Zum Inhalt springen

mac81

Communitymitglied
  • Gesamte Inhalte

    56
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

29 Gut

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Wie schon geschrieben, dezentrale DLT (Distributed Ledger Techs) / Blockchainlösungen können das Problem (sogar DSGVO/Datenschutzkonform) lösen - und die "Document immutability" überprüfen. Die ausgebende Universität z.B. "verhashed" die Zeugnisdatei bei Erstellung in einem öffentlichen Ledger / Blockchain, welches einen Hash in das Netzwerk unveränderlich schreibt und öffentlich durch einen Link prüfbar ist. Wenn du die Datei dem AG mit dem privaten Link zur Verfügung stellst, kann der Empfänger das prüfen, ob dieses Zeugnis jemals dort ausgestellt wurde und verändert wurde. Der Raubkopierer hat diesen Link zur Prüfung des Dokumentenhashes ja in der Regel nicht - zudem würde bei einer Raubkopie der Hash nicht mehr passen, da das Dokument verändert wurde. Das ist sicherlich auch recht einfach automatisierbar. Ich bin mir sicher, in ein paar Jahren hat jede Uni auf der Webseite ein einfaches Tool, bei dem man die ausgegebenen Zeugnisse validieren kann.
  2. Die IU hat auf dem Muster-Bachelor Zeugnis seit Umfirmierung ein Wasserzeichen drauf.. Vorher war die reine PDF downloadbar sofern ich mich korrekt erinnere.. 🤐😱 Ein Schelm.. Es wird Zeit für proofed Nachweise auf der public Blockchain..
  3. Das Problem ist wohl, dass es einige Menschen gibt, die aufgrund Ihres Lebenslaufes zwar sehr viel Erfahrung gesammelt haben - aber gepaart mit Ihrem Charakter und den gesamten Umständen, wenig bereit für eine open-minded-Diskussion sind. Extrembeispiel wäre für mich die eigenen Väter oder Mütter. Respektable Lebensläufe, viel Erfahrung. Leider gibt es aber oft Situationen, wo sie nicht bereit sind, von Ihrer (eingefahrenen) Meinung abzurücken. Insofern ging mein Post oben etwas am Thema vorbei, ja, das ist Richtig ;) Letztlich ist für den Topic oben aber sicherlich ein gesamtheitliches Bild des Diskutanten notwendig. Es spielt sehr viel Rein. Lebenserfahrung ist ein kleinerer Teil m.E., relevant zum Topic sind für mich eher die Punkte Charakter und so weiter.
  4. Meines Erachtens war es schon immer so, dass hochtrabende Formulierungen für kleine oder größere Gemeinheiten / Unverschämtheiten benutzt werden. Meiner Erfahrung nach nimmt das seit einigen Jahren immer mehr im geschäftlichen Diskurs zu, und zwar massiv. Natürlich auch hier in Foren. Heute erst hatte ich eine längere Diskussion mit einem Kunden, mit dem wir schon seit längerem im Diskurs wegen Liefermodalitäten, insbesonderes mit steigenden Preisen, haben. Fragt er doch wirklich heute nach X-Meetings um die Schwierigkeit bei Preisen in der Beschaffung nach einem möglichen Rabatt. 🙄 Letztlich war es eine massive Unverschämtheit diese Frage - und man hätte sich eigentlich nach seinem Geisteszustand erkundigen müssen. Aber wenn du da heutzutage die Beherrschung verlierst (einer ruhig und "vermeintlich" sachlich gestellten verpackten Unverschämtheit) - bist du der Depp. Gegenseitiges Mitdenken und Rücksichtnahme auf die Situation von anderen findet heutzutage immer weniger statt, egal in welcher Hinsicht. Die Ellenbogengesellschaft wächst massiv. Eine bedenkliche Entwicklung.
  5. Hallo Markus, Discord leider bisher nicht. Aber ich nehme gerne alle Medien für Digital Business :D Stelle aber fest dass der Studiengang nicht so überlaufen ist.. Wer was hat, BWL und Digital Busines (egal ob WA oder sonstige) gerne per PN. Würde mich freuen. LG
  6. Nach dem überwältigenden Feedback gehe ich davon aus, dass diese Server eigentlich nicht öffentlich sind? Wäre einfach nur cool mal reinschauen zu können... LG
  7. Gibts auch nen Discord für BWL / Digital Business? Wenn ja, gerne PM oder so einfach :D Danke.
  8. Neid war schon immer des Deutschen größte Anerkennung, mal mehr, mal weniger. Kann man gleich mal die Freundesliste aussortieren. Aber danke für eure Schilderungen, wirklich sehr interessant.
  9. Hmm, ich bin mir fast 100% sicher Mathematik 1 bei BWL drin gehabt zu haben... Deswegen bin ich auch damals eher auf "Digital Business" abgefahren. Mittlerweile hat sich die Sicht gottseidank durch die vielen Erfahrungsberichte hier etwas geändert...
  10. Hallo zusammen, Mir ist gerade aufgefallen, dass die IUBH den Studiengang Betriebswirtschaftslehre aktualisiert hat. Mathematik 1 ist rausgeflogen, ist das korrekt? Welche Änderungen gab es sonst noch? Was kam dafür dazu? Lg Markus
  11. Wieder sehr schön zu lesen. Danke dafür. Mich beeindruckt nach wie vor dein geringer Tagesstundeneinssatz um so gut so früh zum Ziel zu kommen. Gab's gar keine grossen Ausreißer am WE oder Lernorgien? Wie war der tägliche Zeitaufwand bei den Hausarbeiten oder einer Projektarbeit? Darf man fragen warum du kein Abi gemacht hast? Alles gute für deine Zukunft! LG Markus
  12. Moin, schön von Dir zu lesen! Hast du von deinem Studium schon profitiert für den neuen Job? LG Markus
  13. Alles Gute. Vollzeit arbeiten, 2 kleine Kinder und Fernschule. Respekt
  14. Halbe Stunde bis Stunde pro Tag.. Krass. Riesigen Respekt dafür! Kleine Zusatzfrage: - wie oft gabs dann "Ausreißer" für Workbooks, Projektarbeit, vor Prüfungen? LG Markus
×
×
  • Neu erstellen...