochen kommt auch dazu. Meine Lernzeit ist aber weiter abends, da meine beiden morgens spätestens um 6.30 wach sind.
  9. Ich finde mich in diesem Eintrag fast zu 100% wieder. Kleine Kinder zu Hause, ein plötzlich entschleunigter Alltag. Zeit für alltägliche Dinge wie Kuchen backen und basteln (sonst hetzen wir hier meist von Schwimmunterricht zu Musikstunde zu ...). Ich denke, da kann man für die Zeit "danach" einiges lernen. Ich hoffe, du bleibst gesund und musst auch nicht in Quarantäne! Meine Nachbarn hat letzteres schon erwischt und die haben jetzt ihre liebe Not, ihre Kinder nicht durchs Gartentor entwischen zu lassen.
  10. Im Gegensatz zu anderen österreichischen Studenten (hier bei uns sind ja jetzt alle Hochschulen geschlossen, Prüfungen verschoben und Lehrveranstaltungen auf Fernbetrieb umgestellt) läuft mein Studium eigentlich ganz entspannt weiter. Zwei kleine Auswirkungen gibt es bis jetzt: 1. Meine Kinder können nicht in den Kindergarten/zur Tagesmutter. Zu den Großeltern sowieso nicht. Daher bin ich bei der Planung meiner Lernzeit/Online-Klausuren etwas eingeschränkter als sonst. 2. Die Option, ins Prüfungszentrum zu fahren fällt erst Mal aus (in Ö sind die eh dicht und die Wahrscheinlichkeit, dass woanders auch abgesagt wird, ist mir zu hoch, um mich jetzt noch anzumelden. Alles zusammen hat die schöne Auswirkung, dass ich heute früh völlig spontan IOBP01/02 online geschrieben habe, da mein Mann zufällig da war um die Kinder zu bespaßen und ich mit Lernen sowieso eigentlich soweit durch war. Statt 3 Stunden habe ich nur eine knappe Stunde dafür gebraucht, konnte aber nicht alles zu 100% beantworten. Hoffentlich reicht es, um meinen Schnitt nicht komplett zu versauen.
  11. Stimmt schon. Ich habe die Klausur heute geschrieben, aber bei mir kommt bei jeder Online-Klausur irgendwann gegen Ende der Moment, an dem ich Dinge denke wie "Hoffentlich stürzt der PC jetzt nicht ab" "Hoffentlich fällt das Internet nicht aus" ... Ärgerlich, wo ich ansonsten ja absolut keine Prüfungsangst kenne.
  12. 5 Wochen habe ich gewartet. Und mein Gefühl wurde immer schlechter. Heute kam endlich die E-Mail: Es wurden neue Noten eingetragen. Beim Aufrufen dachte ich noch: Bitte bitte besser als 3.0. Und dann: 1.7... Ich frage mich, wie das möglich ist, habe ich doch mindestens zwei offene Fragen vermasselt. Aber so habe ich jetzt einen schönen Schnitt von 1.35. So darf es ruhig weitergehen. Als nächstes möchte ich IOBP1/2 ablegen. 3 Stunden, 10 ECTS und ich bin auch schon recht gut vorbereitet. Aber drei Stunden Online-Klausur? Wenn da mal das W-Lan ausfällt? Oder vielleicht ein Tagesausflug nach Zürich und dort die Präsenzklausur schreiben?
  13. So, heute habe ich BWL 1 und 2 abgeschlossen. Die Klausur war eigentlich recht fair und gut machbar. Leider gab es im zweiten Teil gleich zwei offene Fragen, die ich nicht richtig beantworten konnte. Genau diese zwei Bereiche konnte ich mir schon beim Lernen nicht gut einprägen, das war jetzt also einfach Pech. Ich hoffe, es gibt noch ein paar Teilpunkte, sonst tuts mir Leid um meinen Notenschnitt. Pünktlich nach der Abgabe klingelte der Paketbote und überreichte mir - quasi als Belohnung - endlich mein nagelneues iPad. Mein erstes Apple Produkt, da muss ich mich erstmal einfinden und dran gewöhnen. Ich muss sagen, ich hätte dieses Goodie nicht gebraucht, aber Spaß macht es schon und ich hab schonmal ein paar studienrelevante Apps installiert. Weiter geht es mit dem Programmier-Sprint, auf den ich mich jetzt, wo BWL abgeschlossen ist, endlich voll und ganz konzentrieren kann.
  14. Eluria

    BWL und Programmier-Sprint

    Die letzten Wochen habe ich damit verbracht, BWL 1 und 2 durchzuackern. Und ich muss sagen, obwohl die Thematik nicht uninteressant ist, ist diese Art zu lernen doch ziemlich lästig. Auswendig lernen habe ich immer schon gehasst und finde ich ehrlich gesagt auch nicht mehr zeitgemäß. Nach langem hin und her habe ich auf nächste Woche einen Termin für die Online-Klausur gebucht. Ich könnte noch wochenlang weiterlernen und wäre wohl trotzdem unsicher, ob alles sitzt. So hat das ganze bald ein Ende und ich kann mir die nächsten Tage noch konkret den Lernstoff einteilen. Und seit Montag läuft ja der Applied Sprint zur objektorientierten Programmierung. Bis jetzt finde ich den ja so richtig toll. Programmiertechnisch ist es zwar bisher keine große Herausforderung, aber zur Abwechslung mal etwas Praktisches machen und etwas mehr Austausch mit den Mitstudenten macht definitiv Spaß!
  15. Eluria

    Die erste Note

    An die MC-Fragen erinnere ich mich nur zum Teil, da kam - glaube ich - nichts weiter vor.
×
×
  • Neu erstellen...