Springe zum Inhalt

KatrinKo

Benutzer
  • Anzahl Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von KatrinKo

  1. Was "besser oder schlechter" ist, hängt stark von den Gegebenheiten ab. Oft lese ich, an privaten Hochschulen sind die Kosten so hoch...ja, das stimmt. Aber wen man privat studiert kann man nebenbei mit einem höheren Arbeitspensum angestellt bleiben. Das, was man dann monatlich mehr verdient, weill man vlt 80% anstelle 40% (das wird in der CH als MAXIMUM für Teilzeitstudenten empfohlen), dann hat man am Jahresende trotz höheren Kosten immer noch mehr Geld auf dem Konto;) Also gerade für nicht-mehr-20iger bieten insbesondere Fernstudien enorme Vorteile! Ich persönlich nehme es liebe
  2. Hallo Vieles wurde ja bereits gesagt. Wenn du nicht aus Deutschland kommst solltest du dir auch überlegen, wie du es mit Pflicht-Präsenzen und Prüfungen vir Ort handhaben kannst. Die HFH bietet freiwillige Seminare an den Studienzentren an, ca.1x pro Monat. Klausuren vor Ort; ca. 18 Stück. Kannst du so oft ins Ausland fahren? Ansonsten vergleiche, welche Hochschule bereits Prüfungsstandorte im Ausland hat (wie bspw.die Euro-FH). Natürlich kann man an diversen Instituten eine Prüfung organisieren, was jedoch mit erheblichen Kosten verbunden ist. Ich glaube der Fer
  3. Hi ClarissaD So wie ich das verstanden habe ist bei uns in der CH die universitäre Psychologie viel stärker auf den klinischen Bereich ausgerichtet. Die Studiengänge an den FH's hingegen stärker auch noch mit beteieblichen/wirtschaftlichen Modulen ausgestattet. Die klassische/klinische Psychologie liegt weniger im Schwerpunkt. Vielleicht irre ich mich auch;bin noch am Anfang meiner Recherchen:) Mein Wunsch ist es, ins betrieblich Gesundheitsmanagememt oder auch in den Bereich Bildung zu gelangen. Da passt wohl Arbeits-und Organisationspsychologie recht gut😊 Werde mich mal bei
  4. Hallo mylina Danke für die Infos. Die Fernuni.ch kommt für mich nicht in Frage, da ich die BM habe und auch gar nicht die klassische und klinische Psychologie studieren will, sondern wirklich Angewandte Psychologie. Vielleicht eröffne ich einen eigenen Beitrag, um nach ehemaligen Absolventen mit entsprechender Erfahrung zu suchen LG Katrin
  5. @mylina Hallo mylina Hast du dein 1.Studium an einer DE-Fernuni gemacht und Erfahrung bezüglich Anerkennung in der CH? Ich möchte Angewandte Psychologie studieren und als Erwachsene, berufstätige Person wäre ein Fernstudium echt genial! Hinzu kommt das knappe und seeehr begehrte Angebot an FH's in der Schweiz. Ich möchte nicht bis Mitte 35 studieren um dann zu erfahren, dass mein Diplom in der Schweiz nichts wert ist...Bin für jede Info dankbar! LG Katrin
×
×
  • Neu erstellen...